Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    07.05.2013
    Beiträge
    60

    Feedback: Brainwashed 2021

    Endlich starte ich mal die Feedback Runde und nicht immer Flo, der sich wohl verdientermaßen noch im Urlaub befindet

    Tim zaubert kurz mal...:
    Die Idee an sich ist schon Gold wert und einer der Gründe, warum ich für Keek gestimmt habe. Für mich ist dieser Wandel vom Sidekick und späteren WÜTENDEN Typen zu dem ernsten Kontrahenten der er jetzt ist einfach "magisch". Dieser Aufbau über die gesamten Shows war einfach stark und das ist der Grund warum Keek meine Stimme bekommen hat.

    Zereos Tochter feiert ohne Dad:
    Also The Godlike heißt Mark...alles klar. Warum nicht Loki? Hätte doch besser gepasst Ansonsten gut geschrieben, aber ob das relevant für die Story ist? Vielleicht kostet sie ihm den Sieg in der Show? Oder verhilft ihm zu diesem? Abwarten...

    Morbeus besucht Dynamite:
    Ein Jahr Morbeus! Glückwunsch Dennis! An sich kann ich Ray verstehen, dass er Druck macht. Die Namen seiner PPV Gegner liest sich wirklich gut und er hat einen Spot verdient. Spätestens 2022 sollte es soweit sein und ich bin mir sicher, dass Morbeus als Champion zu TN 2022 marschieren wird. Und mit was? Mit Recht!

    Eigener Shit SC:
    HSV HAT ÜBRIGENS GEWONNEN! UND WEITER!

    Vaughn fährt ins Performance Center: Drake trainiert die Youngster. Da gehts im nächsten Skit heiß her...

    Eigener Kram Desmond: Ja Desmond mischt auch mit...

    Paul trifft Alex: Kurzes knackiges Segment. Freue mich darüber das Thomas Camden nicht weg vom Fenster ist. So langsam gewönne ich mich an den Cake Man. Etwas Match Hype und passt soweit.

    John Wayne in da House: Kurzes Segment, wo es wohl einen neuen Feind für die FFFF gibt? Liander endich da? Ich bin gespannt...

    Kick Off Match: WAS EINE ÜBERRASCHUNG!!!

    Kriss "Fucking" Dalmi ist (kurzzeitig?) zurück!: Also zunächst Mal, warum ist eine Kamera bei einer Art von "zwielichtigem Geschäft" anwesend? Beweise für die Bullen sind durch Kriss Aussagen ja genug vorhanden, aber er ist halt Kriss Dalmi An sich ist Mäxchen der kleine Angsthase, den man von ihm nicht kennt und Kriss halt Kriss. Also passt für mich und deutet eine weitere Nebenstory an.

    Der bescheidene Volkstribun aka The Beauty and The Best: T-Shirt ist ja nicht gerade der Schnapper, aber Manu wird sicherlich eins bestellen ansonsten ist der Name Hot und wir können weiter machen.

    Cardansage: Stimmig und in Ordnung. Danke Tim!

    ZK mit dem nächsten Monolog: Selbstbeweihräucherung und dann noch ne kleine Kampfansage. Ja alles klar. Danke und weiter.

    Bitte nicht...oder?: Das waren meine ersten Gedanken, als ich die ersten Sätze las. Das Skit ist arg lang und mir fehlte ein wenig die Motivation es zu Ende zu lesen, aber ich habe es getan. Dr. Dick kündigt seine große Rückkehr an. Okay, aber ob ich das feiern kann? Warten wir mal ab. Richtig schlecht ist es nicht. Vielleicht bin ich zu pessimistisch, weil für mich Dr. Dick der Keek der Jahre 2015-2020 ist. Also mal abwarten.

    5 Sterne Deluxe sind wieder im Haus: Die reichen Pfosten der 5* Hautevolee sind angekommen und dann folgt die Ansage auf die Jagd nach den Tag Team Titeln. Stellt euch hinten an Jungs! Es gibt genug Herausforderer Unpassend finde ich die Aussage von LJ über die Tag Team Szene. Diese Szene ist, wie im Podcast schon gesagt, meines Erachtens nie so stark gewesen wie jetzt und ich muss sagen das es unglaublichen Spaß macht ein Teil davon zu sein. Danke daher an Mario, Niklas, Dennis, Tim und Yannick dafür. Das macht richtig Spaß und kann so weitergehen. @Drake: Du bist mit Leviathan (erst mal) raus, aber auch dir danke trotzdem

    Wer hats erfunden? Die Schweizer.: Also definitiv ein Neuling, aber wenn das stimmt das er einfach so abhaut und Danny blockier hat, dann ist er meines Feedbacks nicht würdig. Aber eine Frage: Wieso wird ein Schweizer in der Schweiz wegen seines Dialekts verarscht? Hinfort mit dem Gewürm und kommen wir zu wichtigeren Personen

    Endlich ist Scarecrow da und Leviathan bocken wie männliche Bitches rum: Zunächst Mal zum Skit: Probleme spalten wohl die Gruppierung? Deutet sich da was an, was ich vermute in meinem Hinterkopf? Ich spinne mal kurz einen Faden...sehen wir Zane vs Drake bis TN? Wäre nicht schlecht. Zane gewinnt übrigens einen Schlüssel und keinen Koffer. Den gibt es in der zweitgrößten Liga in den USA in unserem schönen Real Life Scarecrow sollte Drakes Hauptcharakter in einem Jahr sein. Wer dafür ist, der schreibe bitte RAMALAMA DING DONG!!!

    Eigener Shit: DANKE Felix! Wie immer ein Genuss mit dir zu schreiben

    Opener: Das Match worauf ich mich ehrlich gesagt am meisten gefreut habe. Stabile Auftrittsmusiken von allen Beteiligten. Das schon mal vorab! Alles ist drin was man braucht. Zerbrechende Leitern? Check! Spannung? Check! Der Demon of Death trübt das Ganze und spuckt mir da leider etwas zu viel in die Suppe. Wo geht das mit dem Char noch hin? Egal weiterlesen. Der Move gegen PCM ist schon krank und man merkt was für ein sicker Motherfucker Zane doch ist. Keek staubt den Sieg ab! Wahnsinn Der Junge holt sich das Gold! Verdienter Sieger auf jeden Fall, auch wenn ich euch anderen Drei sagen muss, dass ihr gut performt habt die letzten Wochen. Steve ist sowieso mein Fave neben Keek und auch ihr anderen Zwei habt mich sehr gut mit der Schlüssel Geschichte unterhalten.

    Der Mann den ich am meisten kritisiere ist dran: Es tut mir wirklich leid wie sehr ich die letzten Monate Player angegangen bin, aber ich stehe voll hinter meinen Worten. Das Skit ist jetzt auch seichte Kost und langt für den PPV, aber hätte 1-2 Fragen mehr an Savio und Azrael bereithalten können. Ansonsten ist es okay soweit.

    Endlich muss Mac nicht mehr alles alleine machen:
    Tammy die treulose Tomate ist also auch endlich mal wieder im Einsatz wurde auch mla Zeit. Ansonsten gibt sich die FFFF sehr siegessicher und das kann sie auch. In beiden Matches sehe ich wirklich gute Chancen zu gewinnen. Es war jetzt nich das Skit des Jahres, aber muss es ja auch nicht.

    Eigener Shit: Danke fürs Lesen und weiter...

    DW vs UUB: Blindfold also? Mit Masken? Klingt nach billigem SM An sich ist das Match guter Durschnitt und einen verdienten Sieger, obwohl die Wahrheit in den letzten Wochen auch gut war. Aber das sei mal dahingestellt. Die UUB scheinen jetzt so langsam in Richtung Titel zu schielen.

    The Ends Sprachrohr schnackt ne Runde: Ein kleines feines Interview von Michael ähm James Corleone. Flo kann halt echt gut schreiben, aber ich hoffe das Alex Ricks (noch) eine Nummer zu groß für ihn ist. Ansonsten ist er automatisch in der Card Upper Midcard, da er den ehemaligen World Champion schlägt und das wäre noch zu früh. Aber ansonsten sehe ich soviel Potenzial in ihm und wenn Drake ihn zu Leviathan holen wollte, dann muss er gut sein. Sympathisch dem Ruf nicht gefolgt zu sein

    Die Wahrheit entpuppen sich als Stone Cold Steve Austin:
    Ich liebe es wie Flo immer wieder dieses "Sie" ins Spiel bringt und jeder es ignoriert. Das ist schon jetzt ein Klassiker, ähnlich wie Boi! Mal sehen wer da seine Finger im Spiel hat, wenn es Eric Fletcher nicht war. Ansonsten baut es doch schon was für die Zukunft auf und das gefällt mir sehr. Kann so weiter gehen.

    Alex Ricks vs The End: Video ist schon mal cool un dbringt dch einiges an heißem Scheiß mit rein. Das Match ist natürlich das was von einem PPV Match erwartet. Viel Brutalität und dann solch ein Finish! Wie gesagt gönne ich es Flo und das es kein cleanes Finish ist gefällt mir umso mehr. Wer der Angreifer ist, da habe ich schon eine Theorie, aber ich spoiler mal nicht...

    Wieder versuchts Mülli:
    Naja mal ein wenig alle Chars in kurze Segmente schmeissen ist dann auch okay...

    The Beauty and the Best vs ???: Erstmal funktioniert dein Video nicht Jan, aber das ist egal! Corps Nobilis is Back! Das Segment gefällt mir und lässt CN gut den Vortritt ab dem Moment wo sie die Halle entern. Vorher liefert Tim natürlich wieder einen starken Eindruck ab. Jan, Tim, Kai. Drei kurze Buchstaben, die wirklich tolle Schreiber bzw. Charaktere hervorgebracht haben. Match hat mir gefallen und BB wird jetzt wohl die Jagd auf das Gold eröffnen. Wir dürfen gespannt sein.

    Morbeus vs Drake: Jungs nochmal! Rot ist so kacke zu lesen! Wollt ihr mich wahnsinnig machen? Drakes megastarken Entrance lese ich mir dann heute Abend durch und bin gespannt was d rauskommen wird. Ich erwarte 5 Seiten höchsten lyrischen Genuss von dir. Das Ende ist natürlich spannend, aber ich hätte Morbeus lieber noch etwas als Champion gehabt. Naja, dann halt nicht. Abwarten wie es in den kommenden Monaten weitergehen wird. Glückwunsch an Drake.

    BM vs SC:
    Matches geht ja Schlag auf Schlag. Ich habs geschrieben, also lyncht mich ruhig. Ansonsten würde ich sagen verdienter Sieger und weiter.

    Auf ein drittes Mal
    : Habe ich nicht gebraucht, aber okay...

    LJ macht nochmal auf King: Diss gegen Player bezüglich IC-Titel kickt bei mir schon mal gut. So hält man Herausforderer klein als Champion und das passt wirklich. Zereo wird auch klein geredet und bedroht. Also nochmal eine schöne Ansage des Champions.

    Corps Nobilis droht die Straße (ich meine nicht Gangsta Rap): Witziges Ende auf jeden Fall geht SC ja gerade nicht anders, die alles gerade verlieren. Ich hoffe, dass man von ihnen und Kriss jetzt öfters was zu lesen kriegt.

    Keeks Rede als Schlüsselmeister (Ghost Buster Bezug beabsichtigt): Also das Segment ist nett geschrieben und Keek kann auch stolz auf sich sein. Ein schöner Abschluss seines Abends, oder deutet sich da was an? Wieso zieht er sich nicht um? Ich bin gespannt, ob er es heute schon eincashen wird. Das wäre richtig gut.

    LJ vs ZK vs Player: Das Match worau ich mich mit am wenigsten gefreut habe, da ich bisher kein Fan der Geschichte war. Gibt es wenigstens ein klares Finish und einen versöhnlichen Abschluss für mich und LJ bleibt Champion? Bitte...Das übliche Spotfest von Manu steht an und er schreibt wirklich wieder ein Buch von einem Match. Schreib mir mal bitte wie viele Seiten es wirklich waren Manu. Wenn man sich dieses Match im Fernsehen ansehen würde, dann wird es einem PPV Main Event definitiv gerecht. Diese Sleeper Hold Summersault Variante stelle ich mir allerdings im Real Life extrem schwierig vor. Das Chaos mit den 5 Sternen war vorprogrammiert und macht schon was her. Das Finish mit der Glocke zu unterbrechen ist auch kreativ. Gefällt mir. Und dann gefällt es mir schlagartig nicht mehr. Player wird Champion? Ehrlich jetzt? Ich meine für die Leistungen in all den Jahren hätte er es verdient, aber in dieser Fehde? Niemals!

