Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    318

    Feedback: BATTLEMANIA, 14.01.22

    Ich poste hier erst mal meine Bewertungen + deren Begründung rein, damit ich das aus den Füßen habe. Habe die Show schon gelesen und gesehen, dass es noch andere Sachen gab, die sind hier aber erst mal nicht drin.

    Aiden Rotari & Daniel vs Kriss Dalmi & The End

    Daniel/Rotari Pro:
    - Die letzten Abschnitte des Skits fand ich gut und interessant, also dem „Pakt“.
    - Gemeinsamer Entrance

    Daniel/Rotari Contra:
    - Keine gute Chemie sorgt für ein Skit, was fast ausschließlich aus heißer Luft besteht (bis auf dem Ende), da auch die Reibungspunkte nicht so gut herüber kommen.
    - Auf die Gegner wurde fast gar nicht eingegangen (bisschen Dalmi, End nur aus Höflichkeit erwähnt).

    End/Dalmi Pro:
    - Sie treten viel deutlicher als Gemeinschaft auf
    - Trotz des Erfahrungsunterschieds verkaufen sie sich gut auf Augenhöhe
    - Es wirkt eingespielt, gute Chemie
    - Gemeinsamer Entrance

    End/Dalmi Contra:
    - Auf Rotari wird eingegangen, auf Daniel nicht wirklich

    Ergebnis:

    Sieg für End und Dalmi




    Thomas Camden & Drake Nova Vaughn vs 5* Hautvolee

    Camden/Drake Pro:
    - Interessanter Ansatz
    - Konnte man gut weglesen
    - Gemeinsamer Entrance

    Camden/Drake Contra:
    - Wenig auf die Gegner eingegangen
    - Eigentlich ging das Skit mehr um Alex Ricks

    5* Hautvolee Pro:
    - Wie erwartet gute Chemie, aber auch gute Selbstreflexion
    - Weniger ist mehr, kein überlanges Geschwafel weil man nur ein Skit machen darf. Das wichtigste wurde gesagt und gut
    - Gemeinsamer Entrance

    5* Hautvolee Contra:
    - Ist jetzt nicht das beste Skit aller Zeiten

    Ergebnis:

    Sieg für 5* Hautvolee




    Steve Steel & Robert Breads vs Alex Ricks & Luna Rosario

    Steel/Breads Pro:
    - Interessante Chemie
    - Schöner Entrance
    - Das Bild am Ende


    Steel/Breads Contra:
    - Mir zu over the top
    - 1 Skit Limit umgangen mit nem halbe Stunde Skit
    - Sexismus, ist mir auch egal ob es „charaktergetreu“ ist

    Luna/Ricks Pro:
    - Schöne Zusammenarbeit
    - Alex Ricks Masterclass
    - Wunderbar auf die Gegner eingegangen
    - Das perfekte 1 Skit Skit
    - Schöner Entrance

    Luna/Ricks Contra:
    - Nichts

    Ergebnis:

    Luna/Ricks Sieg





    Timo Schiller & NCT vs Thor & Rob Gossler


    Schiller/Niander Pro:
    - Ordentliches Skit, nicht viel bla bla
    - Auf das wesentliche fokussiert
    - Mittelmäßiger Entrance

    Schiller/Niander Contra:
    - Skit reißt auch keine Bäume aus

    Thor/Gossler Pro:
    - Luftiges Skit
    - Charaktergetreu

    Thor/Gossler Contra:
    - Kein Entrance
    - Nicht wirklich vielsagendes Skit
    - War mehr drin

    Ergebnis:

    Niander/Schiller Sieg




    Sid "The Scum" & Keek Hathaway vs Jason Crutch & Desmond Briggs

    Sid/Keek Pro:
    - Sid zeigt was er drauf hat
    - Schöner Fokus auf die Gegner
    - Gemeinsamer Entrance
    - Insgesamt sehr rund

    Sid/Keek Contra:
    - Keek bisschen schwach auf der Brust
    - Briggs wurde nicht beachtet

    Briggs/Crutch Pro:
    - Gute Chemie zwischen den beiden
    - Gemeinsamer Entrance

    Briggs/Crutch Contra:
    - Sid wurde nicht beachtet
    - Forenbeiträge zu zitieren als Stilmittel ist langsam ausgelutscht

    Ergebnis:


    Dann noch als Bonus meine Top 3 Einzelperformer:

    Platz 1:

    ALEX RICKS


    Platz 2:

    Sid "The Scum"


    Platz 3:

    Matthäus Meister


  2. #2
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    1.133
    ALTERNATIVVERSION FÜR BESSERE LESERLICHKEIT: https://justpaste.it/9s46i


    BattleMania Bewertung


    MATCH 2:

    Drake/Camden: Split-Screen ist eine nette Idee. Wahlweise Kontrast oder Ähnlichkeiten zwischen Beiden herauszustellen wird denke ich bei vielen BM-Teams ein zentraler Punkt sein, hier entscheidet man sich eher für die Unterschiede, das klappt auch ganz gut. Das Skit dreht sich ein wenig zu zentral um Alex Ricks und wird auch als Aufbau (?) für eine Scarecrow/Camden-Sache genutzt, das tatsächliche Team und die Dynamik zwischen den Beiden hätte man noch etwas weiter ausbauen können, finde ich. Wäre ein deutlich besseres Skit wenn ihr Gegner Alex Ricks wäre, so ist es ganz gut.

    Meister/Hott: Mag ich sehr. Meister kommt in dem Skit richtig, richtig gut weg, und Hott, der seine Meinung vom Anfang des Skits aufgrund dieser Rede von Meister schließlich sichtbar ändert, funktioniert als Gegenpart gut. Das ist selbstreflektiert und macht Sinn. Ich hatte gedacht, Meister und Hott würden ein Problem damit haben, dass alle Anderen neue Dynamiken ausspielen können und würden Gefahr laufen „langweilig“ im Vergleich zu sein, aber das ist überhaupt nicht der Fall, im Gegenteil.


    Sieger: Matthäus Meister & David Hott





    MATCH 4:

    Schiller/NCT: Das Skit fühlt sich deshalb „unfertig“ an, weil hier offensichtlich eine Story-Line gestartet wird – kommt zumindest bei mir so rüber. Im Gegensatz zu Random-Team-XYZ, das nur ein Skit macht und da „alles raushauen“ kann, kommt mir das hier eher so vor als wäre das „Schritt eins“ von mehreren. Das Ganze ist nicht schlecht, aber auch nichts besonders herausstechend. Außerdem ist das Verhalten von NCT an manchen Stellen nicht unbedingt schlüssig, finde ich. Der interessanteste Ansatz ist das Telefonat mit Dye am Ende.

    Thor/Gossler: Ich werde das diesem Skit nicht als Negativ-Punkt anrechnen, aber es ist schon irritierend dass NCT in seinem RP davon spricht, dass die GFCW wieder strengere Regeln und richtiges Wrestling braucht, und Thor ist es egal wie man gewinnt, notfalls auch mit unlauteren Mitteln. Vielleicht verstehe ich den Ansatz vom Protokoll auch falsch, aber ich dachte, dass das, was NCT im Skit mit Timo sagte, ein wenig die Grundsätze dieses Stables verkörpert. WÄRE GUT WENN ES DA EIN SKIT GEGEBEN HÄTTE DAS SO ETWAS ERKLÄRT.
    Ne, aber zu Rob und Thor: Gossler ist hier ganz unterhaltsam, Thor ist als „Straight Man“ in der Kombo jetzt allerdings nicht so super. Wenn ich sage „Stell dir Thor in einem Beermachine-Skit vor“ ist es mehr oder weniger genau das, nur zahmer. Fehlender Entrance ist natürlich auch suboptimal.


