Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    2.430

    Feedback: War Evening vom 23.10.2020

    Rufus: Ein etwas komischer Beginn mit einem quasi unnötigen Seitenhieb McMülls bzw. dem Vornamensgag (wobei letzteres vermutlich bald wieder vergessen ist, außer Rufus spricht das jetzt immer wieder mal an). Das Interview selbst war dann ok, aber ja eigentlich auch hauptsächlich nur dazu da, die heutige Show ein wenig anzuheizen. Dann schauen wir doch mal, was sich Rufus und Bartholomäus so ausgekaspert haben.

    Rob Gossler: Ist als Begründung gekauft. Schön, dass aufgegriffen wird, dass es bei ihm oft n ähnlicher Auslöser ist, das wird hier sinnvoll genutzt. Und joa, die willkürliche Ansetzung gegen Big Jack überrascht durchaus, bin gespannt, was damit gemacht wird. Diese Erkenntnis mit dem Match ist dann auch letztlich der einzige Grund, warum diese Szene hier noch in die Pre-Show muss

    Morbeus: Das ging ja drunter und drüber^^. War irgendwie alles ein wenig zusammengeschmissen und es wirkte insgesamt auf mich ein wenig gehetzt bzw. gesprungen. Aber ok, alles Wichtige wurde angesprochen. Gosslers Einblendung hätte für meinen Geschmack aber nicht sein müssen, vor allem nachdem man ihn ja gerade erst sah und er jetzt hier an anderer Stelle gezeigt wird als wäre er da schon eine Weile.Das wirkte etwas unrund. Tjoa und der Jackenteil wirkte auf mich nur komplett willkürlich. Dass Dragan ihn jetzt aber wirklich begleitet, ist nachvollziehbar

    Cardansage: Taugt…wobei ich JBD jetzt also nicht sooo notwendig gesehen habe, er sagte ja eigentlich auch nix großartig Wichtiges

    Dog’s Inn: Hat mir gut gefallen, auch die abschließenden Reaktionen von Nemesis und Tyler. Ich frage mich aber, was JBD sonst so erzählen wollte, wenn MED als Gäste ja anscheinend nicht eingeplant waren^^. Ne, war gut auf- und durchgezogen und die Lage spitzt sich zu. Man darf hoffen, dass die Geschichte bis Title Nights so bleibt. Schnieke Idee mit den Titelsilouetten übrigens

    Rob Gossler: Nettes kleines Segment für Zwischendurch, im Showkontext aber irgendwie weder passend zum Morbeus-Segment (was die Vermutung verstärkt, dass Rob bei der Szene nicht mitwirkte) und auch nicht wirklich direkt nach dem Dog’s Inn passt. Ging für mich ein wenig schief, auch wenn ich die Grundidee nett finde, dass Big Jack hier nochmal als große Gefahr dargestellt wird

    PCM: Stimmungsvoll und gut, hat mir gefallen. Alles natürlich recht ominös wie immer, aber für mich stimmig. Die verschiedenen Persönlichkeiten kommen gut zur Geltung

    Big Jack: Jobber-Entrances von beiden und dann ein Match mit einem für mich doch recht überraschenden Ende. Unterstreicht aber womöglich nochmal mehr, dass sich Player auf Player konzentriert und Big Jack eher wieder fallen gelassen wird. Ich fänd es nicht allzu schade, da der Fokus auf ihm generell immer verschwindend gering war. Ich bin aber gespannt, wie und ob dieser Sieg in den Shows aufgegriffen wird

    Morbeus: Ok, es wird ein wenig aufgegriffen. Morbeus, ein Mann der alten Schule. Fackelt nicht lange und geht lieber gleich auf Nummer sicher. Es ist ein simpler altbekannter Fehdenstart, aber er funktioniert

    Player: Mhmmhmmhmm…war schon ok, aber letztlich für mich zu viel Zusammenfassung von bereits bekannten (was Player ja öfter macht) ohne aber wirklich noch etwas Neues zu sagen. Ja, es wird halbwegs geschafft, Hype zu erzeugen, aber da geht für meinen Geschmack noch deutlich mehr. So wirkte es ein wenig zu trocken