    Aftermath: Das Ende zeigt wie fair ZK ist und davor muss man den Hut ziehen. Dann wird gefeiert und jetzt passiert es doch! Ja man! Keek Hathaway ist World Champion! NOCHMA FÜR ALLE: KEEK HATHAWAY IST WORLD CHAMPION!!!!!!!!!! Verdient hat er sich das auf jeden Fall mit diesen konstant guten Leistungen der letzten Monate und für mich ein verdienter Champion.

    Fazit: Besser als erwartet! Man hat einige spannende Matches gelesen und es gab bereits ein paar kleine Andeutungen für die Zukunft, was mir gefällt. Player hat erreicht was er wollte und darf sich (ehemaliger) World Champion nennen. CN und Kriss Dalmi sind zurück. Dr. Dick ist zurück und KEEK IST WORLD CHAMPION! Hätte man das Tim 2013 gesagt das er 8 Jahre später mit dem Char World Champion wird, dann wäre er bestimmt lachend vom Stuhl gefallen. Die Tag Team Szene ist stark besetzt. Morbeus maschiert mit großen Schritten in Richtung World Champion, wir hatten kurzzeitig einen neuen Strong Olli, The End geht steil, TC bald auch, Desmond ist auch da. Also TN kann nur geil werden...
    Geändert von Stryfe (13.09.2021 um 18:18 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    10.12.2011
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    905
    Keek/Schiller: Amüsant wie ernst der Werdegang von Keek durchgezogen wird, bei allem war ich ja damals nicht dabei. Aber wenn hier bspw. so staubtrocken über seine Zeit bei Team X-Treme Black & White berichtet wird, muss ich einfach lachen. Ich bin übrigens Fan von dem schlichten Talking Head-Konzept. Auch wenn das sicherlich nicht das erste Mal war, dass ein FW-Spieler das in dieser Weise präsentiert hat, liest es sich doch hier doch irgendwie erfrischend.
    Er war im Ring. Machte sein Ding. Er war wütend…und plötzlich war wieder alles wie 2013. Nichts vergessen, nichts peinlich. Ich saß vor dem Fernseher und war wieder dieser Junge vor dem Fernseher. Da war Keek und da war Magie…
    100%ige Zustimmung! Im Zusammenspiel mit Timo Schiller wirkt Keek auch einfach nur mega sympathisch. Er ist tatsächlich der Wrestler, mit dem ich bei dem Schlüsselmatch am meisten mitfiebere.

    Zereo
    : Zugegeben. Die letzten Shows habe ich nicht wirklich verfolgt. Das, was ich über den Aufbau des PPVs weiß, kommt vom exzellenten GFCW Podcast, darum kann es sein, dass ich ein bisschen Mist schreibe, aber gottverdammt. Es ist, als wäre es wieder 2013 – Manu breitet genüsslich sein kitschiges Telenovela-Familiendrama aus. Das hat zwar nicht unbedingt direkt etwas mit der Show zu tun, die Erfahrung hat jedoch gelehrt, dass mit diesem Segment bereits die nächste Fehde in Position gebracht wird. Ohne hier jetzt wild herumzuspekulieren, kann ich mir vorstellen, dass es hierfür kurz- oder mittelfristig einen schmalzigen Payoff geben wird und ich bin am Start dafür!

    Morbeus
    : Der IC Champ auf Stippvisite beim Chef und in seinem typischen Element – am Nörgeln und Politik betreiben. Die Szene fasst noch mal gut den Status Quo bei der FFFF zusammen. So ganz sicher, bin ich mir aber nicht, was sie darüber hinaus bewirken soll.

    Slaanesh
    Connection: Das muss man sich mal reintun: Die Sektierer der Fleischeslust debattieren über ihre steuerlichen Abgaben... Ich will ehrlich sein – ich bin kein sonderlich großer Fan des Slaanesh Connection-Gimmicks. Die eine Sache ist, einfach eine fremde IP ins FW zu übernehmen, etwas, das mich schon beim Fight Club seinerzeit störte. Die andere ist, dass die Art wie sie kommunizieren meiner Meinung nach absolut nicht in das Bild der pervertierten Schöngeister passt, die die Anhänger Slaaneshs im Warhammer-Universum darstellen. Da bemerke ich für mich einfach eine Diskrepanz, die ich nicht ausblenden kann. Von dem, was erzählt wird, ist das Skit okay. Die SC bekommt durch unglückliche Umstände
    eine zusätzliche Motivation, im Titelmatch zu delivern. Kann man als Matchhype durchaus machen.

    Drake
    : Unnötig? Hätte man sicherlich mit einem anderen Segment als Rückblick kombinieren können.

    Briggs/Findus
    : Ganz, ganz großer Fan dieses Segments! Es beweist, wie einfach man eine Story für ein Match aufziehen kann. Ja, es geht „nur“ um das Kick Off-Match und das, was hier passiert, ist in der Erzählweise ähnlich schlicht gehalten, wie der durschnittliche Aufbau eines Titelmatches bei der WWE, aber mehr muss es bei einem Undercard-Match auch einfach nicht sein. Der Aufbau bleibt ja trotzdem effektiv und hat mit dem Verweis auf die vergangene Begegnung im Performance Center sogar einen logischen Aufbau. Ich muss im Übrigen auch noch mal anmerken, wie unfassbar sympathisch mir Desmond Briggs ist. Nach wie vor ein tolles, auf dem Boden gebliebenes Face-Gimmick.

    Ricks/Camden
    : Uff, ich weiß ja nicht, ob dieses gefühlt riesige Set Up mit dem Tablet nötig gewesen wäre. Sicherlich hätte man das in anderer Form noch ein wenig streamlinen können. Die Videobotschaft von Thomas Camden gefällt mir dafür umso mehr. Ein grundsympathischer Charakter, der mit seinen digitalen Glückwünschen auf seine angenehme Art das Stretcher-Match hyped, auch wenn es im ersten Moment nicht danach aussieht. Fand ich gut.

    „Cowboy“: Huch, wer ist denn das? Ein Rückkehrer? Wie spannend! =)

    Kickoff-Match
    : Ich liebe Desmond Briggs Theme. =) Das Ergebnis ist natürlich jetzt nichts Überraschendes aber es freut mich, dass Briggs durch diesen Sieg gestärkt aus dem PPV geht.

    Gaeta-Vignette
    : Es ist so abgehoben und schön in seinen Beschreibungen und der wörtlichen Rede. Ob dieser Auftritt jetzt unbedingt nötig war, um den offiziellen Namen des Teams zu verkünden, kann zur Diskussion gestellt werden. Eine vergnügliche Lektüre ist es allemal. Auch weil es trotz allem kurz und knackig bleibt.

    Cardvorstellung
    : Warum haben wir eigentlich keinen eigenen PPV-Theme? Das ist jetzt freilich meckern auf hohem Niveau aber als Marquee-Veranstaltung, die sich von War Evening abhebt, hätte der PPV durchaus ein eigenes Theme verdient. Vielleicht kann man ja eine Regelung finden, dass derjenige, der die Cardvorstellung schreibt, sich den PPV-Theme aussuchen kann oder so. Fände ich als kleinen Anreiz für den Mehraufwand des Schreibers ganz cool. Davon ab: Dangöö Tümm für die Cardvorstellung! <3

    Zereo Killer
    : „Embrace the Hate!“, um einen maskierten, zeitgenössischen Philosophen zu zitieren. No more Mr. Nice-Zereo ist bereit für sein Titelmatch und hyped den Main Event in kompetenter Manier.

    Dr. Dick
    : Der Typ hat bei mir so krasse Go Away-Heat. Ich habe die ganze Zeit darauf gewartet, dass Bartholomäus oder jemand von ähnlichem Format rauskommt und diesen unlustigen Spasti im Ring shoot-tötet. Vergeblich… DR. DICK, GEH WIEDER IN DAS LOCH (hihihihi lololololol xDDDDDD) ZURÜCK, AUS DEM DU GEKROCHEN KAMST!

    LJ/Hautevolee
    : Ich erinnere mich noch, wie im Podcast diskutiert wurde, wie gut es dem Tag Team tun würde, wenn sie eine aktivere Rolle im Roster einnehmen würden, statt bloß als Handlanger des Champs aufzutreten. Hott und Meister machen hier Ansprüche auf die Tag Team Titel deutlich und dies macht die momentan ohnehin unglaublich starke Tag Team-Division nur noch spannender. Mit Jannek hätten die beiden dann auch ein exzellentes Sprachrohr, welches der Hautevolee zusätzliche Legitimität verleiht. Sehr schöne Entwicklung!

    Silvan
    : Der Satz
    er schnappt sich einfach so krank wie er ist ein wehrlosen Fan aus den Zuschauer Rängen und vernichtet ihn nach strich und Faden.
    brachte mich zum Lachen, weil es mich sehr an die Strong Olli-Skits von damals erinnerte. Good times, good times! =)

    Leviathan
    : Ich bin ja, wie weiter oben schon geschrieben, storymäßig nicht komplett drinne, was diesen PPV-Zyklus angeht. Der Konflikt, der in diesem Team brodelt, wirkt jedoch sehr facig, obwohl ich eigentlich davon ausging, dass Drake und Zane eigentlich Heels darstellen sollen. Sind sie jetzt in den letzten Shows facegeturned? Wie dem auch sei – das, was hier passiert, bietet natürlich viel Zunder für einen früher oder später kommenden Fallout des Stables. Dass Scarecrow nun der Praktikant von Drake werden soll, wirkt hier lediglich wie der sprichwörtliche Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringen soll. Es bleibt auf jeden Fall spannend, vor allem im Hinblick auf die nächsten Wochen. Und falls mir die Bemerkung erlaubt sei: Ich finde es unfassbar witzig, dass ein einst extrem dominanter World Champion die absolute Witzfigur des Performance Centers unter seine Fittiche nimmt. Wer hätte das jemals gedacht?

    Briggs/Steel
    : Das riecht nicht nur nach Schweiß, sondern auch nach einem Rematch! Dieser Clash of Styles zwischen der Nüchternheit von Briggs und dem Abgedrehten von Steel funktioniert erstaunlich gut. Von Briggs bin ich ja ohnehin Fan, Steel kann durch seine alberne Darstellung jedoch ebenfalls ordentlich Sympathiepunkte sammeln – und das als Heel. Als Matchhype auf das Schlüsselmatch hat dieses Skit wiederum nicht so gut funktioniert. Da fehlt ein bisschen der Killerinstinkt von Steel, der mich glauben macht, dass er das Match auch wirklich gewinnen will.

    Schlüsselmatch
    : KEEK! KEEK! KEEK! Ich will ehrlich sein. Für mich gab es nur ihn als realistischen Sieger in diesem Match und obwohl ich seine Verwandlung zum ernsthaften Contender nicht in Gänze mitbekommen habe, weiß ich von Keeks damaliger Teilnahme am Brawlin‘ Rumble, dass er das Zeug dazu hat, an der Spitze einer Liga mitzumischen.

    Domination
    : Fühlt sich leider so an, als ob die Szene da ist, um da zu sein. Es ist natürlich schön, dass Saviour und Azrael für ihren Freund Player da sind und ihm moralisch den Rücken stärken, der Funke will bei mir jedoch aufgrund der abgemagerten Gestaltung nicht wirklich überspringen. Meiner Meinung nach eine vertane Chance, noch mal ein bisschen Hype zu generieren.

    FFFF
    : Sehe ich auch eher als Pflichtübung an. Ich bin kein Fan davon, wenn Interviews nur aus wörtlicher Rede bestehen. Meines Erachtens geht da eine Menge Kontext und Charakterbildung verloren, selbst bei einem so trockenen Setting wie einem Backstage-Interview. Gut finde ich, dass die Ultras einmal mehr Ansprüche auf die Tag Team Titles geltend machen wollen. Als jemand, der die Liga schon ein wenig länger verfolgt, habe ich noch nie eine solch florierende Tag Team-Division gesehen. Wenn so viele Teams heiß auf die Titel sind, wertet sie das automatisch auf.

