Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    07.09.2020
    Beiträge
    15

    Feedback: War Evening vom 20.11.20

    1. Sid: Die Pre-Show beginnt mit einem Lebenszeichen einer GFCW-Legende. Sid, the Scum. Der Oberpunker hat sich in den letzten Jahren wohl jeglichem Change-Management verwehrt und macht da weiter wo er aufgehört hat: saufen, saufen, saufen. Zusätzlich fühlt er sich noch verfolgt und führt Selbstgespräche….das wird spaßig.
    2. Das Trinity Project ist auf dem Weg zur Show, PCM sitzt nach wie vor im Rollstuhl. Das Intro ist mal wieder so lang, wie sonst nur bei Toto – Africa, aber als man dann auf Rufus von Greifenstein trifft, nimmt die Story etwas Fahrt auf. Endlich passt das TP mal einen Zeitpunkt ab, in dem Rufus den dreien quasi hilflos ausgeliefert wäre. Man versucht ihn zu erpressen, es geht wohl um einen ominösen handgeschriebenen Zettel. Nach diesem Segment ist dem Zuschauer vermutlich schon klar, dass ein normales Match am heutigen Abend nur schwerlich zustande kommen wird.
    3. Rob Gossler lässt uns in seine Gedankenwelt eintauchen. Seine Probleme mit dem Alkoholentzug sind vortrefflich beschrieben, Ökö-Zampano Morbeus mit seinen Drohgebärden und seinem ganzen Veggie-Kram gehen dem Psychopunk tief unter die Haut. Für mich das beste Gossler Segment seit ich in der GFCW bin, das ist sehr plastisch und verständlich geschrieben, Top.
    4. Ökö-Prinz Morbeus hält Backstage ein Interview mit Mac Müll. Seine Business-Assistentin Carola Birkenstock wird eingeführt, die zukünftig die Morbeus Foods GmbH mit aufbauen soll. Morbeus untersteicht dann noch seine Ambitionen und fordert Gossler am Ende offiziell zum One-on-One bei TN heraus. Wer das Segment im Forum „No Chill in Eckernförde“ gelesen hat, wird nun ein paar Vermutungen anstellen können, was in den nächsten Shows wohl passieren wird.
    5. Cardansage.
    6. Jannek und Gossler besprechen ihr Match gegen Player und Morbeus. Guter Hype drin, da auf die jeweiligen Fehdenpartern gut und z.T. auch humorvoll eingegangen wird. Die beiden könnte man sich auch als Team vorstellen….
    7. Cornelius van Leeuwen zeigt sich im Ring und ruft seine 5-Minuten-Challenge aus. Leider kommt keiner und er verkloppt einen Dummy. Tja, also als Zuschauer in der Halle oder am Fernseher hätte ich ihn vermutlich ausgelacht, wirkte etwas vertrottelt. Der Mann braucht richtige Gegner, das ist sonnenklar.
    8. Sid & Rob reden über Alkohol. Die beiden Punker sind ein „Match made in Heaven“, ich würde mich sehr über viele weitere Segmente der beiden freuen. Das hätte echt Potential.
    9. Alex Ricks fristet seinen Vasallen-Dasein in den prachtvollen Räumen der herrschaftlichen Schwanenburg-Villa und wird dort mit unwürdigen Aufgaben des Kaiers und seiner Gattin behelligt. Dieses Mal: Die Vorbereitung eines Treffens des Kaisers. Atmosphärisch toll geschrieben, man kann nur Mitleid mit dem Zahlenkünstler haben.
    10. Match: Levy vs. Duran. Levy zermalmt Duran und zeigt DNV, dass das für ihn bei TN eine ganz hässliche Auseinandersetzung werden wird. Levy würde gar sein Leben geben, Freunde werden Levy und DNV vor Jahresfrist wohl keine mehr…
    11. Morbeus und Carla treffen Backstage Player und wollen ihn als Testimonial für Morbeus Veggie-Produkte gewinnen, prallen beim IC-Chamo aber auf Granit. Dann bespricht man das kommende Tag-Team Match, aber die höchste Meinung scheinen beide nicht voneinander zu haben, dann zieht der IC-Champ ab. Tjo.
    12. Match Gossler/Jannek vs. Morbeus/Player. Morbeus kommt mit neuer Entrance-Musik und neuem Logo zum Ring. Leider gab es einen Copy-Paste-Fehler und der gleiche Entrance- Youtube-Link ist zweimal drin, doof gelaufen. Leider der einzige Entrance im Match, alle anderen sind schon im Ring – noch döfer gelaufen. Das Match ist dann recht kurzweilig, am Ende wird Morbeus gepinnt und Gossler/Jannek holen den Sieg. Kann man insgesamt so werten.
    13. Bartho und PCM versuchen gegeneinander zu catchen, klappt aber wieder nicht und alles wird kurz und klein geschlagen. Also mehr oder weniger eine Wiederholung von letzter Woche. Dann kommt Dye raus, der merklich den Kaffee auf hat. Er setzt für Title Nights ein ASYLUM MATCH der beiden an! Tja, hört sich jetzt sehr brachial für mich an, macht storytechnisch auch viel Sinn – ich weiß allerdings leider nicht, was das ist 😉. Match in Zwangsjacken? Oder in einem Verlies? Eine kleine Erklärung wäre zumindest hilfreich gewesen. Danach lernen wir noch den Inhalt der mysteriösen Botschaft von PCM an Rufus kennen. PCM weiß um das Geheimnis von Rufus. Also noch ein Cliffhanger für TN.
    14. Morbeus läuft wieder durch die Katakomben und fragt FOAB nach seinem Veggie-Produkt aus, also eine Storyfortführung der letzten Show. Aber auch hier kommt Morby nicht weiter.
    15. Vertragsunterzeichnung Breads vs. Zereo. Die beiden machen da weiter, wo sie in den letzten Wochen aufgehört haben. Liest sich für mich gut, tolles Mic-Work, ist aber auch weiterhin nichts neues dabei.
    16. Schwanenburg empfängt Rickson in seinem Palast. Nach gutem alten „Rheinischen Klüngel“ legen die beiden selbstherrlich schon mal den Main Event für die 20. Jahrs-Show im März 2021 fest. Als Zuschauer kann man da nur abkotzen. Peoples Champion Alex Ricks sieht das wohl auch so und verpasst dem Guest-Referee Rickson dann eine Clothline, das Segment endet. Hat mir ausgezeichnet gefallen und ist ein toller Hype für den TN-Main Event.
    17. Morbeus wieder. Dieses mal das Werbe-Spielchen mit den TAG-Champions. Der Ausgang bleibt auch der gleiche, keiner will Morbeus-Geld. Und dabei müssten doch auch Profi-Wrestler der GFCW aktuell nur auf Kurzarbeiter-Geld sein. Hat für Morby alles nicht so geklappt wie vorgestellt…
    18. Das 8-Mann Tag-Team Match geht hin und her, Spotlight und Nemesis geben es sich richtig. Ansonsten ist es, wie erwartet, sehr chaotisch. Das Match gewinnen dann Big & Quick und Spotlight durch Pin gegen Damian. Danach wieder wilde Prügelei, sodass Dye wieder als Korrektiv auftreten muss. Nun kündigt er ein 8-Mann-Elimination Match für Title Nights an. Man wusste offenbar nicht, was man sonst machen soll und dann einfach jeder gegen jeden. Abpfiff!


