Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Registriert seit
    04.04.2015
    Beiträge
    38

    Was tun bei innerer Unruhe - Erfahrungen?

    Anfangs hat mir die derzeitige Situation ja wenig ausgemacht. Vieles ist bei mir einfach so weitergelaufen. Hatte schon immer Homeoffice. Eingeschränkt wurde ich nur in Bezug auf Sport und Freunde treffen. Mittlerweile fehlt mir beides aber schon sehr und ich verspüre zunehmend eine innere Unruhe. Schwer zu beschrieben aber oft bin ich einfach nervös und denke über einige Sachen viel zu lange nach. Dann kommt bei mir so ein Gefühl des Unbehagens.
    Einerseits sicherlich wegen der wenigen sozialen Kontakte, was mir aber glaube ich viel mehr fehlt ist der Sport.
    Was in der Situation noch dazukommt ist, seit Anfang des Jahres bin ich verletzt und kann nicht mal laufen gehen. Ist jetzt aber schon wieder besser und ich versuche bald mal wieder damit zu starten.
    Habt ihr eine Idee was ich in der derzeitigen Situation machen kann um der inneren Unruhe entgegenzuwirken?
    Was hilft euch bei Nervosität? Mit was habt ihr da gute Erfahrungen gemacht?

  2. #2
    Registriert seit
    09.05.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    12.125
    Hmm... vielleicht teste mal das Produkt Neurexan an. Ist rein pflanzlich.

  3. #3
    Registriert seit
    29.02.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    33
    Zitat Zitat von Zysterus Beitrag anzeigen
    Anfangs hat mir die derzeitige Situation ja wenig ausgemacht. Vieles ist bei mir einfach so weitergelaufen. Hatte schon immer Homeoffice. Eingeschränkt wurde ich nur in Bezug auf Sport und Freunde treffen. Mittlerweile fehlt mir beides aber schon sehr und ich verspüre zunehmend eine innere Unruhe. Schwer zu beschrieben aber oft bin ich einfach nervös und denke über einige Sachen viel zu lange nach. Dann kommt bei mir so ein Gefühl des Unbehagens.
    Einerseits sicherlich wegen der wenigen sozialen Kontakte, was mir aber glaube ich viel mehr fehlt ist der Sport.
    Was in der Situation noch dazukommt ist, seit Anfang des Jahres bin ich verletzt und kann nicht mal laufen gehen. Ist jetzt aber schon wieder besser und ich versuche bald mal wieder damit zu starten.
    Habt ihr eine Idee was ich in der derzeitigen Situation machen kann um der inneren Unruhe entgegenzuwirken?
    Was hilft euch bei Nervosität? Mit was habt ihr da gute Erfahrungen gemacht?
    Ich bin ebenfalls selbstständig. Mit dem Unterschied, dass ich immer auch sehr viel von unterwegs aus gearbeitet hatte. Das ist jetzt weggefallen, aber ich habe relativ viel Zeit gebraucht, um die Situation zu realisieren und bis dahin hat sie im deutschsprachigen Raum auch einigermaßen gebessert. Durch die Mutationen sieht es immer düsterer aus, Treffen werden immer mehr eingeschränkt, mit den Zugangsbeschränkungen ist es auch nicht möglich, sich etwa in einem Geschäft mit befreundeten Mitarbeitern zu unterhalten. Gleichzeitig lese ich viel zu viel zum Thema und das nimmt mit. Allerdings kenne ich seit meiner Studienzeit, da war das mit der inneren Unruhe ebenfalls so eine Sache, die Passedan Tropfen und die helfen mir auch jetzt weiter.

    @ Dynamite: Was hat es mit Neurexan auf sich? Hast du selbst Erfahrungen damit?

  4. #4
    Registriert seit
    04.04.2015
    Beiträge
    38
    Danke für eure Antworten.
    Ich war mal in der Apotheke und habe nachgefragt wegen den beiden Mitteln. Die Apothekerin war sehr nett und hat sich lange mit mir unterhalten. Sie hat mir dann das Passedan empfohlen. Ist auch ein natürliches Mittel. Ich soll das nehmen bis es leer ist. Gleichzeitig sollte ich aber auch noch Entspannungsübungen oder Atemübungen in besonders stressigen Momenten machen.
    Ich nehme das jetzt mal und such mir Anleitungen für solche Übungen. Hoffe das hilft.