    Sieger: Timo Schiller & Niander Cassidy-Taylor





    MATCH 6:

    Crutch/Briggs: Desmond Briggs ist der heeligste Face überhaupt. Als dieses Foren-Ding anfing hatte ich echt die Sorge, dass Briggs nur die Zwischenfragen in einem Jason Crutch-Solo Skit wird, bei dem er sich über einen Haufen Leute beschwert, die er sich ausgedacht hat. Dann wird’s aber besser, finde auch interessant, dass Crutch offen damit umgeht, dass er Keek aufgrund seines Egos heraus fordern will, das ist ein angenehm offener Ansatz. Trotz allem kommt Desmond mir hier ein wenig kurz. Die zwei passen ohne Frage gut zusammen, und zumindest die Frage, wer denn nun Keek pinnen wird, muss eigentlich zu einem „Sid gewinnt irgendwie“-Finish führen.

    Sid/Keek: Sid gefällt mir in dem Skit richtig. Freut mich, dass die beiden Beermachine-Mitglieder ihre gute Form vom Ende des letzten Jahres mit rüberbringen können. Keek lenkt Sid in dem Skit in die richtige Richtung und kommt auch noch dazu seinen Deal mit Crutch zu diskutieren. Gibt ehrlich gesagt nicht viel zu dem Skit zu sagen, weil’s halt einfach echt gut ist. Ich würde nur eventuell langsam von der „Cinderella“-Story wegkommen, was Keek angeht, und versuchen ihn als Ace der Company darzustellen. Soll aber das Skit nicht schmälern, das ist nämlich wirklich gut.


    Sieger: Keek Hathaway & Sid The Scum



    Feedback
    Das neue Protokoll: Ich mag die Idee, wirklich festgelegte Regeln einzuführen, an die man sich in der GFCW zu halten hat, um die Veränderung durch diesen (in Kayfabe) monumentalen Switch von Dark Side Dye zu verdeutlichen. Die Argumentation von Thor und Tha Bomb, die Leute sollten wieder für die GFCW einstehen – wie FRÜHER, wie NCT jetzt sagen würde – ist auf der einen Seite halbwegs passend, auf der anderen Seite im Skit selbst auch wieder etwas widersprüchlich.
    Es soll wieder sein wie früher, aber dann erwähnt Dye an einem konkreten Beispiel (2012, da hat jemand Podcast gehört), dass es früher noch blöder war, während aber nie darauf eingegangen wird, was denn nun (davor?) so viel besser war, als noch alle für die GFCW einstanden. Wenn es nach den angedeuteten Regeln von NCT geht (ich hoffe wir bekommen eine vollständige Version) müsste das ja eine Pure-Wrestling-GFCW voller Fairness und Leuten die sich gut genommen haben gewesen sein, und das hat sich mMm mit den Jahren sogar eher gebessert.
    Ich habe jetzt kein großes Problem mit dem Skit (wobei die Entscheidung, Eric Fletcher im Amt zu behalten, sich so anfühlt wie „wir haben off-Gimmick keinen Anderen der das machen würde“ und nicht wie eine logische Entscheidung der handelnden Charaktere, Thor macht ihn ja auch erst runter bevor Dynamite ihn dann doch lobt), aber etwas schwammig ist das schon und warum Dynamite – der Präsident der Liga – eine große Verschwörung aufziehen musste statt einfach zu sagen „naja, ich ändere halt alles, was mir nicht passt“, verstehe ich noch immer nicht.


    Desmond Briggs stellt ein paar Fragen: Siehe oben.


    Performance Cowboy: Siehe oben.


    Clash of Weirdos: Ich weiß nicht, ob ich es schon einmal erwähnt habe, aber Kriss Dalmi ist super. Allein seine Wortwahl ist immer eine Bereicherung für jedes Skit, in welchem er ist.
    The End kommt hier problemlos und mit einer angenehmen Selbstverständlichkeit so rüber als wäre es nichts Besonderes dass er auf dem gleichen Level wie Dalmi agiert, was von mir natürlich ein großes Kompliment ist.
    Man bekommt bei diesem Skit tatsächlich so ein bisschen den Anflug von einem „Super-Team-Feeling“, auch wenn es natürlich die erste Begegnung ist. Dalmi hält, wie Jan es früher irgendwann einmal genannt hat, eine DLTLLY-Promo gegen Rotari und ich weiß nicht, ob ihm zu Daniel nichts eingefallen ist oder ob Kriss ihn einfach no-sellt, weil er ihm legitim egal ist – ist etwas schade für das Segment..
    Das Skit ist insgesamt ein wenig Dalmi-zentrisch (womit ich jetzt nicht das größte Problem habe), etabliert die beiden aber dennoch gut als Team. Dalmi passt vielleicht sogar noch ein weniger besser zu The End als Leviathan. Daumen hoch.


    Aiden dreht sich im Kreis: Eigenes.


    Geschwisterpaare: Hat mir richtig gut gefallen. Janneks Schwester ist einer von diesen Nebencharakteren, die nicht jede Show immer auftauchen müssen, aber ihm trotzdem insgesamt eine gewisse Tiefe geben, einfach weil er dadurch mehrdimensionaler wirkt, dass es sie gibt.
    Ich mag, dass LJ die Ereignisse von Title Night (muss mich erstmal dran gewöhnen, das jetzt immer richtig zu schreiben) noch einmal ein wenig aufarbeitet und wir die „Closure“ bekommen, was das Ende von ZK angeht. Ich sagte ja schon in einem anderen Feedback, dass man aus dem ganzen „New Blood vs Old Guard“-Ding als grundlegendem Thema locker ein ganzes Jahr GFCW-Storylines basteln könnte.
    Lionel Jannek, der nun an sich zweifelt, und sich weigert seinen Spot an irgendwelche komischen Teenager abzugeben die gerade gelernt haben wie man das Mikrofon richtig hält, die er nacheinander abwehren muss, wäre ein spannender Ansatz für 2022. Wenn Jannek der Auserwählte ist, um die „Fuck Them Kids“-Tour wiederzubeleben, wäre ich auf jeden Fall dabei.
    Keine Ahnung, ob das die Richtung wird, aber der Wrestler des Jahres liefert ein schönes, selbstreflektiertes Skit ab, das als „Schritt 1“ in einem wie auch immer gearteten Programm sehr gut funktioniert.


    TUUUUUUUUUUT: Siehe oben. Kann es sein, dass Dye hier was falsch eingefügt hat?


    Matthäus Meister(lich): Siehe oben.


    Gebt mir Gegner: Dynamite kommt mir etwas inkonsequent vor. Hier hackt er nun auf Fletcher rum, nachdem er ihn zu Beginn der Show vor Thor fast noch verteidigt hatte. Und was sind diese „alten GFCW-Tugenden“, zu denen man zurück will? Und ist Danny Rickson, der seit über 15 Jahren dabei ist, dann nicht auch einer, der diese Tugenden repräsentiert, wie auch immer die aussehen?
    Naja, davon abgesehen passiert hier nicht viel, außer dass Dynamite in seiner neuen Rolle ein wenig mehr etabliert wird (wobei mir gefällt, dass er jetzt nicht in den Cartoon Villain-Status abdriftet), und am Ende des Abends wissen wir ja vielleicht schon eher in welche Richtung es mit den TT-Titeln geht, wobei es wohl tatsächlich unabdingbar für Erfüllung von Ricksons Ziel ist, dass sich irgendwann zwei Singles Wrestler zu einem Super-Team zusammen schließen, wenn man den TT-Titel wirklich im Main Event haben will.


    Match 1: Eigenes.


    Kyrillische Impfpässe: JAAAAAAAA AUTOOOOOOOOOOS!
    Ist schon ganz witzig, dass Tha Bomb das Protokoll als diese alles überwachende CIA-Spionage-Supermacht darstellen will, weil er die Information hat, dass Orlov heute debütieren wird. Das Protokoll weiß ALLES.
    Orlov kommt hier leider ziemlich generisch rüber. Dass er Russe ist zählt für mich jetzt nicht als Charakter-Eigenschaft und Tha Bomb ist halt ein Arsch.
    Hat mich jetzt nicht vom Hocker gehauen.


