Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    278

    Money In The Bank Ladder Match

    MONEY IN THE BANK LADDER MATCH:

    Konzept ist bekannt. X Teilnehmer (wir peilen mal 4 an) nehmen an einem Laddermatch teil (Einer der Teilnehmer muss das Match schreiben, bedenkt das wenn ihr euch einschreibt ^^). Der Sieger dieses Matches bekommt einen Koffer, welchen er ein Jahr lang tragen darf, um ihn gegen einen Titleshot auf einen Title seiner Wahl einzulösen. WICHTIG: Das Match wird bewertet!


    Wann findet das Ganze statt? Angepeilt ist der übernächste PPV, also Brainwashed.

    4 Teilnehmer, wer darf da rein?

    Wrestler, die bereits einen World Title hielten sind nicht dafür qualifiziert. (DISKUSSION?)
    Ansonsten Interesse anmelden, wenn es mehr als vier Charaktere sind, tue ich mich mit einer unbeteiligten Person zusammen und dann wird halt ausgewählt und auch begründet. Eigentlich logisch, aber verschriftliche es dennoch mal: Ein Spieler darf natürlich nur einen Wrestler ins Rennen schicken.

    Im Allgemeinen peilen wir folgende Besetzung an: 2-3 Uppercarder und 1-2 Midcarder.

    Die Matchteilnehmer stehen also, das Match geht über die Bühne und Wrestler X holt sich den Koffer. Was passiert nun, was sind die Spielregeln?

    Prinzipiell gilt: Der Gewinn des Koffers ist quasi ein World Title Gewinn. Das Einlösen des Koffers garantiert den Gewinn, es sei denn:
    - der Gewinner löst den Koffer für ein 'faires' Match ein. Also kommt raus und sagt: Du und ich, wir sehen uns beim PPV, dafür löse ich meinen Koffer ein. Dann wird entweder bewertet oder sich untereinander geeinigt.
    - Kofferträger und Titleträger einigen sich aus irgendeinem anderen Grund darauf, dass der Shot daneben geht.

    Wenn der Koffer nach dem Match des Champs (also „klassisch“) eingelöst wird, gewinnt er den Title automatisch.

    Damit das aber anständig über die Bühne gehen kann, müssen wir uns hier auf ein paar Spielregeln einigen. Diese sehen wie folgt aus:

    Der Kofferträger muss den Champ MINDESTENS 4 Wochen vorher darüber informieren, dass ein Cash In geplant ist. Kurzfristigere Cash Ins sind prinzipiell möglich, aber der Champ muss diesem nicht zustimmen. Wenn der Kofferträger den Champ über den Cash In Zeitpunkt informiert hat, so muss dieser durchgeführt werden. Wichtig: Sprecht miteinander, findet Kompromisse und habt euch lieb. Für die Road to Title Nights sollte es eine Art Gentlemen's Agreement geben, dass man vor allem hier vorsichtiger agiert.
    Findet man partout keine Lösung, so sind unabhängige Personen einzubeziehen, die dann vermitteln. Wichtig: Wenn sich der Kofferträger an die Frist hält, hat er im Normalfall die Entscheidungsmacht!
    Wenn der Title dann gewechselt ist, hat der ehemalige Champ einen Anspruch auf ein Re-Match beim nächsten PPV. Auch der Fehdenpartner des Champs KANN es fordern, dann wäre es halt (mindestens) ein Triple Threat Match beim PPV um den Title. Fordert eine Partei eine Bewertung, so ist dieses (und nur für dieses Re-Match zwingend) zu bewerten. Der MITB Sieger und neue Champ wird nach dem Cash In nicht beschützt, sondern muss halt im Zweifel durch eine Bewertung den Titel verteidigen. Ausnahmen sind:
    - Der ehemalige Champ und/oder Fehdenpartner will kein Re-Match
    - Alle Parteien einigen sich darauf, nicht zu bewerten


    Für Midcard-Titleträger gelten Sonderregeln:

    Ich bin IC, bzw. TT Champ und möchte am MITB Teilnehmen. Darf ich das?
    - Ja, generell schon. ABER... Wir wollen beim PPV natürlich keine Double Duty haben, also Title-Match und MITB Match. Daher sollte das Titelmatch vom Midcard-Title vom PPV auf die War Evening Ausgabe vor dem PPV gelegt werden (meinetwegen auch danach).
    - Desweiteren sollte man sich im Klaren sein, dass man nur weil man im MITB ist, seine Pflichten als Champ nicht verkommen lassen darf. Die Fürsorgspflicht gilt weiterhin! Wenn sich ein Champ für das Match einschreibt, dann verpflichtet er sich dazu, dieser Fürsorgepflicht dennoch nachzukommen. Im Zweifel wird der Titel vakantiert, wenn sich nicht drum gekümmert wird.