    Show-Awards:

    • Segment der Show: Rickson, Schwanenburg und Ricks hat mir sehr gut gefallen. Die Umsetzung widerlicher Charakterzüge wurden unheimlich gut umgesetzt.
    • Überraschung der Show: Da habe ich zwei. Zum einen die Rückkehr von Sid the Scum in das GFCW-Universum und die Segmente von Rob Gossler, das war wirklich gut und ging auch mal in die Tiefe.
    • Verlierer der Show: Morbeus. Kam trotz Mitarbeitern mit seinen Produkten nicht vom Fleck und dann handwerkliche Fehler beim Entrance.

  2. #2
    Registriert seit
    04.10.2020
    Beiträge
    6
    Schade anscheinend hast du mein Segment nicht ganz verstanden..
    Ich warte mal weiteres Feedback ab, ob es an meiner Umsetzung lag oder woran sonst.

  3. #3
    Registriert seit
    07.09.2020
    Beiträge
    15
    Zitat Zitat von CvL Beitrag anzeigen
    Schade anscheinend hast du mein Segment nicht ganz verstanden..
    Ich warte mal weiteres Feedback ab, ob es an meiner Umsetzung lag oder woran sonst.
    Beim erneuten durchlesen meines Feedbacks zu deinem Skit fällt mir auf, dass die gewählten Worte etwas zu drastisch formuliert worden sind. An deiner Stelle wäre ich auch, ich sach ma...."not amused". Mea culpa.
    Die ausgerufene Challenge ist natürlich erst für TN terminiert, das hatte ich etwas überlesen. Warum dann aber diese Art der Promo gemacht wird, verstehe ich dennoch nicht so ganz...

  4. #4
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    2.434
    Sid: Unterhaltsam und etwas anders. Also alles wie immer^^. Taugt mir und ich nehme einfach mal an, der Kameramann hat seinen Job wieder und das Video ist deshalb in der Show gelandet. Die unbekannte Stimme macht natürlich neugierig, soll da wirklich SCH gemeint sein? Wäre eine gewaltige Überraschung. Aber schauen wir mal, was passiert. Mein Interesse ist geweckt

    MED & Rufus: Unterhaltsam und die ganzen kleinen Spielereien innerhalb MEDs machen die Segmente nochmal lebendiger. Taugt mir und das Interesse, was auf dem Zettel steht, ist definitive geweckt. Ist insgesamt ein ganz netter Fehdenaufbau. Dass Bartholomäus nicht einfach so backstage gezeigt wird, hilft auch dabei, ihn weiter als Mysterium darzustellen. Jup, fands gelungen

    Rob Gossler: Ein Tag im Leben des Psychopunks. Unterhaltsam und kreativ, aber leider halt auch in einem Paralleluniversum, wo Hotels Frühstück servieren und Fitnessstudios geöffnet sind. Kann ein Versehen sein, aber es ist halt irgendwie dem Rest der Liga blöd gegenüber, wenn alle versuchen, Szenen entsprechend der aktuellen Coronaregeln realistisch zu halten und dann wird das hier so gesprengt. Habe ich vor zwei Wochen ja auch schon bei diesem Untergrund Boxclub bei MED gemeint, ist hier quasi das Gleiche. Davon abgesehen taugts mir auf jeden Fall, wie der “Entzug” umgesetzt wird

    Morbeus: Gute Promo, da war alles drin. Matchhype, Herausforderung, Aufarbeitung der Forumsszene und eigene Charakterentwicklung. Schönes Ding

    Cardansage: Fein fein fein

    LJ & Gossler: Nettes Gespräch unter Zwangspartnern. Hyped das Match, spricht die beiden Fehden nochmal kurz an und geht auf Vorgeschichten ein. Hat alles gepasst, aber jetzt auch keine Bäume ausgerissen. War von Gossler aber mal was gut Gehaltvolles…aber sollte er nicht durch das Sixpack schon n bissl zufriedener sein?^^

    Cornelius: Es ist schade, Potenzial ist auf jeden Fall da. Der Schreibstil passt, die Umsetzung des Gimmicks passt. Aber wenn sich hier keiner meldet bzw. kein Fehdenpartner gefunden wird, dann hat diese ganze Geschichte keine wirkliche Überlebenschance. Nette Idee mit dem Dummy trotzdem

    Gossler & Sid: Die Punks vereint und mit dem Plan sich gegen Morbeus aufzulehnen. Gefällt mir, auch wenn ich simmer wieder schade finde, dass Gosslers Gimmick oft auf “er trinkt Alkohol und nimmt Drogen” beschränkt ist, hier passt es. Und Sid ist dazu der perfekte Partner

    Ricksenburg: …ist ewig. Auch weil wir unsere Liebe zueinander mit Kostümen im Schlafzimmer am Leben halten

    Zane vs Duran: Starkes intensives Ding. Da musste nicht mehr viel gesagt oder getan werden. Aber die Worte und Aktionen waren wunderbar intensiv und nicht unnötig verschwurbelt. Mich hat das Segment voll überzeugt und ich bin jetzt echt auf die Schlacht gehyped ohne eine Ahnung zu haben, wer gewinnen wird

    Player & Morbeus: Netter Matchhype und nebenbei vielleicht auch ein erster Teaser für eine mögliche Fehde? Ich hätte Bock drauf. Hat mir gefallen, war unterhaltsam, aber natürlich auch nicht übertrieben reich an Inhalt. Warum Player aber Werbung für ZK macht, mit dem er am Ende nicht mehr allzugut Kirschen essen war, muss man nicht so ganz kapieren. Ok, wollte Morbeus halt ein wenig ärgern, aber trotzdem, meeeh

    LJ & Gossler vs Player & Morbeus: 3 Jobber-Entrances? Muss das sein? Ich konnte übrigens nicht bewerten, bin gerade gut im Stress, hätte nach bisherigem Stand aber für Morbeus und Player gestimmt. Der Entrance macht hier tatsächlich gut was aus, aber auch ansonsten überzeugte mich Morbeus bisher heute am meisten, wie man in den einzelnen Szenenmeinungen nachlesen kann. So, aber ein guter Sieg für Gossler & LJ, wobei das Ende irgendwie ein wenig lange dauerte, bis Morbeus da wirklich gepinnt wurde. Schwächt ihn wenig mehr als nötig, finde ich. Ansonsten passendes Match und nett, dass weiter Uneinigkeit bei Player und Morbeus angedeutet wird

    PCM & Bartholomäus: Schön hart weitergeführt und die logische Fortsetzung der bisherigen Geschichte. Da wird nicht viel rumgeschnackt, es ist so einfach und heftig, taugt mir. Auch die Matchansetzung ist sinnig. Ich freue mich auf’s Match
    PCM: Ohoo, ein dunkles Geheimnis von Rufus. Die Geschichte bleibt spannend. Das Geheimnis wird gelüftet, wirft aber eigentlich noch mehr Fragen auf, macht Spaß so

    MED & Morbeus: Ok, hmm, das war jetzt unnötig und eher negativ, dass Morbeus so kurz nach dem Match schon wieder über seine Werbungen quatscht, nachdem er gerade von seinem ersten echten Feind in der Liga auf den Sack bekommen hat. Und um das zu rechtfertigen hat die Szene einfach zu wenig Inhalt. Ne schade, aber das war für mich nichts

    ZK & Breads: Schön durchgezogen, wobei halt immer noch nicht so ganz klar, was das Ganze eigentlich soll. Es wirkt halt definitiv nicht so groß, wie es eigentlich ist. Klar, das liegt an Breads‘ Art, aber es hat halt trotzdem ein irgendwie komisches Gefühl. Und ja, so ganz klar geworden, was sich ZK jetzt Besonderes ausgedacht hatte, um Breads zum Unterschreiben zu bewegen, ist es mir wirklich nicht. Naja, was soll’s. Das Match steht und es wird sicherlich gut. Aber mir kochte das alles irgendwie zu sehr auf Sparflamme