    Lunex Rosaricks: Gefällt mir gut. Wie Ricks die ganzen möglichen Kombinationen von potenziellen Verbündeten und Feinden in der Battle Royal aufzählt ist nicht nur feines RP, sondern zeigt auch, dass sich die GFCW inzwischen deutlich eher, wie eine dynamische und organische Promotion anfühlt als ein Haufen Fehden die parallel zueinander laufen.
    Ricks gibt hier die Analyse zu den Gegnern ab, Luna stellt die relevanten Fragen und gewinnt durch dieses Skit, bei dem sich nicht eindeutig die am wenigsten wichtige Person von vier ist, deutlich an Profil (ich will nicht anzweifeln, dass sie das vielleicht nicht vor ein paar Jahren schon hatte, aber das habe ich ja nicht gelesen - ich kenne sie nur als Leviathan-Sidekick).
    Die Sache mit der Aufopferung für Drake gefällt mir, und die Tatsache, dass sie das letzte Wort erhält, ebenfalls. Gute Leistung von beiden, kann man nicht groß meckern.


    Hilfe vom Feind: Schön, dass Jannek auch einen Monat später noch die Verletzungen von TN sellt, wenn er schon in einem Deadly McMurder Clusterfuck angetreten ist. Das Skit gibt mir persönlich jetzt nicht allzu viel, es gibt hier keinen wirklich interessanten Ansatz. Das Bild gegen war witzig. 2012 9GAG-Humor wird der GFCW wohl nie abhandenkommen.


    Drake, Beermachine ist gut, akzeptiere das: Siehe oben.


    Match 2: Eigenes.


    Die nächste Rocky-Referenz: Eigenes.

    Hellknights neues Lieblingsgimmick: Das Skit fühlt sich ein bisschen wie so ein typisches „Ich rede nur damit ich unterbrochen werden kann“-Segment an, bis Orlov auftaucht. Der ordentlich eingesetzte Armee-Jargon gibt dem Neuling dann schonmal mehr Profil als das Skit mit der Bombe (wie konnte man da keine blöden Kriegs-Witze machen?).
    Ein Titelmatch gegen zwei absolute Neulinge (Tonya ist das, nehme ich mal an, auch) ist natürlich so ziemlich das Gegenteil von dem, was Rickson bei Dynamite wollte, und dann kriegt er auch noch auf’s Maul. Gaeta sorgt sich inzwischen immerhin ehrlich um Danny – ob er ihn wirklich mag oder er bloß keinen verletzten Co-Champion haben will, sei mal dahin gestellt – wobei man die Situation, in der Gaeta zusehen muss, wie Rickson platt gemacht wird, noch mit etwas mehr Reaktionen von Seiten Double-G hätte ausnutzen können.
    Mal schauen, wie es so wird. Zumindest Gaeta könnte ja einen interessanten Kontrast zu dem darstellen, was Orlov (glaube ich) darstellen soll.


    Ein Tisch für Maden: Siehe oben.


    Match 3: Drake hat mich ein wenig enttäuscht – jetzt, wo Entrances relevant sind, hätte ich mir schon noch so drei Songs mehr mit verschiedenfarbigen Lyrics gewünscht.
    Das Match hat mir gut gefallen. Es ist flüssig und eine Phase geht logisch in die nächste über, und es wird immer sinnvoll dargestellt, warum Wrestler A mit Wrestler B in irgendeinem Aspekt mithalten oder eben nicht mithalten kann. Die Dynamik von Breads/Steel (man ist bei eigenen Wrestlern da ja immer ein wenig kritischer) hat mir auch gefallen, genauso wie das Finish, das niemanden besonders schlecht wegkommen lässt.
    Gutes Match.
    Kleiner persönlicher Kritikpunkt: Ich würde die Zwischenüberschriften wie „Frühphase“ oder „Finish“ einfach weglassen. Stört für mich persönlich den Lesefluss. Ist aber nur eine Kleinigkeit und mit Sicherheit kein Dealbreaker.


    Backstory, Teil 1: Eigenes.


    Holly Hutcherson: Ich weiß, es gab vorher auch schon einen Spot, aber da mir das immer besser gefällt, erwähne ich es hier nochmal: Ich bin interessiert, was das wird. Jemand, der andere „führen“ will?
    Ich wünschte nur Holly Hutcherson wäre ein Name, der nicht so sehr danach klingen würde als würde man in seiner Freizeit mit freudigem Lächeln Pferde streicheln.


    Jemand pfeift: OK.


    Status Quo: Desmond Briggs stellt noch einmal seine aktuelle Situation dar, erklärt wo er momentan steht, was jetzt seiner Ansicht nach passieren wird und warum er wie denkt. Klassisches FW im guten Sinne, nicht zu lang, passt.


    Match 4: Ich mag die Interaktionen zwischen NCT und Thor in dem Match. Relatives Standard-Prozedere ohne allzu große Charakter-Momente, aber auch weit davon entfernt irgendwie schlecht zu sein. Hätte mir allerdings gewünscht, dass das Finish eine größere Nummer gewesen wäre. Immerhin pinnt Schiller hier den nächsten ehemaligen GFCW Champion, einen über zwei Meter großen Riesen mit seinem Finisher bei dem er ihn in die Luft heben muss – da hätte man eventuell doch noch etwas mehr ausführen können, was Timo für ein GEILER MACKER ist, statt das so nebenbei abzuhaken.
    Finds auch nicht so super, dass Thor nach dem Match und so einer Aktion dann direkt wieder fit ist, um Schiller zu attackieren. Die Attacke an sich macht Sinn und ich finde sie auch gut, aber das hätte NCT auch allein tun können. Wobei auch hier die Frage ist: Wenn NCT und Thor Teil des Protokolls mit Dye sind, wer schickt dann die GFCW-Offiziellen, um sie zu stoppen?


    Der Anfang von Mongo-Scheiße: Eigenes.


    Der Waldmann: Skogur mit einem langen (vielleicht ein kleines bisschen zu lang), aber schönen ersten Skit, um den Charakter zu erklären und Groundwork zu machen. Mir taugt der Schreibstil nach wie vor und der kleine Teaser am Ende, dass man noch eine andere Seite von ihm zu sehen bekommen könnte, ist interessant. Guter Follow-Up nach TN.

    Match 5: Eigenes.


    Backstory, Teil 2: Eigenes.


    DN Main Event: Alex Ricks ist ein guter Gegner für Keek Hathaway. Er muss, um sich als Ace wirklich etablieren zu können, nun auch einmal einen großen Namen (der dem auch via Leistung gerecht wird) deutlich besiegen. Hinzu kommt das emotionale Investment bei Keek, das sich gut mit der Art von Ricks gegenüberstellen lässt, und es funktioniert auch gut, um die Protokoll-Sache weiter voranzutreiben. Na klar will Dynamite „seinen“ Alex Ricks als World Champion.
    Die Chemie in dem Skit gefiel mir schonmal ganz gut, auch wenn noch nicht viel wirklich passiert ist. Ich hoffe, das geht gut weiter.


    Match 6: Eigenes.


    Fackelübergabe: Sehr schön, dass der Rekordchampion dem aktuellen Champion hier noch einmal Respekt zollt. Finde ich eine gute Geste, ein gutes kleines Segment und ein solides Ende dieser „Mini-Story“. Nettes Feel-Good Segment.


