Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    15.06.2011
    Ort
    Wien - MEIDLING
    Beiträge
    153

    Feedback War Evening 16.08.2019 (Graz)

    So, ich mach`s kurz und schmerzvoll


    Dr.Frost/Onslaught: Das geht für mich persönlich schon irgendwie an einer Wrestling-Storyline vorbei… Die „übernatürlichen“ Charaktere ala Onslaught passen vielleicht besser in ein Marvel/DC Fan-Fiction Forum (und erinnern mich persönlich erschreckend an den Spieler Nightmare). Licht, Finsternis, Tor zum Chaos, Krieger, Schlachtfeld… Klingt für mich mehrnach Fan Fiction als nach eine Storyline fürs Wrestling, wenn auch fürs FantasyWrestling.

    Staff-Member/KleinerJunge: Ja, so geht’s beiuns in Österreich zu

    ZereoKiller/Finn Rosario: Hat mirgefallen. Anfangs war Finn noch überraschend nett, allerdings hat mich meinBauchgefühl hier nicht getäuscht und an der richtigen Stelle wurde dann doch „daswahre Gesicht“ gezeigt. Die Ansage von Zereo, sich Heute persönlich um ihn zukümmern, hat mir am Ende dann gut gefallen.

    JakeBlaton/Jim Boy Joe: Ich habemir beim lesen ehrlich gesagt etwas Schwer getan, gehe aber davon aus, dass essich hier um einen FW Neuling handelt?! Falls ich mit meiner Vermutung richtigliege, so möchte ich Dir raten, einfach mal am Ball zu bleiben. Mit der Zeit wirdes dann sicher auch besser bzw leichter. Außerdem ist aller Anfang schwer… Sagtman

    ZereoKiller: Fand ich witzig mit „Oida,des gibt’s jo nit…“, aber das liegt auch am Wort Oida bzw daran das ichebenfalls Österreicher bin Einziger Kritikpunkt, es war schon sehr nahe andeiner ersten Promo dran. Von den ersten 5 Promos, „vor der Show“, gehörendamit 2 dir. Sogar 3, wenn das mit dem Jungen und dem Staff-Member von Dir war

    Dr. Dick:Die Anal-ogie aus der Sicht von Dr. Dick hatmir gefallen, hat mich zum schmunzeln gebracht als er Player mit CoitusInterruptus verglichen hat.

    JakeBlaton vs Jim Boy Joe: Ichmöchte ehrlich sein… Auch bei dem Match habe ich mir schwer getan es zu lesen.Allein am Anfang beginnen 3 Sätze, hintereinander, mit „Er…“. Der restlicheSatzbau tut leider auch einfach nur weh… „Ich habe mich eventuell gut genugschon ausgedrückt im Backstage-Bereich…“ sagt hier schon so gut wie alles, denRest lasse ich lieber unerwähnt. Ich hoffe und wünsche Dir, dass sich dies mitder Zeit bessert.

    JackWhite/Rexas: Die Beidenwirken hier auf mich ein wenig unbeholfen. Ich meine, ich weiß schon worauf siehinaus wollen… Aber all das Tam-Tam wegen einem Einzel-Match?

    Jim BoyJoe: Völlig willkürliche Formatierung… Nach demAnfang werden dann sogar die Namen vor dem „Gesagten“ weggelassen, auch wennsich dies natürlich weiterhin erahnen lässt. Auch die Formulierungen tun teilweiserichtig weh. Ich wünsche Dir und uns, dass sich dies in Zukunft bessert! Vielleichtjemanden drüberlesen lassen.

    Ricks/Antoine/Drake: Netter Anheizer zwischen Ricks und Antoine. Alsdann auch noch Drake dazukommt, wird das ganze richtig gut. Hier hat Drake alsHeel an der richtigen Stelle das „Arschloch“ gespielt… Auch die Art und Weisehat mir gefallen.

    RobGossler/Marshal T: Nazis?Eisbärenbabys? Schrr? Und dann ging das Licht bei mir an Die Geschichtezwischen Rob und Marshal gefällt mir sehr gut, hat mich gefreut das auchdiesmal wieder etwas gekommen ist. Die Gossler/Marshal Geschichte hat mir vonAnfang an gefallen… Außerdem auch, wie die Beiden dadurch Kristófer overgebracht haben bzw wie sich Kristófer in das Ganze einfügen konnte.

    DrakeAckley/Jasper Randall: Ichdenke, dieses Segment hätte man gänzlich weglassen können. Es ist zwar kurz,was kein Problem ist… Aber so kurz wie es ist, wirkt es schon fast lieblos, wiedie Beiden Informationen für den Leser/Zuschauer transportiert werden.

