Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    2.491

    Feedback: War Evening vom 01.07.2022

    Viggo: Schönes Interview mit guten Aussagen und einer sinnigen Grundidee, warum er denn da jetzt durch das Performance Center wandert. Ein wenig war es schade, dass es da nicht mehr Interaktionen mit anderen gab, aber das muss ja nicht immer sein. Stattdessen ist es eher löblich, da trotzdem noch andere Leute zu erwähnen und denen so ein wenig Charakter zu geben wie eben mit Buzzkill, so wirkt die Szene doch „Teil vom Ganzen“. Interview dann guter Hype für den Royal Rookie und eine nette Charakterdarstellung Viggos.

    Team Grün: Ok, Kyle wurde als Kind vom Onkel missbraucht (Klassiker), deswegen lief er jetz auch heulend weg? Schauen wir mal. Ansonsten ein locker unterhaltsames Kennenlernen. Rosford ist zwar dämlich, kennt sich aber anscheinend trotzdem mit Mythologie und allem anderen aus, wo ich der Meinung bin, dass er da aufpassen muss, nicht durch "dumme Vergleiche" plötzlich zu gebildet zu wirken. War soweit so gut

    Hathaway & PW: Gabs da keinen zum Slammen, für den man nich um halbe Erde muss? Klimawandel Jungs^^. Also inhaltlich hat’s mir gut gefallen, weil es schön den Fokus auf das Match bei Stranded legt und sich Keek weiter als ehrlicher und hart arbeitender Champion etabliert, nur das generelle Szenario hat mich nicht so recht überzeugt, aber gut, ist ja auch erst der Anfang der Welttour…die vermutlich recht kurz ausfällt, wenn es ja nur noch eine Show gibt^^

    Team Grün & Rabbits: Ok, diesmal war es von den Rabbits deutlich klarer zu verstehen, bleibt die Frage wer "ER" ist und wieso der Besuch die Phantasie jetzt so sehr beflügelt aber das sind noch Themen für eine andere Show. Die Begegnung hat gepasst, bin aber zu faul, nachzuschauen wie weit der Ort von der Show entfernt ist und ob das zeitlich so stimmig ist. Kyle und Kyd streiten sich weiterhin, passt.

    Team Lunenkind: Meine Mutter hatte einen Skoda, den ich letztlich übernommen habe. Daher war die Szene also toll. Davon ab…naja…letztlich läuft ja alles auf den Royal Rookie hinaus von demher hätte ich es schöner gefunden, wenn die drei Rookies auch etwas mehr als nur Statisten bzw. Stichwortgeber gewesen wären. Vor allem Rizou und Buzzkill fielen da vom Wagen. Klar, Lunenkind ist halt so eine Lichtgestalt, die automatisch jedes Segment an sich reißt durch die Art, aber passt für mich halt trotzdem nicht so recht zu der eigentlichen Battle Royal am Ende. Was soll’s, Seitenhiebe waren amüsant

    Beermachine: Ok, Gossler ist depressiv und Sid kümmert sich um ihn. Mal schauen, ob da noch was kommt und ob die wirklich den Abend frei kriegen

    Cardansage: Ausführlich, fein

    Camden & Carolina: Ok, bei mir hat’s dann schon aufgehört zu regnen, zumindest habe ich es nicht erwähnt^^.

    Ricks & Breads: Hat Breads zu beharrlich betont, dass Ricks klug ist?^^ Keine Ahnung, finde solche Nebensätze aber schön, weil sie das Gimmick des anderen nochmal unterstreichen, danke dafür…achja, schade natürlich dass die beiden Breads-Segmente direkt hintereinander kommen, aber kann man ja nich wirklich was dafür.

    Rabbits & Breads: Hmm, fands schade, dass Breads da so genervt und gelangweilt war und schon von Beginn an quasi den Besuch torpediert hat, andererseits passt es aber auch zum Gimmick. Von seinem Gesagten wurde dann von den Rabbits auch nicht so viel aufgegriffen, Rotari wurde totgeschwiegen, was insgesamt für keinen wirklichen Gesprächsfluss sorgte. Dass am Ende das "ER" im Ansatz geklärt wird, ist fein, wobei man sich natürlich fragen darf, warum die überhaupt im PC sind, wenn jetz schon so offensichtlich gezeigt wird, dass da ein "Mastermind" im Hintergrund rumwieselt