    Slaanesh Connection/Beermachine
    : Das dritte Segment hintereinander, das so wirkt, als ob man sich genötigt sah, vor dem Match schnell noch was zusammenzuklatschen. Und auch hier tut sich bei der Slaanesh Connection bei mir eine Diskrepanz zwischen dem Gimmick und dem tatsächlichen Gimmickplay auf. Sektenmitglieder, die mit einem Mettbrötchen um die Ecke kommen und ihre Gegner als „Opfer“ beleidigen, wirken auf mich einfach komplett albern. Das ist so, als ob man ein Segment mit dem Undertaker beim Wocheneinkauf sehen würde – passt nicht zusammen. Beermachine können als antike Asi-Griechen immerhin noch mit ein paar kernigen und seltsamen Sprüchen punkten. Ein effektiver Matchhype sieht jedoch anders aus.

    Wahrheit/UUB-Match
    : Auf dem Papier das richtige Ergebnis, weil die ehemaligen Champs den Youngstern damit einen ordentlichen Push verpassen. Zudem ist die chaotische Tag Team-Szene so wechselhaft, dass man die Wahrheit mittelfristig wieder ins Titelgeschehen integrieren könnte ohne dass es unpassend aussieht. Davon ab ist ein Sieg in einem Blindfold-Match alles andere als eindeutig. Es spricht viel dafür, dass das letzte Wort in dieser Fehde noch nicht gesprochen wurde.

    Corleone
    : Eine ganz schön verklausulierte Art und Weise auszudrücken, dass Corleone The End in seiner Zerstörungswut von nun an nicht mehr ausbremsen wird. Das ist zumindest das, was ich aus diesem Interview gezogen habe, auch wenn ich nicht sicher bin. Bestimmt hätte man das noch ein wenig stringenter formulieren können. Die Argumentation ist nämlich teils so abstrus, dass ich immer wieder den Faden verloren habe und das kann letztendlich nicht der Sinn der Übung gewesen sein. Als Einstimmung auf das Stretcher-Match durchaus okay und stilistisch auf gehobenem Niveau.

    Wahrheit
    : Thor und Tha Bomb wirken ja jetzt schon ein wenig wie zwei Verschwörungstheoretiker, wenn sie glauben, dass Eric Fletcher hinter ihrer Niederlage steckt. Ich will aber nicht ausschließen, dass mir ein wenig Kontext fehlt. Mir gefällt im Übrigen sehr, dass die beiden Urgesteine sich die Tradition der GFCW auf die Fahne geschrieben habe – passt wie Arsch auf Eimer und verleiht den beiden Oldschoolern zusätzlich noch einen Hauch von Legitimität und Tugendhaftigkeit. Cooler Teaser für die nächste War Evening-Ausgabe.

    Ricks/End-Match
    : Der maskierte Angreifer ist natürlich ein Wrestling-Klassiker, der sofort Fragezeichen aufwirft und mit dem man einen Cliffhanger für die nächsten Shows schafft. Das Match an sich hat mit The End auch den einzig richtigen Sieger und der erhält durch einen Sieg gegen einen ehemaligen World Champion einen starken Push. Bleibt zu hoffen, dass dieser Push dann auch vernünftig genutzt wird und nicht im Sande verläuft.

    Bryan
    : Okay, ich verstehe, was hier bezweckt werden soll. Allerdings bin ich, wie an anderer Stelle schon geschrieben, ein großer Fan davon, RPs zu streamlinen. Dieses und das vorherige Segment mit den anderen Domination-Mitgliedern sind nicht sonderlich lang. Die vorliegende Szene liefert auf den ersten Blick jetzt auch keine neuen Aspekte zu Players Gefühlslage. Ich bin der Meinung, dass man diese beiden Segmente locker hätte vermengen können, um diesen dicken Showklopper ein bisschen zu verschlanken. Ist ansonsten soweit in Ordnung, wobei ich mir als Fan doch irgendwie noch einen Auftritt von Player selbst vor dem Match wünschen würde, aber vielleicht kommt das ja noch.

    IC-Titlematch
    : Bin nicht so wirklich mit dem Finish einverstanden. Womöglich steckt dahinter, dass man Morbeus ein Out geben will, damit er nicht zugeben muss, fair and square geschlagen worden zu sein. Allerdings frage ich mich dann, wieso er sowas überhaupt braucht? Abgesehen davon, dass er den IC Title ruhig auch erst bei Title Nights hätte abgeben können, denke ich, dass man dem Herausforderer den cleanen Sieg ruhig geben kann. Das ist am Ende ja die Rolle des Heels – den Face over zu bringen. So hat der Sieg leider einen faden Beigeschmack. Was das sollte, werden wir aber sicherlich spätestens in zwei Wochen erfahren.

    TT-Titlematch
    : Einzig richtiges Finish. Für einen Gewinn der TT-Titel ist es für dieses junge Team einfach noch zu früh und da die Titel erst kurz vorher gewechselt sind, hätte es Beermachine extrem schlecht aussehen lassen, wenn sie das Gold hier schon wieder abgeben. Zudem gibt es der Division in den nächsten Monaten genug Zeit, um unter den Teams eine Hackordnung zu entwickeln. Wie ich weiter oben schon schrieb: Die TT-Division ist momentan mit das Spannendste, was die GFCW zu bieten hat.

    Player
    : Aaah! Da lässt er sich doch noch mal blicken. Wenn auch nur kurz. Gerne hätte ich trotzdem noch ein bisschen mehr darüber erfahren, was in Players Kopf vorgeht, z.B. durch einen inneren Monolog oder ein Talking Head-Segment mit ihm.

    Jannek
    : Souveräne Promo vom Heelchamp. Na klar, das Rad wird hier nicht neu erfunden, aber seine Rolle als hassenswertes Subjekt spielt er wunderbar aus und auch rhetorisch finde ich das alles sehr gut gemacht und eines Champions würdig. Das Bild am Ende finde ich übrigens auch richtig klasse. Muss bei einer echten Wrestlingshow ein richtig cooles Visual sein. Schönes Ding!

    Keek/Schiller
    : Hier wird sehr schön das Gimmick vom Schlüssel verkauft. Keek ist in Feierlaune und wirkt dabei fast ein wenig übergeschnappt. Dies ist besonders im Hinblick auf den Ausgang des PPVs interessant zu sehen. Die Hinweise liefert Keek Hathaway selbst und dies in einer psychologisch nachvollziehbaren Art und Weise. Das ist extrem starkes Characterplay, auch wenn ich persönlich nicht mit der Richtung einverstanden bin, die der Publikumsliebling einschlägt.

    Main Event und Fallout
    : Player war in der Tat der letzte, den ich für einen Titelgewinn auf dem Schirm hatte. Für die GFCW-Galaxy, vor Einlösen des Schlüssels, sicherlich ein wahnsinnig schöner Moment, wurde Player (so wie ich das mitbekommen habe) seit Monaten in Stellung gebracht und stark gehalten. Dass Keek Hathaway hier direkt sein Titelmatch einlöst, kommt für mich allein vom Schreibaufwand und dem logistischen Stress, der dahinterstecken musste, vollkommen überraschend. Als Keek-Fan bin ich tatsächlich zwiegespalten über das Ende des PPVs. Einerseits feiere ich, dass wir uns in der dankest Timeline befinden und eine ehemalige Witzfigur nun World Champion ist. Andererseits deutet sich aus dem vorherigen Segment und der Einlösung des Sclüssels ein Heelturn an, den ich als Keek Hathaway-Mark einfach nicht wahrhaben will. Das macht es gleichzeitig aber auch so spannend. Nichts ist zu diesem Zeitpunkt gewiss, weder wer der Herausforderer sein wird, noch wie die charakterliche Ausrichtung des Champs aussieht. Allein, dass die Main Event-Szene jetzt so chaotisch wirkt, macht das Schlüssel-Konzept in 2021 in meinen Augen zu einem vollen Erfolg.

    Fazit
    : Auch wenn nicht alles ein Highlight war, darf sich hier jeder auf die Schulter geklopft fühlen, besonders dafür, dass die Road to Brainwashed anscheinend eher schleppend verlief. Allein das Ende hat das alles wieder wettgemacht und es wurden schon bei dieser Show Hinweise für zukünftige Entwicklungen gestreut, auf die ich gespannt bin. Title Nights kann kommen!

  3. #3
    Registriert seit
    20.12.2008
    Beiträge
    1.509

    Lächeln

    Keek-Doku: Bekanntlich mein eigenes Segment, so dass ich mich einer Bewertung enthalte. Timo Schiller ansonsten einfach geiler Macker, wenn auch in diesem Fall von mir geschrieben und nicht von Kai.


    Zereo und Lara: Scheint darauf hinauszulaufen, dass Lara früher oder später in der GFCW auftauchen wird und aktiv wrestelt. Ich bin persönlich kein Fan von Intergender-Wrestling, verstehe aber, dass man das in einer Fantasy-Wrestling-Liga den Mitspieler überlassen muss, ob sie es möchten. Zereo-interne Fehden haben eine gewisse Tradition und sind meist gut durchgeplant. Von daher bin ich gespannt, was da kommt, auch wenn ich – wie gesagt – grundsätzlich die Vorstellung nicht mag, dass eine 18-jährige Frau mutmaßlich in der gleichen Division wie muskulöse Kolosse kämpfen wird. Aber das ist eine Geschmacksfrage.


    Morbeus und Dynamite: Inhaltlich passt es, dass Morbeus „mehr“ verlangt in jeglicher Hinsicht. Ich sehe auch, dass er früher oder später in höhere Sphären nicht nur vorstoßen sollte, sondern vielleicht sogar muss. Bin erstmal gespannt, welche Entwicklung die Unzufriedenheit von Morbeus nimmt und es möglicherweise in eine Fehde gegen die Autorität mündet.


    Slaanesh: Die Story um eine mögliche Abkehr vom „Glauben“ geht weiter, das ist solide Arbeit. Zwischenzeitlich fand ich es ein bisschen schade, dass Flex der Titel „unwichtig“ zu sein scheint, weil es natürlich den Hype für das Match nicht erhöht, aber letztendlich bekommen sie die Kurve und es dient gleichzeitig Match und interner Story. Von daher alles gut.


    Drake im Performance Center: Mit Blick auf die WhatsApp-Gruppe würde ich mal ganz stark vermuten, dass es um Scarecrow geht. Schön, dass es für die Rekrutierung des Charakters scheinbar einen gewissen Build-Up geben wird.


    Briggs & die PC-Wrestler: Das Match stand bereits auf der Card, aber es gefällt mir, dass es im Nachhinein noch einen Aufbau erhält, auch wenn es „nur“ der Kick-Off ist. Segment passt auch, Findus McMorlock ist und bleibt ein legendärer Name und ich finde es fasst schade, dass er laut Roster ein so magerer Knirps ist, da das den Aufstieg in Main Event-Regionen erschweren dürfte, wo er mit dem Namen aber hingehört. Gut auch, dass Eric und das Performance Center wieder eingebunden werden.


    Thomas Camden & Ricks: Ersterer erhält sicher irgendwann den Friedensnobelpreis dafür, dass er selbst nach solch einem Angriff nicht WÜTEND wird, sondern seinen Mentor um Gnade für den Feind bittet. Taugt als Aufbau für das Stretcher-Match und ich habe immer im Hinterkopf, dass früher oder später die Dynamik zwischen Ricks und Camden eine große Änderung durchlaufen wird und bin mal gespannt, ob ich damit richtig liege oder diese Gleichgültigkeit wirklich Camdens Gimmick bleibt.


    Cornelius: Wäre – um den Protagonisten des vorangegangenen Segments zu zitieren, verdammt edel, wenn Cornelius zurückkehrt. Sofern es zeitlich (deswegen ist er doch gegangen, oder?) nun bei ihm passt und es ein längerer Run wird. Bin gespannt.


    Kick-Off-Match: Natürlich richtiger Sieger. Trotz des deutlichen Sieges/Verlaufs fände ich es schön, wenn die Performance Dudes hier und da mal auftauchen und eine gewisse Entwicklung nehmen. Wenn auch wohl nicht als volles Gimmick, da Ben schon einen Solowrestler und ein Team hat.