    Ich nehme mir etwas Zeit für mich: Oh, doch noch das Debüt in dieser Show. Hatte ich nicht erwartet.
    Das Gimmick ist auf jeden Fall sehr interessant (es kann nie genug doppelzüngige Mistkerle geben) und der Schreibstil deutlich über dem Durchschnitt. Gefällt mir sehr, sehr gut.
    Das kleine Gimmick mit den gefärbten Buchstaben macht mir ein wenig Sorgen, dass wir hier einen VeRüCkTeN mAnN mIt GeSpAlTeNeR pErSöNlIcHkEiT kriegen, aber das restliche Segment zeigt eigentlich in eine andere Richtung und ich versuche meinen chronischen Grund-Pessimismus abzustellen. Das kann ein richtiges Super-Ding werden, ich hoffe das wird es auch.


    Main Event: Vorab: Danke an Dennis (nicht nur, aber an dieser Stelle in erster Linie für das Match), für die riesige Mühe. Battle Royals sind die allerbesten Matches im FW zu lesen, aber auch mitunter die Aufwendigsten, um sie zu schreiben.
    Erstmal vorne weg: Das Match ist echt gut. Und das ist nicht einfach. Die Allianzen und Beziehungen untereinander werden beachtet und aufgespielt, in den Entrances allein wird ja schon auf die jeweiligen Dynamiken eingegangen, und einen lustigen Spruch – meist von Sven oder Pete – gibt es auch zwischendurch. Das „Booking“ des Matches tatsächlich zu bewerten ist natürlich müßig, wenn es ausgelost wurde, deswegen zähle ich nun einfach einmal die Sachen auf, die mir in Erinnerung geblieben sind:
    - Luna Rosario eliminiert David Hott. Gibt Leviathan vs. 5* Hautevolee weiteres Feuer.
    - Matthäus Meister ist der Riese der Battle Royal und wird auch so dargestellt, siehe Kane/Big Show in alten Royal Rumbles.
    - Keek Hathaway kann Alex Ricks seinen Finisher verpassen und ein Zeichen setzen, ehe er von dessen Stable-Mate eliminiert wird. Man könnte gut ein Übergangs-Titelmatch Keek vs Bomb bei einer WE machen das Keek klar gewinnt bevor es zu DN geht. Auch Keek/Timo/Beermachine vs Protokoll könnte man machen.
    - Schade, dass Meister nach seinem starken RP so früh die Segel streichen muss. Hat wegen der Bewertung wohl keine großartigen Extra-Leben sehen dürfen und dann noch Pech beim Losen gehabt. Gibt Orlov aber einen netten Kick-Start, erst Player zu pinnen und dann Meister rauszuhauen.
    - Schiller, der effektiv hilft NCT zu eliminieren, indem er sich bei Ricks wegduckt, ist auch ein guter Schachzug. Bis jetzt kann ich jeder Elimination irgendetwas abgewinnen, das ist nicht selbstverständlich.
    - Luna, die Tha Bomb raushaut, ist dann schon eher ziemlich random. Gut für Luna, ich weiß nur nicht, ob man diese Elimination dann nicht doch jemandem geben könnte, der nicht bloß 90% der Zeit ein Sidekick ist. Es sei denn, Drizzy nutzt ein gutes BattleMania-Showing um sie ein bisschen zu pushen – zu hoffen wäre es eigentlich.
    - Dye, der zum Ring kommt, als das Protokoll ein wenig reingurkt, ist ein netter Touch.
    - Die Elimination von Sid freut mich zumindest dahingehend, dass seine gute Leistung (und die dadurch wohl auch erarbeiteten Extraleben) sich hier auszahlen. The End war dann leider doch in der Battle Royal eher ein Nebencharakter und hatte keinen wirklich starken Moment in dem Match. Er hängt aktuell so ein wenig in der Schwebe, scheint es. Trotzdem, gutes Showing, da kann man was mit anfangen – schließlich hat er es in die BR geschafft und Drake nicht.
    - Okay, nun eliminiert Luna genug Leute, als dass hier wirklich ein Push bei rumkommt. Orlov muss nicht gewinnen, wie gesagt, der hat zwei wichtige Teilsiege eingefahren. Wehe Drizzy macht nichts aus dem Luna-Run hier.
    - Dalmi, der Luna raushaut, passt dann auch. Er fühlt sich neben Ricks (und Keek, der ja schon draußen ist) wie der größte Name des Matches an, und revanchiert sich so für das „Klauen“ der Orlov-Elimination.
    - Zwischenpunkt: Mir gefällt der Schiller-Auftritt sehr gut. Wie er sich in diese Top 4 gefightet hat, Thor aus dem Match entfernt und NCT und Tha Bomb outlastet hat ist ein toller Bounce-Back für ihn nach der Niederlage bei TN, während Dauer-Rivale Rotari schon an der Qualifikation gescheitert ist.
    - Dalmi, der dann mit einem Stuhl Amok laufen will, und nur von der geballten Macht der „Babyface-Army“ (so nenne ich Sid und Timo mal) eliminiert werden kann, stellt ihn echt gut dar. Die Top 3 in dem Match sind passend für die Story (Ricks), eine coole Underdog-Performance (Timo) und eine Belohnung für gute Leistung (Sid). Was will man mehr?
    - Und Sid schmeißt Timo raus! Super Match für Schiller. Sid gegen Ricks am Ende fühlt sich nach dem klassischen Blue Collar Working Class Hero an, der diesen unbezwingbaren Berg irgendwie besteigen muss, und eigentlich weiß, dass das nicht funktionieren kann, sich aber trotzdem ins Getümmel wirft. Ist ja auch so ein Bisschen „Chaos vs Ordnung“ in diesem Finale.
    - Sieger passt natürlich sehr gut in die ganze Geschichte um das Protokoll und gibt der ersten Show einen passenden Vorgeschmack auf das Jahr 2022 mit auf den Weg. Hätte nichts dagegen wenn wir auf der Road To DN irgendwo Ricks vs. Sid oder Ricks vs. Schiller bekommen würden, um dieses Match noch einmal aufzugreifen. Die große Underdog-Performance, die KEIN Happy End hat, kann man sicher auch auf eine wohl anstehende Ricks vs. Keek Fehde übertragen. Gegen Player klappt das vielleicht, aber Ricks ist eben eine andere Hausnummer, und man kommt vielleicht nah dran, aber am Ende macht er dich eben doch platt.
    - Alex Ricks vs Drake Nova Vaughn ist natürlich ein krasses Match für eine War Evening. Und das Match soll ja ein bewerteter Title-Shot sein (Hallo, Florian!), da sehe ich Ricks sogar in der Favoritenrolle. Andererseits wird er wohl gegen Keek antreten… kann sich also dementsprechend aber auch nicht wirklich eine Niederlage leisten. Und Drake hätte mit einem Reign, der Siege über Morbeus, Breads, The End und Alex Ricks nach knapp 4 Monaten beinhaltet, schon fast ein Vorrecht darauf, sich den höchsten Champion der Liga zu schimpfen. Bin sehr gespannt, wie das aufgelöst wird, ich habe nämlich keine Ahnung (außer „lol eingriff fuck-finish“, aber ich hoffe mal das wird’s nicht).


    Daumen hoch für BattleMania, danke an Dennis. Hat mir viel Spaß gemacht, sowohl das Lesen als auch das Teilnehmen. Wenn man ab und an (und nicht zu oft) so eine Special War Evening Show machen würde (muss ja nicht das Lethal Lottery-Konzept sein, einmal reicht da, denke ich), wäre ich definitiv stets dabei und sehe dem mit Freude entgegen. Liebe an alle Teilnehmer. <3
    Geändert von Pongo (15.01.2022 um 13:32 Uhr) Grund: Dieses Forum hat mein erstgeborenes Kind in einem dunklen Ritual geopfert damit es noch schlimmer werden kann.

  3. #3
    Zur Bewertung von Schwani:
    Dass Steve Steel von seinem Grundverhalten her sexistisch sein soll, kann/möchte ich so nicht stehen lassen. Du schreibst ja, dass es "charaktergetreu" wäre, was ja soviel bedeutet wie, dass Sexismus für dich ein Grundwesenszug von Steel ist. Ich nehme an, du spielst hier auf den Begriff B****** an. Die Wortwahl kam hier nicht von mir sondern war Kai's Idee (den ich hier nicht an den Pranger stellen möchte , mir ist es aber auch nicht allzu sauer aufgestoßen, deshalb hatte ich da jetzt keine Einwände gegen, auch wenn ich den Begriff jetzt nicht verwendet hätte.