    DrakeAckley vs Rexas: Mirfällt hier auf, dass nur Ackley angesagt wird und beim Lesen fragt man sich, obman etwas verpasst hat… Denn gerade steigt Ackley noch Euphorisch aufsTop-Rope, schon wird ohne Übergang ein YouTube Video implimentiert und einfachweitergeschrieben. Habe dann auch erst beim zweiten Absatz nach dem zweitenVideo gecheckt, dass dies dann schon der Entrance von Rexas ist. Auch sowasfällt bei mir unter lieblos… Selbst wenn man nicht viel Zeit hat. „Nachca 10 Sekunden sieht man die beiden auch in ihrer üblichen Ringkleidung.“ - Washatten die denn davor an?... „Rexas betritt den Ring & White stellt an den Apronum, wie Jasper, seinem Partner Geistig zu unterstützen.“ - Was? Wie meinen?Habe mir den Rest vom Match dann nicht mehr durchgelesen, sorry. Nur nochmitbekommen das Ackley gewonnen hat… Musste man aber auch suchen, weil das „Siegerdurch…“ gefehlt hat.

    Zereo Cola:Werbung!!! Hat mir von Anfang an gut gefallen

    Jack White/Rexas:Habe mich schon oft gefragt, wie kurz ein Segment sein muss, um als zu kurz zugelten. Ich denke dieses Segment hier ist einfach nur lieblos und viel zu kurz…Das alles nur, um dem Zuschauer mitzuteilen, dass White jetzt zwei Gegner suchtund bei einem Sieg alles auf seine Weise läuft. Okay… Und weiter?

    Damian/Drake/Luna/Finn: Immerein Farbenspiel, wenn mehrere zusammenkommen, oder? Kurz, bündig aber ebenauch knackig… Wenn schon kurz, dann bitte so!!! Für mich persönlich ist Lunahier der spannenste Charakter, bringt Farbe in das Spiel… Während die Jungs fürdie Ecken und Kanten sorgen. Interessante Gruppendynamik!

    Jasper/Kameramann: Jagut… Nehme ich mal so wie es da steht und warte nun darauf, dass der Kameramann„Tom“ wieder auftaucht. Ich möchte also wissen wie es weitergeht… Hoffe dieswar nicht nur ein Lückenfüller.

    Lionel Jannek/Zereo Killer: Weilich Titantron lese… Ihr wisst schon das „Titan“ bzw „Titantron“ ein reinerWWF/WWE Begriff ist? DAS HEIßT VIDEOWALL! Nein im Ernst, nur die WWE nenntdieses Ding so. Zum Segment… Tolle Promo um den heimlichen Main Event diesesWar Evenings nochmal anzuheizen. Noch dazu wo beide Teams bis jetztungeschlagen sind bzw waren. Hat mir gefallen

    Steve Steel:Ob es beabsichtigt war oder nicht… Ich fand den Anfang der Promo alleine deswegenwitzig, weil War Evening in Graz und somit in der Steiermark stattgefunden hat…Jaaa, von dort kommt unser Arnie her… Schwarzenegger, nicht Arnautovic … Nochdazu wo Steel ja aus Hollywood kommt und von „American Made“ spricht. Ansonstenein doppelter Anheizer… Einerseits für den PPV, andererseits für den Abend. Hatmir auch gefallen!

    Player: Ebenfalls einkurzer Anheizer direkt vor dem Kampf, welcher eigentlich schon mehr auf den PPVzielt. Kurz (hätte durchaus ein klein wenig länger sein können), knackig undsolide… Ohne aber 0815 zu sein. Zumindest frage ich mich, ob es beim PPV wohlzu einem Triple Thread Match kommt? Man darf gespannt sein (Hätte ichvielleicht nicht unbedingt direkt vor dem Kampf gebracht… und wenn, kann man jadie Gorilla Position oder so erwähnen )

    Player vs Dr. Dick: Einpaar Mal schon runtergeschluckt, diesmal muss es raus… 13 Zeilen vom 50 centSong im Intro? Dafür habt ihr doch das Video reingepackt… Noch dazu diese 13Zeilen größer gemacht. Worauf ziel man hier ab, dass ein Match länger wirkt alses im Endeffekt ist? Bei Dick verstehe ichs zumindest noch halbwegs… Denn derhat kein eingebettetes YouTube Video. Das Match allerdings hat mir dann wiedergefallen, weil es mit seiner kürze herausragt… Eben positiv. Passt auch gut zurStory… Bin gespannt wie es nun weitergeht.

    Damian/Henry/Finn/Gino:Nach dem letzten War Evening war ja irgendwie klar, dass so eine Promo kommenwird… und MUSS... da ist sie nun. Hat mich unterhalten! Wie es wohl zwischenden Streithähnen weitergeht? Ich wills wissen.

