Eine Serie über 3 Teile. Dies ist der Erste




Im Herbst 2020, ein genaues Datum ist nicht bekannt, unterhielt sich Mike McKenzie – nicht verwandt mit Zereo Killer…oder doch? …. mit Johnboy Dog und dem Fat Man Jo Dardano. Beide sind im Jahre 2021 leider nicht mehr unter uns.


Mike: „Johnboy! Dein letztes Match liegt nun einige Zeit zurück und es scheint, als sei dies die Zielgerade die die du immer erwähnt hast. Magst Du etwas dazu sagen?“

JBD: „Ich? Ich werde nie aufhören. Nie aufhören, im Ring zu stehen, nie aufhören meinen Samen weiterzugeben…und nie damit, ich zu sein.“

Mike: „Und du, Jo?“

FMJD: „Ich? Ich habe ja nie aufgehört, ich zu sein! Immer durch die Mitte und immer geradeheraus! Das kommt einem gerade als Referee sehr entgegen!“

JBD: „Jo? Du weißt genau, dass das nicht stimmt. Denn wärst du immer du gewesen, wärst Du nun bei Mäkkes…“

Es folgen böse Blicke zwischen Legende und dem Referee, aber letztlich schlägt man sich wieder ein.

JD: „Unrecht hat er ja nicht. Irgendwann hatte mich mein Ehrgeiz gepackt und ich war Wrestler…“

Mike: „Mögt ihr uns sagen, wie das passiert ist?“

JBD: „Das…muss irgendwann Anfang der 90er passiert sein. Ich war ja damals schon lange mit Mike (Kontrak) unterwegs und die beiden waren befreundet. Irgendwer kam dann mal auf die Idee, dass wir gerade keinen Catcher hatten, der zu groß war oder zu viel wog….damals lernte ich Jo und auch The Facier kennen. Leider starb Rick (The Facier) ja schon vor vielen Jahren, aber Pepe ist mir geblieben!“

Mike: „Ihr habt Rick beide gekannt. Wie habt ihr ihn in Erinnerung?“

JBD: „Ich? Ich habe ihn die ersten fünfunddreissig Jahre meines Lebens gekannt. Sein Tod 2003 hat mir nicht nur die Füße weggezogen…..aber ich habe heute noch das Vertrauen das ich in die Menschen habe, weil es ihn gab.“

Mike: „Und du, Beppe?“


JD: „Also für mich war Rick immer jemand, zu dem ich aufsehen musste….aber auch nur, weil er fast einen halben Meter größer war als ich! Letztlich bin ich froh, dem Tod von der Schippe gesprungen zu sein, als es ihm nicht gelang…“

Mike: „Du sprichst auf seinen Tod Anfang der 2000er an. Aber trotzdem bist du noch da, Jo. Wie siehst du die Jahre seitdem?“

JD: „Nun….wir hatten eine Leidenschaft: Essen. Aber ich habe das irgendwann in den Griff bekommen. Aber im Ernst: Als er dann irgendwann weg war, hat auch für mich viel gefehlt. Und Dan hat mir damals sehr geholfen, in dem er mich eigentlich überall hin mitgeschleppt hat. Und dafür werde ich ihm ewig dankbar sein. Das weiß er. Weiß er das?“

Der Blick fliegt zu Johnboy Dog, der ganz kurz etwas auf dem Handy nachgeschaut hat.

Johnboy Dog: „Mir? Klar weiß ich das. Ohne den dicken Mann an meiner Seite hätte ich niemals vierzig Jahre in dem Business durchhalten können, weil wir uns immer wieder an Stellen ergänzt haben, an denen genau dies unmöglich schien!“

Jo Dardano nickt ergeben.

Johnboy Dog: „Es war eine Show in Arkansas, in der es keine Gewinner gab, denn die Veranstalter wurden nach der Show verhaftet. Da trafen sich der, der andere gekonnt durch die Gegend warf – ich – und der, der gern Burger mampfte und träumte, einer von ihnen zu sein. So ergab sich das eine wie das andere, denn dieser Guy….er wollte einfach nicht gehen! Und da kamen wir zusammen…“

Jo Dardano grinst inzwischen und schaut wie ein Leuchtturm.

[tbc]