Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    2.423

    Feedback: War Evening vom 14.08.2020

    Cardansage: Knackig, jedes Match kurz angerissen, für meinen Geschmack aber wieder etwas zu negativ. Ist halt einfach komisch, wenn selbst die Kommentatoren sagen, dass aktuell nicht alle auftreten und man eigentlich besseres zeigen könnte. Aber mal schauen, was das mit der Nachricht für Sven sollte bzw. ob das nochmal aufgegriffen wird

    Nemesis & Spotlight: Fand ich auch vom Zeitpunkt her wunderbar, schön ein direkter Einstieg in die Action, auch vom Szenenaufbau her schön. Dabei halt das Match gehyped und n bissl für Zündstoff gesorgt. Da ist nicht mehr passiert aber eben auch nicht weniger. Fands wunderbar für das, was es sein wollte

    Ricks vs Daniel: Das Ricksenburg-Segment müssten andere einschätzen, ich fands aber unterhaltsam, was Kid Daniel dann trotzdem noch fabrizierte bzw. was mit ihm passierte. War eine Überraschung und so bekamen die Fans trotzdem ein wenig Action. Auch wenn Ricks leider mit Joe Jobber verwechselt wurde^^. Ich fands stimmig und auch gleich ein nettes Ausrufezeichen in Richtung Big & Quick

    Drake Infinity: Kommentiert also den Main Event, joa, nette kleine Auflockerung in der Show, schadet nie, würde bei anderen Shows vermutlich ein paar Szenenblöcke aufbrechen und nen Moment zum Durchatmen geben

    Zane Levy: Guter Matchanheizer und ein wenig darauf eingegangen, dass er zuletzt ein wenig wie eine Randerscheinung neben Antoine und Drake wirkte. Insgesamt wurden die wichtigsten Punkte gesagt und das mit dem I Quit Match hatte ich sogar schon wieder vergessen, es haute mich jetzt aber auch nicht um

    ZK & Player: Kann es sein, dass Player recht häufig diese „Ich fasse jetzt nochmal die letzten … Monate zusammen“-Segmente hat? Ist manchmal gut, manchmal ein wenig flach, hier war es für mich auch nur so semigeil, aber mit der gesamten Geschichte schon sinnig. ZK kommt dazu, kurze Konfrontation und eine gute Matchankündigung, die den roten Faden der 500. Show weiterspinnt und hier für das Fehdenende wunderbar geeignet ist. Dieses Wiederholen der Sonderregeln wirkte auf mich ein wenig billig um es auch dem letzten Deppen klar zu machen, aber auch hier: Die Vorgeschichte rechtfertigt das. Von demher insgesamt also ein Segment mit dem ich glücklich bin, auch wenn es auf mich stellenweise etwas seltsam wirkte

    Azrael: Nachvollziehbare Weiterführung der Geschichte. Eine Verletzung die nochmal Bartholomäus‘ Kraft unterstreicht aber auch zeigt, wie hart im Nehmen Azrael ist, dass er sich davon nicht abschrecken lässt. Mit der Szene und der Ankündigung für die nächste Show wird die Suspendierung überbrückt und das PPV Match ist auch gesichert. Passt

    Big & Quick vs MED: Gutes Match mit schönem Ausgang, der dazu dient, Foab und Ill Redezeit zu ermöglichen. Ein sehr interessanter Ansatz der beiden, sich nicht auf ihren Lorbeeren auszuruhen, gefällt mir sehr gut. Ich fand das Reden über Legenden zwar ein wenig irritierend weil stockend und ein wenig mehr Erklärung hätte ich mir noch gewünscht (auch welches Problem man mit JBD hat) aber alles in allem fand ichs gelungen

    Spotlight: Soll wohl eher vor das Match…egal. Wir kriegen also Kellers Hintergrundgeschichte, die nachvollziehbar ist (weil ja hier jetzt auch das Rad nicht neu erfunden wurde, muss ja aber auch nicht sein). Ich finde die Auflockerungsversuche zwischendurch auch ganz nett, weil das nochmal unterstreicht, dass man eben ernst miteinander redet, trotzdem aber auch immer n bissl rumblödeln kann, wie es unter echten Freunden halt so ist. Finds schade, dass die Titel von vornherein als irrelevant für die aktuelle Gemütslage abgestempelt werden aber naja, ansonsten taugts schon irgendwie

    Main Event: Schöne Geschichte, passende Kommentare, gutes Ende. Beide wurden letztlich doch stark dargestellt und es war gut, das Match sauber enden zu lassen. Antoine braucht halt zumindest diesen klaren Sieg zur Rechtfertigung des Titelmatches. Alles Wölkchen.

    Gesamtfazit: Joa, Sommerloch halt, da wird wirklich nur das Nötigste vom Nötigsten gemacht. Nix war schlecht, aber auch nichts, was einem im Gedächtnis bleibt. In der nächsten Show erwarte ich dann noch ne ganze Menge um zumindest halbwegs so etwas wie Vorfreude für den PPV zu entwickeln. Die Card für Brainwashed sieht ja immerhin tatsächlich ziemlich gut aus.

  2. #2
    Registriert seit
    06.11.2009
    Ort
    Oberhausen, NRW
    Beiträge
    593
    Tadaaa....here's some Feedback!

    Zunächst einmal die Cardbesprechung - jaaa...vielleicht sollte die das nächste Mal ein biiiiisschen positiver gestaltet sein. Kriegen wir hin

    Wir sind backstage und Finn, der ja schon so manche Verletzung ausgefochten hat, ist ziemlich sauer auf Keller, der ihn wohl salopp gesagt als Pussy bezeichnet hat. Ach, Damian ist auch dabei und man mag mutmaßen, dass wo Keller ist, auch Hansen nicht weit ist. Da isser auch, sagt aber noch nix. Nachdem man sich einige Tiernamen gegeben hat, ist das erste - und einzige - Pre-Show-Segment auch schon vorbei.