    Team Dalmi: Schönes Zusammenspiel von Dalmi und Viggo bei dem man nicht so ganz sicher sein, wer mit wem ein Spiel spielt bzw. wie ehrlich da jeweils die Haltungen sind, gefällt mir. Ikari hier erstmal nur Beiwerk, aber ok, er wird als sehr schüchternes Kerlchen präsentiert. Ich hoffe, da kommt noch ein wenig mehr in Richtung Charakterdarstellung. Viggo und Dalmi ergänzen sich aber schonmal wunderbar

    Muskel Miller: Vertauschte Rollen, jetzt ist Steel der Schwächling. Interessante 180°-Wende, ich bin gespannt, wohin das Ganze noch führen soll. Hier war es jetzt ein nettes kleines Warmhalten der Geschichte, aber ich hätte mir ein wenig mehr Interaktion gewünscht

    Protokoll: Sollte das nicht später in der Show sein? Ist ja eigentlich für den Inhalt wumpe, ich fühle mich nur langsam von all den Segmenten vorm ersten Match erschlagen^^.

    Zane & Luna: Sag mal…sollte Zane nicht jetzt Sklave von End sein? Bzw. alles tun, was End von ihm verlangt? War das nicht die Abmachung vor dem IC Titelmatch? Wieso wird er dann aus dem gemeinsamen Haus geschmissen und darf jetzt hier so komplett abseits sein. Entweder bringe ich hier jetzt was komplett durcheinander oder hier gibt es keine wirkliche Stringenz. Was schade wäre, denn das Segment an sich würde ich gerne mögen. Beide Seiten sind gut nachvollziehbar und die Verbindung der beiden ist greifbar

    Rabbits vs KK: Baba O’Riley ist natürlich ein geiles Liedchen, also war meine Entscheidung klar^^. Ne ernsthaft, ich fand, beide Teams ganz ok aber auch mit deutlichen Problemen, letztlich stimmte ich für KK, weil die Szenen da für mich harmonischer wirkten als bei den Rabbits im PC. Am Ende wurden die Rabbits vielleicht ein bisschen zu deutlich weggeräumt, aber naja, Weekly Match Enden sind oft schnell vergessen

    Team Camden: Für die leicht verzwickte Entstehungsgeschichte ists doch ganz nett geworden

    Briggs & End: Frage ans Publikum…wie viele Mikros hatte Briggs?^^ Ne ernsthaft, mir hats gefallen, dass hier endlich mal Feuer in die Fehde kam, endlich gings wirklich darum, wer der Bessere von beiden ist bzw. wer mehr erreicht hat. Es wirkte zwar manchmal ein wenig komisch, wie auf den anderen eingegangen wurde (bspw. Erklärt End voller Stolz, dass er Briggs den Kopf weggetreten hat und Briggs kontert damit, dass sich End hier als Unschuldslamm präsentiert), aber insgesamt war es für mich das bisher beste Segment der beiden in der Fehde.

    Team Camden vs Team Dalmi: Ach ich vermaledeiter Depp habe vergessen den Youtubelink einzufügen. Wäre das Liedchen hier: https://www.youtube.com/watch?v=6At10g4UlmE . Im Match hatte jeder so seine Momente, hat mir getaugt, tut mir Leid, dass wir nichts fürs Matchende gemacht haben, war faul^^

    Silas & End: Hat mir getaugt, aber auch hier wurde die Regel zu Zane nicht aufgegriffen…habe ich mir das echt nur eingebildet? Wie auch immer, Scarecrow hat sich auch vom Nemesis-Groupie weg entwickelt, der alles von Drake toll findet und es passt gut, dass er End hier unterstützt bzw. dessen Art mag. End macht es auch gut Scarecrow aufzubauen. Jo, fands gut

    Lunenkind & Luna: Ok…der Sinn der Szene war ja gar nicht mal so quatschig…die letztliche Umsetzung dann aber freilich schon^^. War unterhaltsam, konnte man gut runterlesen. Jup, passt schon

    Percy: Ui, ein Riese, hatten wir auch schon länger nicht mehr^^. Ne, ernsthaft, Riesengimmicks kann man ja immer gerne mal bringen, ich bin gespannt, wie es hier rüberkommt. Bin gerade nicht komplett im Bilde, wie der Stand zwischen Percy und Steel ist, früher oder später wird es doch da wohl eine Begegnung geben. Schauen wir mal, was hier passieren wird