    Unrivaled vs Nemesis:Da ich die Show am Freitag ja schon mal vorab gelesen habe, weiß ich noch, dassich sowas gedacht habe wie „Wow… Wie bei einem PPV, ein ewiges hin und her…Spannend!“. Jetzt, beim nochmal durchlesen, habe ich mich aber auch wieder andas negative erinnert… Dieses ÜBERGROßE und zentrierte „One, Two, Three,Kick-Out, Single Foot Dropsault usw” ist einfach nur nervtötend und Spoilertschon im Vorhinein. Wie soll man denn sowas überlesen, wenn man weiterscrollt?Sowas wirkt auf mich auch immer, als würde man versuchen, dass Match künstlichlänger aussehen zu lassen… Was dieses Match wirklich nicht notwendig gehabthätte. Das ist zeitweise so mühsam und lähmend, dass man sich fast ärgert. Dasmacht ein gutes und interessantes Match kaputt. Bitte in Zukunft nachMöglichkeit ändern, ansonsten werde ich über solche Matches nur nochdrüberscrollen. Auch das „Sieger durch…“ hat mir hier gefehlt.

    Unrivaled/Nemesis Aftermatch: Dashätte ich gerne Live im Fernsehen gesehen… Stelle ich mir spannend und auf gutwienerisch auch „leiwand“ vor.

    Antoine Schwanenburg:Werbung!!! Wie bei Zereo… Gefällt mir gut. Ist ein netter Gag

    Dr. Dick/Tyler:Oje… Nein… bitte nicht… ist das schon der Vorbote der Onslaught ComicGeschichte?Weil Dr. Dick ja „der schwächste von Allen“ ist, wie Onslaught meinte. Das wäredann wirklich die einzige Geschichte, aktuell, wo ich wirklich nicht wissen wollenwürde wie es weitergeht. Diese „übernatürlichen“ Charaktere sind alle samtmühsam… Hat denn das überhaupt noch mit Wrestling bzw einer Wrestling Storylinezu tun? Sorry, aber nein Danke! Würde diese Sorge bei mir wegfallen, so würdeich sagen, gelungene Promo, hat mir gefallen.

    JBD vs Schwanenburg: VomPapier her ein Top Kampf, habe mich darauf gefreut… und es wurde auch einepischer Kampf. Als Drake dann auftauchte, wurde es nochmal etwas spannender…Und nach der Art und Weise wie JBD gewonnen hat, bin ich schon gespannt, wasbeim letzten War Evening vorm PPV passiert… Bzw wie das ganze dann beim PPVenden wird. Winzig kleiner Kritikpunkt… Pete wird umgehauen und Sven tut so,als wäre nichts passiert?

    Aftermatch/JBD/Crutch: GleichVorweg… Ich blende einfach mal ganz bewusst aus, dass es bei dieser Show zweiEnden gab. Soll nix schlimmeres passieren! Ich mochte dieses Aftermatch fastnoch lieber als das eigentliche Match, weil es tatsächlich Gefühle bei mirerzeugen konnte. Irgendwann habe ich mich so sehr in den alten JBShineinversetzt, so dass mir Crutch dann einfach nur noch auf die Nerven ging…Auch wenn ich mir selbst natürlich das berühmte „One More Match“ von JBDwünsche. Wird hoffentlich eine anständige Abschiedstour von JBD! Jetzt weiß ichauch endlich, dass Commisioner Tyler der Sohn von JBD ist… Was ich bisher ebennicht wusste. Außerdem weiß ich, wieviel JBD unserem Dan bedeutet. Fast schonherzzerreißend.

    Fazit: Man merkt hierschon ganz deutlich, dass ein PPV vor der Türe steht. Fehden werden nochmalangeheizt und der „Zuschauer“ wird somit heiß auf den PPV gemacht. Ichpersönlich bin schon sehr gespannt auf das nächste War Evening… Die erste undletzte Show nach bzw vor einem PPV kann ja oftmals mehr, als der eigentlichePPV. Ich freu mich schon!
    Geändert von Chris Van Core (19.08.2019 um 16:37 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    15.06.2011
    Ort
    Wien - MEIDLING
    Beiträge
    153
    Leute, bitte entschuldigt... Habs im Word vorgeschrieben und kontrolliert, da hat alles gepasst. Wenn ichs mir jetzt durchlese, bemerke ich, dass viele Abstände einfach geschluckt wurden und auch einiges einfach automatisch zusammengeschrieben wurde!

  3. #3
    Registriert seit
    08.04.2012
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    1.491
    Muss kurz was sagen zum Tag Team Match von Unrivaled, speziell zur Formatierung.

    Ich schreib meine Matches so, seit ich FW betreibe, also seit dem 07.04.2002, und das werde ich sicherlich nicht abändern. Bevor ich mir das umgewöhnt habe, bin ich schon beim Lidl in Pension gegangen.

    Hoffe dennoch, dass das Match gut war und dass du meine Matches auch in Zukunft lesen wirst, auch wenn ich Dinge, die ich groß schreiben will, groß schreiben werde!

    Tante Edit fügt noch hinzu: … hat nix mit Match künstlich in die Länge ziehen zu tun, das mach ich wirklich schon immer so!