    Ricksenburg & Rickson: Tjoa, ich hoffe, es kam gut rüber, dass Ricks weiter übergangen und missachtet wird und damit einen recht seltsamen PPV-Aufbau erlebt. Ich hoffe, es taugt der Menschheit. Ich hatte auf jeden Fall meinen Spaß an der Szene und Schwanenburg und Rickson sind halt herrlich arrogante Mistkerle^^

    Morbeus & Big & Quick: Ok, ne, die Entscheidung für LJ und Gossler war vorhin richtig. Dieses komplette Ignorieren des Matches durch Morbeus ist schon sehr unschön und zieht seine Leistung in der Show für mich doch arg runter, gepaart mit dem Overkill, wobei das ja sogar noch passt. Er soll ja eben gerade dieser nervige Kerl sein, der jeden für sich gewinnen will. Das stört mich also eigentlich gar nicht, unterhaltsam ist es ja immer. Hier ja auch, Big & Quick war nett dabei, hat das Ganze ganz routiniert gemacht. War ein „okayisches“ Segment

    Main Event: Gutes Chaos, wo sich die Teams stellenweise mehr miteinander beschäftigten. Am Ende auch noch der Sieg für Big & Quick, der storymäßig vielleicht der sinnvollste ist. (Dass Spotlight mitgewonnen hat, ignorieren wir jetzt mal kurz^^). Danach dann noch die Promo von Dynamite zur Standardauflösung aller Tag Team Fehden. Einfach alle in einen Topf schmeißen und am Ende werden dann diejenigen Champions mit den wenigsten No Shows…von daher schonmal Glückwunsch zum Titelgewinn MED. Es wäre hoffenswert, dass eine Tag Team Fehde irgendwann mal wirklich bis zu einem PPV am Leben bleibt

    Gesamtfazit: Title Nights ist eine mächtig offene Show und das macht mich neugierig. Ich habe Bock auf den Jahresabschluss und bin gespannt, was da noch so passiert. Das große letzte Ausrufezeichen wurde nur sehr selten gesetzt, es war aber durchweg mindestens solide. Stimmt mich positiv

  5. #5
    Registriert seit
    19.12.2013
    Ort
    94538
    Beiträge
    1.073
    Jason Crutchs Super...zusammenfassung

    Rantig isses diesmal eher wieder net, eher ne Zusammenfassung "mit persönlichen Einflüssen", sach ich mal. Ein kleiner Lesestoff für zwischendurch zur Verkürzung der Wartezeit auf DIE Show des Jahres 2020: Title Night!

    1.Das erste Segment der Pre-Show startet gleich mal mit einem Rückblick „vor ein paar Tagen“. Ein (ehemaliger) GFCW-Kameramann hat jemanden „draußen in der Welt“ verfolgt, namentlich Sid the scum. Der bemerkt ihn aber dann doch. Nachdem Sid sich etwas über ihn lustig gemacht hat erfahren wir, dass der Kameramann wegen ihm gefeuert wurde, weil er dafür verantwortlich gemacht wurde, dass Sid damals verschwand. Und deswegen verfolgt er Sid jetzt schon 11 Jahre und hat nun den Beweis, dass er verrückt sei – denn Sid palavert die ganze Zeit mit „Niemand“ = „der Punk der guten alten Zeit“ = „Herbert“ (der keine Antwort gibt und, so wie ich das verstehe, er selber sein soll. Er führt also Selbstgespräche…). Cameraman freut sich aber wie Bolle, weil er Claude Booker nun endlich zeigen kann, dass er nicht Schuld an Sids Verschwinden habe. „Herbert“ bzw. „der Punk der guten alten Zeit“ stachelt Sid gewissermaßen an, dass es „noch was in der GFCW zu erledigen gäbe“ (Anm.: mit meinen Worten jetzt…), schickt ihn sozusagen „auf eine Mission“. Und Sid macht sich auf den Weg. JCs Opinion: Sid hatte während meiner aktiven Laufbahn auch mal zwischendurch kurze Comebacks gefeiert. Fand ihn eigentlich immer unterhaltsam. Er war jetzt nie deeeer große Schreiber vor dem Herrn, sein Char ist halt auch n aktiver Säufer, und von den Gimmicks kennen wir ja mittlerweile schon ein paar. Es ist aber auch alles nicht störend oder unangenehm oder faad zu lesen. Nice, dass er wieder mal reinschaut und ich freu mich auf das kleine Programm (sofern denn überhaupt was daraus entsteht?).

    2.Backstage im Hier und Jetzt schieben Father of all Bombs und Ill Menit ihren sabbernden Dude (es handelt sich in diesem Fall um „Simon“, die eigentliche Person, also nicht um das Alter Ego Phoenix C. Miller) in einem quietschenden, rostigen Rollstuhl in den Lockerroom zu Rufus von Greifenstein. Nachdem man „den Torwächter“ Justus, den bislang stummen Chauffeur überwunden hat, ist man nur hier, weil Simon eine Botschaft für Rufus habe. Rufus wolle sofort erfahren, was das alles hier solle und reagiert ziemlich anwidert und angepisst von der bloßen Anwesenheit Simons, der in ihm nur Ekel und Abscheu hervorrufe (die dicke Hose hat er, weil Justus mit dem goldenen Glöckchen droht und Simon in einer Art katatonischen Zustand verweilt).Ob man das heutige Match gegen Bartholomäus gleich zugunsten Bartholomäus‘ werten solle, da Simon ja wohl nicht rund laufe heute. Rufus öffnet das Zettelchen, liest es und wird noch ungehaltener. Ob das eine Drohung sei? Er lasse sich nicht einschüchtern. Und das, was dort im Zettel steht, macht ihn so wütend, dass er das Zettelchen zerknüllt und in die Ecke feuert und sein Angebot, das Match kampflos an Bartholomäus zu geben, zurückzieht. Stattdessen werde er seinen (Zieh-)Sohn anweisen, dass er ihn heute endgültig vernichten solle. Nachdem er mit Justus wütend den Lockerroom verlassen hat, um Bartholomäus aus dem Van zu lassen, schleicht sich jemand in die Kabine und mopst das zerknüllte Zettelchen in der Ecke. JCs Opinion: Wir spinnen die Story weiter und ich kann nur sagen, Leutz, wir haben da was Tierisches in petto. Die Fäden sind weeeeit gesponnen und durchdacht Oder…doch nicht?