    Ich frag mich aber eher, wo du in der Vergangenheit da schon mal sexistisches Verhalten von Steve gelesen haben willst. Es gab glaube ich mal eine Szene, wo er sich irgendwie abfällig über Frauen geäußert hat, das stimmt schon, aber dass du dieses Verhalten so eng mit ihm verbindest überrascht mich dann doch, ist aber auch ein guter Hinweis, da in Zukunft mal verstärkt drauf zu achten. Denn auch wenn Steel eine Machohohlbirne ist, so war es nie meine Absicht, ihn als frauenfeindlich oder so darzustellen.

    Gerade beim Schreiben merke ich aber irgendwie, dass ich mir den Post vielleicht auch hätte klemmen können, aber egal, ich poste es trotzdem ^^

  4. #4
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    1.133
    Zitat Zitat von thebronzedadonisstevesteel Beitrag anzeigen
    Zur Bewertung von Schwani:
    Dass Steve Steel von seinem Grundverhalten her sexistisch sein soll, kann/möchte ich so nicht stehen lassen. Du schreibst ja, dass es "charaktergetreu" wäre, was ja soviel bedeutet wie, dass Sexismus für dich ein Grundwesenszug von Steel ist. Ich nehme an, du spielst hier auf den Begriff B****** an. Die Wortwahl kam hier nicht von mir sondern war Kai's Idee (den ich hier nicht an den Pranger stellen möchte , mir ist es aber auch nicht allzu sauer aufgestoßen, deshalb hatte ich da jetzt keine Einwände gegen, auch wenn ich den Begriff jetzt nicht verwendet hätte.

    Ich frag mich aber eher, wo du in der Vergangenheit da schon mal sexistisches Verhalten von Steve gelesen haben willst. Es gab glaube ich mal eine Szene, wo er sich irgendwie abfällig über Frauen geäußert hat, das stimmt schon, aber dass du dieses Verhalten so eng mit ihm verbindest überrascht mich dann doch, ist aber auch ein guter Hinweis, da in Zukunft mal verstärkt drauf zu achten. Denn auch wenn Steel eine Machohohlbirne ist, so war es nie meine Absicht, ihn als frauenfeindlich oder so darzustellen.

    Gerade beim Schreiben merke ich aber irgendwie, dass ich mir den Post vielleicht auch hätte klemmen können, aber egal, ich poste es trotzdem ^^
    Jo, falls sich jemand daran stört, war meine Idee - "Du studierst Mathe, ich studiere Bitches" ist halt 'ne Zeile aus einem alten Kay One-Song, die damals als Meme rumging. Hab' da nicht größer drüber nachgedacht, weil Kay One halt 'n aufgeblasener Macho ist, Steve Steel auch und es halt gepasst hat. Mehr steckt da jetzt auch nicht hinter.

    Will nicht sagen, dass man das gut oder witzig finden muss, und ich versteh' wenn man's nicht leiden kann, aber Felix dann bitte nicht ankreiden, sondern mir. <3

  5. #5
    Nene, das verantworten wir beide^^
    So, und nu is auch gut damit und wir kommen wieder zur Show...

  6. #6
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    318
    Ne, damit hatte ich ehrlich gesagt keine großen Probleme.

    Und sorry, falls es so rüberkam, als würde ich Steel als DEN Sexismus Char sehen, das ist definitiv nicht so, das war eher auf die Klischees gemünzt (Macho-Chauvi-Schwein), die das Gimmick mit sich führen, nicht dass du das prinzipiell so ausspielst. Tut mir Leid, dass ich das so undeutlich formulliert habe.

    Kommen wir jetzt aber zu den Teilen, die ich mit dem Stempel Sexismus versehen würde, auch wenn du sagst "jo mei, ist halt vielleicht so, aber hätte ich nicht so genannt."

    1. Steve Steel: "Du kümmerst dich dann einfach um diese Frau, Breads. Ich meine, die ist ja gar keine richtige Wrestlerin."

    2. Steve Steel: „Ja Gott, was weiß denn ich! Schaller ihr eine oder so, das sollte doch genügen, das ist doch nur eine Frau!"

    3. Steve Steel: "So werden wir Ricks und diese Perle besiegen!“


    So. Jetzt googlen wir mal und fragen uns: Was ist eigentlich Sexismus?

    Se·xis·mus
    /Sexísmus/
    Substantiv, maskulin [der]
    [ohne Plural] von der Vorstellung, dass ein Geschlecht dem anderen von Natur aus überlegen sei, getragene Diskriminierung, besonders von Frauen durch Männer.

    So und jetzt fragen wir uns: Sind diese genannten Punkte zutreffend? Für mich eindeutig und daher habe ich es auch benannt als das, was es ist: Sexismus. Klar könnt ihr euch jetzt streiten und sagen: "oh ne muss dieser Wichser jetzt hier die Moralkeule schwingen, können wir nicht einfach machen was wir wollen." Ich meine, das Skit hat ja in der Gruppe guten Anklang gefunden, muss jeder selber wissen. Aber wenn ich das Skit bewerten muss, dann mache ich das nach meinem Geschmack. Und mein Geschmack ist nunmal, dass das als Stilmittel scheiße und vor allem unnötig ist. Drake hat mir vorhin noch geschrieben wie das Skit ohne Sexismus hätte aussehen können ohne dass es irgendwas an Substanz verloren hätte (gerne ihn selber anschreiben bei Interesse). Gerade bei Sexismus etc. geht es nicht darum, ob wir sagen, ist das Sexistisch etc. sondern darüber, was die betroffenen dabei empfinden. Frag Drake doch einfach mal selber, wie er das empfindet und warum er niemanden mehr Luna Matches schreiben lässt. Luna wurde noch nie als irgendein Modepüppchen oder so dargestellt, die war schon immer ne toughe Bitch und die hat auch schon im Ring gestanden und gewrestled. Und das sogar... GEGEN MÄNNER! Wie z.B. Alex Ricks. Daher gibt es für mich persönlich NULL Grund Luna anders zu sehen oder darzustellen wie jeden anderen Wreslter auch.

    Und noch mal zum Ende: Ich will es jetzt wirklich nicht heißer kochen, als es ist. Ich weiß, dass du kein Frauenverachter oder sonst was bist und dass du dir auch keinen drauf runterholst, wenn du so eine Line schreibst. Ich bin zu 100% davon überzeugt dass das bei dir einfach raussprudelt, weil es zum Klischee was du bedienst passt und du da keine niederen Gedanken zu hast. Es war auch nicht meine Intention das so groß zu machen. Aber verschweigen wollte ich es halt auch nicht.

  7. #7
    Registriert seit
    07.09.2020
    Beiträge
    74
    Ich möchte mich nochmal bei allen für die Teilnahme bei Battlemania bedanken.
    Bei den von mir bewerteten Matches habe ich wie folgt bewertet:

    Match 1: Dalmi / End vs. Rotari / Daniel

    Ich fand das Skit von Dalmi und End sehr gut, insbesondere den Auftritt von Dalmi fand ich insgesamt am besten eines Einzelnen im gesamten Turnier. The End hat seine Rolle auch gut gespielt, auch wenn er nicht so dominant aufgetreten ist. Rotari und Daniel haben auch einiges aus dem Skit herausgeholt, aber im Vergleich empfand ich es deutlich belangloser. Es wurden ein paar Themen angerissen, aber an das andere Skit kam es nicht dran. Die beiden hätten meines Erachtens aber gegen einige andere Teams/Skits gewonnen.