  4. #4
    Registriert seit
    04.02.2018
    Beiträge
    77
    Alter wenn noch einmal jemand ZKs Matches kritisiert gibts Haue xD
    Ich habe so eine enorme Hassliebe zu dem Zeug. Das gehört so und ist genau so perfekt scheiße < 3

  5. #5
    Registriert seit
    14.12.2018
    Beiträge
    7
    Feedback Fury Bay Bay!

    Vorab: meine eigenen Dinger werde ich natürlich nicht bewerten, es sollte mittlerweile klar sein, dass diese immer 6+ Stars haben und so krass sind, wie alle fünf Teile der Exodia auf der Hand zu haben #kappa

    Das Actionfigure Segment
    Pures Comedy-Gold. Sehr simpel, aber trifft komplett meinen Humor. Sollte nur dazu dienen Steels Gegner komplett in's Lächerliche zu ziehen und für meinen Geschmack wurde das hiermit getan. Wer wäre nicht pissed, wenn ein kleiner Bengel einen vor laufender Kamera Eunuch nennt, auch wenn es nur eine Actionfigur ist. Von daher: 5 Stars

    Cardansage
    Wie immer Top, alles wichtige angesprochen und Spannung erzeugt. 5 Stars

    ZK und Finn Rosario
    Sehr emotionsgeladenes Segment, dass mich dazu brachte zu hoffen, dass ZK sich später im Ring für die Arroganz Rosarios rächen kann. Dennoch im Großen und Ganzen nichts, das man nicht schon kennt. Der Face stagniert eine Zeit lang, ihm wird vorgeworfen, dass der Tag Team Partner ihn durch die Matches carried, der Heel spricht genau das an und geht dann noch auf eine emotionale Ebene, um die Mind Games zu intensivieren. Kennt man, dennoch gut und effektiv: 3,5 Stars

    Jake Blaton und Jim‘ Boy Joe
    Der Einstieg ein nettes, kleines Interview, welches zum Ziel hat uns Jake Blaton näher zu bringen. Gesagt, getan. Er ist ein Ex-Häftling, der „aus dem Dreck kommt", wie es so schön heißt, jetzt jedoch durch die Knastzeit einen neuen Blickwinkel auf die Welt hat und bereit für Alles ist. Kurz und knapp, aber nichts, was man nicht schonmal in irgendeiner Form irgendwo gesehen hat (R-Truth bei seinem WWE Debut quasi). Unterbrochen wird das ganze dann von Jim‘ Boy Joe, dem neuen krassen Zerficker und Weiberhelden (was wohl Dr. Dick dazu sagt?), dem Mann, den GFCW braucht, Boy. Cocky, arrogant und siegessicher gibt sich der Boy und vom Stil her, erinnert er mich, wie zuvor schon leicht angeteast, ein wenig an den Frauenarzt der GFCW. Und da dieser bei mir hoch im Kurs steht, bin ich auf für den Boy sehr offen. Die beiden werden gleich ein Match haben und da mir die Darstellung des Boys besser gefällt habe ich hier für einen Sieg des Boys getippt. Fazit: Das Segment tat, was es tun sollte. Beide Chars kurz und knapp präsentieren. 3 Stars

    ZK vor dem Spiegel
    Ein weiteres solides Segment, das nochmals auf die vorangegangenen Mind Games eingehen sollte und das auch gut gemacht hat. ZK ist an einem Punkt, wo er dezent paranoid wird und Finn Rosario im Spiegel zu sehen scheint. Umso mehr fragt man sich, ob er im Match liefern kann oder den Gruppensieg gefährdet. Auch das sollte dafür sorgen, dass man mit ZK fühlt und die Sympathien auf seiner Seite sind. Gleichzeitig wurde hier Spannung erzeugt, da man am rätseln war, ob ZK nun Unrivaled den Gruppensieg kostet oder sich against all Odds mit LJ durchsetzen kann. Es war solide, aber keine Weltklasse und diente nur dazu das Match zu hypen. Deshalb 3 ,5 Stars