    3.Wieder unter der Woche sind wir nun bei Rob Gossler, der sich erst dran gewöhnen muss, dass es backstage keinen Alkohol mehr gibt. Um uns zu beweisen, dass er auch ohne Bölkstoff durch den Tag kommt, begleitet „Nick“ uns durch den Tag (Anm.: ist „Nick“ wie „Herbert“ aus Nr. 1, oder ist „Nick“ hier der Kameramann?? Es wird nicht deutlich bis jetzt). Robbie geht nach dem Frühstück im Hotel mal joggen, aber irgendwie nervt ihn das alles ab mit den streitenden Radfahrern, dem Verkehr, dem Smog. Dennoch versucht er stark zu bleiben und redet sich selbst Mut zu, weiterzumachen. Als er dann aber ins ersehnte Fitnessstudio eincheckt und am Trimm-dich-Rad mal anfängt, nervt ihn einfach nur die ganze Umwelt mit ihrem dämlichen Gequatsche. Für die Kopfhörer ist es zu spät, und selbst das gute Selbstzureden „nicht an Alk denken, nicht an Alk denken“ und „Morbeus, DU gewinnst nicht“ scheint nicht zu nützen. Er gibt auf und geht hinüber zu den Geräten. Aber auch da nervt ihn nur das dämliche Gequatsche der Umwelt und alles, was er um sich herum wahrnimmt. Also fällts ihm wie Schuppen von den Augen: man darf nicht während der Show saufen, aber was ist mit „davor“? Also knöpft er einem daherkommenden Wrestlingfan für ein signiertes T-Shirt ein Sixpack ab. JCs Opinion: Noch nie so ein langes Rob Gossler bzw. noch nie so ein langes Nick-Segment gelesen! Also Leutz, NICK MACHT SICH BEREIT FÜR DEN HEAVYWEIGHT-CHAMPIONTITEL! Es ist witzig, es is mal was anderes und liefert mir JETZT SCHON einen Quote of the show. Der gute Rob Gossler kann also nicht ohne Alk. Wir werden sehen, in welchem Zustand er zur Show kommt. Es trägt in jedem Fall positiv zur Bewertung bei.

    4.Morbeus stellt uns seine Assistenstin der „Morbeus Foods GmbH“ vor, Carola Birkenstock. Ansonsten ist es lediglich ein kurzes McMüll Interview, in dem er die beiden Tag-Team-Gegner heute trashtalked und das Match hyped. Und er stellt klar, dass er Rob Gossler bei Title Night allein im Ring haben will. JCs Opinion: Ok, das war jetzt nix Weltbewegendes. Carola Birkenstock wurde uns vorgestellt, tut aber auch noch nichts Weiteres zur Sache. Morbeus baut eben seine kleine eigene Entourage auf. Es ist ein 0815-Matchhype-Segment, wie wir sie schon 1000x vorher gelesen haben und noch 1000x nachher lesen werden.

    5.Die Cardbesprechung…Leute…DIE CARDBESPRECHUNG!!!!!

    6.Backstage besucht Lionel Jannek seinen heutigen Tag-Team-Partner, der (natürlich) backstage an der improvisierten Bar abhängt – aber nicht glücklich aussieht. Für einen Moment sitzen die beiden Wrestler, die wie von zwei verschiedenen Planeten wirken, nebeneinander. Lio findet es zunächst schon mal nicht gut, dass Rob ihm die letzten zwei Wochen ausgewichen sei, immerhin mache das eine Vorbereitung auf das Random-Tag-Team-Match unmöglich. Er denke dabei an Morbeus, der sicher nicht happy sei nach der letzten Show. Und auch Player sei kein unbeschriebenes Blatt für Gossler. Der reagiert wirklich sehr bitchy, grade weil er auf Alk-Entzug ist (Anm.: was ja schon gelungen ist, wenn wir uns an die 6-Pack-Tauschgeschäft-Geschichte bei Nr. 3 erinnern). Lio hingegen will einfach nur sicher gehen, dass in der Go-Home-Show die Weichen für Title Night entsprechend gestellt werden, die Stimmung entsprechend ist und das Match heute GEWONNEN wird. Die beiden werden sich nicht ganz grün, wobei sich Jannek am Ende doch noch versöhnlich gibt, indem er nur meint, Gossler solle sich reinhängen und ihm zuprostet. Naja, und wenigstens ist man sich abschließend einig, dass Morbeus‘ spezielles O-Saft-Getränk, das sie hier an der Bar gerade zu sich nehmen, scheußlich schmeckt. Hat man je ein Tag-Team gesehen, das sich einiger war? JCs Opinion: Ich finde das Segment eigentlich unfassbar herrlich! Die Gegensätze von Jannek und Gossler sind ja hier noch herrlicher herausgespielt als bei ZK und Lio am Anfang! Mir gefällt auch besonders, dass sich Gossler ausnahmsweise mal nicht kleinlaut dem Gegenüber unterordnet, sondern richtiggehend dem No 1 Contender auf den IC-Titel kontra gibt! Das ist ein Wesenszug, den ich in der Vergangenheit gerne öfter gesehen hätte, weil ich ja auch weiß, dass Nick eigentlich jemand ist, der, wenn er voll motiviert ist, schreiberisch richtig Gas geben kann. Und auch atmosphärisch voll abliefern kann. Insider werden sich gerne an manche Puppenspieler-Skits erinnern. Ein richtig herrliches Segment, dem ich nur deswegen kein MUST-READ gebe, weil man jetzt nicht großartig etwas verpasst, wenn man es NICHT gelesen hat. Das ist aber auch schon der einzig und alleinige Grund. Ach, ich hau‘s trotzdem raus. Weil ich‘s gefühlt in diesem Jahr sowieso nie rausgehauen hab und ich irgendwie das Gefühl habe, als würde es 2020 nie mehr oft solche Gelegenheiten geben. MUST-READ NO 1

    7.Erstmals geht’s in den Ring. Cornelius van Leeuween tritt auf, inkl. Butler William. Denn bei Title Night wird seine Five-Minutes-of-Fame-Challenge an den Start gehen und er will den Fans anhand eines fingierten Kampfes gegen einen Crash-Test-Dummy zeigen, wie das so abläuft. Nachdem er den Dummy besiegt hat, stellt er klar, dass die Challenge beweisen wird, dass ihm jegliche Herausforderer deutlich unterlegen sind. JCs Opinion: Ja, uff. Schön. Es gibt jetzt nichts daran auszusetzen, wobei ich jetzt glaube, dass ein Kampf gegen einen Dummy weniger Sinn macht. Ich hätte dann hier schon ruhig nen Jobber wegklatschen lassen. Hab ich damals mit Ackley auch gemacht. Oder er fragt jemand aus dem Publikum, und dann meldet sich ein (für jeden offen ersichtlich) verkleideter William, evtl. mit dickem aufgeklebtem Schnauzbart, ob er sich mit ihm messen will. Alles wär witziger gewesen, als ein Kampf gegen eine Puppe. Vor allem, weil alles irgendwie lieblos wirkte.

    8.Am Staffeingang hockt Sid the scum und leerte das sechste Öttinger. Er ist ordentlich angeduselt, als ein nervöser Rob Gossler herbeistürzt und ihn über die Anti-Alkohol-Kampagne in den GFCW-Arenen informiert, wobei der natürlich kontert, dass er eh nicht mehr hier arbeite (Anm.: witzig, dass er dann hier abhängt. Aber evtl. erfahren wir ja den Grund dafür…). Sid regt sich fürchterlich fluchend über diese Zustände auf und verfängt sich in Selbstgesprächen, während Rob Gossler schon zweifelt, ob ER oder Sid den Verstand verliere. Sid echauffiert sich immer mehr und wiegelt Rob Gossler etwas auf. Sid echauffiert sich so sehr, dass er Rob ein „Bündnis des Teufels“ vorschlägt (Anm.: meine Worte jetzt). Man einigt sich, sich zusammenzutun, sich zu rächen, denn (O-Ton Gossler): „Unser Widerstand ist Pflicht!“. Und dann folgt zum Segment-Abschluss nochmal ein Quote of the show. JCs Opinion: Ok. DAS ist ein MUST-READ No 2!!! Er ist es, weil es so ist! Es ist wahnsinnig witzig sich vorzustellen, wie Gossler (hier bisserle als Naivling auftretend) angewackelt kommt ala „Boah, Sid, gib bloß acht, der Morbeus, weißt du, der hat überall seine Wächter postiert“ und „ey, Sid. Die haben hier voll n Alkoholverbot eingeführt! Was machen wir nu??“ und auf unschuldige Petze macht. Und Sid sich dann sofort voll reinsteigert, richtig drin ist in seinem Element und dem „kleinen“ Rob Mut macht, ihn aufwiegelt und man sich dann zusammentut. Es ist durch die Bank witzig, trifft absolut meinen Humor (wahrscheinlich, weil ich mir das alles vor meinem geistigen Auge vorstelle und ich da so kleine Cartoon-Figuren ala „Pinky und der Brain“ sehe, wobei Sid eindeutig The Brain ist). Herrlich, herrlich, herrlich! Da muss schon verdammt viel kommen, damit noch wer anders den „Man oft he show“-Spot abräumt. Denn: dieses Segment könnte sogar wegweisend sein für diese Show, für Title Night und sogar darüberhinaus! Wer weiß, was kommt! Ich, in jedem Fall, bin gehyped ohne Ende und einfach nur voller Vorfreude (hoffe nur, es artet nicht in irgendwelche „wir schmieren eure Autos mit Kacka voll“-Segmente aus). Ich erwarte niveauvolle Comedy! - PS: Bitte für mich mal als einen Vorschlag für den "Segment des Jahres"-Award vormerken.

