Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    06.11.2009
    Ort
    Oberhausen, NRW
    Beiträge
    582

    Feedback: War Evening vom 17.01.2020

    Neues Jahr, neue Sitten - Feedback vom Hund!

    Die erste Show des Jahres 2020 ist Geschichte und für Frühaufsteher gibt es tatsächlich Feedback. Jene, die die Show noch nicht gelesen haben, sollten ab hier nicht weiterlesen, denn merke: Das Feedback ersetzt niemals das Lesen der gesamten Show! Sollte aber in den vergangenen Jahren eigentlich jeder, dem die GFCW am Herzen liegt, verstanden haben.
    Und los geht's!

    - Backstage trifft Mac auf Daniel - oder Daniel auf Mac, wie man's nimmt. Daniel hat wenig an, aber viel vor - und Mac scheint sich darüber zu freuen. Aus dem Interview wird ein kurzer Monolog, Mac kann Daniel aber nicht entlocken, was er als nächstes vorhat. Außer auf den Pott zu gehen.

    - Es folgt: Die bisher beste Cardbesprechung des Jahres (:

    - Drake Infinity watschelt durch den Backstagebereich und findet eine - nicht abgeschlossene - Türe, durch die er hindurch wandelt und freut sich, 'dich' allein anzutreffen. 'Dich' entpuppt sich als Lionel Jannek, dem Drake erst einmal gut zuzureden versucht. Und bezeichnet das Non-Title Match gegen Drake als 'riesige Chance' - gefällt Lionel alles nur so semi und das teilt er Drake auch in der typischen LJ-Art mit. Er strotzt vor Selbstbewusstsein! Drake besteht darauf, dass Lionel sich zu sehr an anderen orientiere - doch der ergeht sich lieber in Vorfreude auf das Match heute Abend. Showtime! (ein Segment, das übrigens wunderbar in die Pre-Show gepasst hätte)

    - Mac Müll trifft auf Onslaught (nee, oder?) und Dr. Frost. Und wird gleich weggejagt. Frost sorgt sich, wie lange Onslaught IHN noch zurückhalten kann. Segment Ende. (Pre-Show, guys...)

    - Und ausgerechnet Dick und seine Bitches hauen das dritte Segment zwischen Cardbesprechung und Opener raus. Ich bin keinem böse deswegen, verärgert schon Jedenfalls waren Laufstegsegmente, durch die ich nicht durchsteige, in Shows schon immer sehr lesenswert. Dick kriegt immerhin die Kurve und steht dann plötzlich im Ring. Stolz berichtet er von seinem Pentium II und seinem 56k-Modem, mit dem er - so scheint es - endlich in der Moderne angekommen ist. ....nicht! Denn da ist er schon längst und hat sich natürlich längst eingelesen, wie die Meinung zur GFCW und zu ihm so ist. Seine Statistik findet er kacke und will das ändern. Sage und schriebe 5 Matches will er in 2020 gewinnen! Der Clou: Er wird auch nur 5 mal antreten! Er droht an, sich am 29.03. nach Continella Mrs World zu schnappen - und ich hoffe, dass der Worst Case (in dem Fall Wurst Case) nicht eintritt...

    - Es hat Werbung! Es geht nichts über Pi-Pie, zumal...

    - ....zum nächsten Match doch glatt Alex Ricks erscheint. Will wohl mitkommentieren, meldet sich allerdings zunächst einmal mit einem Brief von Antoine Schwanenburg zu Wort! Und legt seinen Böse-sei-Fokus auf.....Daniel! Der muss und soll heute aufpassen, sagt er.
    Damian legt einen #stehtbereitsimring hin, dafür wird Daniels Theme gleich zwei Mal gespielt. Ups! Nobody's perfect!

    - Damian vs Daniel (Gastkommentar Alex Ricks):
    Ein zunächst ausgeglichenes Match ohne große Hihlights und mit viel Bewegung. Alex erklärt zwischendrin Mal um Mal, warum er sich auf Daniel fokussieren will. Mehrfach lenkt Daniel sich mehr oder´minder selbst ab, weil er zu Ricks schaut, doch letztlich kann Damian hieraus nicht genug Kapital schlagen, um das Match zu gewinnen. Schlussendlich kann in einer durchaus flotten Sequenz Daniel das Match für sich entscheiden. Alex Ricks verlässt mit kryptischen Worten das Pult.

    - Werbung für Crutchips ist auch in 2020 noch gern gesehen!