    Dr. Motherfuckin Dick
    Ich bin ja ein ehrliches Kerlchen. Deshalb habe ich auch überhaupt keinen Schiss davor dies hier preiszugeben. Und dies ist mein erstes Feedback, daher will ich viele Buchstaben hier rein pressen. Mit dem Reinpressen bestimmter Sachen, kennt sich einer ganz besonders aus, nä?Anyway, als ich nach fünfjähriger Erfahrung im FW hier bei GFCW mit meinem langjährigen Char Alex Hansen angeheuert habe und ich von Manu angeschrieben wurde, ob ich nicht gegen Dr. Dick fehden will, dachte ich zuerst nur „Really? Dr. Dick? Ok, das wird easy.“ Ich dachte mir anfangs nur, wer solch einen Char erstellt, der kann keine Fantasie haben. Ich, der immer nur in Ligen war, die No-Bullshit/No-Nonsense Chars produzierten – darunter meine zwei eigenen – war der festen Überzeugung, ich würde mit Hansen diesen Dick komplett aus dem Leben nehmen. Dann kam die Ernüchterung. Und ich bin heil froh darüber, denn ich hatte eine der besten Fehden meines Chars gegen Dr. Dick. Es hat übertrieben viel Spaß gemacht und ich habe erkannt, dass das Gimmick zwar völlig ridiculous ist, es aber bärenstark gespielt wird. Und auch dieses Segment, welches die Fehde mit Steel und Player nochmals hypen soll, ist mal wieder eines meiner kleinen, persönlichen Highlights der Show. Denn basically passiert nicht viel, aber das was passiert, reicht schon völlig aus, um mir ein Lachen zu entlocken. Für mich bleibt der Doc, bis jetzt DER Champion der GFCW. Auf keinen anderen Char freue ich mich so sehr. Jedes Skit wird aufgesaugt und ich bin heiß, wie Frittenfett auf Brainwashed. Bleibt nur zu klären, wo die Vintage Bitches sind. Doch dazu später mehr. Alles in allem: 4 Stars

    Jake Blaton vs BOY
    Können wir uns bitte darauf einigen, dass wir Jim‘ Boy Joe ab sofort einfach nur BOY nennen? Ja? Geil. Btw. Bekomme ich Maximillion Pegasus Flashbacks (Uuuuhh Kaiba Booooy), aber enough of this.Erneut stellt sich der BOY als krasser Chick Magnet Punk vor und attackiert Blaton noch bevor das Match angeläutet wird. Das Match an sich ist gut geschrieben. Es wird eine Geschichte erzählt, keine Aneinanderkettung von High Impact Moves, es wird auf's Tempo geachtet. Und am Ende setzt sich der BOY nicht ganz clean, wie es sich für einen waschechten Heel gehört, durch. Somit bleibt Spielraum für ein oder mehr Matches zwischen den Beiden und Blaton schadet die Niederlage nicht wirklich, da er zum ersten , vor'm Match attackiert wurde und zum zweiten nicht clean verloren hat.Was aber schnellstens erfolgen sollte ist eine Fehde oder ein Tag Team mit Dr. Dick und dem BOY. Beides sind krasse Macker und Frauenhelden und beide wieseln sich zu ihren Wins durch. Passt.Dem Match und dem ganzen drumherum gebe ich 3 Stars. Weil grundsolide, befriedigendes Ende und gut geschrieben.

    Paagal und CVC
    Wer wird gezwungenermaßen Damian Sideways‘ neuer Partner im TTTT? Nun, dieses Segment soll uns allen mitteilen, dass Tyler mit CVC gesprochen hat, um ihn zu bitten seinen Schützling Pagaal nur dieses eine Mal mit Sideways realen zu lassen. Dem passt das allerdings gar nicht, da Sideways ein eiskalter Killer und moralisch mehr als nur fragwürdig ist und weil er ja schon einen Partner hat. CVC versucht derweil ihn davon zu überzeugen, da es ha gut für ihn wäre, wenn er bei GFCW Aufsehen erregt. Beide wollen das privat in der Umkleide klären und sich dann entscheiden. Wird Pagaal der neue Partner? Das erfahren Sie in der nächsten Folge von Dragon Ball Z!Ja, war ok. Mehr aber auch nicht. Pagaal legt einige gute Gründe dar, weshalb er nicht mit Sideways teamen will und CVC denkt quasi nur an's Geschäft. Dass Pagaal der Partner wird, dürfte aber mehr, als offensichtlich sein. Alles in allem 2,5 Stars, weil nix berauschendes.

    Jack White und Roxas…äh, Rexas.Hier wird im Grunde nur gegambelt, wer jetzt der Gegner von Drake Ackley wird. Man hätte das aber auch anders lösen können, denn so wurde nur Zeit vergeudet und ein Ergebnis bekam der Zuschauer nicht mit. Hätte es das Segment nicht gegeben, hätte es auch keinen gekratzt.No Rating

    The BOY
    Mac Müll interviewt den fragwürdigen Matchwinner The BOY. Und ich schwöre bei Gott, Manu hat doch einen neuen Char oder? Vom Stil erinnert mich THE BOY immer mehr an Dr. Dick. Ich meine allein das hier "Erstens... ich weiß nichts von unfairen mitteln. Wurde ich Disqualifiziert? Nein! Wurde ich ermahnt? Nein! Habe ich gewonnen? Ja! Das ist es doch. Das ist das was hier zählt. Siege. Geld... Frauen. All das habe ich spätestens seit Heute.“Kommt schon, das ist doch ein typischer Dick. Wer stimmt mir zu?Er erwähnt noch einige Male, wie sick er ist und fordert Blaton zu einem weiteren Match heraus.Klassischer Winning Talk vom Heel. Er reibt seinen Sieg allen unter die Nase und genießt das. Ein wenig komisch finde ich persönlich die Challenge an Blaton. Denn im Grunde bringt diese dem BOY überhaupt nichts. Er hat gewonnen, wenn auch unfair, aber das interessiert einen echten Heel doch nicht. Wenn überhaupt müsste es doch Blaton sein, der ein Rematch fordert, da er nicht clean besiegt wurde. Deshalb zerstört die Challenge für mich das Gesamtbild ein wenig. 2 Stars