    Es geht los mit dem Op-....nein, nicht mit dem Opener. Also...ja schon, aber. Denn Alex wird von Antoine nicht abgeleint und hat gefälligst nicht zum Ring zu gehen, wo Daniel schon nervös wartet und wohl Mo-Like Nägel kauen würde, wäre er Mo. Ist er aber nicht. Stattdessen ist er stinksauer, saust die Rampe herauf und stolpert fast über Alex Ricks, der aber nicht Alex Ricks ist, sondern nur Joe Jobber. Ja, Joe liegt da rum. Aber nicht nur das: Er bekommt Gesellschaft, also Daniel!
    Seine persönlichen Nemesisse, sprich die ursprünglich mal mit Kapuzen bewaffneten - gut, sind sie heute auch - Tha Mighty Bomb und The clashing Titan...oder einfach Bomb und Titan für die, denen das zuviel Text war. Kurzum: Daniel wird so richtig gefickt und ist danach tot. Mausetot. Naja....was man im Wrestling halt so unter Tot versteht, wenn man nicht von Peter Falk spricht.

    Es folgt (k)ein Tagteam-Match. Wäre schön, wenn das noch nachgeliefert würde

    Drake lässt dann Mäkkes am Parkplatz stehen und schleicht in die Halle, aber....
    ....Mäkkes ist ja nicht dumm und greift sich einfach den nächsten: Zane Levy. Kommt bei dem fließenden Übergang jetzt nicht ganz so überraschend Zane ist ja immerhin auch Bestandteil des heutigen Main Events und wohl vor der Chance auf die Chance seines Lebens. Eine durchaus emotionale, leise Ansprache. Gefällt mir

    Weiter geht es zu Player. Ganz lässig hockt er daim Ring auf einem Stuhl und schaut in die durchaus vorhandene Menge. Es geht emotional weiter, denn Player fühlt sich beschissen - zwei Mal! - um seinen Titel. Auch von Zereo Killer....gut, JBD kennt das Gefühl Also sich beschissen zu fühlen. Player wird ein wenig lauter, emotionaler und lässt den angesprochenen GOAT zum Ring kommen. Der Entrance ist ein typischer ZK-Entrance voller Bombast und Energie! Und Pyro, natürlich. Wie schon Player ist auch ZK in zivil da und nicht ganz so begeistert von der Tirade, die jener losgelassen hat.
    Man einigt sich wohl auf ein besonderes TLC-Match bei Brainwashed, indem man zwar den Titel auch abhängen kann, doch wenn das ein Dritter - wie zB Dr. Dick - tut, muss es einen klaren Fall geben. Ein Shakehands besiegelt das dann mal.

    Die Geschehnisse rund um Bartholomäus werden noch einmal zusammengefasst. Dazu gibt es ein Ferninetrview mit Azrael, der zhause auf nem tolen Sitzmöbel hockt. Sven ist dabei sehr...investigativ, möchte man meinen. Und wo wir gerade bei Herausforderungen sind: Azrael fordert Barti für Brainwashed! Als wenn der das ernsthaft ablehnen könnte

    Dann gibt es ein Non-Title-Match. Tornado-Tag. Wunderbar geschrieben, wie ich finde - und sicher, dafür bürgen wir nicht, mit der ein oder anderen, klitzekleinen Logiklücke. Da aber eh keiner die Matches liest...^^
    Das Ende kommt durch DQ, nachdem eine doppelte Temporärkastration der Champs stattfindet. Kid Daniel, der Retter in der Not, versucht sich an einem save! Er trifft zwar Mo, dafür erwacht aber die Security aus ihrer Lethargie.

    Direkt nach dem Match halten (Noch-)T'n'B eine durchaus packende Promo, in der sich Tha Bomb als Ill Mentic outet und aus dem Titan FOAB geworden ist. Und zusammen ist man nichts schlimmeres als M.E.D.! Die haben auch JBD auf die Rampe gelockt, aber der bleibt in sicherer Entfernung - und nach einer kurzen und knackigen Ansage, auch JBD beenden zu wollen, ist der Spu(c)k vorbei.

    Passend dazu geht es danach in die Kabine von The Spotlight. Wir erinnern uns: Die sind legitime No1-Contender auf die Zweiertitel Hansen ist von Kellers Aggression ein wenig überrascht - vorläufig nicht negativ. keller legt dar, dass er in Japan wohl gedemütigt wurde und deshalb innerlich nicht so ganz mit sich im reinen sei. Schlussendlich blödelt man etwas herum um den Ernst abzuschütteln und es ist Zeit für...

    ....den Main Event und das Match der Karriere für Zane Levy. Könnte man meinen. Drake Infinity gibt Kommentator nummer drei. Letztlich ein ansehnliches Match mit dem vielleicht richtigen Sieger.

Ähnliche Themen

  1. Feedback: War Evening vom 22.05.2020
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.05.2020, 21:50
  2. Feedback: War Evening 500 vom 08.05.2020
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.05.2020, 17:16
  3. Feedback: War Evening vom 24.04.2020
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.05.2020, 16:30
  4. Feedback: War Evening 10.04.2020
    Von drakeinfinity im Forum Feedback
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.04.2020, 20:05
  5. Feedback: War Evening vom 17.01.2020
    Von Johnboy Dog im Forum Feedback
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.01.2020, 17:27