    Schwanenburg: Schön, dass das Forensegment noch einmal so aufgegriffen wird, bevor es am Ende untergeht. Hier auch gut in die Szene eingebunden ohne den Rahmen zu sprengen. Mir hats Segment gut gefallen, weil Amélie mit ihrer Position noch einmal zusätzlich Stoff ins Match gegen Keek bringt. Gefällt mir

    Buzzkill vs Scarecrow: Gutes Match, was nebenbei auch noch Luna und Lunenkind weitertreibt. Fein

    Team Camden: Halt um noch ein wenig weiter das Team zu etablieren

    Dalmi: Wie konnte er denn Zane für sein Team einladen? Davon ab, war es eine schöne intensive Promo mit harten Worten, schön verpackt. Man kann nicht viel sagen, es war ein guter Matchhype

    5*HV: Jannek arbeitet wirklich an einem Faceturn, auch wenn er natürlich weiterhin arrogant und ein Großkotz bleibt. Aber mir gefällt die Idee, wirklich den Fokus ein wenig mehr auf die Hautevolee zu lenken, verdient haben die beiden es sich. Die Idee mit dem Training passt auch, wobei…haben die eigentlich schon das erneute Titelmatch sicher? Noch nicht, oder? Wie auch immer, mir gefällt die Entwicklung in jedem Fall

    Ask & Holly: Bockstarke Atmosphäre. Von hinten bis vorne für mich das Segment der Show, da hat so wirklich alles gestimmt

    Rotari: Knackige und stimmige Promo. Hier wird das Rad nicht neu erfunden aber alle Aussagen sind treffend und nachvollziehbar. Reicht mir hier vollkommen

    Keek & Schwanenburg: Irgendwie konnte Keek hier nichts wirklich Brauchbares beisteuern. Den einzigen Ansatz hat Schwanenburg ziemlich stark glattgebügelt und ordentlich ausgeteilt, dann kam irgendwie nichts mehr von Keek. Schert es ihn wirklich so sehr, dass sich Antoine jetzt wütend zeigt? Weiß nicht, das wirkte für mich irgendwie wie ein schwaches Motiv hier aufzutauchen.

    Leviathan & Briggs: Der Cut war mir ein wenig zu hart bzw. zu langatmig das Vorgeplänkel zwischen Briggs und Corleone, die eiskalte Aktion von Desmond hat mir dafür umso besser gefallen. Leviathan macht ansonsten nochmal das Gleiche wie vor zwei Wochen, nur das Luna diesmal mitprügelt. Also bei TN dann End, Luna und Scarecrow vs Zane und Drake? War ein schöner dramatischer Showabschluss

    Gesamtfazit: Wird Daniels Erklärung jetzt der Running Gag? Davon abgesehen wieder eine gelungene Show, die stark im Zeichen der Rookies stand. Schön, dass da auch quasi alle Teams was zusammen gemacht haben. Auch sonst zeichnet sich für Stranded ein gutes Bild ab. Noch ist das Sommerloch nicht da

  2. #2
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    1.140
    Parasyte -the maxim-: Hat mir gefallen. Viv-T stellt solide Fragen, die Antworten von Viggo sind gerade konkret genug, um nicht nichtssagend zu wirken, ohne allzu viel zu verraten – wobei man ja auch die Frage anbringen könnte, wie viel seines Plans (immer davon ausgehend, dass er einen hat) ein Holly überhaupt mit seinen Jüngern teilt und ob sie ihm nicht einfach blind folgen.
    Schöner Einstieg in die Show und gibt Vig-C vor dem Royal Rookie ein bisschen extra Charakter.

    Ich hege einen Groll gegen Eckernförde: Der Auftritt von Rosford hat mir ein kurzes Kichern entlockt. Er steckt verbal die relativ Standard-mäßigen Charaktere von Kyd und Kyle schon gut in die Tasche, wobei bei mir trotzdem gewisse Sympathien für Kyd rüberkommen und Kyle dennoch wie ein nerviger Spast ankommt, der mir mit seiner Wortwahl bloß manchmal auf den Keks geht. Schön auch, dass der nächste Wrestler mit Billie Eilish verglichen wird. Hoffentlich wird „you should see me in a crown“ bald mal ein PPV-Theme.
    Witzig auch, dass “Morbeus ist nicht mein Vater“ gemacht wird, wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass die Spieler neben Dennis das wirklich einfach vergessen und es kein Running Gag ist, es sollte aber einer werden.
    Nette Team-Dynamik, kurzweiliges Segment, genau sowas passt schön zum Royal Rookie, finde ich.