    9.Antoine Schwanenburg lässt Alex Ricks in Zimmermädchenkluft durch sein Anwesen streifen, während er schmökert. Offenkundig bereitet man sich auf irgendeinen besonderen Anlass vor, auf den man schon immer warte. Das unterstreicht auch nochmal die im bezaubernden Abendkleid auftretende Amelie (Anm.: die Gemahlin von Antoine Schwanenburg, korrigiert mich, aber ich meine, sie waren verheiratet), der Ricksys Aufzug so gar nicht gefällt. Er möge sich bitte umkleiden. Aha. Es wird jemand erwartet, wie wir am Ende noch erfahren…JCs Opinion: Ja, ich weiß, das Zimmermädchenoutfit sollte witzig sein und es war der feuchte Traum, entweder Flos oder Saschas, diesen Skit so zu bringen. Check, ihr habt‘s geschafft. Ich fands einen Ticken too much, aber gut. Abgesehen von der Nuance aber ist das Segment herrlich, ich sag mal, im Hinterkopf Ricksys und Amelies Auftreten, „overdressed“. Man steigt in Schwanenburgs Privatgemächer, sieht ihn förmlich vorm geistigen Auge im Ohrensessel sitzen und schmökern, während die Bediensteten um ihn kreisen. Ja, das passt alles. Ich habe zwar eine Ahnung, wer als Gast erwartet wird, aber das stört mich hier nicht. Ich kann mich ja auch irren. Schreiberisch tippitoppi, die Darstellung von allen passt. Wie gesagt, nur die Zimmermädchenoutfit-Geschichte ist etwas too much. Es wäre auch ohne rübergekommen, dass Ricks hier den Diener spielen muss.

    10.Zane „Purifier“ Levy vs Grossmeister Duran
    Das Match schauen sich mit stählernen Baseballbats bewaffnet an: Drake Vaughn und Luna. Das scheint Zane anzustacheln, denn er vernichtet den Gegner mit Einsatz der Ringtreppe, weswegen das Match DING DING DING abgeläutet wird und ich tippe auf einen DQ-Sieg für Grossmeister Duran.

    11.Danach hält er noch eine Ansprache in Richtung Drake, und kickt nebenher noch nen Arzt weg, der sich um Duran kümmern will. Drake habe ihn geformt, ihn gebrochen. Er war wohl mal in ihn verliebt. Er würde kein Leben führen, indem er noch mehr Leuten ihre Leben wegnimmt. Er wird ihn zerschlagen, in die Hölle schicken. Nach TN wird es auf irgendeine Weise vorbei sein. Danach geht er durch die Ränge. JCs Opinion: Ich vermerk das für meine Statistiktabelle mal als DQ-Niederlage, da er den Grossmeister ja mit der Stahltreppe verprügelt hat. Ansonsten liest sich die Kampfansage gegen Drake sehr intensiv, auch wenn ich nicht alle Zusammenhänge verstehe. Wer hier aber gut und wer böse ist, wem ich hier als neutraler Fan die Daumen drücken soll, weiß ich immer noch nicht. Ich kann Drake Infinity bzw. Vaughn nicht ausstehen. Ich will ihn verlieren sehen. Nichts als Hass. So, was mach ich dann aber, wenn er gegen einen Gegner antritt, der mir nicht sympathischer ist? Der genauso verachtenswert ist wie er? Ein Typ, der in dieser Szene hier z. B. auch noch einen Arzt tritt oder schlägt. Der einen Typen, der nichts mit der Sache zu tun hat, bewusstlos schlägt und mit einer Treppe zusätzlich Schaden zufügt? Dann habe ich als Fan ein Problem, denn dann ist es mir egal! Mir ist die Fehde egal, mir ist die Story egal, mir ist das Match und der Ausgang des Matches egal. Und das ist das größte Problem, das ich mit dem Drake Vaughn vs Zane Levy Match habe. Mir wurde zu keiner Sekunde einer von den beiden sympathisch gemacht. Vielleicht macht das meine Aussage „welche Rolle spielt es überhaupt, wer gewinnt?“ etwas verständlicher. Schade ist es eigentlich, weil ja der Drake-Spieler an sich ein doch ordentlicher Schreiber ist (wenn er es nicht zu kryptisch formuliert, was meistens der Fall ist).

    12.Ein Quote of the show auch im folgenden Segment, der schon deutlich macht, worauf die Beziehung Morbeus/Carola Birkenstock hinausläuft (Macho vs dumme, gutaussehende Dumpfbacke – ja das würde ich feiern, hatten wir schon lange nicht mehr) und der uns auch zeigt, dass etwas „Stromberg“-Erfahrung beim Schreiber vorhanden ist („der Bums hier“). Whatever – Morbeus versucht, Player als Werbefigur für seine Gemüsechips zu gewinnen. Doch der lehnt dankend ab, weil er mit Gemüse nix am Hut hat. Dabei nippt er auffällig grinsend an der „leckeren“ Zereo Cola – und hält sie (wohl rein zufällig) augenzwinkernd in die Kamera. Alles, was Player interessiert, ist heute ein Sieg und mit einem guten Gefühl nach Title Night zu fahren, deswegen solle Morbeus heute keine Scheiße bauen. Morbeus nimmt das so genauso auf, wie es gemeint war: als Diss! Also disst er zurück und droht dem IC-Champion. Und der disst nochmal zurück. BITCHYYYYYYY. JCs Opinion: Ok. Also das stinkt leider gegen Jannek/Gossler ab Grundsätzlich gefällt es mir aber, dass alle Charaktere mit der Werbe-Storyline mitspielen. Das zeigt einfach, dass wir alle eine „Familie“ sind und so ziemlich alle wollen, dass der andere halbwegs gut aussieht. Das hilft Morbeus natürlich ungemein, seinen Char gut darzustellen. Die Werbe-Storyline ist echt stark bislang und macht Spaß. Man muss nur achten, dass man es nicht übertreibt mit den Morbeus-Auftritten. Und wozu eigentlich die Assistentin Birkenstock, wenn dann doch Morbeus das Gerede beim Anwerben von potenziellen Werbefiguren übernimmt?