    Alex Ricks, Antoine und Infinity
    Sehr intense. Aber zu meiner Schande muss ich gestehen: Ich checke nicht worum sich das ganze dreht – pls, don’t kill me. Scheinbar respektieren sich Ricks und Schwanenburg so sehr – ja, sie waren mal Tag Champs, soweit bin ich auch – dass Ricks gegen Schwani antreten will, bzw. ihm einen Title Shot zusichern möchte, noch bevor er gegen Infinity verteidigen will. Dieser kommt irgendwann vorbei und hat die Unterhaltung mit angehört. Er bezichtigt den Champ nun der Feigheit, er wolle unbedingt zuerst gegen Schwani ran, weil er wisse, dass er keine Chance gegen, den mit den Infinity Steinen bewaffneten, Drake hat. Der Champ bleibt aber völlig cool und lässt sich nichts anmerken. Ja, like I said in WhatsApp – ich bin mit den Chars nicht so vertraut und deshalb kenne ich – bis auf die Tag Champ Geschichte von Ricksenburg – nicht die Beziehung zwischen Infinity und Ricks oder Infinity und Schwani. Der Titel steht allerdings wohl im Fokus zwischen den Dreien. Wie gesagt, ich fand das, was stattgefunden hat sehr gut und intensiv, die Story an sich kann ich allerdings nur schwer nachvollziehen. Weshalb ein Ricks Schiss haben sollte, vor einem Infinity, so wie dieser es ihm vorwirft, erschließt sich mir in dem Zusammenhang z.B. gar nicht.Joar 3 Stars

    Gossler und Marshal T
    Ok, anscheinend geht die Bromance weiter. Mir persönlich ist das für zwei knallharte Wrestler und vor allem für den krassen Punker und Rulebreaker, wie Gossler zu viel Gefühlsduselei. Ja, er hat hart auf die Fresse bekommen, ihm wurden dabei Knochen gebrochen und was weiß ich nicht alles. Aber diese Bemitleidungstour zieht nicht. Vor allem, wenn man dann noch einen Pep-Talk mit einbaut, der Gossler dastehen lässt, wie der Hercules der gesamten Liga, etwas was er, jedenfalls seit Anfang des Jahres, einfach nicht war. Alles in allem hatte das Ganze zu viel Kuschelfeeling. Man verliert halt mal, man wird krass verletzt, aber warum dann kein Reha-Skit machen? Keine Ahnung, Rob, der krasse Punker ist so drauf, dass er nach nur wenigen Tagen im Krankenhaus wieder leicht mit Marshal trainiert. Trotz aller Selbstzweifel, will er wieder nach oben. Das wäre doch was. Aber so hat das für mich was von einem Teenie-Film. Und dieses Selbstmitleid. Nee, leider gar nicht meins. Marshals Ansprache war das einzig gute bei all dem. Deshalb leider nur 1,5 Stars

    Der Fight Club
    Es wird ein wenig gegen die ausgeschiedenen Bloodline und Rosenthal gestichelt. Dann wird im Grunde nur darüber geredet, dass man krass ist und keine Herausforderung scheut. Der heutige Gegner wird ein wenig over gebracht. Auch das hätte man sich eigentlich sparen können. Ein Segment, das wohl Niemand vermisst hätte.No Rating

    Ackley vs Rexas
    Ein Squash, mehr war das nicht.Es gab dann noch Andeutungen, dass es zwischen White und Rexas kriselt, nachdem Rexas einen Gegenstand gefordert hat und White ihm diesen nicht gab, was in dem Loss für Rexas endete. Also bei aller Liebe. Man hat zwei Skits und ein Match verbraten, nur um hier einen evtl. Split anzudeuten? Jedenfalls interpretiere ich das so. Sollte ich komplett falsch liegen, dann möge man mich eines Besseren belehren. No Rating