    Max und Dalmi: Dalmi ist immer gut und in seiner Rolle als Quasi-Mafiapate gibt er sich in diesem Segment sogar so mysteriös, dass er mittendrin eine Farbnuance dunkler wird. Es ist auf jeden Fall eine interessante Entwicklung, dass Max ohne Slay in diesem Segment auftaucht und dementsprechend eine Solostory bekommt, die vielleicht zu…wasauchimmer…führt. Ich glaube mich zu erinnern, dass es noch keine Vorgeschichte hierzu gibt und wird dementsprechend bewusst im Unklaren, was das Segment zu bedeuten hat. Bin sehr gespannt und wäre natürlich cool, falls Dalmi einige Auftritte haben wird.


    Heroldin der Schönheit: Beste 10/10


    Cardbesprechung: Ein paar Flüchtigkeitsfehler drin, glaube ich. Davon abgesehen okay, erhoffe ich mir.


    Zereo: Steht schon in starkem Kontrast zum emotionalen Lara-Segment und das ist vielleicht ein Stück weit die Gefahr, wenn man „zweigleisig“ fährt. Davon abgesehen ein ordentlicher Matchhype und eine gelungene Verarbeitung der letzten Show, auch wenn das Skit für sich genommen natürlich keine Bäume ausreißt.

    Dr. Dick: Okay. Also: Dr. Dick ist sehr, sehr, sehr, sehr weit davon entfernt, mein Lieblingsgimmick zu sein. Ich finde Dr. Dick nicht lustig. Aber im Rahmen dieser Vorurteile finde ich, dass das Segment funktioniert hat. Es war ein guter „Flow“ drin, der damit beginnt, dass er ankommt, im Backstagebereich rumläuft und schlussendlich in die Halle kommt. Das hatte so eine Dynamik im Stile eines Goldberg-Entrances. Das ist die diplomatische Bewertung, die ich anbieten kann, wenn das Gimmick an sich es aufgrund meines Geschmacks nicht einfach hat.


    LJ & die Sterne: Auch das funktioniert als Matchhype und emanzipiert zudem ein Stück weit die Hautevolee, ohne dass es auf einen Split hindeutet. Dementsprechend alles in Ordnung hier, denke ich.


    Silvan: Mega. Leider weiß ich aus der WhatsApp-Gruppe, dass es bei diesem einen Meisterwerk bleiben wird, aber Kunstwerke kann man auch nicht beliebig fortsetzen. Man muss mit dem zufrieden sein, was man hat, und das ist in diesem Fall ein quasi perfektes Segment.


    Drake, Zane und Crow: Klingt doch nach einer interessanten Einführungsstory für Scarecrow, dass ihn eine Hälfte des Teams möchte und die andere Hälfte ihn für eine Belastung hält. Segment ging von der Ausführung auch sehr gut klar und hat mir insgesamt gefallen.


    Steve und Desmond: Diese Konstellation hat man ja schon einige Male gesehen und ich kann mir in der Tat sehr gut vorstellen, dass die Fehde noch intensiviert wird, nachdem Steel von den Schlüsselpflichten „erlöst“ ist und auch bei einem PPV gegen Desmond antreten könnte. Würde mich auch freuen, die angesprochene Fehde zu erleben, da die Beiden mir gefallen, sie gut zusammenpassen und Desmond nach dem Rotari-Wegfall-Pech einen guten Fehdenpartner verdient hat.


    Leitermatch: Ich verzweifle ja schon, wenn ich ein simples Tag-Team-Match schreiben muss, das keinerlei Bedeutung hat und von daher verneige ich mich vor dieser Matchleistung (wie auch vor allem anderen bei diesem PPV) und kann nur sagen, dass es ein sehr unterhaltsamer Kampf war und als alter Erfolgsgeier freut mich der Sieg natürlich sehr.


    Savior und Azreal: „Ich kenne die Beiden nicht wirklich, das lag wahrscheinlich alles in der Zeit, in der nicht aktiv war. Dementsprechend habe ich wenig Verbindung zur Historie der Beiden und der Verbindung mit Player. War das jetzt ein Matchhype oder eine Andeutung für die Zukunft? Man wird sehen, es ist vor allem ein kleiner Anheizer.


    FFF: Also der Löwenvergleich geht ja mal gar nicht, denn Löwen essen Fleisch. Von daher -10/10 für das Segment an dieser Stelle. Abgesehen davon aber ein Segment, das sich der Riege von Matchhypen anschließt, derer wir schon so einige in der Show gelesen haben. Mir gefällt es, auch wenn es – ich wiederhole mich – wie auch andere Skits für sich genommen nichts Besonderes war. Aber muss ja auch nicht jedes Skit sein.


    SC und BM: Ich weiß nicht, ob ich unbedingt noch ein direktes Aufeinandertreffen von Kontrahenten beim PPV brauche, sofern sie später eh im Ring stehen. Mein klassisches Aufbauverständnis ist eher, dass beim letzten War Evening der Hype aufgebaut wird und dann beim PPV an sich kein Aufeinandertreffen außer dem Match folgt. Davon abgesehen war das Segment aber in Ordnung, es führt ein Stück weit das Solosegment der SC fort, das wir früher am Abend gesehen haben. Allerdings kam inhaltlich für die Fehde an sich wenig Neues rum.


    Blindfold Match: Witzige Idee, auch wenn es wahrscheinlich im realen Wrestling noch nie ein Blindfold-Match gab, das funktioniert hat. Lesen war in diesem Fall also wohl lustiger als angucken. Allerdings: Ich weiß nicht, ob diese Stipulation dem Aufbau so ganz gerecht wird, der doch recht intensiv war und auf ein brutales, persönliches Match schließen ließ. Aber vielleicht geht es mit der Fehde noch weiter, wer weiß…?


    The End/Corleone: Auch hier wieder ein gelungener Matchhype und es passt, dass Corleone viel redet und The End erst drohend gegen Ende auftaucht. Nach dem Cagematch gab es eigentlich für The End nichts mehr zu sagen, da das seine Taten für ihn übernommen haben. Auf das Match bin ich sehr gespannt, ebenso wie auf die weitere Entwicklung von The End.


    Die Wahrheit auf der Suche nach der Wahrheit: Dieses Segment wiederum versöhnt mich ein Stück weit mit dem Blindfold-Match zuvor, da es darauf hindeutet, dass es nicht nur irgendwie weiter geht, sondern ein größeres Mysterium dahintersteckt, in das auch Eric Fletcher storytechnisch eingebunden wird. Hat mir sehr gut gefallen.


    Stretcher Match: Zuerst mal waren das zwei sehr schöne Entrances. Dann gutes Match. Interessanter, wenn auch nicht sonderlich impactvoller (ich hasse Wrestling-Denglisch) Eingriff des Maskierten. Zum Resultat hatte ich im Talk lange geredet, dass ich es vielleicht zu früh fände, und jetzt ist es so gekommen. Aber warten wir erstmal ab, was jetzt folgt für The End.


    Bryan: Genau wie Savior und Azrael löst Bryan bei mir kein nostalgisches „Aha“ aus, sondern ich kenne den Charakter einfach zu wenig. Aber offenbar sind alle 3 eng mit Player verbunden und es ist storytechnisch eine schöne Idee, dass am Ende eines 7 Jahre langen Weges die Figuren aus der Vergangenheit eingebunden werden. Das gibt der Story dieses historische Fundament und stellt die Bedeutung für Player heraus.


    The Beauty & The Best sowie Corps Nobilis: Hat mich gefreut, dass Jan die Open Challenge angenommen hat und ich niemandem hinterherjagen musste. Das Video aus dem CN-Entrance sorgt bei mir übrigens für eine Fehlermeldung und es fehlt (mit Absicht) das typische CN-Banner, so dass man anfangs vielleicht gar nicht wüsste, wer da kommt. Davon abgesehen gute Promo von CN, die ich selbst auch noch gar nicht kannte. Das anschließende Match war eine schwere Geburt und ich zahle demjenigen, der einen guten Match-Generator programmiert, bares Geld. Wäre natürlich nice, falls CN in irgendeiner Form dableiben (wie Dalmi auch), aber ich habe keinen tieferen Einblick in diesbezügliche Pläne. Übrigens, was jetzt gar nichts mit dem Vorherigen zu tun hat: Das Logo von Gaeta und Rickson wird in den Shows irgendwie unscharf angezeigt, in Word ist es scharf. Stellt euch also bitte einfach vor, dass es so schön und knackig wie Gaeta ist.


    IC-Titel-Match: Kann mich Pete anschließen und frage, was da eigentlich am Ende passiert ist. Ein Standard-Angriff aus dem Lager von Drake, um dem Buddy zum Sieg zu verhelfen (also wie angedeutet Scarecrow)? Oder steht das in Zusammenhang mit Morbeus? Steckt vielleicht der Feuermacher dahinter? Ein Match, das sehr viele Möglichkeiten öffnet. Vor allem auch die Frage, was Morbeus nun tut, da er nicht mehr IC-Champion ist. Sofern Scarecrow hinter der Attacke steckt, müsste eigentlich ein Rematch folgen. Sofern jemand anderes angegriffen hat, könnte sich Morbeus direkt einem neuen Feind widmen, sobald der Angreifer enthüllt wird. Also bin ich gespannt.


    Tag-Team-Titelmatch: Lustig, dass einfach im hinteren Teil der Show gar keine Segmente mehr kommen, sondern Match an Match. Ich verstehe das Finish des Match nicht ganz, glaube ich. Meiner Wrestlingkenntnis nach ist ein „Diving Kneedrop“ (lauter Roster ist das Sids Crowd Surfing-Finisher) ein Kneedrop vom obersten Seil gegen den liegenden Gegner. Sid zeigt ihn aber gegen einen stehenden Gegner…? Oder wird einfach nicht beschrieben, dass Slaanesh sich so hart gegenseitig treffen, dass sie am Boden liegen und Sid dann aufs Seil steigt. So oder so: Fehde fand ich gut. Ich hätte, auch wenn Beermachine gerade erst Champions wurden, tendenziell Slaanesh lieber gesehen, da ich sie etwas präsenter und für sich genommen durch die interne Story interessanter empfinde. Aber das hier kann gerne auch noch weitergehen.


    Player: Abschluss der „Müll würde gerne reden“-Trilogie und das mit einer klassischen Abweisung. Hatte in der Show einen gewissen roten Faden, kann man als Aufbau so machen.


    Lionel Jannek: Für sich genommen ist dieses Segment das stärkste Segment unter den ganzen Hype-Skits der 3 Main Event-Teilnehmer. Ich finde bloß von der Platzierung ein wenig ungewohnt, dass man noch eine längere Solopromo liest, quasi direkt, bevor es auch schon zum Match kommt (es ist ja im letztmöglichen Block). Ich glaube, da hätte ich die Promo direkt mit dem Entrance verbunden vor dem Match besser gefunden als so losgelöst. Aber an sich schon gut. Hab übrigens zum ersten Mal das LJ-Logo auf dem Berg gesehen.


    Corps Nobilis: Was soll ich sagen, es geht halt so in Richtung Insiderkram und ich feier es einfach, da kann ich auch nicht wirklich neutral bewerten. Interessante Beobachtung, dass neben Slaanesh auch CN fleißig beim Trading sind, aber dass sie soviel Geld auf Vark Enterprises setzen, setzt halt dem Ganzen die Krone auf und das passt ja auch schön zum Adel. Alles super.


    Keek & Timo: Ist als optionales Segment in die Show gerutscht, das ich nur für den Fall entworfen hatte, falls Keek gewinnt. Mit dem Wissen, was nach dem ME passiert, weiß ich nicht, ob es das Segment gebraucht hätte (zum Zeitpunkt des Abschickens hatte ich noch keine Ahnung, das Keek nach dem ME eine Rolle spielen wird). Aber an sich mag ich dieses Segment.


    ME: Ich seh grad, dass der Berg im LJ-Banner ein anderer Berg als im vorherigen Skit ist, also vielleicht habe ich doch nie ständig das Logo übersehen, sondern es war einfach immer der falsche Berg. Ha! Shoutout an Player, der mich durch den Live-Auftritt von Nelly daran erinnert hat, dass es den auch noch gibt. Seitdem er ein Pflaster im Gesicht hatte und mit Kelly Rowland gesungen hat, hatte ich Nellys Existenz völlig verdrängt. Abgesehen davon ist dieser Kampf ein Brecher vor dem Herrn von Zereo Killer und man nehme es mir nicht übel, dass ich am Ende einer sehr langen Show nicht Wort für Wort einen derartigen Killer von Main Event lese. Zumal ich durch die Geschehnisse rund um Keek bereits wusste, welches Ende das Match nahm. Die Parts, die ich gelesen habe, waren Zereo-Overkill at it’s best und sind für sich genommen nicht nur kultig, sondern natürlich auch episch und gut. Wusste den Sieger bloß nur, so dass die Spannung nicht im gleichen Maße angekommen ist wie bei (hoffentlich) den anderen Lesern.