    LJ: Ich kapiere das Ende nicht so ganz. Laut Petes Aussagen und der generellen Ähnlichkeit der Szenen und ihrer Positionierung darf man sich ja sicher sein, dass sich die beiden absprachen. Warum sagt LJ dann aber trotzdem, dass sich Player nicht wirklich zum Match äußert, wenn er direkt davor LJ herausfordert? Davon abgesehen war es auch ein nettes und gut geschriebenes Rückblicksegment, wobei ich aber schade finde, wie deutlich der IC-Titel hier doch als B-Titel bezeichnet wird. Selber wenn er sagt „Ich sehe das Teil nicht als minderwertig“…wenn es vorher niemand angesprochen hat, man jetzt selber aber ein, zwei Absätze darüber spricht, ist man ja selber daran Schuld, dass sich das Konzept in den Gedanken der Fans jetzt bildet. Fands unglücklich formuliert

    Trinity Project: Nett gemacht und ein interessanter Gedanke auf den angespielt wird. War es die gleiche Anstalt? Wir werden…vielleicht…schon bald mehr wissen. Hat mir getaugt

    Drake & Alex: Bin eigentlich recht zufrieden mit dem Segment, finde Ricks’s Dilemma zwischen Killerinstinkt und Unterwürfigkeit gegenüber Antoine kommt halbwegs rüber und Drake bringt einige nette Punkte an

    PCM vs Morbeus: Schonmal erwähnt, dass PCMs Theme verdammt interessant ist?^^…und wird Morbeus jetzt irgendwie zum Aktivisten oder will er nur alles durch den Kakao ziehen?^^. Es folgt ein gutes Match bei dem vermutlich jeder mit irgendeinem Angriff auf mindestens einer Seite rechnete. Wie es ja dann schließlich auch kam. Dass es am Ende aber so eine Wendung und Ankündigung seitens JBD gibt, das hätte ich nicht erwartet. Finde ich verdammt interessant

    Drake & Zane: Wird ja ne richtig anstrengende nächste Show für JBD mit gleich zwei Vertragsunterzeichnungen^^…und wieso kriegen es die Leute eigentlich regelmäßig nicht hin zwischen nächster Woche und nächster Show zu unterscheiden?^^…aber mal zum eigentlichen Inhalt. Die besondere Beziehung der beiden, diese Vertrautheit und gleichzeitig dieser tiefsitzende Hass beides kommt für mich gut rüber. Ich finde allerdings diese Begründung für die Namensänderung irgendwie zu platt und nebenbei hingeklatscht. So wirkt es halt wirklich nur so als hätte sich Drake aus Jux und Dollerei jahrelang Infinity genannt und das beißt sich komplett mit dem „Mastermind“, der für alles einen großen Plan hat und alles stets durchschaut

    Zereo Killer: Wer ist da jetzt der Böse? Der undankbare Robbie, der sich beschwert, weil die Unterschrift nicht da ist, wo sie sein sollte oder der „Fanliebling“ ZK, der seine Fans so wenig missachtet, dass er bei nem Kanada-Mundschutz, Breads-T-Shirt und englischem Akzent vermutet, mit einem Ami zu sprechen bzw. den Wunsch ignoriert, wohin die Unterschrift soll, bzw. einen motivierten Fan einfach mal ne Viertelstunde ohne was zu sagen stehen zu lassen? Hatte die Szene irgendeinen Nutzen außer ZK subtil noch weiter als Heel zu etablieren?^^

    Ricks vs Deutscher Nordic Walking Verband: Großer Dank natürlich an Drake, dass ich so gepusht werden darf, wirklich zufrieden bin ich mit meiner Matchschreibe hier aber nicht. Hätte die Reaktionen und Emotionen schon noch deutlich stärker herausstellen sollen. So wirkte es vermutlich ein wenig zu sehr hingeklatscht. Naja, wenigstens ist der neue Finisher da

    Ricksenburg: …ist ewig. Auch wenn einer untergeben ist

    Main Event und Nemesis: Ok, endete ja schnell und wurde „überraschend“ gecrasht, deswegen bewerte ich mal nur die Promo. War ja eine Brandrede von Finn, deswegen verzeihe ich es auch ein wenig, dass das so sprunghaft und wild durchgemischt war, wie die Themen angesprochen und verarbeitet wurden. Das wirkte wirklich so, als würde Finn hier nicht lange nachdenken sondern einfach wild drauf los reden. Von demher finde ich die Promo eigentlich recht gut, aus rein schreiberischer Sicht wäre es mir halt etwas zu unstrukturiert. Aber ist ja gut, wenn nicht alles so glatt poliert ist. Auf jeden Fall gut, dass Spotlight auch nicht vergessen wird, ich hoffe aber, dass die in der nächsten Show auch ordentlich was auftischen und den Rückstand zu den übrigen Teams (MED und Nemesis allen voran) wieder aufholen

    Gesamtfazit: Die Stories gehen voran und viel wurde für die nächste Show und auch schon Title Nights vorbereitet. Man merkt, der Jahresendspurt wird vorbereitet. Vieles wird aber trotzdem noch ein wenig zu sehr auf Sparflamme gekocht und in jeder Fehde geht noch deutlich mehr. Ich bin sehr auf die nächste Show gespannt…wird dann auch endlich der erste Auftritt von Cornelius kommen?

