Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Registriert seit
    06.11.2009
    Ort
    Oberhausen, NRW
    Beiträge
    602

    Geht davon aus....

    ....dass das nicht die letzzte Hundeecke ist. Und so. Aber...



    Mit einem sehr gebotenen Respekt muss die Wrestling-Company von einem ihrer Urgesteine Abschied nehmen. Im Alter von 57 Jahren starb Dan van Konop alias „Johnboy Dog“ nicht an, aber zumindest MIT Covid 19. Der 57-Jährige hinterlässt insgesamt 4 Söhne und eine Tochter (mit Tammy), von denen zwei erwachsen sind und auch in seine Fußstapfen traten. Die herzliche GFCW-Gemeinde hält sich eine Show vor, die sie dem langjährigen `Mitstreiter widmen wird. Wie erst jetzt bekannt wurde, verstarb der Ex-GFCW-Champion im Kreise seiner Familie Mitte Dezember, also vor Weihnachten.


    Schon länger waren gesundheitliche Probleme des 57-Jährigen offenbar geworden, so hatte er in seinen letzten Matches mit Parkinson und anderen Wehwehchen zu kämpfen. Dennoch blieb ihm das Schicksal erspart, im GFCW Ring zu sterben oder, wie er mal beiläufig meinte, in überhaupt einem Ring.


    Der 57-Jährige Second- Generation-Wrestler hat im seiner Karriere gut 30 Titel angehäuft. Neben dem dreimaligen Gewinn der GFCW Championship war er auch dreimaliger Träger des GFCW Intercontinental Ttlles. Sowie ein Aushängeschild der GFCW zu seiner Zeit. So kurz nach Weihnachten mag das als Dämpfer ankommen, aber der Hund blieb ja stets neu und gierig! Und genau so sollte die GFCW auch in 2021 weitermachen! Glaubt man Insidern, so gebe es ein Schreiben, das binnen kurzer Zeit erscheinen soll, auch wenn der Hund diese Gedanken im Herbst ausschrieb.Da wusste er vermutlich schon, dass er das Jahresende nicht mehr erleben wird.


    Seine Söhne haben, mit 37 und 30, seine Leidenschaft durchaus geerbt. Kaum auszuschließen, dass sie ähnlich wie ihr Vater, lebenslang im Wrestling haften bleiben werden. Gerade Daniel hat sich bereits als künftiger World Champion hervorgetan, der kaum einen Vergleich mit seinem Vater, dessen Erfolg ja vergleichsweise spät kamen, scheuen muss. Während der Älteste, Tyler, sich eher dem Management zuwenden wird, scheint gerade der Jüngste – Alex Jr. – mittlerweile fast 16 – auch eher in Richtung Wrestling zu gehen. Sein Großvater wird ihm sicher vom Himmel aus zusehen! Und auch sein Vater! Gerade der dürfte besonders stolz sein.





    (Und ja….ehe das jemand falsch versteht: Johnboy Dog ist nicht mehr. Ich kenne mich, ich kenne ich, ich kenne euch….und für mich ist dies der einzige Weg um zu vermeiden, dass er 2032 in einem wieauchimmer gearteten Match noch im Ring steht. Denn nicht nur JBD kann nicht loslassen – auch ich nicht von ihm. Der eine oder andere wird das wissen. Daher….Ende mit Schrecken > Schrecken ohne Ende. Gleichzeitig sind das fast 23 Jahre, in denen ich – und den Vorwurf mache ich mir durchaus – mich nicht neu erfunden habe. Möglich, dass ich nach nem halben Jahr hadere…..möglich aber eben auch, dass es mir damit besser geht, als ich aktuell empfinde. Eigentlich…..gehts nur besser. Eine Alternative wäre sicher irgendwann auch ein Pflegefall JBD gewesen. Aber ernsthaft? Nein.
    Ich bleib euch ja eh erhalten, aber für den alten Hund ist des beste. Und wann, wenn nicht jetzt?)

    Geändert von Johnboy Dog (28.12.2020 um 01:27 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Glock fährt allen davon
    Von Bohne im Forum Motorsport
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.01.2008, 14:53
  2. Tyson kommt vor Gericht mit blauem Auge davon
    Von News im Forum Kampfsport
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.11.2007, 18:14
  3. Formel1 - Alonso rast in Monza allen davon
    Von sportsuche im Forum Motorsport
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 03:41
  4. America's Cup: Team New Zealand zieht auf und davon
    Von sportsuche im Forum Sonstige
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.06.2007, 19:45
  5. RVD geht wohl
    Von Tobt im Forum Wrestling
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.05.2007, 19:18