    Beach Break: Coole Idee als Vorbereitung auf Stranded und schöner „Ah, ich mochte X immer, nice!“-Auftritt von Pheasy. Geht konkret auf den Gegner und auf den PPV ein und liefert eine potenzielle Match-Story so wie ein Duell verschiedener Philosophien gleich mit. Es gibt keine Einzelheit, die ich jetzt hier besonders hervorheben möchte, aber ein Segment mit keinem bisschen „Fett dran“, das überflüssig wäre, das die konkreten Ideen gut vermittelt. Fasane sind geil.

    Wir hegen keinen Groll gegen Eckernförde: Mir gefällt, dass die Hasen hier versuchen, sehr konkret auf ihre Gegner einzugehen. Es ist alles so’n bisschen „Wischi-Waschi“, aber das möchte ich an der Stelle dann auch mal dahingehend entschuldigen, dass weder Kyle noch Kyd jetzt unendlich Backstory haben, auf die man eingehen könnte. Ist mehr so Exposition, als dass sie wirklich eine Meinung zu K&K hätten.
    Der Mangel an festzumachenden Ideen (ich brauche mehr LORE~!) stört mich bei dem Mystery-Kram eher, aber da warte ich mal noch die Entwicklung bis zum PPV ab, ehe ich da groß was verurteile. Vll. kommt noch was Greifbares.
    Aber dann gibt es solche Sätze wie „Könnten wir allein gegen ihn bestehen? Wahrscheinlich nicht“ und ich bin so „Hä?“. Danach folgt dann die Nicht-So-Richtig-Mystery-Nummer mit der Stimme (?) und es läuft auf ein Duell der Dojos hinaus, was ein stabiler Ansatz ist.

    SIIIIIIIUUUUUU: Eigenes.

    Paffen im Nieselregen: Es war ein Beermachine-Skit, das passiert ist. Worte wurden gesprochen und Dinge wurden getan. Rob ist depri. #FreeSid

    Comebackerina Valentina: Interessanter Ansatz. Camden ist so ein Charakter, bei dem es nicht komplett seltsam rüberkäme, wenn er sich wirklich ein wenig schlecht dabei fühlt, weil er seinen Gegner ge’Gossler’t hätte. Die Story ist also noch nicht vorbei und das hier ist ein interessanter Cliffhanger. Swaggy.

    Ein normales Gespräch im PC: Eigenes.

    Ein unnormales Gespräch im PC: Eigenes.

    Dalmi-sama: Ich wiederhole mich wahrscheinlich, aber Jans Skits lesen sich einfach so unglaublich gut, auch im Vergleich zu sonstigen Main Eventern. Er soll ein Buch schreiben oder – noch krasser – mehr RP.
    Dieses Otaku-Redditor-Gimmick spricht mich auch irgendwie voll an, es ist als wäre der unterhaltsame Teil meiner Twitter-Timeline in die GFCW gesickert. Diese Greentext-Anspielungen sind halt Peak Humor für mich.
    Kriss Dalmi, der Incels und Aussätzige rekrutiert und radikalisiert, hat für mich unendliches Potenzial in jedwede Richtung. Ein Skit, bei dem nicht viel passiert, aber ich habe so krank Bock auf das, was noch kommen wird. <3 #DalmiArmy

    Stählerne Muskeln: War okay.

    Wir sind NICHT Leviathan:
    Eigenes.

    Wir sind auch NICHT (mehr) Leviathan: Zane und Luna bekommen nochmal ein Zweier-Skit außerhalb der gesamten Leviathan-Dynamik, was ihnen als einzelnen Charakteren guttut, finde ich. Generell hat man bisher – aber vor allem seit UV – den „Abgang“ von Drake nutzen können, um dem Rest von Leviathan mehr Profil zu geben. Ich bin zwar immer noch nicht so hunderprozentig dahinter gestiegen, was Zane an End so viel schlimmer als an Drake findet (nicht, dass End sonderlich nett zu ihm wäre – aber das war Drake ja auch nicht), aber die Beweggründe aller Charaktere sind schon nachvollziehbar. Die Konstellation macht ja auch irgendwo Sinn, weil Zane mit Luna das „kleinste Problem“ hat. Hat mir insgesamt gefallen und man hat Zane wieder in eine Situation gebracht, wo er ein interessanter Charakter ist.