    - Der Mann mit den Drölftausend Facepaintings ist wieder da! Und, überraschend, auch sein Tagteam-Partner Lionel Jannek, der hier mit Zereo Killer zum Ring schreitet. Zereo Killer schleimt gleich mal ein bisschen bei den Letzeburgern und freut sich, erstmals seit über einem Jahr Matchfrei zu haben. Auch Jannek ist hochmotiviert und verspricht Drake Infinity einen heißen Tanz - mit ZK in seiner Ecke! Und weil Open Challenges so toll sind, wird für die TTTs mal eine gestellt. Und beantwortet. Nicht. Na wartet! Beide ziehen ihrer Wege.

    - Eine sehr verwirrende Vignette vom Cannabisblattgeschmückten Alkoholiker Rob Gossler.

    - Jack White /w Rexas vs Jim Boy Joe:
    JBJ erobert hier nen DQ-Sieg, nachdem Rexas eingreift. Mit einem Stuhl. Wie man das halt so macht. Chairshot gegen den Ref....oh Jungs, seriously? Ich denke, das wird Folgen haben. Die GFCW mag das nicht

    - Drake und Luna backstage. Luna merkt man null an, dass die die Niederlage des Rosarios begleitet hat, aber das ist auch Wayne. Ich bin ja schon froh, dass BEZUG darauf genommen wird. Dafür ein Sternchen! Es wird eine Kiste mitgebracht - von den Rosarios - und Phrasen gedroschen. Was in der Kiste ist, erfahren wir aber (noch?) nicht.

    - Zereo Cola! Sollte man sich gönnen!

    - Player's Playtime steht an! Hab ganz vergessen, Christian dafür zu erwürgen, dass er Michael Cruncher wiederbelebt hat...folgt noch :P Player freut sich, im neuen Jahr angekommen zu sein und lässt sich ordentlich feiern. Dann wird es Zeit für ein paar Worte - und die Open Challenge, die er ausgesprochen hat! Und es erscheint... LONESOME TYLER! Der schreitet ganz selbstverständlich zum Ring und wird von Player ungläubig beäugt, der nicht glauben kann, dass Tyler gegen ihn antreten will. Stimmt allerdings, denn Tyler hat jemanden mitgebracht...

    - Player vs Maurice The Conquerer!
    Tyler hat nämlich ein 2,15 Meter großes Riesenbaby gefunden und aufgepäppelt, so scheint es. Player fügt sich und akzeptiert, dass die Herausforderung halt jetzt eine...äh..etwas größere geworden ist. Player wendet so ziemlich jede (faire) Taktik gegen den Big Big Man an, findet aber nicht so viele Mittel wie nötig wären. Tyler indes hat Maurice allein zurückgelassen und das rächt sich wiederum. Player gelingt dann nach einem Bluff außerhalb des Ringes der Gamechanger gegen Maurice - und da nur der Hallenser zeitig in den Ring kommt, siegt er via Countout.
    Gefällt Maurice natürlich gar nicht, der gleich mal die Einrichtung ein wenig demoliert, dann aber schnaufend davonstapft. Da hat Tyler uns ja was eingebrockt...

    - Maurice hat zu Tyler gefunden und der droht gleich mal schlimme Dinge an. Der GFCW. Denn auch wenn Maurice heute nicht siegreich war - er wird nicht immer so tapsig und ungeschickt sein! Und Player wird wissen, wovon Tyler spricht! Auch wenn der negiert, dass Maurice jetzt ein 0-1 in der Statistik stehen hat.

    - Und irgendwie ist die Show sehr Dan-lastig! Es klopft backstage an die Kabine des heiligen Daniel, der jetzt schon eine bessere Bilanz als im Vorjahr hat - und die er sicher gerne behalten möchte. Nachdem zunächst der Karl-Heinz vonner Wursttheke - der vielleicht auch Claude heißt - sich in Tylers Namen nach Daniels Befinden erkundigt - und jener kundtut, auf sich selbst aufpassen zu können, tritt ein anderer den Beweis an, dass das eben nicht der Fall ist. Ein Alex, ein Gerangel...eine Wasserflasche. Blut. Und ein über Daniel stehender Alex Ricks. Mit leerem Blick, aber Zufriedenheit über das Ergebnis.

    - Match Drake Infinity vs Lionel Jannek (Non-Title):
    Der GFCW Title ist nun mit einer Hydra versehen. Infinity hat seine ganze Bagage mit, während Lionel immerhin ZK mitgebracht hat. Das Match geht hin und her, hat einige Pausen - und endet mit einem nicht geahndeten Schlagringschlag von Drake gegen Lionel, der zum Sieg für Infinity führt.