    Rexas und White
    No! No! God no! No! Please no! God! No! No!Haltet mich für verrückt, aber dieses Segment ist eigentlich nur eine kurze Diskussion darüber, ob man jetzt heelish vorgeht oder nicht. Und um das zu klären, soll nächste Woche ein Tag Match bestritten werden. Wenn man verliert wird man ab sofort zu Heels und wenn man gewinnt agiert man facig? Sorry, aber what? Also beim besten Willen. Wenn aus solch einem Grund nun in den kommenden Wochen das Team gesplittet wird und daraus eine Fehde entsteht – wobei woraus eigentlich? Machen wir es so! Nein, so! Nein, so! Argh, Arschloch! – dann gäbe es wohl keine schlechtere Fehde derzeit. Und wenn das lediglich dazu dienen soll einen Heelturn hinzulegen, wieso verliert man dann nicht als Team und snapt dann irgendwann komplett über – als Team – und turnt dann – als Team – Heel. Das wäre doch logisch und nachvollziehbar.Aber das ganze bringt mir nix. Und was ist, wenn das Match gewonnen wird und Rexas kein Bock hat facig zu sein und trotzdem Dirty kämpft? Dann war das Gerede – wenn wir gewinnen, dann so – auch völlig umsonst. Nee, sorry. Aber das Team hat heute insgesamt nix gerissen. Insgesamt – mit den Gegnern – 3 Skits und ein Match ohne irgendwas zur Story beizutragen sind einfach zu viele Nullnummern.Deshalb leider: Minus 5 Stars

    NEMESIS
    Backstage keift sich NEMESIS gegenseitig an. Damian Rosario wirft seinem Bruder vor, dass er Scheiße gebaut hat, als er sich heute mit ZK angelegt hat und so persönlich wurde. Luna ist dabei auf Damians Seite, während Drake Infinity zu Finn Rosario hält. Die Rosarios verschwinden irgendwann aus der Umkleide und Luna und Drake reden über Alex Ricks und den Titel und dass Drake überfordert ist, obwohl er eigentlich im Vorteil sein sollte.Überfordert bin auch ich bei der ganzen Geschichte. Wie lange muss ich in der Zeit zurückreisen, um die ganze Story zwischen Infinity, Ricks und Schwani zu checken? Also ehrlich gefragt jetzt. Den Teil lasse ich mal Mangels Bezug aus und kümmere mich um den Brüderzwist. Die Rosarios wollten im TTTT beweisen, dass sie auch ohne Infinity was reißen können und dass ohne dabei krumme Dinger abzuziehen. Well done, Finn. Das lief ja heute nicht so gut. Die Brüder sind also dezent voneinander angepisst und auf der anderen Seite ist ein angeschlagener und wütender ZK. Das scheint wohl die Ausgangssituation für das Match heute zu sein. Das woraus ich mir ein Bild machen kann, war gut bis sehr gut und auch glaubhaft. Der eine Bruder wollte mal zeigen, was er kann und der andere vermasselt es ihm so ein wenig. Ist schon ok. 3,5 Stars

    Der FC und Tim äh... Tom
    Normalerweise reist der FC direkt ab, nachdem er dran war, dieses Mal aber nicht, weil man noch was vor hat. Easy. Wozu dann so ein Segment, bei dem man denkt, es passiert noch was – keine Ahnung Tim..äh Tom kriegt auf die Fresse für seine Neugier oder oder oder. Stattdessen wird ihm irgendeine Nummer gegeben und irgendwas gesagt, von wegen er solle sich ein Life suchen. Das ganze hätte man sich auch erneut sparen können oder es wenigstens anders aufbauen können. Wenn es wirklich so selten ist, dass der FC neue Show nicht nach dem Auftritt verlässt dann hätte man das doch auch irgendwie besser hypen können. Wie auch das Match, war auch das komplett useless. Minus 5 Stars

    Unrivaled
    Klare Kampfansage an NEMESIS. Da wird kein Tamtam gemacht, sondern klipp und klar gesagt: Wir ermorden euch heute, wenn ihr den kleinsten Fehler macht. Stark, intensiv und klar. I like. 4 Stars

    Steve SteelAuch hier wird mein Humor mehr, als nur bedient. Göttlich. Richtig schön mit den Klischees gespielt, ein paar urige Lines abgerantet. Herrlich. 3,5 Stars

    Player
    Ja, der gute Player erlebt derzeit ein echtes Hoch und ist meiner Meinung nach der stärkere Contender. Ich gehe bisher tatsächlich davon aus, dass entweder Dick verteidigt oder Player das Ding macht. Steel hat zwar eindeutig seine Momente gehabt, fährt aber für mich noch immer zu sehr auf der Comedyschiene – auch, wenn ich die feiere – und das obwohl es so langsam immer ernster wird. Player spricht erneut an, was jeder will. Eine Niederlage mitsamt Titelverlust des Docs. Er bringt Entschlossenheit und Fokus mit rein und das auch glaubhaft. Ein kurzes, aber dennoch gutes Segment. 3,5 Stars