    13.Lionel Jannek & Rob Gossler vs Intercontinental-Champion Player & Morbeus
    Yes Jannek und Gossler holen das Ding, und das verdammt verdient! Das eine Segment war einfach gold – und Morbeus/Player waren WIRKLICH nicht schlecht. Aber bei Random-Matches entscheiden einfach Nuancen. Ich habe aber hier nicht mal abstimmen können, weil ich nicht rechtzeitig die Segmente lesen konnte.

    14.Bartholomäus (/w Rufus von Greifenstein) vs Simon
    Huch, da folgt ja gleich das nächste Match. Es kommt aber wieder nix zustande. Die beiden prügeln sich in den Backstage-Bereich. No Contest hier!

    15.Die Schlägerei hört aber nicht auf und wird backstage weitergeführt. BIS eine Armada an Security daher schreitet und die beiden endlich trennen kann. Ein wütender Claude Booker kommt an. Er habe genug davon, dass man die beiden nicht ordentlich in einen Ring kriege. Das Tag-Match haben sie ruiniert. Ein Einzelmatch ist nicht möglich, man kann die beiden nicht mal im Ring halten, stattdessen verprügeln sie sich mit Stühlen und Gedöns. Die Sache zwischen Simon und Bartholomäus MÜSSE aber geklärt werden. Und so setzt er für Title Night kurzerhand ein Asylum-Match an – was alle Beteiligten mit Fragezeichen zurücklässt, denn keiner weiß, was das genau sein soll. JCs Opinion: Wie sich anhand der Reaktionen im TN-Tipp-Thread erwiesen hat, erwies sich die Entscheidung, das Match noch nicht zu erklären, als Geniestreich, da alleine das Spannung erzeugt. Mario und ich hatten soweit Spaß mit der ganzen Storyline. Da haben wir - übrigens auch mit Morbeus! – einen echt engagierten und auch tollen Spieler erhalten! Es wurde auch Zeit, dass unser altes GFCW-Blut wieder aufgefrischt wurde. Jetzt nicht unbedingt vom Alter her . Aber es freut mich sehr, dass beide hier sind. Na, und Mario hat ja sogar den Weg in Whatsapp gefunden. Ich freue mich auf zukünftiges und auf Fehden mit jedem von ihnen.

    16.Auf dem Titan Tron sehen wir einen sich außer Atem befindlichen McMüll. ER war es, der das Zettelchen gemopst hat, das Simon Rufus von Greifenstein überbracht hat. Und darauf steht wörtlich: „Ich kenne dein Geheimnis, Rufus. Und nichts kannst du dagegen tun, dass ich es der Welt offenbare und damit dein Kartenhaus zum Einstürzen bringe. – Simon“.

    17.Morbeus (mal wieder) besucht MED, die sich für ihr Tag-Match anziehen. Der FoaB sagt, dass sie ebenfalls irgendein Low-Budget-Produkt auf den Markt bringen (Anm.: davon war in der letzten Show schon die Rede), aber dies bedürfe einiger Tests. Morbeus habe sich für das Teil bei Dye verbürgt, also wenn das nicht klappe…*nahe-heran-tret-und-böse-anguck*. FoaB meint, Morbeus solle nicht so auf dicke Hose machen. Er solle abwarten, und sehen…Morbeus weicht etwas zurück. FoaB meint noch, er (Morbeus) kriege seine Werbung…JCs Opinion: Auch da hat Morbeus irgendwie seine Finger drin. OK, normalerweise würde es mich jetzt stören, dass Morbeus hier SCHON WIEDER einen Auftritt hat. Auf der anderen Seite war es kurz und störte mich jetzt nicht, weil hier etwas „GEHEIMNISVOLLES“ am Laufen ist…ich bin auch hier gehyped. Die Werbestoryline führt durch die ganzen Shows. Das hat schon was…und noch funktioniert es verdammt gut!

    18.Zereo Killer ist zur Vertragsunterzeichnung mit Robert Breads im Ring und disst seine eigene Storyline gleich mal selbst, indem er selber anprangert, dass sich kein Host dafür interessiert hat, ihre Vertragsunterzeichnung zu leiten. Das hätte ich lieber gar nicht erst erwähnt…Außerdem erwähnt er noch, dass er im letzten Quartal 2020 kein Match mehr bestritten hat, weil er verletzt war. Nächstes Jahr wird er wieder durchstarten. Und nun erzählt er uns in einem etwas längeren Monolog seine eigene Geschichte und die Geschichte, die ihn mit Robert Breads verbindet. Dann kommt Letzterer auch in den Ring. Der redet Robert Breads Sachen, unterschreibt und kommt dann zur allgemeinen „warum bin ich eigentlich hier?“-Frage, doch dann bricht er sie ab und geht. ZK passt das nicht und bevor es großartig handgreiflich werden kann, zeigt Breads den Canadian Cutter und beschließt das Segment mit ein paar Breads-Sprüchen. JCs Opinion: Ich wird das Gefühl nicht los, dass uns beide irgendwie verarschen…Dass es bei Title Night gar nicht zu einem Match kommt. Das Match wird angeläutet, die beiden umkreisen sich, dann grinsen sie, umarmen sich und gehen. Irgendwie sowas…Irgendwie wirkt das alles so…unecht? Keine Ahnung, wie ich das beschreiben soll…

    19.Ah, da war ja noch was! Wir sind bei Schwanenburgs Zuhause. Danny Rickson ist der Gast. Findige Leser werden schon damit gerechnet haben. Man diniert. Und Rickson erzählt uns ein pikantes Detail. Es gibt wohl doch eine gemeinsame Vergangenheit. Nur damals war Danny Rickson noch „Demon Rickson“ und Antoine „Brainpain Schwanenburg“. Zwischendrin sorgt ein Werbespot für „das kaiserliche vegane Bartöl“ für einen Lacher! Herrlich! Wieso flippen alle mit den Werbespots so aus? Mei, so geht das Segment etwas weiter, das ist jetzt alles nicht so relevant, verbessert mich. Interessant wird es (natürlich) erst hinten raus, als auch Rickson wissen will, wieso er WIRKLICH hier ist. Aha, da lang läuft der Hase: Antoine und Danny vereinbaren schon für die 20jährige Jubliäums-Show ein Heavyweight-Titelmatch zwischen sich – und ignorieren dabei völlig die Tatsache, dass ja Alex Ricks doch den Titel bei TN gewinnen könnte. OK. Spätestens JETZT muss Ricks doch bitte endlich was machen…! Ah, an der Stelle übrigens wieder ein Quote of the show. Und dann macht Ricks auch was – attackiert aber Danny Rickson, nicht Schwanenburg. Letzterer greift nicht ein, sieht zu. Jetzt sei alles für TN bereit, meint Ricks verbeugend zu seinem Meister. JCs Opinion: Endlich mal eine Reaktion von Ricks, aber leider gegen den falschen Mann. Ich hab’s wohl nicht ganz verstanden, aber wieso die Attacke auf Rickson? Ging die jetzt von Ricks selbst aus? Wohl nicht, weil Antoine so genüsslich zusieht. Es war wohl ein Plan. Aber wieso? Was hat Schwanenburg davon? Was hätte Ricks davon? Soll Rickson jetzt sauer auf Ricks sein und das Match gegen ihn leiten? Aber es war doch wohl offensichtlich, dass die Attacke von Schwanenburg inszeniert war? Und wenn, dann hätte sich Schwanenburg ja ins eigene Fleisch geschnitten, und Rickson würde nun das Match gegen ihn leiten? Für mich macht die Attacke, außer dass sie effekthaschend wirkt, keinen Sinn. Schreiberisch war alles gut, und ich hoffe auch, sie ziehen es bei Title Night wirklich durch. Ich freue mich auf endlich neue Programme für alle Beteiligten.