    Fazit:
    Die GFCW lebt! Über die Anordnung der Segmente kann man, wie bei fast jeder Show geteilter Meinung sein. Allerdings gibt es durchaus einige Lichtblicke. Kaum jemand scheint so richtig in der Luft zu hängen und im Prinzip haben fast alle, die ernsthaft noch da sind, sich gezeigt. Kann gerne so weitergehen - nur etwas pünktlicher müssten wir werden. Ich nehme mich da sicher nicht aus

  2. #2
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    2.401
    Daniel: Ist zwar nicht unbedingt der größte Name für so einen Neujahrsstart, aber wenn sonst halt keiner will?^^…Nette Kampfansage, die schonmal aufzeigt, dass sich dieses Jahr wieder etwas mehr um Daniel gekümmert werden soll. Ich fänds richtig und wichtig. Ob Mäc da jetzt angetrunken (hat man das überhaupt gemerkt?) hätte sein müssen, lasse ich mal so stehen, aber das Segment war auf jeden Fall ein gutter Richtungsweiser für Kid Daniel

    Cardansage: Auch von anderen Schreibern offensichtlich gut^^…wobei sich doch Damian Rosario für mich auch schon ziemlich gefunden hat

    Infinity und Jannek: Ich habe keine Ahnung, was Drake eigentlich wollte…also mal abgesehen davon, ein Gespräch mit LJ zu führen^^. Irgendwie war das alles schön geschrieben, mir blieb jetzt ne knappe Minute später inhaltlich aber quasi nix hängen. Es war n netter Matchhype, las sich aber für mich so, als ob man da mehr erreichen wollte und noch irgendwie tiefgründig sein wollte. Klappte für mich nicht wirklich, weil ich nie den Eindruck hatte, dass beide sonderlich miteinander agierten sondern einfach nur ihre Aussagen brachten, um „recht zu haben“.

    Onslaught: Puuuh…dieses fast schon weinerliche „Nein, ich will nicht wieder die Kontrolle verlieren“ hätte für mich umgekehrt, also aus Hansens Perspektive, deutlich besser gewirkt, weil ich Onslaught einfach als das psychotische Monster sehe und er mir hier etwas zu sehr vermenschlicht wird. Dass es allerdings diesen inneren Konflikt gibt, finde ich aber auf jeden Fall wunderbar

    Dr Dick: Schön gemacht. Zu ihm passende Idee mit der Modenschau und gute Überleitung / Verknüpfung mit der GFCW. Auch die Ankündigung der fünf Siege passt wunderbar zu ihm, genauso wie die Herausforderung. Ich fänd die Ansetzung interessant, würde Dick allerdings im Voraus gerne ein paar mal siegen sehen, um das Match auch zu legitimieren

    Alex Ricks: Antoines Briefe -> Gimmick des Jahres

    Daniel vs Damian: Wurde ja schon bei Whatsapp erwähnt. Schade der Jobber-Entrance. Ansonsten ein stimmiges Match, was natürlich hauptsächlich auf die Geschichte mit Ricks abzielt. Finds aber völlig in Ordnung

    Unrivaled: Schöner Auftritt. ZK heizt die Stimmung simpel aber gut auf und die Ansage in Richtung Infinity passt auch mit der Vorgeschichte. Dann natürlich der klassische Jahresrückblick und die offene Herausforderung. Das war für mich ein kleiner Stimmungskiller, weil so eine Herausforderung auf den GFCW World Title eigentlich nicht wie ein Plan B wirken sollte, kann es aber auch verschmerzen. Macht den Main Event in jedem Fall nochmal interessanter. Schade wärs allerdings auch, wenn die TT-Division wieder so tot ist, dass sich die Champions anderweitig bespaßen müssen

    JBJ & CC: Ein auf und ab und hin und her. Wie ein kurzer unterhaltsamer Rausch^^. Mir hats gefallen und die Beziehung zwischen Rexas und White gewinnt weiter an Tiefe. Rexas versklavt White nicht nur, irgendwie sorgt er sich schon auch in gewisser Weise um ihn. Und auch JBJ kann hier gut punkten, wenngleich die Minipromo vor dem Match ein wenig hingeklatscht wirkte. Insgesamt auf jeden Fall gut