    Wie lange habt ihr denn eure Mittel genommen bis ihr da eine Veränderung bemerkt habt?
    Habt ihr auch noch andere Dinge umgestellt?

  5. #5
    Registriert seit
    29.02.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    33
    Dann freue ich mich, dass ich dir gewissermaßen bereits etwas weitergeholfen habe. Und dass du in der aktuellen Situation eine Apothekerin, die sich auch richtig Zeit für dich genommen hat, gefunden hast. Ich habe bisher immer rasch eine Veränderung bemerkt. Es hängt aber natürlich auch von der Ausgangslage ab. Grundsätzlich entfaltet das Mittel seine volle Wirkung binnen einiger Wochen.

    Neben den Entspannungsübungen und den Atemübungen helfen gemäß meinen Erfahrungen warme Vollbäder, Beruhigungstees, eine leichtere Ernährung und, sofern eine Erkrankung als Ursache ausgeschlossen ist, ein Überdenken des Lebens.

  6. #6
    Registriert seit
    09.05.2007
    Ort
    NRW
    Beiträge
    12.125
    Also ich nehme Neurexan gerne zum Schlafen gehen. Es ist halt bei hömopathischen Mitteln auch immer eine Glaubenssache, ob es wirkt. Muss man halt ausprobieren.

  7. #7
    Registriert seit
    04.04.2015
    Beiträge
    38
    Ich habe jetzt grundsätzlich nichts gegen homöopathische Mittel. Mir wurde halt eben nur das Passedan in der Apotheke empfohlen deshalb habe ich das jetzt mal genommen. Vielleicht empfiehlt man ja in einer anderen Apotheke zuerst die homöopathischen Mittel. Aber auch mit den pflanzlichen Mittel habe ich keine Probleme. Hauptsache nicht gleich mit den stärksten Medikamenten beginnen, vor allem wenn man da noch am Beginn steht.
    Ich versuche noch mehr umzustellen und verlasse mich da nicht nur auf eine Maßnahme. Beruhigungstees habe ich auch schon zu Hause. Von den Entspannungsbädern habe ich gelesen, habe aber nur eine Dusche zu Hause.
    "Überdenken des Lebens" klingt jetzt sehr dramatisch für mich Also gewisse Bereiche hinterfragen stimmt schon, aber ich werde jetzt nicht mein komplettes Leben in Frage stellen und dann plötzlich alles anders machen.
    Ich schwöre jetzt nicht dem Konsum ab und lebe allein im Wald - auch wenn das eventuell gegen die innere Unruhe hilft

  8. #8
    Registriert seit
    29.02.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    33
    Ja, wenn man ausschließlich eine Dusche zu Hause hat, dann sind Entspannungsbäder natürlich nicht wirklich umsetzbar. Ich habe jetzt aber nach deinem Betrag interessante halber gegoogelt und bin draufgekommen, dass es auch Entspannungsduschen gibt. Vielleicht ist das etwas für dich. Und wie geht es dir mittlerweile? Haben dich die bestehenden Maßnahmen bereits etwas weitergebracht?

  9. #9
    Registriert seit
    04.04.2015
    Beiträge
    38
    Ok, interessant. Hoffe dann hockt man nicht zusammengekauert am Boden und lässt sich von oben berieseln
    Ja, ein wenig beruhigt es schon. Denke man muss es soweit bringen, dass man sich gewisse Situationen nicht mehr so sehr an sich ranlässt. Dann fällt es wohl auch leichter nicht ständig daran zu denken. Was ich halt dringend brauche ist anscheinend ein echter Ausgleich. Ohne geht es halt nicht wirklich. Da wäre zumindest ein Plan B eine gute Hilfe. Also irgendwas, was einem Spaß macht und man auch machen kann wenn man verletzt ist oder so wie jetzt keine anderen Menschen treffen sollte. Vielleicht sollte ich anfangen mehr Serien zu schauen oder halt irgendwas finden, dass mir gut tut und ich solange hinten anstellen kann, solange alles passt.
    Denke das wird dann eine Aufgabe sein wenn sich alles beruhigt hat bei mir. Zuerst ist mal das Ziel weiterhin eine Verbesserung zu ermöglichen. Dann wenn das erreicht ist schaue ich weiter was man da alles tun kann damit es nicht wieder zu der Situation kommen kann.