    Also Bewertung für Dalmi und End

    Match 2: Camden / Drake vs. Fünf Sterne

    Das Skitszenario mit dem Telefonanruf bei Drake und Camden hat mir sehr gut gefallen. Man hat eher auf die Unterschiede im Skit abgezielt und das für mich alles gut. Vermutlich, auch weil ich in den letzten Monaten viel mit Camden zusammengearbeitet habe, bin ich der einzige in der Liga mit Camden Bias. Dass es in dem Skit zum Großteil iwie um Alex Ricks ging empfand ich nicht als Malus, sondern stelle ich mir in einem Gespräch der beiden als sehr realistisches Szenario vor. Das Skit von Meister und Hott hat mich auch positiv überrascht. Bisher war ich in die beiden noch nicht so investiert und nun wurde endlich mal etwas eignes Profil kreiert. Davon können beide noch in den nächsten Monaten zehren und das hoffentlich in den Storys gegen Leviathan gut umsetzen.

    Hab dann am Ende aber leicht den Ausschlag für Camden/Drake gesehen, aber die Entscheidung war sehr eng. Die anderen beiden Bewerter hatten für die Fünf Sterne bewertet, was ich gut nachvollziehen kann.


    Match 3: Luna Rosario & Alex Ricks vs. Steel & Breads

    Das Luna und Ricks Skit hat mich nicht so besonders gefesselt. Es wurde gründlich alles abgearbeitet, aber eher nach Schema F. Also es war ein gutes Skit, aber bei mir sprang der Funke nicht so über wie es Steel und Breads geschafft haben. Wenn ich ehrlich bin, habe ich mir gegen Mitte des Skits vor Lachen fast eingeschissen. Ich kann mich nicht an ein Skit in den letzten 1 1/2 Jahren erinnern, was ähnliches FAST geschafft hat. Das Skit war zwar lang, aber ich fand es immer kurzweilig. Steel hat gut abgeliefert und die Kommentare von Breads waren für mich pures Gold. Die Aussagen über Luna fand ich auch nicht so pralle, hätte man nicht unbedingt machen müssen. Und gibt dann schon auch noch ein kleines Geschmäckle.

    Dementsprechend habe ich mich dann für Breads und Steel entschieden. Die anderen beiden Bewerter haben aber Luna und Ricks vorne gesehen. Geschmäcker sind verschieden.


    Match 6: Sid & Keek vs. Briggs & Crutch

    Sid hat hier eine tolle Performance gezeigt. Damit habe ich nicht gerechnet. Keek war dagegen eigentlich eher ein graue Maus. Dsa Desmond und Crutch SKit war schon ganz passend geschrieben und die beiden funkten auf einer ähnlichen Wellenlänge. Es ging aber iwie mir zu viel um die Sonderstipulation zwischen Keek und Crutch und Briggs und Sid mutierten eher zu Randfiguren. Die Entscheidung fiel mir hier auch nicht leicht, aber ich habe mich dann für Keek und Sid entschieden.


    Zur Battle Royal:

    Ich habe ja schon in WA die Würfel-Orgie mit den vier verschiedenen Würfeln vorgestellt.
    Hier weiter unten ist das Würgel-Protokoll der Battle-Royal ersichtlich. Alle gescheiterten Würfe habe ich natürlich nicht aufgeschrieben.
    Das war dann auch die Grundlage für das Match. Auch wenn einer sein "Extra-Leben" verloren hat, habe ich das im Match mit einem Fastrauswurf versucht zu würdigen. Bei den letzten vier Wrestlern bin ich dann eigentlich von einem Sieg für Sid ausgegangen, weil er auch dann noch sein Extra-Leben hatte. Es ist dann aber anders gekommen. Persönlich hätte ich mich wohl am meisten über einen richtigen Außenseitersieg gefreut, aber ich hoffe, dass die insgesamte Story auch so gut rübergebracht wurde. Ich hoffe doch, dass der ein- oder andere mit der Battlemania insofern auch was anfangen kann, dass es ihm Ansätze für weitere Storys geben kann. Die Charakterentwicklung ist schon mal beim ein- oder anderen zusehen gewesen.


    IMG_3094.jpg
    IMG_3094.jpg

    Das ganze Battlemania-Projekt hat mir sehr viel Spaß gemacht, aber es war auch sehr zeitintensiv. Ich musste in der letzten Wochen auch noch viel arbeiten und einige Überstunden kloppen, sodass ich da dann doch ganz schön auf dem Zahnfleisch ging.

    Gerne würde ich aber Battlemania II im nächsten Jahr wieder ausrichten. Es muss ja keine Tag Team Lethal Lottery werden.

  8. #8
    OK danke fürs Feedback zum Feedback^^
    Ihr habt natürlich Recht, aus heutiger Sicht sind die Aussagen/Formulierungen/Ansichten natürlich absolut daneben und kein Wrestler würde das wohl auch mehr so sagen, alleine schon deshalb, um solche Reaktionen nicht zu provozieren. Aber ich schreibe Steel halt aus einer 80/90er Jahre Perspektive raus, und jetzt stellt euch mal den Macho Man vor, wenn man ihm gesagt hätte, er müsste gegen eine Frau wrestlen Damals waren solche Sachen (leider) noch sagbar und Usus, und Steve Steel ist halt ein Char, der mit einer Zeitmaschine im Jahr 2021 gelandet ist
    Aber es bleibt dabei, ich werde in Zukunft da auf die Darstellung mal vermehrt achten.

  9. #9
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    2.478
    Fletcher & das Protokoll: Klärt hoffentlich die ein oder andere noch offene Frage

    Briggs & Crutch: Nettes Treffen der beiden. Sie mögen sich, Crutch geht weiter das GFCW-Reddit durch und die Geschichte mit Keek wird gut verarbeitet. Dass Sid da nur einmal kurz beim Namen genannt wird, ist aber schon etwas schade. Immerhin ist er ehemaliger Tag Team Champion und Experte in dem Bereich…übrigens…Currywurst-Freitag? Wollte man da dem Bewertungsteam imponieren?^^

    NCT & Schiller: Und es geht munter weiter mit den Team-Treffen. Hier mit einigen Differenzen, aber vor allem Schiller bringt die TN-Enttäuschung gut rüber. NCT wirkt teilweise sogar ganz nett. Insgesamt ein schönes Gespräch der beiden und es wurde zumindest auf beide Gegner gleich viel eingegangen mehr oder minder (war überrascht, dass die Beziehung Thor / NCT nicht von größerer Bedeutung war)

    Dalmi & End: Starkes Ding, da haben sich zwei gefunden. Haben sich gut hochgejubelt und betont, wie gefährlich und gut sie sind, hat mir sehr gut gefallen. Auf Rotari wurde auch gut eingegangen, Daniel kam ein wenig zu kurz (wurde überhaupt sein Name genannt?), aber der Spruch Dalmis hat zumindest für ordentlich Heat gesorgt, taugte mir

    Cardansage: Mit dem bösen Dye, schöner Einstieg

    Rotari & Daniel: Hmm, die Differenzen der beiden waren natürlich klar und es war auch gut, dass das thematisiert wurde…irgendwie ging es mir hier aber doch zu verkopft hin und her ohne dass es eine Einigung auf irgendeine Weise gab, sodass dann halt einfach so das Thema gewechselt wurde. Daniel sieht halt definitiv nicht gut aus mit dem Wunsch ohne jegliche Argumente…Rotaris Bedingung ist auch irgendwie Quatsch, wenn das Ziel doch eh der eigene Sieg ist. Und sollten beide vorher in der BR raus sein, braucht er doch Daniels Hilfe nicht um Briggs im Ring zu attackieren und unfair rauszuhauen, zumindest nich als vermeintlicher Protagonist. Hmm, also stilistisch gut, inhaltlich aber mit ein paar Knackpunkten für mich

    LJ: Gute Wasserstandsmeldung von LJ. So viel erreicht, aber doch innerlich leer, der Junge muss sich neu sortieren. Jup, stimmiges Segment