    20.Backstage sind (schon wieder) Morbeus und Carola. Diesmal hat Carola sogar eine etwas anspruchsvollere Aufgabe, als einfach nur dabeizustehen und Birkenstock zu heißen. Denn sie guckt auf ihren listigen Zettel, wen man denn noch ansprechen könnte. Und clever wie die Birkenstock ist, nennt sie Big & Quick. Morbeus joggt mal quietschfidel rüber, vergessen ist der Ausgang des Matches, und geht wieder, vergessen ist der Ausgang des Matches, seinem Job eines Werbefigurenträger-Suchers hinterher. Man will Big & Quick für die Sojamilch gewinnen, diesmal übernimmt sogar Carola das Reden. Aber Maurice und Tyler sind nicht interessiert. Ende des Skits. JCs Opinion: Einziger Sinn des Segments: nochmal zeigen, wie engagiert Morbeus ist. Ansonsten absolut überflüssig. Und man sieht, dass, WENN Dan mal eine Sprechrolle hat, er es momentan absolut HASST, eine zu haben. Ich hoffe da, dass es 2021 wieder besser wird. Unnötiges Segment. Vor allem finde ich die Platzierung für nach dem Match ungünstig. Das hätte man vorher wo platzieren sollen. Daumen runter dafür.

    21.Nemesis (Finn & Damian Rosario) & MED (Ill Menit & FoaB) vs The Spotlight (Alex Hansen & Kevin Keller) vs Tag-Team-Champion Big & Quick (Tyler & Maurice)
    Big und Quick fahren den Sieg ein und keiner weiß warum.

    22. Heraus kommt gleich mal Dynamite und liefert die Ironie des Abends, indem er sagt:
    „Ihr habt alle über die letzten Monate gezeigt das ihr dieses Tag Team-Gold haben wollt.“…Ich glaube, in den letzten Monaten hat MCMÜLL mehr Interesse an dem Tag-Team-Gold gezeigt! Oder Sid the scums Herbert! Himmel, sogar Markus Söder hat mehr Interesse an dem Tag-Team-Gold gezeigt. Das Interesse an den Tag-Team-Gürteln zeigt z. B. auch Nemesis‘ oder Spotlights gigantische abschließenden Segmente in der fucking Go Home Show! Und auch die TAG-TEAM-CHAMPIONS sind in einem überragenden Schlusssegment zu sehen gewesen. Aber lassen wir das! Bei Title Night in jedem Fall werden es alle vier Teams in einem Elimination Match zu tun bekommen. Das blöde ist nur, dass die Tag-Team-Titel auch auf dem Spiel stehen. Man kann für die 8 nur hoffen, dass keiner von ihnen bei Title Night auftaucht, sonst könnte es tatsächlich passieren, dass einer von ihnen die Tag-Team-Gürtel gewinnt. PAAAAAAANIIIIIIK!
    Und weil sich sonst leider keiner mehr gemeldet hat, die Show ordentlich abzuschließen, beendet DIESE Ankündigung die Show.