  10. #10
    Registriert seit
    29.02.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    33
    Zunächst einmal freue ich mich, dass es dir etwas besser ging. Und ich hoffe, dass es bei dieser Tendenz geblieben ist. Um die Situation weitgehend auszublenden, sollte man erst gar nicht im Internet surfen, weil das nahezu überall ein Thema ist, auch wenn man keine Zeitungen oder Zeitschriften kauft. Serien mitzuverfolgen ist ein Ansatz, mit dem es viele angehen. Was mir persönlich weiterhilft und ebenfalls bei Verletzungsproblemen möglich ist, ist das Sammeln der Sticker zur Euro 2020. Mein erstes Album seit mindestens einem Jahrzehnt. Fürs Sticker kaufen gehe ich natürlich trotzdem in die Trafik, aber da bin ich so darauf fokussiert, dass ich gar nicht auf die anderen Medien schaue.

  11. #11
    Registriert seit
    04.04.2015
    Beiträge
    38
    Aber wenn ich diese Situation von anderen lese, Internet oder so, dann macht es mich nicht nervöser als ich eh schon bin. Eher das Gegenteil. Man sieht halt dann, dass es anderen auch so geht. Macht mich etwas entspannter. Weil wenn es viele Menschen gibt, denen es so geht, dann ist das ein "normales" verhalten. Da ist man dann nicht ein Sonderfall sondern dann ist das eben oft so.
    Mittlerweile entspannts ich alles bei mir. Vielleicht auch wegen des guten Ausblicks und der baldigen Verbesserung der Situation. Ich werde da noch für eine Zeit alles so weitermachen. Passedan nehme ich noch bis alles aufgebraucht ist, Entspannungsdusche habe ich auch schon gemacht, duftet super. Laufen war ich auch schon hin und wieder. Nach dem Laufen tut mir mein Knie aber noch immer weh. Zar ist es etwas besser als noch vor ein paar Monaten aber immer noch weit weg von normal.
    Hoffe das gibt sich auch bald noch, will halt nicht zu viel machen. Dann schau ich lieber Serien zur Entspannung auch wenn das nicht wirklich vergleichbar mit Sport ist.

  12. #12
    Registriert seit
    29.02.2016
    Ort
    Wien
    Beiträge
    33
    Es freut mich zu lesen, dass es dir besser geht bzw. ging. Sowohl hinsichtlich der Entspannung als auch hinsichtlich deiner Kniebeschwerden. Wie läuft es inzwischen? Bei mir war es auch so, dass Dinge neu entdeckt oder wieder entdeckt habe. Die Sticker sind auch nur ein Beispiel. Und bezüglich des „normalen Verhaltens“ kriege ich täglich von Menschen, die komplett den Verstand verloren haben, mit. Gott sei Dank hieß es nie von FFP3 und vier Metern Abstand… da würden Leute auch auf Bäume kraxeln usw.

  13. #13
    Registriert seit
    04.04.2015
    Beiträge
    38
    Ich würde sagen es geht in die richtige Richtung, wird immer weniger und wenn, ist es nicht so heftig. Also ich werde da noch einige Dinge weitermachen und auch sonst in meinen Alltag einbauen, vielleicht nicht mit dieser Intensität aber ganz werde ich nicht auf alles verzichten.
    Mit dem Knie schaut es da anders aus aber das ist eine andere Baustelle. Da gehe ich vielleicht nochmal zum Arzt aber laut MRT ist da halt alles in Ordnung also wird es wohl schwer da was zu ändern.
    Danke für eure Hilfe.

Ähnliche Themen

  1. Erfahrungen mit Klippenspringen auf Ibiza?
    Von samuraiblue im Forum Sonstige
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.02.2019, 23:21
  2. Erfahrungen mit Sojafleisch
    Von Booty challenge im Forum Ernährung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.03.2017, 21:53
  3. 801010 - Erfahrungen?
    Von Duderino im Forum Abnehmen - Diät
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.09.2015, 13:21
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.12.2010, 12:46
  5. Unruhe in der Ukraine wegen EM 2012
    Von News im Forum Fussball International
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.05.2008, 10:09