    Nach dem Main Event: Fand ich gut.



    Showfazit: Sehr episches Machwerk. Ungewohnt lang im Vergleich zum sonstigen Sommerloch-Zeug und vielleicht deshalb auch der Auftakt zum…was ist das Gegenteil von Sommerloch? Zu einer aktiveren Zeit, vielleicht sagen wir es so. Insgesamt gab es bei Brainwashed kein Segment, das ich als „Must-Read“ bezeichnen würde, aber die Ergebnisse der Show werden sicherlich großen Einfluss auf den weiteren Verlauf der Liga haben. Ich glaube nicht, dass man Angst vor Title Nights haben muss, denn die Weichen wurden mit viel Einsatz von allen Spielern gestellt. Daran sollte man nun anknüpfen.

  4. #4
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    2.453
    Hathaway: Unterhaltsamer Start in die Show und eine nette kleine Geschichtsstunde über Keeks Karriere. Wirkte irgendwie so, als wäre die Idee nach dem Podcast gekommen, um allen Neulingen mal zu erklären, wer Keek eigentlich ist. Für die Pre-Show auf jeden Fall stimmig und nochmal ein netter kleiner Hype, der die Underdog-Geschichte der letzten Promo nochmal aufgreift. Auch nett, Schiller mal wieder zu sehen

    ZK: Wäre bei einem Superheldenfilm auch der klassische Bösewicht, der den Helden gefesselt und geknebelt vor sich hat und ihm erstmal aaaaaarschlang und breit den ganzen düsteren Plan erklärt, damit auch die Zuschauer checken, worum es geht. Ne, ernsthaft, eine sehr seltsame Rede, die da „nur für Lara“ ist und ich hatte eigentlich in Erinnerung, dass ZK so ziemlich gar keine Lust drauf hat, dass sie auch wrestlet und sie eigentlich davon abhalten wollte, aber da irre ich mich vielleicht. Egal, wie’s halt mit ZK-PPV-RPs und mir ist…so ziemlich immer geht mir der Hype in eine komplett gegensätzliche Richtung und der Fokus wird auf alles gelenkt nur nicht auf das Titelmatch. Kann ja noch kommen

    Morbeus: Wahnsinnig enttäuschend, dass der Satz „wenn es denn wirklich brennt“ zu keiner dramatischen Reaktion führt^^. Ansonsten ein nettes Gespräch für die Pre-Show, ein wenig das Match hochjubeln, ein wenig selbstbeweihräuchern, auch wenn es mir nicht so ganz schmeckt, dass Morbeus schon an Drake vorbeischaut in Richtung Heavyweight Championship. Auch das Gespräch an sich wirkte ein wenig gedrängt und hin- und hergeballert ohne sich wirklich Zeit zu nehmen. Inhaltlich aber stimmig

    Slaanesh Connection: Sind jetzt auch noch Gewerkschafter? Zumindest zur Hälfte? Wurde das schonmal erwähnt und nur ich bin jetzt gerade verdutzt oder kam das wirklich jetzt erst auf? Naja, mal schauen, wie sich das entwickelt, weiß noch nicht so recht, was ich davon halten soll. Insgesamt also die Eröffnung eines neuen Schauplatzes und ein wenig Hype für’s Match…passt schon

    Drake: Hallo

    Briggs: Zack, so schnell wird ein PPV-Match fix gemacht und begründet. Taugt mir, vor allem wie die Vergangenheit da aufgegriffen wird und auch wie beiläufig Fletcher in der Einleitung eingebaut wird, feier ich und kanns mir bildlich vorstellen, wie er einfach nur wie n lächerlicher Statist von du-bist-film im Hintergrund steht und für 4 Stunden 50€ kassiert (spreche aus Erfahrung^^)…War gut

    Ricksden: Segment des Jahres

    Mysteriöser Mann: Eine Vermutung hätte ich, aber da frage ich mich, warum nicht darauf angespielt wird, dass man diesen Typen schon einmal gesehen hat. Also ist er es womöglich doch nicht…interessanter Teaser in jedem Fall. Und wenn Cornelius schon so erwähnt wird, kann man auch eigentlich davon ausgehen, dass der bald auch wieder wirklich mal wieder in der Liga aufschlägt

    Briggs vs PC: Glückwunsch zum Sieg. Schön, dass es eben nicht nur ein Jobbermatch war, der deutliche Sieg für Briggs ist aber natürlich trotzdem sinnig. Nun geht es hoffentlich zu neuen Zielen

    Max & Dalmi: Edles Ding, sehr starker Auftritt von Dalmi, da kam der Unterweltboss ganz stark durch und wurde von Moustache auch wunderbar verkauft. Auch hier darf man höchst gespannt, wohin die Reise gehen soll. Interessiert bin ich auch jeden Fall

    TB&TB: Welch wundervoller Name. Gimmicktechnisch natürlich wieder ganz vorne mit dabei, inhaltlich gibt es ja sonst nicht viel zu sagen

    Cardansage: Was man auf die Schnelle halt so raushauen kann…ne, ernsthaft, super Ding, alle Fehden gut kurz zusammengefasst und Lust auf die Matches gemacht

    ZK: Da isser der Matchhype. Dass die Niederlage jetzt so unfassbar demütigend war, joa, mei, meinetwegen…hat schon gepasst.

    Mighty Gallant: Willkommen in der Liga, schön, dass jetzt doch noch ein Auftritt kam...kleiner Wunsch meinerseits für die Zukunft. Stelle nicht nur Behauptungen auf sondern begründe deine Worte. Du bist anders? Warum? Wenn du dir die Show anschaust, siehst du ja, dass es noch ein paar andere Charaktere gibt, die Manager bzw. anscheinend viel Geld haben. Und Städte beleidigen machen auch viele Heels (ist das mit Hamburg eigentlich Absicht oder irgendwie ne alte Promo?^^). Schreiben kannste auf jeden Fall…aber erklär mir mithilfe von Auftritten mehr, wer Mighty Gallant eigentlich sein will

    Dr Dick: Joa, willkommen zurück mal wieder. Promo war natürlich dickscher Humor, manch einer mag’s sicherlich, ich gehörte da ja bekanntermaßen noch nie dazu^^. Er klingt hier ja erstmal recht facig, ich wäre allerdings äußerst unterrascht, wenn nicht kurz vorm Mainer der große Plot-Twist kommt, dass die ganzen Jobber halbnackt gezeigt werden und sich Dick drüber freut uns wieder alle reingelegt zu haben. Warten wir’s ab, vielleicht will er auch wirklich Face bleiben, möglich wärs

    5*Hautevolee: Stimmiger Anheizer zum Main Event und der so ziemlich unnötigste Moment, den es gibt, um Ansprüche auf die TT-Titel zu bekunden. In diesem Moment interessiert es doch absolut kein Schwein, was du willst Hott, du merkst doch, dass sich LJ nur für den Mainer interessiert. Und warum sagst du ihm das jetzt so vorsichtig, wenn du vor zwei Wochen großmäulig ne Promo im Ring zu dem Thema hieltest? Ne, also dieser zweite Teil des Gesprächs wirkte für mich komplett deplatziert. Aber schauen wir doch mal, was Plan B ist, ob am Ende vielleicht sogar die Rollstuhlschwester ihr Comeback feiert (Name wieder vergessen^^)

    Leviathan: Scarecrow wirkt erst einmal wie der passende leicht zu beeinflussende, arme, gemobbte Bengel (Vater fehlt vermutlich^^), der perfekt in Drakes Beuteschema passt. Wohin die Reise für Scarecrow genau gehen soll, werden wir schon sehen, in diesem Segment taugte mir vor allem Zane, der das Match nochmal ordentlich anheizte und durch das Gespräch mit Drake auch noch einmal ein wenig Extrafeuer drauflegte. Sehr gelungen

    Steel & Briggs: Schön, dass hier gleich wieder angesetzt wird. So ganz ist die Geschichte der beiden ja noch nicht gegessen. Match wird gehyped, verbotene Substanzen werden wieder ins Spiel gebracht, jup, das Gespräch passt wunderbar zur Geschichte der beiden und nebenbei wirkt Steel trotzdem noch fokussiert in Richtung Match

    Schlüsselmatch: Hier einfach mal meine Bewertung:
    Qualität
    4 Pkte: Keek
    3 Pkte: Zane
    2 Pkte: Steel
    1 Pkt: PCM

    Begründung: Alle haben ihren eigenen Schreibstil, der jeweils gut für mich funktioniert. Bei Hathaway war aber immer der Inhalt und das Ziel klar, selbst wenn es nur eine Postkarte war. Nichts wirkte unnötig oder zur Story unpassend

    Matchhype:
    4 Pkte: Zane
    3 Pkte: Steel
    2 Pkte: Keek
    1 Pkt: PCM

    Begründung: Zane war immer auf das Match bezogen und hatte den Fokus stur darauf, Steel hat durch die Geschichte mit Briggs auch ein wenig Spannung erzeugt, wer denn da jetzt ins Match kommt. Keek hatte eine bockstarke Promo in der letzten Show um sich als Herausforderer hochzujubeln, vorher ging es in der Doku selbst aber so gut wie nie um das Match. PCM war da noch ein wenig fokussierter auf seine Rolle als Außenseiter, da ging es für mich aber auch eher um die Rolle als Außenseiter generell und gar nicht so unbedingt um das Leitermatch. Es hätten auch beliebige andere 3 Gegner in Matches sein können gefühlt

    Sonderpunkte:
    1 Pkt Matchschreiber: Steel
    1 Pkt erinnerungswürdigstes Segment: jeweils Keek für die Promo in der letzten Show und PCM für das Brechen der vierten Wand und das Match gegen Zane
    1 Pkt PPV-RP: Zane, auch hier für mich noch einmal richtig gelungener Matchhype und dazu noch die neue Facetten, Scarecrows Rolle und dass es Drake langsam zu viel Nachgetrauer wird
    1 Pkt Upset: eigentlich schon Keek mit der Vorgeschichte, PCM aber ähnlich
    1 Pkt Main Event Potenzial: Steel...gehaltvoller Trash. Zane unterscheidet sich für mich nicht so arg von Drake, dass es für mich ein komplett neuer Charakter ist, PCM ist vom Auftreten her für mich zu inkonsistent und Keek wäre aus Nostalgiegründen schön für ein Run aber insgesamt zehrt er für mich zu sehr von der Vergangenheit

    Zuverlässigkeit ist wirklich nicht so einfach zu beantworten, weil es nicht komplett klar ist, wer RPs immer pünktlich abgibt. Wer nicht ist zumindest bei Drake und PCM eindeutig. Wegen beiden musste aber trotzdem noch keine Show verschoben oder irgendwas nachgereicht werden. Deswegen keine Plus- oder Minuspunkte

    Insgesamt:
    8 Zane
    8 Keek
    7 Steel
    4 PCM

    Sah am Ende Zane vor, weil ich es einfach belohnen wollte, dass er wirklich von Anfang an am Stärksten auf das Match hingearbeitet hat, Hathaways Hollywood-Geschichte hätte mit Abstrichen genauso auch zu jedem anderen Zeitpunkt hätte passieren können

    Match ist natürlich eine Schlacht und vermutlich widerlich zu schreiben, also großes Lob an Steel. Murks Eingriff und Attacke auf Steel ist äußerst irritierend (eine Fehde gegeneinander? Was wird dann aus Briggs?) und auch dass sich Zane am Ende selbst tötet, um Keek freie Bahn zu machen ist für mich nicht so das ganz glückliche Ende, aber was soll’s. Glückwunsch Keek, ich bin optimistisch, dass wir diese Entscheidung nicht bereuen werden

    Domination: Joa, kleiner Anheizer um zu zeigen, dass sich Player konzentriert. Kann man bringen

    FFFF: Knackiges, knappes Interview um beide Matches nochmal zu hypen. Eine Sache schmeckt mir da nur leider nicht so ganz und das ist das bloße Hinklatschen von Behauptungen wie „Zane ist der Bessere bei Leviathan“…ich will da wenigstens irgendeine hanebüchene Begründung haben. Ansonsten war’s soweit so ok, reißt aber keine Bäume aus (um mehrere neue einzupflanzen)

    Beermachine & Slaanesh Connection: Da haben sich zwei wirrsprechende Teams gefunden^^. Unterhaltsam und trashig, gefällt mir, auch wenn hier quasi nix passierte abgesehen von Matchhype (aber mehr brauche ich bei PPVs ja auch nicht)

    DW vs UUB: Ok, die Änderung kommt auch mal komplett aus heiterem Himmel. Hat’s mit der Verschwörung doch was auf sich? Nach dem Schlüsselmatch passt so ein Quatschmatch jetzt natürlich auf die Card, auch wenn man sich fragen kann, ob die Fans da wirklich so positiv gestimmt sind und nicht vielmehr Bullshit rufen würden^^…egal, die Sache hier wird in zwei Wochen sicherlich nochmal aufgegriffen

    Corleone: Gutes Interview um den Charakter The End noch weiter zu etablieren und auch das Match anzuheizen. Vor allem schön, dass Corleones Reaktionen im Match hier wieder aufgegriffen und aufgeklärt werden, so bekommt auch der Manager gut Tiefe.