  2. #2
    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    85
    Feedback von mir Freunde. Ein bisschen Random vielleicht und geschuldet dass ich schon lange nicht mehr komplett eine Show gelesen habe. Viles werde ich auch einfach als Gesamteindruck von dem Charakter auf mich zusammenfassen. Hoffentlich vergesse ich niemanden Also los geht`s:


    Rufus von Greifenstein und sein Junior:

    Als ich das Debut von ihm damals gelesen habe war ich schon ser hyped und ich finde auch weiterhin dass sein Auftreten immer noch eine gewisse Atmospjäre hat. Ich hoffe das belibt auch in zukunft so.

    Morbeus; herrlich. Ein Mann zum hassen. Hoffentlich liefert er in dieser Art und Weise weiterhin ab. Mir gefällt das ökogelaber voll und ganz.


    MED: Provozieren wo geht um zu bekommen was sie wollen. Problem für mich, sie unterscheiden sich damit leider kaum von Player oder Linoel Jannek Grundsätzlich gut. Hebt sich für mich nur einfach nicht ab von anderen.

    PCM: Ah ein Schizo. Ich mag sowas. Darauf habe ich in dieser Liga eigentlich mal gewartet, dass sowas wieder kommt.

    Player: erzählt was für ein krasser Kerl er ist. Nicht böse sein aber wenn diese Straßen Gangsternummer nicht wäre würde er sich von Lionel Jannek kaum abheben.

    LJ: Auch er erzählt wie Player noch einmal was ihn ausmacht und was für ein krasser Ficker er ist. Hm... macht Sinn sie auf einander zu hetzten und dann bleibt einer wie er ist und der Andere hat die Möglichkeit sich zu ändern oder besser gesagt er muss. LJ war ja schon mal sowas wie Face also für ihn nicht ganz so eine 180 Grad Wende. Aber mal sehn auch Player weiß sich charakterlich zu bewegen.

    Drake,Zane und co: Misst, was ich über Player geschrieben habe könnte ich auch über Drake schreiben, ist wohl einfach Mode solche Chars zu spielen wobei mir Drakes Härte im speziellen nicht Verborgen geblieben ist und sein Storytelling ist auch irgendwie anders mein ich. Es gefällt mir jdenfalls und ich habe immer so ein bisschen ECW Raven im Kopf. Aber was zum F.... soll dieser patien Zero Spitzname? Gehts vielleicht noch aufwändiger? Nicht dass man den noch aussprechen kann.

    Alex Ricks und er Kaiser: Ach JTK, ich mochte Fletcher, ich mochte Gordon Shelo. Aber Alex Ricks ich werde einfach nicht warm mit ihm. Ziehst du konsequent durch. Schreiberisch nix zu sagen. Ich mags nur nicht. Den Kaiser pack ich hier mal mit rein, dessen Rolle weiterhin gut ist als Überheel im Geiste des Robert Breads für mich.

    JBD: Einfach Solide ohne große Reißer nach oben oder nach Unten er liefert wenn er soll beziehungsweise es passen muss.


    Big and Quick Nemesis, MED Main Event und Segment: Macht hart Bock auf die Tag Team Division. Weiter so. Die brauch Feuer.

  3. #3
    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    85
    Kleiner Nachtrag für ZK: Diese Fan Segmente hast du voll drauf. Macht mir Freude sie zu lesen. Sonst bist du mir oft sehr zu glatt gebügelt als Face auch wenn ich weiß dass man sowas in einer Liga auch brauch.

Ähnliche Themen

  1. Feedback: War Evening vom 31.07.2020
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.08.2020, 21:37
  2. Feedback: War Evening vom 17.07.2020
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.07.2020, 13:00
  3. Feedback: War Evening vom 05.06.2020
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.06.2020, 14:23
  4. Feedback War Evening vom 14.02.2020
    Von Johnboy Dog im Forum Feedback
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.03.2020, 23:08
  5. Feedback War Evening vom 28.02.2020
    Von Johnboy Dog im Forum Feedback
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.03.2020, 17:08