    GESAMTFAZIT: Leider bleibt jetzt dieser Schlussakkord im Hals stecken und lässt mich die Halle mit einem „rutscht mir doch den Buckel runter mit eurem blöden GFCW-Wrestling, ich schau lieber EWS“ zurück. Und das wird der Show eigentlich nicht gerecht, denn es war eigentlich ne Burnershow, wie ich finde. Dennoch komme ich nicht umhin, die Tag-Team-Szene nochmal zu zerreißen. Denn die Szene an sich kann eigentlich nix dafür, dass sie so leidenschaftslos bespielt wird. Da ist kein einziges Team dabei, das sich nur ansatzweise Mühe gab. Ok, mit Abstrichen noch MED, die von allen Teams am präsentesten waren, aber jetzt auch nicht DEN Fokus auf die Belts hatten. War ich noch voller Hoffnung, dass sich wenigstens Nemesis noch als mögliche Sieger ins Rennen bringen würden, wurde die mit dieser Quasi-No-Show sofort zu Staub zermahlen. Spotlight kannste sowieso vergessen und ich frage mich, ob Hansen als Spieler überhaupt noch greifbar is? Da doch bitte ein Ende mit Schrecken fabrizieren und evtl. in 2021 sinnieren, ob man voll dabei sein kann, und wenn nein, dann lieber ein Päuschen machen. Oder lieber den Schrecken ohne Ende und da so halbherzig dahinwurschteln. Denn es kann ja nicht der Sinn der Sache sein, alle 6 Wochen mal ein Skit rauszuhauen. Damit holt man keinen Leser hinterm Ofen hervor, einem selber kann das doch keinen Spaß machen und nen Fehdenpartner findeste damit wohl auch nicht. Im Roster haben wir momentan alle Whatsapp Stand jetzt, also mal ne Meldung „Leute, ich werde die nächsten 6 Wochen nur auf Sparflamme spielen können, bookt mich mal nicht – oder macht mal keine Fehden mit mir“ oder irgendsowas. Mir wird’s ums Herz schwer, wenn ich an meine Zeit als Tag-Team-Champion denke und an die großartige Fehde Fight Club vs Big Rig. Selbst als Ricksenburg die Titel noch hielten, war da mehr Feuer drin. Aber alles, was danach oder zwischendrein kam, war Mumpitz. Wie gerne hätte ich bei Title Night mal ein 2 vs 2 um die TT-Titel gesehen und ein Tag-Team-Match OHNE Titelbeteiligung, wo es einfach nur eine geile 2 vs 2 Story gibt. Aber irgendwie klappt das auch nie. 2019 hat das mal hingehauen.
    Aber jetzt zu den erfreulichen Dingen. Alle anderen Storys sind echt gut weitergestrickt:
    Das Heavyweight-Championtitelmatch wartet einfach darauf, dass es den richtigen Sieger gibt. Hier kann man alles versauen. Oder alles richtig machen. Wär ungefähr so, als hätte man damals Sting Hulk Hogan nicht clean besiegen lassen. Zum Glück hat man das ja so gemacht. Oder…Moment…? Dass Rickson als Referee eingebunden wurde, habe ich in der letzten Show noch als „aus der Luft gegriffen“ kritisiert. Heute muss ich das revidieren, schließlich wurde klug erklärt, dass damals beide gleichzeitig im selben Roster waren und es eine Art Verbindung gibt. Das lasse ich durchaus gelten. Man könnte zwar nochmal hinterfragen, wieso jetzt genau Rickson, immerhin war der damalige Brainpain auch mit Joe Jobber im gleichen Roster. Aber ne, so pingelig bin ich jetzt nicht. Rickson ist ne Legende, n Hall of Famer, war damals zur gleichen Zeit im Roster, also ist das absolut in Ordnung. Das Zimmermädchenoutfit disst in meinen Augen etwas Ricks‘ Ansehen und wenn‘s nach mir ging (nicht mal unbedingt nach dieser Show, schon vorher) würde ich als neutraler Leser sogar Player eher als No 1 Contender auf den Heavyweight-Titel sehen als Ricks. Dazu hat man Ricks nicht mehr over genug gebracht, im Gegenteil. Durch das Degradieren zum Zimmermädchen hat man ihm das kämpferische, kalkulierende genommen. Man hat vergessen uns daran zu erinnern, dass Ricks mehr ist als ein erniedrigter Diener des Champions. Es hätte da mehr Sticheleien, mehr Sabotage geben sollen. Aber wie gesagt, bei TN können sie alles richtig machen und dann kräht kein Hahn mehr danach, hoffe ich.
    Zereo Killer vs Robert Breads holt mich nach wie vor nicht ab. Die Storyline habe ich von vorneherein kritisiert und würde sie auch im Nachhinein noch kritisieren, wenn sie mir nicht zu egal wäre. Ich glaube auch, ich habe schon oft genug erwähnt, dass ich immer noch nicht sehe, was die beiden eigentlich wollen und dass mich der ZK-Charakter in den letzten paar Monaten das erste Mal genervt hat. Aber Manu nimmt das auch cool hin, man kanns ja auch nicht jedem recht machen und da ist auch keiner irgendjemandem beleidigt. Mir gefiel beim realen Wrestling auch nicht alles und habs mir trotzdem angesehen. Ich könnt auch immer wieder kotzen, wenn ich sehe ,wie sich Mönchengladbach einfach nie für ihre guten Leistungen belohnt und JEDES MAL gegen die wirklich großen Mannschaften verkackt, wohl gegen Real wieder und damit wohl noch ausscheidet, obwohl man nach 3 Spieltagen schon alles hätte klar machen können. Und trotzdem schau ich mir‘s immer wieder an. Und so ist es mit ZK seit ein paar Wochen. In dem Fall ist einfach nur wichtig, dass Breads und ZK ihren Spaß an der Story haben. Glaube kaum, dass es hier jemanden gibt, der ausflippt und sich tierisch auf das Match freut. Aber auch DAS sollte egal sein. Sie haben ihre Gaudi und wie gesagt, ich glaube sogar, dass bei Title Night irgendeine Verarsche revealed wird. Ich glaube nicht, dass das Match einfach so 1, 2, 3 endet…
    Die Cornelius Geschichte hängt etwas in der Luft. Erstens eben schon einmal, weil es die Challenge so ähnlich gefühlt „gerade erst gab“ und zweitens, weil hier nix im Vorfeld präsentiert wurde. Ach, ihr meint die Dummy-Geschichte? Ja, aber das hätte man besser machen können. Es war lieblos dahingeskittet. Schauen wir mal, was bei Title Night herauskommt. „Das Leben geht weiter, ob Zuchthaus oder Freispruch.“
    Zum I-Quit-Match habe ich auch schon genug gesagt, will da nicht noch unnötig weiter drauf rumhauen.
    Das IC-Titelmatch ist für mich (leider) fast ein Selbstläufer. Auch wenn sich Chris heute nicht mit einem Mördersegment aus dem Fenster gelehnt hat und seine Leistung der letzten Shows fast schon konterkariert hat, dürfte es reichen und er den Sieg knapp ins Ziel bringen. Wenn er allerdings glabut, es schon in der Tasche zu haben und bei TN nix mehr bringt, und Lio ein Mörderding raushaut, kann sich das Blatt nochmal wenden. Die Fehde an sich wurde auch auf das nötigste beschränkt und ist nicht groß was zu erwarten. Hier wäre sicherlich auch mehr drin gewesen als ein Unterzeichnungssegment und ein bisserle Dissen hier, ein bisserl Bitchen da und Ende. Es wurde mir hier zu wenig körperlich.
    Als vorletztes haben wir noch Bartholomäus vs Simon, und ich denke, auch hier haben wir der Story nochmal einen weiteren Hieb versetzt, so dass letztlich die Special Stipulation für TN steht. Auch hier haben wir uns nur auf das nötigste beschränkt, aber wer weiß, vielleicht geht’s ja noch weiter, wer weiß?
    Und last but not least: Rob Gossler vs Morbeus hat richtiggehend Background bekommen. Durch das Involvieren von Sid the scum bin ich absolut neugierig, was da in Bezug auf ihre „wir machen Chaos“-Strategie passiert. Wobei ich jetzt einfach nur glaube, dass Sid wieder skitten wollte und sich da mit Nick einfach was ergeben hat. Ich glaube nicht, dass Morbeus da involviert war. Oder geplant war, dass Sid da involviert wird. Aber das ist mir auch egal. Ich freue mich, und evtl. ergibt sich ja was Längerfristiges mit Sid und Rob. Bloß keine Pipi-Kacka-Witze, denn dass es auch anders humorvoll geht, haben beide gezeigt. Das Match wird gut, der Ausgang ist absolut offen und wir werden sehen, ob beide ihrem Standing im Co-Main Event gerecht werden. Morbeus muss nur aufpassen, dass er nicht in jeder Show fünfmal auftaucht. .Gegen Ende war‘s anstrengend (naja. Wobei es das ja auch sein soll…hm, bin grad zwiegespalten…).

    PS: Nicht grundlos habe ich dieses Match als letztes ausgewählt, weil kommen wir zu

    Man of the show: Ganz klar, ohne Widerrede und ohne auch nur mit der Wimper zu zucken: Rob Gossler! Die Segmente waren in dieser Show alle absolut rund, es war nicht das übliche Rob Gossler Gedöns, sondern schon eine Stufe mehr. Absolut verdient diesmal und ich denke, das dürfte das erste Mal gewesen sein, dass er diesen inoffiziellen Titel einfährt. Dicht dahinter übrigens: Sid the scum, Morbeus und (vom schreiberischen) Antoine Schwanenburg (oder Alex Ricks, je nachdem, wer die „Dinner for two“-Szene geschrieben hat. Vom Stil würde ich Jack sagen, kann mich da aber täuschen.

    Und zum Schluss noch die Quote of the show Sparte, in der ich diesmal soviele lockere Sprüche gefunden haben. Wobei ich gar nicht weiß, ob ich sie mir diesmal einfach aufnotiert habe oder ob diesmal wirklich überdurchschnittlich viele lockere Sprüche dabei waren. Also, here we go


    Rob: „Mach mal deinen Rücken krumm. Wie ist dein Name?“
    Fan: „ Kevin Julien.“
    Rob: „Wirklich? Oh man.“

    Sid: Auch ein Oetti Rob?
    Rob schaut mit verengten Augen nach links und rechts ob ihn auch keiner sieht.
    Rob: „Ok, aber ein ganz Schnelles.“

    Carola: „Bist du sicher, dass auch wirklich kein Asbest in den Wänden verarbeitet wurde?“
    Morbeus: „Sehe ich aus wie der Bauleiter von diesem Bums hier?“

    Amélie: „Alex! Kannst du nicht aufpassen?! Diese Teller sind mehr wert als du!“
    Geändert von Jason Crutch (04.12.2020 um 09:35 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    04.10.2020
    Beiträge
    6
    @Jason

    Dieses lieblos unterstreiche ich vollkommen! Aber die letzten Wochen bzw. der letzte Monat war sehr hart und anstrengend..
    Oma gestorben, Klausuren in der Berufsschule trotz Corona, Corona und jetzt aktuell ziehen wir um. Deswegen war einfach der Kopf nicht ganz bei der Sache und ich selbst war und bin aktuell mit meiner Leistung nicht zufrieden. Aber ich bitte um Verständnis und ich hoffe man gibt mir genügend Zeit um mich zu erholen und einzufinden, damit ich dann ordentlich und auf höherem Niveau agieren kann.
    Viel Spaß beim PPV!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.11.2020, 20:21
  2. Feedback: War Evening vom 15.07.11
    Von fabischumi im Forum Feedback
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 18:29
  3. Feedback: War Evening vom 09.04
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 15.04.2010, 21:52
  4. Feedback: War Evening vom 12.03.10
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 03.04.2010, 17:07
  5. Feedback War Evening 25.9.09
    Von Tobt im Forum Feedback
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.09.2009, 18:27