    Match #1: Nette kleine Promo von Kyle vor dem Match. Ich mochte, dass sein Gimmick im Ring auch solide aufgespielt wurde. Solider Opener, bei dem ich mit beiden Teams als Sieger hätte leben können, aber bringt Kyle wahrscheinlich am Ende am meisten.

    Mykru vs Lunenkind im Tongue Twister Match: Mir gefällt die Dynamik des Teams. Ist irgendwo ähnlich wie es bei Kyle/Kyd/Air Rossy der Fall ist, aber hier sind die Charaktere (auch durch längere und ausführlichere Historie, im Falle von allen außer Mykru) untereinander spannender zu beobachten. Wie bei allen Royal Rookie Segmenten bis hier hin gibt es keine „Segment des Jahres“-Anwärter, aber durchgehend Skits im Bereich „6/10 bis 8/10“ ohne großen Ausreißer nach unten – und dieses kleine Segment ist vielleicht neben Team Dalmi bislang mein Liebling.

    The Pride Of New York: Gute Ansprache von Briggs. Ich mag die offensichtliche Doppelmoral bezüglich seiner Einstellung zu Fairness, wenn man seinen Titelgewinn und seine Titelverteidigung bedenkt, kommt schön slimey rüber, ohne dass er jetzt ins Klischee-Heel-Sein abdriftet.
    Ends Ansatz darüber zu sprechen, dass Briggs sich immer wieder selbst bestätigen muss, taugt mir auch. Danach verliert mich das Segment ein wenig, weil es sich einmal zu oft im Kreis dreht, aber die Ankündigung von Konsequenzen seitens Briggs ist dann wieder interessant. Ich finde, die ganze Sache hat einen Schritt nach vorne im Vergleich zu Ultra Violence gemacht.

    Match #2: Interessanter Entrance von Mykru. Mit dem Charakter könnte man mit Sicherheit einige spannende Stories und Segmente basteln, die man in der Form noch nicht oft oder noch gar nicht bekommen hat.
    „No 3D Girls Allowed“ hat mich dann komplett gekillt. Es ist viel zu gut.
    Das Match ist dann auch gut, jeder Charakter agiert ein wenig anders als der andere und es wird begründet warum und wie, es gibt verschiedene Kräfteverhältnisse im Match, Kriss Dalmi mischt sich non-chalant ein, und am Ende verliert Ikari, was nach der bisherigen Darstellung des Charakters ja absolut Sinn macht. Daumen nach oben für dieses M-A-T-C-H.

    The End Of Scared Crow: So ein bisschen das Gegenstück zu Zane/Luna früher aus der Show. Die engere Beziehung von End und Silas wird einem nochmal schön nähergebracht, das potenzielle IC-Title-Match der zwei wird angesprochen und Corleone und End haben einen Plan, der noch umgesetzt werden wird, wobei bislang alles so läuft wie gewünscht. Hat mir gut gefallen, nicht zu lang, für das, was es ist, und erfüllt mehrere Zwecke. Stark, ohne das Rad neu zu erfinden.

    PÖÖÖÖÖÖÖÖH: Eigenes.

    Ein KOLOSS: Percy Addams möchte uns also etwas präsentieren, was wir noch nie gesehen haben – dann nehme ich ihn mal beim Wort und bin gespannt, was da nächste Show rumkommen wird.

    Antoine Schwanenburg ist genervt: Erstmal: Cool, dass das „Extended GFCW Universe“ in Form von Tolnai und diesem Artikel genutzt wird und noch cooler, dass der Artikel dann tatsächlich existiert und nachzulesen ist. Baba von Sascha.
    Ansonsten wird die Dynamik Schwanelie… AmeToni… mir fällt kein Brangelina-mäßiger Name ein… weiter ausgespielt. Ganz interessant, dass Holly so nun weiter indirekt mit Keek zu tun hat, und dennoch Schwani die Kopfschmerzen bekommt. Hängt hier stark davon ab, was am Ende passieren wird, wenn man das Ganze bewerten will, deshalb enthalte ich mich dahingehend erstmal noch.

    Match #3: Eigenes.

    E-D-E-L: Nun also doch ein wenig Einsicht bei Scarecrow. Passt ganz gut zum Charakter, finde ich, er war nie so der Dauer-Streithahn wie der Rest von Leviathan, und dass er hier den soliden Mittelweg geht, finde ich köstlich wie Camden Cake. Team Blau dürfte nach dieser Show dann unangefochten das favorisierte Team für den Royal Rookie sein, oder?