    Drake & Camden: Jo, verstehe die Kritik, war schon n bissl sehr Alex-lastig, mir wurscht, hat mir getaugt, auch wenn ich immer noch alle bemitleide, die mit Camden interagieren wollen^^

    5*HV: Schöne Kampfansage von Meister, wenn auch sehr überraschend. Ich hatte ihn irgendwie als ruhigen Riesen in Erinnerung, der eben nicht mit der Faust auf den Tisch hauen musste, weil er allein durch seine Art schon genug einschüchtert. Kann mich aber auch irren und er war auch inner Vergangenheit schonmal etwas wütender. Wie auch immer, das Team hat halt das große Pech sich schon zu kennen, weswegen der ganze Findungsprozess usw. nicht ausgespielt werden kann. Finds aber stimmig gelöst

    Rickson & Dynamite: Er will doch nur einen Main Event haben, jetzt sei doch nicht so böse Chef…frage mich aber wirklich, was der Chef da machen soll. Teams können sich doch selber finden. Und das ist doch quasi sogar schon passiert, Rickson war doch extra schon bei Breads um mit ihm zu verhandeln. Außerdem gibt es doch heute eine Show die fast explizit den Teams gewidmet ist…von demher verstehe ich den Sinn des Besuchs nicht so hunderprozentig. Dye vielleicht ein wenig arg wütend aber passt schon, er ist ja jetzt der Böse, das kann man ruhig mal unterstreichen

    Dalmi, End vs Rotari, Daniel: Jup, hätte ich auch so bewertet

    Orlov & Tha Bomb: Noch einmal ein wenig Charaktervorstellung von Orlov, wobei ich da bisher noch nicht so viel gesehen habe außer dass er halt ein harter Russe ist. Mal schauen, was da noch so kommt. Tha Bomb nimmt sich halt zurück und vermarktet nur das Protokoll noch kurz. Hat mich jetzt nicht umgehauen, muss ich sagen

    Ricks & Luna: Wollte eigentlich noch n Bild von meinem Notizbuch einfügen…aber ist ja offensichtlich doch nich passiert

    LJ & Camden: LJ weiter ein wenig erschöpft, platt und seltsam nett und bescheiden. Ich bin gespannt, wie er sich im neuen Jahr entwickeln wird. Letztes Jahr war der Fahrplan ja klar

    Hathaway & Sid: N bissl Alkohol und Motivation, eine gute Mischung und vor allem, dass Sid derjenige ist, der auf die beiden Gegner eingeht, hat mir gefallen. Viele Themen gut untergebracht, jup, ich bin mit dem Segment zufrieden.

    Camden & Drake vs 5*HV: Jup, geht klar

    Breads & Steel: So ungefähr konnte man es ja erwarten, viel Humor und Seitenhiebe noch und nöcher, was mir stellenweise aber ein wenig zu gezwungen wirkte. Es war unterhaltsam, aber auch unnötig lang aufgrund der 1-Segment-Regel. Dass Steel Luna hier nur klein redet, passt zum beschränkten IQ des Gimmicks, dass Breads aber überhaupt nichts anbringt, dass sie auch was drauf hat, überrascht dann schon

    TBTB & Boris: Netter Auftritt der neuen Champions, bei dem ja eigentlich nichts passierte, was nicht schon bekannt war. Also Auftritt Orlov und der war dann gleich doppelt überraschend. Dass ausgerechnet er die TTTitel will, hab ich nich kommen sehen und die Paarung mit einer Frau auch nicht. Ich bin gespannt, wie sich das Ganze entwickelt. Offensichtliche Herausforderer gibts ja sonst eigentlich nich


    Gossler & Thor: Haben die jetz die Zeche geprellt? Habs Ende vom Prinzip her nicht so ganz verstanden. Ansonsten wars ein sehr hastiges Gespräch, wo allerlei Themen angerissen wurden ohne wirklich was zu sagen. Ließ mich relativ kalt leider

    Bronzed Breads vs Ricksario: Hurra

    Buzzkill: Er war jung und brauchte das Geld. Schönes Gespräch, gibt dem Charakter mehr Tiefgang, wobei sich natürlich die klassische Frage für mich stellt...wer filmt das?

    Thor & NCT: Sinnvolles Minisegment um nochmal die Situation des Protokolls zu unterstreichen, taugt

    Briggs: Ein Abarbeiten von Punkten. Es war ok, hätte mir aber ein wenig Stimmungsbeschreibung etc gewünscht anstatt nur diese Redeblockwand, bei der Müll großteils von Frage zu Frage springt. Habe da von Briggs schon Besseres gelesen

    NCTimo vs Thorssler: Sehe ich auch so

    Hijo & Mike: Also ein Team der beiden? Warum der neue Name, wenn eh klar ist, wer sich dahinter versteckt, wird man wohl in den nächsten Shows noch nachvollziehen können, so war es jetzt halt erstmal ein ganz unterhaltsames Vorbereitungssegment um die Geschichte zu starten

    Ask: Schöne Montage und er klingt doch nach nem netten Kerlchen mit ner bösen unterdrückten Seite, die wir schon noch früh genug sehen werden. Ich bin gespannt, wie er sich in der Liga etablieren wird, der Stil klingt schonmal gut und nen Landschaftsburschen hatten wir jetzt auch schon länger nich, zumindest erinnere ich mich an keinen

    Bomb & Orlow Freilos

    Buzzkill & Rotari: Die Vorgeschichte geht weiter. Buzz also der klassische vorlaute Gassenjüngling, der einfach mal rebellieren will und Rotari tut, was Rotari halt so tut. Es bleibt stimmig und charaktergetreu, mir gefällts

    Alex & Keek: Passt hoffentlich

    Wutmachine vs Boi & Bitch: Seh ich auch so

    Crutch: Netter und versöhnlicher Abschluss der Story um das Match (wobei ich den Spot davor gepackt hätte). Jasons Emotionen sind nachvollziehbar, dann bis zum nächsten Mal

    Holly: Ja leck, das taugt mir. Bin beim Hypnofetisch eh ganz vorne mit dabei^^...ne ernsthaft, manipulative Gimmicks mag ich immer und hier wurde ja ganz tief ins Gimmickglas geschaut. Gefällt mir vom Stil her richtig gut und ich hoffe, dass das im Zusammenspiel mit anderen auch entsprechend rüberkommt. Da kommts wahnsinnig auf die richtigen Fehdenpartner an

    Battle Royal: Gurke des Jahres. So viel Aufwand, Mühe und Liebe in das Projekt gesteckt nur damit am Ende Titelhasser Ricks mal wieder in ein Titelmatch gesteckt wird^^. War wirklich sehr unterhaltsam und stimmig das Ganze, sehr viele Details drin, wirklich wunderbar

    Gesamtfazit: Tja, Drake, dumm gelaufen^^. Ansonsten beginnt das Jahr vielversprechend und ich hoffe, es geht gut weiter. So viele Stories zeichneten sich jetzt noch nicht ab, aber in 2 Wochen haben wir ja wieder eine normale GFCW Welt, da wird dann schon mehr erkennbar werden. Daumen hoch für diese Show aber auf jeden Fall

  10. #10
    Registriert seit
    10.12.2011
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    913
    Seite 1 Feedback. Unformattiert, da am Handy. Rest folgt die Tage. Oder auch nicht, weil ich ein fauler Hund bin, wie bin diese Gegner bei Resident Evil.

    Protokoll: War ein sehr wichtiges (und im Übrigen auch spannendes) Segment, um noch mal konkret
    rüberzubringen, wie der Wind in der GFCW jetzt weht. Das war mit der Pressemitteilung nach Title
    Night nicht überzeugend, hier jedoch kommt der Wandel in Dynamite mit seinem Hands On-Ansatz
    sehr gut rüber und auch aus betriebswirtschaftlichen Gründen finde ich diesen “Heelturn” nun
    nachvollziehbarer rübergebracht. Ich hoffe nur, dass anders als 2011 mit dem Breads-Takeover,
    diese ligaumfassende Storyline von unserem Roster auch vernünftig gesellt wird... Hat in dieser
    Show mit dem Rauchverbot schon mal nicht so gut geklappt haha!