    So und jetzt ist die Diskussion eröffnet. Ja oder Nein zum MITB? Wenn ja, was muss ergänzt/gestrichen werden?

  2. #2
    Registriert seit
    20.12.2008
    Beiträge
    1.504
    Ich liebe das Money in the Bank-Konzept im realen Wrestling. Nur ein paar Gedanken bzgl. der Umsetzung dazu:

    - Ist Money in the Bank ein feststehender Begriff oder nur das Marketing der WWE? Vielleicht möchte man auf einen einzigartigeren Namen ausweichen.

    - Ich weiß nicht, ob ich ein Befürworter des Gedankens "garantierter Titelgewinn" bin. Das Konzept speist seine Attraktivität im realen Wrestling aus zwei Überraschungsfaktoren: 1. Wann casht jemand ein? 2. Casht er erfolgreich ein?
    Ein garantierter Titelgewinn streicht aber den zweiten Punkt weitestgehend. Wenn Off-Gimmick bekanntgegeben wird, dass im Grunde der Titelgewinn garantiert ist, dann fällt etwas Elementares schonmal weg. Ab dem Moment, wo der Koffer gewonnen wird, weiß man als Spieler: Ich bin bald ich Champion. Vielleicht ticke ich anders als andere Spieler, aber für mich macht auch als Beteiligter an einer Story/einem Match das Gefühl, nicht zu wissen was passiert, einen großen Reiz aus. Ich würfle beispielsweise meistens, welche Gimmicks ich einbringe, wie meine Storylines verlaufen (wenn ich mit mir selbst fehde) und wer welches Match gewinnt. Ist es nicht auch eine Überlegung wert, zu sagen: Der Kofferträger kündigt den Cash-In an und dann startet Dye einen Zufallsgenerator, der auf 80% zu 20% steht und daraus entscheidet sich, ob der Cash-In erfolgreich verläuft? Das käme letzten Endes dem realen Geschehen besonders nahe: Der Kofferträger ist klarer Favorit, aber nicht zu 100% siegreich. Je nachdem, wie die Spieler das wollen, kann Dye das Ergebnis des Zufallsgenerators den beiden Beteiligten vorab mitteilen oder es wird ihnen erst der Show deutlich, so als wäre das Match bewertet gewesen wäre - lediglich dass ein Cash-In stattfindet wissen sie, aber nicht dessen Ergebnis.

    - Man könnte natürlich auch mit einer Bewertung arbeiten. Wenn der Kofferträger ankündigt (sagen wir im September), dass er einlösen will, dann werden zu diesem Zeitpunkt 3 geheime Bewerter hinzugezogen und entscheiden: Wer würde zu diesem Zeitpunkt ein Match gewinnen - Champ oder Herausforderer? Das Ergebnis wird dann notiert, bleibt aber erstmal unter Verschluss. Der Cash-In findet dann - für den Großteil der GFCW überraschend - in den nächsten 2-6 Wochen statt und dann sieht man, wie die Bewerter entschieden haben. Hier kann man auch einen kleinen Bonus für den Herausforderer einrechnen, damit die Situation "Champion ist geschwächt" realistisch abgebildet wird.

    Klar, man kann natürlich auch das von dir genannte Konzept umsetzen, das ist durchdacht und gut. Dann ist es aber "nur" für alle Beteiligten eine normale Storyline und kein außergewöhnliches Ereignis, welches das ganze Geschehen richtig durchwürfeln kann. Obiges von mir sind nur Alternativvorschläge, falls andere in der Liga ebenfalls zu mehr Randomness tendieren. Ich werde ja eh nicht am Match teilnehmen und werde deshalb meine Meinung auch nicht groß verteidigen, wenn ihr das anders seht.