    WHAT’S IN THE BOX: Killer-Promo in Richtung Zane. Spricht genau die passenden Punkte an, legt den Finger in die Wunde, hat sein einzigartiges und komplett passendes Vokabular… einfach super.

    5* Trainingsplan: Fand am Ende sehr gut, dass Meister und Hott etwas verwirrt über die neuen Anwandlungen von Jannek sind und es nicht einfach so akzeptieren. Gibt ihnen ein wenig zusätzliche Eigenständigkeit und Charakter. Ansonsten ist das hier ja mehr Teaser für Zukünftiges als das jetzt wirklich etwas Spannendes passiert, aber ich habe nach diesem Segment deutlich mehr Lust auf die nächsten Schandtaten der 5* Boys als vorher. Von daher: Ziel erfüllt.

    Hirschkopf: Schön, dass so ein Symbolismus auch mal groß aufgezogen und dementsprechend als wichtig verkauft werden kann. Mir hat das Segment gut gefallen, auch wenn es auf den ersten Blick in die Mystery-Richtung abdriftet, aber hier gibt es ja keine übernatürlichen Elemente oder Fragen nach dem „übermenschlichen Warum“ oder so, sondern es passt alles gut zusammen. Ask wird jetzt selbstverständlich Rache wollen, und das könnte bei Stranded ein wirklich spannendes Match werden. Mir hat das hier getaugt.

    Ich bin NICHT Keek Hathaway: Eigenes.

    Danny hat mein Skit zwei Mal eingebaut: OMG WARUM???

    Der Zopf ist nicht ganz so perfekt gebunden wie sonst: Ein bisschen weird, dass Keek Toni hier etwas vorwirft, was er nicht getan hat, dementsprechend finde ich die Reaktion dahingehend auch sehr passend. Toni ist generell im Moment so in der Rolle, bei der es nachvollziehbar ist ihn nicht zu mögen (weil er halt auch gegen Keek antritt) aber es genaus nachvollziehbar ist für ihn zu sein. Tatsächlich kommt er bei mir momentan relativ face’ig rüber und spielt das gut, ohne in Briggs’sche Dimensionen Pre-Heel-Turn abzudriften.
    Ich verstehe aber genauso Keek, der sich von oben herab behandelt fühlt, ein bisschen wie Claudio/Eddie damals (vll. denke ich aber auch nur daran, weil ich gerade nochmal das Montecillo-Video gesehen habe), nur dass Toni wohl kaum die Bruderschaft des Kreuzes gründen wird.
    Ein swaggy Daumen in die Höhe.

    Main Event: Liest sich wie ein „Ich möchte dieses Match jetzt eigentlich nicht schreiben“-Match. Richtiger Sieger.

    Anime Fight Sequence: So viel, wie die bei ihrem Beatdown quatschen, könnte das wirklich ein japanischer Zeichentrick-Kampf sein – und das obwohl Fabian Ikari gar nicht am Stizzle ist.
    Logische Entwicklung, die Leviathan-Story bleibt spannend, Zane und Scarecrow profitieren beide sehr von der ganzen Nummer und Luna, die so ein bisschen das „bigger picture“ sieht, passt auch. Schönes Post-Match.
    …UND AUS DEM NICHTS KOMMT EINFACH DESMOND BRIGGS WTF WIE KRANK IST DAS DENN OMG DER BRIGGS’TER
    Der Ober-Choleriker mit dem Aggressionsproblem macht Corleone weg und das passt ebenfalls wie die Faust aufs Auge (oder der Fuß aufs Knie). Bin auf jeden Fall interessiert, welche Reaktion The End dafür geplant hat – und finde es sehr gut, dass Briggs nun wirklich Worten hat Taten folgen lassen.

    P.S.: Fehlte da nicht ein Daniel-Segment oder bin ich komplett blöd?

Ähnliche Themen

  1. [Feedback] War Evening aus Halle, 20.05.2022
    Von Rickson im Forum Feedback
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.05.2022, 16:19
  2. [FEEDBACK] War Evening, 06.05.2022, Krefeld
    Von Pongo im Forum Feedback
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.05.2022, 20:49
  3. Feedback: War Evening vom 22.04.2022
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.05.2022, 21:29
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.03.2022, 19:23
  5. [FEEDBACK] War Evening, 25.02.2022, Villingen
    Von Pongo im Forum Feedback
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.03.2022, 22:56