    DW: Passender Auftritt der Wahrheit und bei so einem Matchverlauf ist es auch stimmig, dass die beiden nicht erschöpft irgendwo rumliegen sondern wirklich so herumwüten können. Natürlich sind sie sauer auf Fletcher. Nachvollziehbar und gut rübergebracht, denke ich

    Ricks vs End: Ihr kennt mich doch, natürlich mach ich mich lang^^…ne, ernsthaft, danke für’s Schreiben der zweiten Matchhälfte (na, wer findet heraus, wann wir tauschten?) und natürlich darf man sich hier fragen, wer denn der maskierte Übeltäter war

    Player: Weiterer guter Anheizer. Das sind keine elendig langen Segmente, aber der Inhalt passt wunderbar. Ganz Domination ist fokussiert und entschlossen, kommt für mich gut rüber

    TB&TB & CN: Das Corps, ja leck, wenn die beiden dauerhaft zurück sind, wäre ich ja völlig ausm Häuschen. Guter Auftritt von Rickson und Gaeta mit einer netten kleinen Promo, aber der Fokus dieses Segments lag (natürlich) auf dem Corps. Warum sie ausgerechnet hier rauskommen, gut, das hätte ich mir vielleicht noch gewünscht, aber egal. Eine wirkliche Überraschung ist es auf jeden Fall

    Open Challenge: Gutes Match und auch ein gutes Ende (vor allem noch mit der kleinen Interaktion danach)…jetzt wäre ein gemeinsames Theme noch wünschenswert

    DNV vs Morbeus: Richtig starkes Match der beiden mit einer feinen Geschichte…Glückwunsch zum Sieg Drake. Dass es auch in diesem Match einen Eingriff gab, ist natürlich unglücklich, aber das kann man halt nicht vorher riechen

    SC vs BM: Hmm Jobber-Entrance der Champions ist schade. War auch bei Drake schade, aber da war wenigstens n Auto kaputt^^…Match dann endlich mal am heutigen Abend n simples klassisches Match, hat mir entsprechend gut gefallen und hatte auch ein gutes Ende, dass Beermachine zwar als eindeutige Sieger dastehen lässt, aber die Connection wirkt jetzt auch nicht wie die kompletten Deppen. War halt ein guter Konter, aber da kann man sich eine Revanche erarbeiten

    Player: Danke! Klare Ansage, einfach nur entschlossen, da muss nicht noch einmal die ganze Geschichte heruntergerattert werden…kann man alles ein wenig mehr ausschmücken? Definitiv. So wird für mich aber nochmal mehr unterstrichen, dass hier nichts mehr groß gesagt werden muss, dass es heute Abend einfach zählt. Funktioniert für mich

    LJ: Starke abschließende Promo. Macht Bock aufs Match und konzentriert sich auch nur darauf. Schön arrogant und selbstsicher, so soll der Champion auftreten. Gefällt mir wunderbar

    CN: Habe ich irgendeinen Börsencrash verpennt, dass jetzt plötzlich alle pleite werden?^^ Schnieke Wutpromo vom Corps und vor allem, dass am Ende Fletcher als Commissioner erwähnt wurde, lässt mich hoffen, dass da noch Segmente der guten alten Zeiten Willen herausspringen. Vielleicht müssen die beiden ja länger bleiben, um ihre Reputation und Marktwert wieder aufzupolieren? Wir dürfen hoffen

    Hathaway: Schöne Feierpromo und gleich schonmal ein wenig andeuten, was uns die nächsten Wochen und Monate jetzt erwarten könnte. Jup, taugt mir

    Main Event und alles was danach geschah: Ok, ich muss gestehen, ich bin überrascht, dass es doch kein Dick-Segment mehr gab^^…Die Einmärsche sind auf jeden Fall Main Event würdig. Match dann eine Finisherschlacht und ich muss tatsächlich sagen…ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum hier ZK-Matches als so ewig lange Matches verschrien sind. Habe das Ding heute mal kopiert, Zeilenabstand auf 1, Schriftgröße auf 12, Leerzeilen rausgelöscht, am Ende sinds 12 Seiten. Hätte ich noch das Hin-und Hergeschrei der Fans bzw. die 1,2,3-Zeilen rausgelöscht, wären es am Ende vermutlich so um die 8 Seiten Text und das haben hier tatsächlich auch andere Matches, möchte ich meinen. Hier wird’s halt „epischer“ aufgezogen mit der Formatierung. Am Ende also Glückwunsch Player und Respekt an ZK und LJ, dass dieses Match hier tatsächlich mal ein faires Ende hatte und man sich keine Ausrede offen ließ (was ich ja oft genug angekreidet habe). Dass sich ZK am Ende trotzdem noch aufspielen muss um Player den Titel zu überreichen anstatt ihm einfach direkt das Feld zu überlassen, naja, fand ich unnötig (vor allem weil ZK ja nichmal Champion war)…und am Ende dann also die Komplettierung des Daniel Bryan-Moments…nach all der Kritik an Player in den letzten Wochen vermutlich eine gute Entscheidung. So steht der Title Nights Main Event und mit Keek an der Seite hat Player hoffentlich jemanden, der wirklich das Potenzial aus ihm herauskitzelt. Schade um den Schlüssel allerdings, dass das Potenzial nicht wirklich ausgeschöpft sondern gleich so rausgeballert wurde.

    Gesamtfazit: War doch gut^^. Am Ende natürlich der Schocker des Jahres, aber auch ansonsten war es eine Show, die die Tür in Richtung Title Nights weit aufstieß, Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

  5. #5
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    279
    Ich werde mich hier erst mal nur zum Schlüssel-Match äußern, da ich den Teilnehmern eine gewisse Transparenz versprochen habe. Kurzes Vorwort:

    Den Teilnehmern war bekannt, dass es mindestens ein Dreierplenum geben wird, welches sich austauscht und dann aber jeder eine eigene Stimme abgibt (kurzer Spoiler: Zwei gaben den ersten Platz an Keek, einer an Zane). Das habe ich bereits vor Monaten mit Flo und Morbeus so ausgemacht, um sicherzustellen dass es mindestens uns Drei als Bewerter gibt. In der Vergangenheit gab es bei Multi-Men Matches in denen vier Schreiber involviert waren gerne mal Schwierigkeiten Bewerter zu finden, weshalb ich das so gemacht habe. Wie ich jetzt mitbekommen habe, gab es neben unseren Bewertungen noch drei weitere. Es war leider mein Versäumnis das besser zu erfragen, dann hätte ich versucht alle in das Plenum zu bekommen. Ich bin in meiner Naivität einfach davon ausgegangen dass wie so oft in der Vergangenheit kaum jemand bewertet und war froh, dass wir immerhin zu dritt sind. Ich appeliere aber hier mal an die anderen drei Bewerter ebenso wie wir die Bewertung offen zu legen, sodass die Teilnehmer die wirklich viel an dem Match gearbeitet haben ein besseres Verständnis davon bekommen, wie das alles zu Stande gekommen ist. Ich für meinen Teil denke, dass die vier Jungs das verdienen. Vorwort Ende.


    Zur Bewertung:

    Bei mir war es äußerst knapp. Aber um mal ins Detail zu gehen: Wir haben zwei für uns wichtige Kategorien heraus gestellt und dort jeden eingeteilt (ursprünglich drei, aber eine fiel weg, da schwer einzuordnen). Darüber hinaus haben wir jeder für sich nach seinem Ermessen Zusatzpunkte verteilt, die wir jeweils begründet haben.


    Kategorie 1: Die Qualität vom Anfang bis zum Ende insgesamt.

    1. Platz: Keek (5 Punkte)
    2. Platz: Zane (3 Punkte)
    3. Platz Steel (2 Punkte)
    4. Platz PCM ( 1 Punkte)


    Begründung: Keek hatte für mich das insgesamt höchste Durchschnittslevel. Ich fand, dass er in jeder Show ordentlich bis gut abgeliefert hat und am Ende sogar noch einen dicken Ausreißer nach oben. Insgesamt konnte er so die anderen hinter sich lassen. Zane war für mich eher schwankend. Es hat nicht alles funktioniert und auch einen Ausreißer nach unten, dafür muss ich sagen hatte er auch gute Ausreißer nach oben. Die Konstanz insgesamt fehlte mir ein bisschen, sodass er leicht hinter Keek ins Ziel trudelte. Steel hat mir insgesamt auf jeden Fall gut gefallen, vor allem durch sein gutes Gimmick-Play. Steels Problem für mich war, dass er keine wirkliche Granate dabei hatte, er war einfach "nur" gut dabei im Durchschnitt. Dadurch musste ich ihn leider auf den dritten Rang setzen. PCM hat mir gefühlt manchmal ein bisschen zu viel abgeschenkt. Ich finde, dass da nette Ideen dabei waren, aber für mich konnte er weder mit Konstanz, noch mit dem einen Granaten-Skit Punkten, sodass er hier leider das Schlusslicht bildet.


    Kategorie 2: Wer hat das Match am besten verkauft? HYPE HYPE

    Platz 1: Zane (8 Punkte, 5 hier, 3 aus der Kategorie zuvor)
    Platz 2: Steel (5 Punkte)
    Platz 3: Keek (7 Punkte)
    Platz 4: PCM (2 Punkte)


    Begründung: Zane konnte hier auf jeden Fall am deutlichsten Glänzen. Er fing schon beim letzten PPV an mit dem Matchhype und ich hatte immer das Gefühl, dass er das Match als wichtig betrachtet und in den Fokus rückt. Er hatte ein Ziel und darauf hingearbeitet, so wie es eben sein sollte. Zwar war da noch ein bisschen Luft nach oben, aber vor allem da die anderen Teilnehmer die Latte auch nicht sonderlich hoch gelegt haben, konnta da Zane locker flockig drüber springen und sich den Sieg sichern. Steel ist für mich hier die Nummer Zwei, aus ähnlichen Gründen wie bereits zuvor genannt. Er hat konstant einen ordentlichen Job gemacht, aber für den ersten Platz fehlt mir das absolute Highlight. Das hat bei Zane den Unterschied gemacht, denn gerade bei der Hype Kategorie braucht man etwas, das wirklich im Gedächtnis bleibt. Da fehlte es bei Steel ein bisschen. Keek hat relativ spät erst angefangen das Match in den Fokus zu nehmen. Die Story vorher drehte sich eher um sich, als um das Match und daher liegt er doch deutlich hinter den ersten beiden. Als er sich aber um das Match scherte, machte er einen wirklich guten Job, aber das was vorher nicht geleistet wurde kann man damit trotzdem nicht ausgleichen, sodass er sich mit einem dritten Platz zufrieden geben muss. Tja, PCM ist wie in der Kategorie zuvor auch hier leider das Schlusslicht und man muss auf jeden Fall von verschenktem Potential reden. Die Ideen waren durchaus gut, aber die Zero to Hero Story die er am Ende vielleicht vor gehabt hat, zündete bei mir leider nicht. Der Fokus auf das wirklich wichtige hat mir ein bisschen gefehlt und so ist er knapp hinter Keek gelandet.