    Crutch/Briggs: Grundsolides Segment als Matchhype. Ja, man kann vielleicht mäkeln, dass hier nicht
    stärker gegen das gegnerische Team geschossen worden ist, aber ich fände das für diese Charaktere
    auch ein wenig unpassend. Crutch und Briggs haben die Abmachung mit Keek Hathaway auf Ihre
    sympathische Art gesellt. Am Ende will ich auch eine abwechslungsreiche Show lesen und ich denke,
    dass gerade die unaufgeregte Atmosphäre in dieser Szene ein gewisses Alleinstellungsmerkmal im
    kämpferischen Geschehen einer FW-Liga darstellt. Fand ich dope.

    NCT/Geiler Macker: Schöner Kontrast zwischen Veteran und Rookie. Schön auch zu lesen, wie Timo
    Schillers Ehrfurcht den Wandel in NCT sellt, obwohl NCT hier durchaus gewillt ist, die Mentorenrolle
    für die Dauer des Tag Teams einzunehmen. Ich bin noch der Meinung, dass man das
    Aufeinandertreffen zwischen Thor und NCT hier ruhig noch hätte indirekt hätte integrieren können,
    da ich das Segment mit den beiden Angesprochenen nicht für eigenständig genug halte. Davon
    abgesehen ist das allerdings ein vollumfänglich zufriedenstellender Matchhype.

    End/Dalmi: Wir haben Daniel einen Homunculus genannt hihi.

    Daniel/Rotari: Ich fand den Skit im Prinzip gut. Wie weiter oben geschildert, finde ich es nicht allzu
    dramatisch, dass auf das gegnerische Team nicht eingegangen wurde. Es ist natürlich eine
    schwierigere Aufgabe, Daniel dem Publikum erneut näherbringen zu müssen, die inoffizielle
    Performance Center-Stipulation zu diskutieren und dann auch noch in den Kampfmodus zu
    wechseln. Vielleicht hätte man aus taktischer Sicht als Bewertungsszene einen anderen Skit
    einreichen sollen, der explizit gegen die Gegner schießt. Als Publikumsmitglied bin ich jedoch recht
    dankbar dafür, dass ich hier noch mal ein Bild von Daniel präsentiert bekomme, der durch die
    Interaktion mit Rotari immer wieder gekonnt die Bälle zurückgespielt bekommt. Spaßfakt: Der
    Spieler von The End und ich standen wirklich vor dem Problem, dass wir den Charakter von Daniel
    kaum greifbar fanden und zusätzlich nicht wussten, ob der Forenskit öffentlich zugänglich, also als
    Gegnerbezug genutzt werden durfte. Wir haben dann einfach Unwissenheit mit Ignoranz kaschiert
    haha.

    LJ: Starke Neuausrichtung des Charakters, der im letzten Jahr zwar auf einem konstant guten Niveau
    gehalten wurde, mit der “arroganter Heel”-Persona jedoch ein bisschen auf der Stelle trat. Es wird
    durch die neusten Entwicklungen leider schwer torpediert, ich zähle hier aber auf das handwerkliche
    Können des Spielers, um die Weiterentwicklung des “Superior Ones” trotzalledem in die richtigen
    Bahnen zu lenken.

    Camden/Drake: Es hat die Erwartungen als Matchhype erfüllt würde ich sagen. Keine Neuerfindung
    des Rades und auch kein absoluter Mustread (das klingt jetzt so unterschwellig beleidigend, ist aber
    gar nicht so gemeint – versprochen ^^), aber mit dem Videochat wird ein schön bodenständiges
    Szenario aufgemacht, das – zumindest was Drake angeht – sehr ungewöhnlich wirkt. Überhaupt
    überrascht es mich, ihn hier so... nun ja, ausnahmsweise mal nicht als Krawallpupe zu sehen. Ähnlich
    wie bei NCT/Schiller fällt ihm hier eine Art Mentorenrolle (wider Willen) zu, die ich besonders im
    Hinblick auf die gemeinsame Historie mit Alex Ricks und das Finish der Battle Royal spannend finde.
    Silas darf dann auch noch mal was sagen und ein zukünftiges Battle of the Rookies ankündigen. Ja,
    wie gesagt: Es hat meine Erwartungen erfüllt – war cool und so. Aber den Entrance das nächste Mal
    bitte mit einer entsprechenden Überschrift versehen

    5*HV: Vielleicht DIE Überraschung der Show! Hott und Meister litten in der Vergangenheit darunter,
    dass sie sich für mich lediglich wie zwei NPCs angefühlt haben, zwei Hüllen, die mit der Essenz von
    Lionel Jannek befüllt wurden und dann lediglich handpuppenartig seine Befehle ausgeführt haben.
    Hier verpasst Meister Hott einen bitter nötigen Realitycheck, der die beiden trotz des “Arroganter
    Heel”-Tropes nahbarer macht und ihnen eine nachvollziehbare Motivation gibt, von der sie in ihrem
    character play zehren können. Bonuspunkt dafür, dass das darüber hinaus auf so knapper Länge
    funktioniert hat. Für mich ein Highlight!

    Rickson/Dynamite: Hatte ich zu Beginn der Show noch gelobt, dass Dynamites Wandel
    nachvollziehbarer rüberkommt, merke ich in dieser Szene nur noch wenig davon. Am Anfang ist das
    ja noch okay – Dynamite ist ein vielbeschäftigter Mann, I get it – aber von einer Forderung eines
    verdienten Hall of Famers dann auf einmal so getriggert zu sein, dass man ihm in einer Wutrede ein
    Kotelette ans Ohr schwafelt, macht dann doch eher einen unfreiwillig komischen Eindruck. Hier
    hätten beschreibende Parts mit Gestik und Mimik zwischen der nackten wörtlichen Rede sicherlich
    enorme Abhilfe schaffen können. So wirkt Dynamite wie ein jähzorniger McMahon-Verschnitt und
    nicht wie der abgeklärte Ligenchef, zu dem er im ersten Skit hochstilisiert wurde. Ich bin jetzt auch
    nicht so sicher, ob es diese Szene überhaupt in der Show gebraucht hat oder ob man den Inhalt
    dieses Gesprächs auf indirektem Wege in das später in der Show folgende B&B-Segment nicht hätte
    integrieren können. Es bleibt die Hoffnung, dass sie für spätere Storyentwicklungen noch relevant
    wird. Hat mir nicht so gefallen, sowwy

    Orlov/Thor: Diese Szene hat mehr wie eine Pflichtübung gewirkt. Es gab jetzt auch nichts, was mich
    hier wirklich abgeholt hat. Wie sich herausstellte, war das auch überhaupt nicht nötig und sie hätten,
    wie das damals Maximilian Lunenkind gegen Rebel called Hate getan hat, ein Ein-Satz-RP einreichen
    können, um zu gewinnen. Verschenktes Potential ist das meiner Meinung nach trotzdem. Besonders
    im Hinblick darauf, wie sehr sich die anderen Teams reingehangen haben. Hat mich leider nicht
    abgeholt.

Ähnliche Themen

  1. FFBB #1: Battlemania? Battlemania!
    Von Rickson im Forum Roleplay-Bereich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.01.2022, 20:57
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.01.2022, 14:47
  3. GFW Battlemania - Die Auslosung
    Von Morbeus im Forum Podcasts
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.12.2021, 08:28
  4. GFCW Battlemania - Teilnahme einer Legende...
    Von Morbeus im Forum Roleplay-Bereich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.12.2021, 09:17
  5. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.11.2021, 14:48