    Nemesis: ist einfach ein wunderbares Gespann aus dem Leben gegriffen. Ich nehme allen vieren diese gemeinsame Vergangenheit und diese Familienexistenz jederzeit ab. Auch Mr. X wird gekonnt weiter als Karotte vor den Esel gehalten genauso wie die Metallkiste mit mysteriösem Inhalt. Jup, eine sehr runde Kiste für mich und ich meine nich das Ding, dass die Rosarios in den Raum schleppten

    Player, Tyler, Maurice: Gute Neujahrsansprache vom Champion und lobenswerte Ziele. Ich hoffe allerdings, es entwickelt sich noch mit wem eine Story, die ein wenig darüber hinausgeht, dass sich einfach jemand ein Titelmatch verdienen soll. Das gabs ja quasi mit den Rosarios so und da fehlt manchmal noch so ein bisschen der Zunder. Tylers Auftritt überrascht dann, die Ankündigung des Neulings pusht diesen aber schonmal gleich. Vor allem gepaart mit Players Reaktion. Eine etwas genauere Beschreibung Maurices hätte ich mir aber schon gewünscht. Je früher sein Gimmick über „groß und schwer“ hinausgeht, umso besser

    Player vs Maurice: Hmm…irgendwie konnte es unter diesen Voraussetzungen ja fast nur Verlierer im Match geben. Ist halt schade, wenn Maurice 5min vorher als Naturgewalt herausgebracht und als Monster präsentiert wird und dann aber direkt verlieren muss (wenn auch nur durch Countout). Andererseits wäre eine Zerstörung des Champions auch scheiße gewesen im Hinblick auf Players Promo. Ne, hier war man für meinen Geschmack leider in einer Sackgasse.

    Tyler: Die Mauricekiste wird immer merkwürdiger? Erst zerstört er die Treppe und ist quasi ein schlechter Verlierer und jetzt wird er als „Babyface“ beschrieben? Und Tyler redet von einer großen Lektion und stellt Maurice als unaufhaltsam dar, obwohl er gerade verloren hat? Irgendwie passt hier für mich so einiges noch nicht zusammen. Wieso ist Tyler überhaupt so „heelisch“ zu Player, dass er ihm eine Lektion erteilen will?

    Daniel & Ricks: Es war Zeit für den Angriff^^

    Main Event: Klingt nach einem interessanten Design für den Gürtel. „Verseuchte Reinkarnation“ also…ich stelle mir gerade einen armen Pete vor, der mit der zitternden Händen sein Skript abliest, während der Chef ihm die Worte ins Ohr brüllt, so absurd gestochen wie das klingt^^…wie auch immer, ein gutes Match, in dem beide punkten konnten. LJ nach meiner Zählung der dritte Bluter des Abends und auch der stimmige Verlierer in einem „fairen“ Match. Nachdem Drake mit dem neuen Gürtel ja gerade nochmal seine Dominanz betonte, wäre eine direkte Niederlage auch irgendwie ein zu krasser Dämpfer gewesen. Hätte andererseits den Herausfordererkonflikt zwischen Dick und Jannek spannender gemacht. Egal, alles gut

    Drake & Zane: Oh, das war als große Enthüllung jetzt irgendwie schon eine ziemliche Enttäuschung. Einfach nur weiter die Fische namens Fans füttern und bevor es ernst wird sagen: „Den Rest sagen wir euch nicht. Schaltet in zwei Wochen wieder ein.“ macht einen jetzt nicht unbedingt heiß, sondern wird von mir eher als nervig und als fauler Cliffhanger angesehen. Die Art der Enthüllung mit dieser ruhigen Begegnung finde ich allerdings schön. Da braut sich ein Sturm zusammen.

    Gesamtfazit: Eine „kurze“ Show, aber sie taugte mir (vielleicht gerade deswegen). Viele Richtungen sind zwar noch unklar und man muss sich erstmal ans ausgedünnte Roster gewöhnen, ich sehe allerdings in vielen Dingen Potenzial und habe auch den ersten Eindruck, dass einige motivierter sind als vielleicht letztes Jahr zur gleichen Zeit. Schaun mer mal.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.01.2020, 23:20
  2. 2020 #1
    Von JackBobo im Forum Podcasts
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.01.2020, 11:58
  3. Allgemeines für das Jahr 2020
    Von JackBobo im Forum GFCW
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.01.2020, 23:43
  4. Wo ist die GFCW in 2020?
    Von JackBobo im Forum GFCW News
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.12.2019, 21:21
  5. US-Studie: Internet-TV überholt Fernsehen in 2020
    Von Dynamite im Forum Kino, TV & DVD
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 14:22