    Sonderpunkt 1: Zuverlässigkeit

    Hier bekommt Keek einen Sonderpunkt von mir. Tim hat ein ums andere Mal bewiesen, wie unglaublich zuverlässig er ist, wenn er sich wirklich hinter was klemmt. Er ist für mich derjenige, dem man am ehesten mit dem Schlüssel vertrauen kann. Tim hat mit vielen verschiedenen Charakteren schon Titel gewonnen und er weiß einfach, was er tut. Da ist er einfach eine Granate, daher der Sonderpunkt.

    Sonderpunkt 2: Main Event Potential

    Da habe ich mich für Steel entschieden. Zane hätte ich den Punkt auch geben können, jedoch war sein Ziel es den Schlüssel für die Tag Team Title zu verwenden, sodass Steel dann gewann. Ich sehe zwar weder Keek, noch Steel dauerhaft im Main Event (was ja auch nicht sein muss, aber wer weiß was so passiert), jedoch war für mich Steel derjenige, den ich mir vor allem auch durch sein Gimmick am Besten hätte vorstellen können, als Damokles-Schwert über die leicht eingefahrene Main Event Szene zu schweben und diese aufzumischen und zu lockern. PCM hätte ich es im Vorfeld durchaus zugetraut (Geheimfavorit für mich im Vorfeld), aber insgesamt sich leider ein bisschen ins Abseits gestellt, sodass er für mich hier nicht in Frage kam.

    Sonderpunkt 3: Das beste Skit

    Da habe ich mich erneut für Keek entschieden. Seine Promo in der letzten Show vor dem PPV fand ich sehr überzeugend und da zeigte Tim die Klasse die er einfach hat, ein Skit aus dem Ärmel zu Schütteln und damit an der Spitze zu stehen.

    Sonderpunkt 4: Bester beim PPV

    Hier konnte Zane punkten. Insgesamt stand er beim Hype schon vorne und beim PPV selbst hat er nahtlos weiter gemacht. Er konnte hier wirklich noch mal überzeugen und ein absolut stimmiges Ende bringen.

    Sonderpunkt 5: Der Matchschreiber

    Ehre, wem Ehre gebührt, Steel bekommt einen weiteren Punkt für die Arbeit, die er sich hier gemacht hat.


    Sodass es am Ende so bei mir aussah:

    Platz 1: Keek mit 9 Punkten
    Platz 1: Zane mit 9 Punkten
    Platz 3: Steel mit 7 Punkten
    Platz 4: PCM mit 2 Punkten

    Also Gleichstand am Ende. Da ich mich jedoch entscheiden musste und schon aus dem Plenum wusste, dass es bei meinen Kollegen ebenfalls Gleichstand gab (Sowohl einen 2Way, als auch einen 3Way Tie) entschied ich mich am Ende für Keek. Der Grund ist banal wie simpel: Wenn Zane den Schlüssel wahrscheinlich auf die Tag Team Title eincasht, entscheide ich mich bei Gleichstand für Keek, da ich dachte die Main Event Szene braucht die Gefahr des Cash-Ins deutlich mehr, als die Tag Team Szene. Die Idee auf einen kleinen Title zu cashen fand ich anfangs sehr spannend, aber wie gesagt, Main Event war mir hier wichtiger, sodass Keek den Zuschlag bekommen hat. Wenn irgendwas unklar oder nicht ganz nachvollziehbar war, bitte gerne Bescheid geben, ansonsten bedanke ich mich bei den Teilnehmern des Matches und für die Arbeit, die ihr euch gemacht habt!

  6. #6
    Registriert seit
    07.09.2020
    Beiträge
    43
    Keek Netflix – Unterhaltsamer Teaser für den Keek-Film. Die Bilder die in meinem Kopf im Kopf bei den einzelnen Statements sogenannter langjähriger Begleiter erzeugt wurden sind zum einen abwechslungsreich und zum anderen erfährt man noch einige Dinge über den noch etwas unbekannten Schlüssel-teilnehmer. Alles schön im typischen Doku-Stil strukturiert. Anschließend trifft Keek noch Timo Schiller, der quasi aus dem Nichts wieder da ist. Oder? Auf jeden Fall guter Matchhype, aber eigentlich hätte das Segment auch ohne Nachbesprechung entsprechend gewirkt. Daumen hoch!

    ZK feiert Geburtstag – allein. Seine Tochter hat Geburtstag, die ist aber nicht da. ZK traurig. Und das an einem 18. Geburtstag. Lara will auch Wrestlerin werden, hat sich aber mit ZK überworfen, er bereut es. Laras Onkel „The Godlike“ wird noch erwähnt, der jetzt ihr Trainer ist. Leider bin ich nicht so Firm was die GFCW-Historie angeht, war der mal ein GFCW-Superstar? Vermutlich also der Beginn für eine größere ZK-Story. Eine Frau im Roster/ Performance Center fände ich sehr spannend. Daumen hoch, das Segment ist in auch gut platziert und kann so losgelöst vom Main Event wahrgenommen werden.

    Morbeus beim Personalgespräch – Dynamite wird kurz vor Feierabend von Morbeus überrascht, der ihm zuerst die Ohren wegen seiner abgebrannten Wohnung vollsülst, um dann aber auch noch markante Forderungen zu stellen. Dynamite ist im Gegensatz zum Gespräch vor circa einem Jahr aber unnachgiebig und geht auf keine Forderungen von Morbeus ein bzw. garantiert ihm Titleshots für sich oder seinen Jungs. Bewerten sollen das dann andere.

    Lucius und Fulgrim haben Probleme mit dem Finanzamt – Ist das jetzt ein neuer Angle? Vllt hatte ich überlesen, dass Flex zwei Firmen hat und ganz viele Wertpapiere usw. und jetzt geht alles den Bach runter? Wenn ich das in einer der letzten Shows überlesen habe – sorry. Wenn nicht, kam das etwas plötzlich. Irgendwie zu weltlich für dieses esoterische und auch iwie science-fiction gimmick. Anyhow, die verlorene Gunst wird für den Schlamassel verantwortlich gemacht und das gefällt mir wieder und passt zu den beiden. Am Ende dann noch ein wenig Matchhype und eine gute Zusammenfassung der bisherigen Karriere der beiden in der GFCW. Daumen hoch.

    Drake kommt im Performance Center (PC) an – kurzes Skit ohne größere Aussagekraft. Außer das nun Drake auch im PC mitmischen will… Geht dann vermutlich später noch weiter – ohne Bewertung.

    Briggs im PC – Briggs trifft auf McMorlock und Smith und es geht schnell hoch her. Briggs bittet dann den dazu eilenden Fletcher ein Handicap-Match für die Pre-Show anzusetzen und den Jungs mal ordentlich einen auf die Nuss zu geben. Fletcher kommt der Bitte nach……Hier wurde geschickt eine kleine Story rund um das Match in der Pre-Show gestrickt. Gute Idee auch der Kontrast zwischen Wrestler aus dem Main Roster und dem PC. Das kann insgesamt eine neue spannende Dimension in der Liga werden. Klar ist aber auch, dass wenn Briggs die beiden Jungs weghauen sollte, dann sollte er keinen Fuß mehr in das PC setzen. Briggs und das PC sind dann mE auserzählt. Daumen hoch!

    Ricks und Camden – Ricks bereitet sich auf sein Stretcher-Match gegen The End vor, als ihn eine Videobotschaft von Buddy Camden erreicht. Camden ist auch Familienmann sitzt zuhause und wünscht ihm alles Gute, er solle aber The End nicht zerstören. Ricks, so wirkt es, hat aber andere Pläne mit The End bzw. ist wohl nicht der freundliche Dude von nebenan. Also Camden kommt als absolutes Babyface gut rüber, der selbst einem The End nicht wirklich böse ist. Verständnisvoll im GFCW-Haifischbecken – mal was anderes. Bin gespannt wie es mit Camden nach dem PPV weitergeht. Ansonsten guter Matchhype – Daumen hoch.

    Ein Cowboy in Amsterdam – sucht Cornelius van Leeuween, der seit ein paar Monaten nicht mehr in der GFCW gesehen wurde. Der Cowboy ist auf Rachefeldzug gegen Morbeus, seine Gründe sind zwar nebulös, aber Beweise in Form von Dokumenten hat er gegen Morbeus in der Hand. Als ob es dafür noch Beweise benötigen wurde. Bewerten sollen das Segment, welches die Morbeus-Story ergänzt, andere.

    Kick-Off-Match:
    Desmond Briggs vs. Findus McMorlock & Steven Smith (aus dem GFCW Performance Center) – Langes Match für ein Pre-Show-Match mit guter Erzählung. Am Ende dann der ungefährdete Sieg für Desmond Briggs. Alles weitere zu Briggs siehe weiter oben. Match: 3 Sterne für ein Pre-Show-Match!
    Kriss Dalmi, Der Pate – Max Moustache geht der Arsch auf Grundeis. Er hat da irgendwas mit halbseidenen Gestalten angeleiert und dann brennt die Wohnung der FFFF auf einmal ab. Nun wartet er in einer Wettkneipe/Café auf ein Gespräch mit Dalmi, der seine Kontaktperson in der Angelegenheit ist. Dalmi kommt aber nicht rein, Moustache wird dagegen in einen Raum geführt und da wartet dann Dalmi auf ihn. Dalmi nimmt den jungen Hipster verbal auseinander, dass der sich vermutlich vollumfänglich eingeschissen hat. Aber Dalmi war es nicht, hat die Hütte nicht abgebrannt. In der großen Storyline um die FFFF ist es ein Verdächtiger weniger und Dalmi frohlockt, dass er vllt auch mal bald wieder, eventuell mit Moustache, im Ring stehen könnte…fand Dalmis-Perfromance große Klasse, Moustache hat ihm hier auch viele Freiräume zur Entfaltung gelassen.
    Werbespot der das neue Tag Team um Rickson und Gaeta vermarktet. „The Beauty an the Best“ haben auch schon direkt Fanwear am Start. Da hat jemand das Kapitalisten-Game verstanden. Take my Money! Ach nee, 59,99 € sind dann doch was viel….Tolle Inszenierung und den Tag Team Namen gut präsentiert. Daumen hoch!

    Dann endlich die Cardbesprechung – vielen Dank fürs Vertreten. Ist alles drin!

    ZK Abend der Wahrheit – bei den Formulierungen muss man mittlerweile aufpassen – schließlich heißt ja ein Tag Team „Die Wahrheit“. Ansonsten guter Matchhype von ZK für den Main Event. Bis dahin habe ich dieses Skit aber wohl wieder vergessen. War ok.

    Mighty Gallant – Erster Auftritt eines neuen Charakters. Dabei hat er einen Lakaien namens Austin Clay. Klassiker. Dann versucht er Babyfacig sich bei den Fans in Zürich einzuschleimen, was auch gelingt. Um dann irgendwie Hamburg ins Spiel zu bringen und die Fans furchtbar zu verärgern. Habe ich nicht verstanden. Dann fordert er direkt das ganze Roster heraus, denn er kann es mit jedem aufnehmen. Puh, ja gut. Und er behauptet ständig, dass er der Savior sein. Da muss dann doch insgesamt noch ein bisschen Fleisch an den Knochen.

    Dr. Dick is BACK! Und er kommt als aalglattes Babyface wieder, bleibt aber seinem Gimmick natürlich treu. Schlüpfrig, notgeil und herrisch. So isser, unser Dr. Dick. Den Zuschauern wird noch Honig ums Maul gepinselt und dann geht er wieder. Ich bin kein ganz großer Dr. Dick-Fan bisher gewesen, aber das Segment ist absolut in Ordnung und auch an der richtigen Stelle in der Show platziert. Da er von seiner Continella gesprochen hat, wird er vermutlich versuchen den IC-Titel in drittes Mal zu ergattern. Alles ok.

    5 Sterne kommen an – Hott und Meister kündigen ihrem Boss an, dass sie nun die Tag Titles gewinnen wollen. Der freut sich über so viel Ambition seiner „Lakaien“, aber fragt sich wie alle anderen auch, warum erst jetzt? Ansonsten noch Matchhype für den ME. Hier gings eher mal um das Tag Team und das war auch ganz gut so. Die beiden brauchen mehr Profil. Ansonsten war es ok, kann man so machen.