  3. #3
    Registriert seit
    04.10.2020
    Beiträge
    11
    Ich LIEBE das Money in the Bank Konzept und ich kenne es in abgewandelter Form auch schon aus anderen Ligen. Ich bin auf jeden Fall ein Befürworter eines solchen Konzeptes. Allerdings nicht nur unbedingt davon, dass man dadurch zugesichert den Gürtel gewinnt

  4. #4
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    278
    Die prozentuale Chance finde ich persönlich sehr ansprechend und auch mit 80 zu 20 gut gewählt.

  5. #5
    Registriert seit
    06.11.2009
    Ort
    Oberhausen, NRW
    Beiträge
    612
    Ich finde die Idee des Konzeptes auch gut und kann mich sehr damit anfreunden, wenn Gewinn nicht gleich erfolgreicher CashIn ist. Solange es davon ab nicht zu unzähligen SLs um die Verteidigung des Koffers kommt, wäre das eine sehr gute Idee

  6. #6
    Registriert seit
    09.05.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    12.106
    Wäre auch dafür... vielleicht könnte man den Namen noch ändern.

  7. #7
    Ich wollte hier noch mal einhaken. Gar nicht so sehr bzgl. des Namens oder des endgültigen Konzepts, sondern vielmehr wegen des zeitlichen Rahmens...

    Es stand ja glaube ich im Raum, dass man Brainwashed 2021 anpeilen wollte oder? Also bei diesem PPV soll das Ladder Match dann stattfinden?

    Denn diejenigen, die teilnehmen wollen, müssten dann ja jetzt schon ihre Geschichten dahingehend planen...

  8. #8
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    278
    Ich habe das Feedback (auch privat) gesammelt und nicht eine negative Stimme dazu bekommen, daher kann ich verkünden, dass es am 12.09.21 stattfindet! In der Gruppe wurde ja schon über den Namen diskutiert, teilweise auch nicht ganz so ernst, aber ich habe mich dennoch an einen der Vorschläge dort gehalten, da mir selbst die Metapher auch gut gefällt und ein leicht trashig angehauchter Name den natürlichen GFCW Charme versprüht. Daher treten bei Brainwashed (wahrscheinlich) vier Teilnehmer an, um den Schlüssel zum Erfolg zu gewinnen.

    Die Regeln finden sich im Ausgangspost, ergänzend dazu wurde die prozentuale Chance von 80% eingeführt. Also der Cash-In ist kein zwingender Titlegewinn, sondern 'nur' zu 80%. Das kann dann Danny gerne auswürfeln, wenn es soweit ist.


    Was die Teilnehmer angeht: Ich habe bereits mit einigen Leuten gesprochen. Wer Interesse hat, soll sich einfach melden. Im Match fix ist noch niemand, denn fünf Monate im voraus will ich keinen Spot vergeben. Aber hier der genaue Fahrplan:

    05.06.21 // Teilnehmer werden von mir privat benachrichtigt.
    20.06.21 // Das Match wird bei Finest Hour verkündet. Das passiert direkt nach der Cardvorstellung. Danach können sich die Teilnehmer drauf beziehen, müssen jedoch nicht.
    02.07.21 // Die Teilnehmer werden beim War Evening direkt nach der Cardvorstellung verkündet.
    12.09.21 // Das Schlüssel zum Erfolg Leitermatch

    - Wenn wir bereits miteinander gesprochen haben, brauche ich keine Meldung mehr (es sei denn es hat sich etwas geändert).
    - ehemalige GFCW Heavyweight Champions sind von der Verlosung ausgeschlossen.
    - im Optimalfall werden Upper- und Midcarder gesucht.

    INTERESSENTEN NUN BITTE MELDEN!

  9. #9
    Registriert seit
    04.10.2020
    Beiträge
    11
    Die Primadonna of Pro Wrestling Cornelius van Leeuween ist unfassbar heiß darauf mit diesem ganz besonderen Schlüssel seine Tür in eine glorreiche Zukunft zu öffnen!

Ähnliche Themen

  1. Deadly Roulette Match
    Von Lionel Jannek im Forum Roleplay-Bereich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.12.2014, 13:14
  2. Match abgesagt!
    Von Rickson im Forum Roleplay-Bereich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.09.2013, 20:39
  3. TLC Match
    Von Self Justice im Forum Cards
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.09.2009, 17:14
  4. Butt nur auf der Bank
    Von Bohne im Forum Fussball International
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.11.2007, 15:37
  5. Piplica auf die Bank !
    Von Bohne im Forum Bundesliga
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.11.2007, 08:05