    Silvan, der Brawler – der erste Auftritt eines neuen Spielers. Silvan, der wohl ein Heimspiel hatte, da er auch Schweizer ist, kam raus und will seine Promo beginnen. Dann wird er vom Schweizer Publikum aufgrund seines Schweizer Akzents ausgelacht und verprügelt dann die Fans. Tja. Also ein Heel-Charakter, der offenkundig noch nicht bereit für die große Bühne ist. Da böte sich dann eine Runde Performance-Center an.

    Scarecrow, der Praktikant – Drake hat einen neuen Zögling: Scarecrow. Den führt er Backstage rum und zeigt ihm alle Sachen. Der kleine Scary kriegt ganz große Augen. Levy ist not amused und will das Baby nicht dahaben – schließlich geht’s gleich um die Wurst. Drake lässt sich aber nix sagen – also alles wie immer. Scarecrow als neuer Charakter ist interessant, ich hoffe aber auch, dass er mal einen ganz anderen Charakter wir die sonstigen Rosarios hat. War ok!

    Desmond und Steel – die beiden treffen sich wieder unter der Dusche oder kurz davor. Es wird trotzdem keine Liaison mehr zwischen den beiden. Briggs ist über die Niederlage gegen Steel noch nicht hinweg und unterstellt ihm Doping. Scheint bei den voluminösen Oberarmen des Steels vllt auch so zu sein, Dementis sehen anders aus. Kleiner Matchhype noch und irgendwie scheint beim lesen die Gewissheit zu kommen, dass die beiden nach dem PPV weiter ihr Programm machen werden. Bin dafür noch nicht absolut hyped, es sei denn es kommen neue Story-Aspekte mit rein.

    Schlüsselmatch: OH, what a Match. Ganz toll geschrieben! Ein richtiges Brett für ein Opener. Alle 4 wurden stark beschrieben. Steel wird dann durch die altbewährte Licht aus – Licht an-Nummer vom Demon of Death und Murks aus dem Verkehr gezogen. Trouble for Steel in den nächsten Wochen hoch 2. Am Ende also en Triple Threat und KEEEEEEK Hathaway hängt den Schlüssel ab. Holy Molly. Was für eine Story. 5 von 5 Sternen für einen Opener!

    Da ich auch bewertet habe, möchte ich hier kurz meine Bewertungen leaken:



    Wegen Gleichstand habe ich dann im Endeffekt den „Biggest Upset“ höher gewichtet und für Keek gestimmt.

    Savior & Azrael – Sind die Buddies und Bodyguards von Player und verkünden schon den Titelgewinn im Main Event von Player. Player also endgültig auch in einem Triangle beim Match. Joa, kann man so machen.

    Dann das nächste Triangle. Die FFFF besprechen mit Tammy ihre Matches. Weiter geht’s.

    SC und BM: Die beiden Gegner um die Tag Team Titles treffen schon im Backstage-Bereich aufeinander. Es wird etwas hitzig und das spätere Match gehyped. Hat man so schon oft gelesen. Ok.

    Blindfold Match zwischen Die Wahrheit und den UUB – Tja, eine kurzfristige Stipulation lässt alle vertrottelt darstellen. Thor hat es am besten raus, wie man „Blinde Kuh“ spielt. Nur doof, wenn scheinbar einer der vier dann doch sehen kann. Zumindest setzt es für die Wahrheit von Slay Oakland zweimal den Finisher „Cantona“ und die Sache ist entschieden. Auch wenn es nicht so lang geht, hat es mir großen Spaß bereitet dieses etwas anderes Match zu schreiben.

    Corleone – die Hand! Mac Müll interviewt Corleone und The End vor dem Match End vs. Ricks. Corleone hält sich selbst für den Mastermind schlechthin, hat The End zu dem gemacht was er ist. Hat ihn quasi nach seine Ebenbild geschnitzt. Ja mei. Möchte man am liebsten auf die Schnauze hauen. Guter Heel-Heat. The End dann mit einem One-liner, erinnerte etwa an die alten alten Paul Bearer und Undertaker-Promos. Corleone hat wohl nicht so ne Pieps-Stimme wie Paul Bearer, ist aber trotzdem nervig. Guter Matchhype, weiter.

    Die Wahrheit sucht nach der Wahrheit für das Fiasko von eben. Thor und Da Bomb drehen dafür den gesamten Backstagebereich einmal auf links. Suchen Commi Fletcher. Den finden sie dann auch, hat aber nix gewusst. Kam unserem Commi auch alles etwas merkwürdig vor. Jetzt suchen die drei zusammen nach der Ursache. Es bleibt nebulös. Die Story gefällt mir bis hier her. Fletcher ist jetzt auch aktiv mit involviert und kann Profi gewinnen. Gut so.

    Ricks vs. The End (Stretcher Match) Jetzt also das große Finale in dieser Fehde. Am Ende kommt ein Maskierter rein und verhilft End zu einem Vorteil, der dann seinen Finisher setzen kann, 1,2,3. End gewinnt. Wer sich jetzt maskiert hat? Bleibt offen. Bin mit dem Finish nicht ganz einverstanden. The End ist auf alle Fälle sowas on Over durch Ricks/Camden, das ist ein „Push to the Moon“. Einen besseren Einstand kann es also nicht geben. Den Sieg hätte er nicht unbedingt gebraucht, um auch weiter das heißeste Eisen der „Neulinge“ zu sein. Alex Ricks und Camden haben die Fehde super geworked, aber insbesondere Camden blieb dann etwas farblos. Da steht noch Arbeit an. Ricks ist vom Main Event gefühlt auch Lichtjahre entfernt. Zum Glück irre ich mich häufig.

    Bryan meldet McMüll Wasserstände über Players Verfassung. Wenig neues, Player arbeitet seit 7 Jahren hart für diesen Titleshot. Wenn es der erste Titleshot wäre, hätte ich es gekauft. Aber er stand schon im letzten PPV-Main Event um den Titel?! Und dann soll er noch eine der wenigen „Konsistenzen“ der Liga sein. Ja mei.

    Beauty & The Best vs. Corps Nobilis – Das haben sich Rickson und Gaeta aber einen legendären Gegner ausgesucht. Corps Nobilis sind zweimalige Tag Champs und wahre Legenden der Liga. Wären sie nicht so große Arschlöcher, hätten sich auch alle sehr gefreut. Das Match war ok, kurz und knapp gehalten und tat alles, um Beauty und Best gut aussehen zu lassen. Schöne Sache, Drei Sterne für ein TT-Match.

    IC-Match: Morbeus vs. Drake. Match des eigenen Charakters sind ja immer relativ bewertungsfrei. Hier allerdings sehr ärgerlich, dass das Match auch wieder einen Licht aus – Licht an Spot hatte und dann in diesem Fall Morbeus platt war. Zweimal das gleiche bei einem PPV ist mega lame und ein richtiges Fuck-Finish. Hat die Fehde nicht verdient. Glückwunsch an Drake zum Triple-Crown-Title!

    TT-Match: Beermachine vs. Slanesh Gutes Tag Team Titel Match. Am Ende retainen die Champions und haben weiter das Momentum. Aber auch Slanesh kommt aus der Nummer gut raus und wenn das Finanzamt keine Probleme macht, ja dann wird das bestimmt auch in nicht all zu ferner Zukunft was mit dem Tag Team Titel. 3 Sterne

    Wieder Player, der aber nix sagen will.

    Dann kommt der World Champion! Match-Promo eines World Champions würdig. Die vielen Spitznamen waren aber etwas random zusammengewürfelt, die man da bemüht hatte. Also wenn man ein Stable leitet, wie ist man dann der „Alpha Lone Wolf“. Aber sonst gut, nochmal alle wichtigen Punkte gemacht. Daumen hoch.

    Corps Nobilis nochmal mit einer Szene die sehr kurzweilig ist. Kenne die Charaktere leider gar nicht, aber liest sich gut. Bringen B&B auch nochmal over, klassischer Heel-Sprech. Auch hier kreist wohl der Pleitgeier, tja. Ob wir die beiden in Kürze wiedersehen, wünschenswert wäre es. Wenn sie sich dann noch die Fahrt zur GFCW-Show leisten können…

    Keek Hathaway lässt sich feiern und spricht über die Bedeutung des goldenen Schlüssels. Topsegment, so pusht man die ganze Idee ideal. Natürlich teased er dann noch an, dass er ihn jederzeit einlösen würde. Herrlich. Timo Schiller ist auch wieder mit dabei. Quasi als Buddy. Daumen sowas von hoch.

    Main Event. „The Superior“ Lionel Jannek (c) vs. Zereo Killer vs. Player - Aus Zeitgründen habe ich dieses epochale Match etwas geskippt. Großen Dank an Manu fürs Schreiben. Mal wieder eine Schlacht sondergleichen. Das Ende vom Lied hätte ich niemals erwartet. PLAYER holt den Sieg! UND ist neuer World Champion. Heilige Mutter Gottes. Zereo gibt ihm den Titel und die Fans feiern Player. Und dann kommt Keek, löst den Schlüssel ein und pinnt Player! Was ein verrücktes Ende. Phantastisch. Habe mich sehr über diese dramatische Wendung gefreut. Das ist genau das was die Liga brauchte. Der ganze Main Event wurde einmal auf links gedreht!

    Zusammenfassung: Das Ende des PPVs wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben. Das Schlüssel-Match-Konzept ging voll auf. Ansonsten habe ich viele gute Segmente und Matches gelesen, damit habe ich nicht gerechnet. Danke an alle!

  7. #7
    Registriert seit
    07.09.2020
    Beiträge
    43

  8. #8
    Registriert seit
    07.09.2020
    Beiträge
    43
    Wollte noch was zu meiner Bewertung fürs Schlüsselmatch da lassen:

    Kategorien:

    1. Qualität des RPs

    1. keek 4pts
    2. levy 3 pts
    3. steel 2 pts
    4. pcm 1 pts

    Story von Keek habe ich am liebsten gelesen und fand diese sehr innovativ. Zane war schreiberisch auch sehr gut, hatte am Ende aber ne No Show drin. Steel und PCM waren auch solide, aber im Vergleich dann hinten dran.

    2. MAtchhype

    1. Steel 4 pts
    2. Levy 3 pts
    3. Keek 2 pts
    3. PCM 2 Pts

    Steel vs. Briggs Angle um einen Spot, hat das Schlüsselmatch sehr viel wertiger gemacht, die Mini-Story war mE gut erzählt. Sehr guter Matchhype. Levys Beweggründe am Anfang waren sehr nachvollziehbar und dass er seinen Spot für Drake beim Match gegen Morbeus auf Spiel gesetzt hat, fand ich auch gelungen für den Matchhype. Dadurch auch ne kleine Storyüberschneidung mit Drake/Morbeus - fand ich sehr positiv. Keke und PCM fallen da etwas ab. In den letzten beden Shows hat dann fast jeder gege jeden nochmal gekämpft, was ok erzählt war. Wirkte aber etwas gezwungen, ohne jetzt aber katastrophal zu sein.

    3. Sonderpunkte

    Schreiber des Matches: Steel (1 Punkt)
    Bigest Upset: Keek (1 Punkt)
    Größtes Main Eventer Potenzial: Zane (1 Punkt)

    Zuverlässigkeit der Schreiber: Ich finde alle recht zuverlässig, also finde ich es schweirig hier noch extra Punkte zu verteilen. Wenn man mal spät dran ist mit dem RP, dann kann ich das verschmerzen. Im Übrigen kann ich das bei Keek und Steel gar nicht bewerten, da ich die beiden Schreiber noch nicht lange kenne.

    Zusammenfassung:

    - keek 7 Pts
    - steel 7pts
    - levy 7 pts
    - PCM 3 Pts

    Tja, drei sind gleichauf in der Punktzahl. Da die Maßgabe war einen! Sieger des Matches zu benennen, habe ich die Sonderkategorie: Bigest Upset doppelt gewichtet und dementsprechend auf dem Wahlzettel Keek angekreuzt und in Dannys Wahlurne geworfen. Ich bereue meine Entscheidung nicht, so wie Brainwashed gelaufen ist, hätten wir uns das Match nicht besser vorstellen können.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.09.2021, 22:07
  2. Preview Brainwashed 2021
    Von Morbeus im Forum Podcasts
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.09.2021, 22:44
  3. Feedback: War Evening vom 04.06.2021
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.06.2021, 07:17
  4. Feedback: War Evening vom 20.05.2021
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.05.2021, 16:49
  5. Feedback Brainwashed 2015
    Von Jason Crutch im Forum Feedback
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.09.2015, 12:17