    Player vs Dr. Dick
    Hier wird die Story von vorhin fortgeführt. Der Doc sorgt sich nicht ums Match, er will wissen wo die Vintage Bitches sind. Player sagt dafür Danke und gewinnt direkt nach einer Aktion. Die Arroganz des Docs ist hier sein Downfall und ich bin gespannt, ob gerade diese Arroganz beim PPV entscheidend sein wird. Wo die Vintage Bitches sind ist noch immer unklar, aber ich tippe darauf, dass einer der Kontrahenten evtl. versucht den Doc mit seinen eigenen Waffen zu schlagen. Player war – wenn ich mich Recht entsinne – bis vor wenigen Monaten noch Heel und Steel kümmert sich nur um sich selbst. Von daher würde ich definitiv einem von beiden zutrauen, dass sie was mit den Vintage Bitches zu tun haben. Oder der Doc hat sie auf irgendeiner Sex Paety vergessen. Oder er tut mal wieder nur so und das ist alles nur ein abgekatertes Spiel, um beim PPV mit Hilfe der Bitches zu gewinnen. Hey, es ist der Dick. Da ist alles möglich. 3 Stars

    Hell or High Water und NEMESIS

    NEMESIS versucht sich für das Verursachen der Niederlage von HoHW zu entschuldigen, wobei sie HoHW aber schon irgendwie die Schuld zuweisen. Also sorry, aber da seid ihr selbst dran Schuld. Die Situation droht zu eskalieren und Damian lotet Finn aus dem Raum, bevor es Hässlich wird. Ich tippe mal darauf, dass HoHW in irgendeiner Form in der Zukunft NEMESIS ein Match kosten wird, als Vergeltung. Also, wenn damit ne Fehde angeteast werden soll, dann war das schon sehr solide. Bin auf jeden Fall gespannt, denn das kann sich in verschiedene Richtungen entwickeln.3 Stars

    Unrivaled vs NEMESISAlso vorweg. Ich bin sicher, das Match war sicher gut.Aber ich werde es nie erfahren. Denn nach ca. der Hälfte hab ich runtergescrollt.Für mich persönlich viel zu lang für eine Weekly. Auch wenn, es hier um den Gruppensieg geht. Viel zu viele Near Falls, viel zu viele High Impact Moves hintereinander. Die ganze Story drumherum ist sehr gut. Aber das Match ist leider der totale Overkill für ein Match in einer Weekly. Ich hasse zu lange Matches mit Aneinanderreihungen von High Impact Moves und einer Million Near Falls. Überhaupt nicht meins, weil ich irgendwann einfach überhaupt keine Lust mehr habe mir durchzulesen, wie jemand aus dem 20. Spear – ich nehme jetzt einfach den Spear weil ist so – auskickt. Das ist Roman Reigns Booking. Eins bis drei Signatures und maximal zwei Finisher und dann hat das Match bei einer Weekly zu enden. Das Unrivaled gewonnen hat, ist wie ich finde, sehr nice. Man hat einfach mit ZK gefühlt, vor allem durch die Geschehenisse am Anfang der Show und ihm den Win auch gegönnt. So erging es mir jedenfalls.2,5 Stars, weil einfach zu lang

    Der Brawl danach.Alle haben was gegeneinander, von daher war das nachvollziehbar und gut umgesetzt und es soll nochmals die nicht ganz so lebendige TT Division und deren Hunger auf die Tag Titles hypen. Auch das wurde gut gemacht. 3,5 Stars

    Dr. Suck my Dick
    Yes! Dem Doc reicht es und er sucht Tyler auf. Nur um diesen hart dafür auf die Fresse geben, dass dieser dem guten Doc solche Stipulations auferlegt hat. I dig it! Der Psycho Dick ist back. Komplett emotionslos und von seinem Gold besessen, prügelt er auf Tyler ein. Ich habe mir am Ende noch ehrlicherweise irgendeinen abartig, kranken Spruch erhofft, aber auch so fand ich es top.4 Stars

    Johnboy Dog vs SchwanenburgAuch hier wieder: TL/DRWas aber völlig ok ist, denn das Match ist von Alex Ricks mitkommentiert worden. Das ist schonmal good to know. Das Match an sich war eh bis zu diesem einen gewissen Punkt ausgeglichen, wäre dies nicht so, dann hätte es nach wenigen Zeilen geendet. Wichtig war das Ende. Infinity kommt heraus, fertigt Pete und Ricks ab und lenkt Schwani ab. JBD nutzt dies und staubt ab. Infinity posiert mit dem Title auf dem Pult. Ich gehe davon aus, dass diese Dreierfehde jetzt erst richtig Fahrt aufnimmt. Wie gesagt, das Match an sich war mir wieder viel zu lang. Vor allem, wenn die Hsupthandlung erst am Ende passiert. Diese aber hatte es in sich und rettet das Ganze ein wenig für mich.Gut auch: trotz der Länge ein gutes Verhältnis an High Impact Moves und Near Falls.Deshalb 3,5 Stars

    JBD und CrutchJBD verkündet sein Karriereende, Crutch kommt raus und möchte, dass der Hund One More Match macht. Gegen Crutch. Nach langem Überlegen stimmt der Hund zu und wir haben das Match bei Brainwashed.Kurz und knapp ausgesprochene Herausforderung. Es wird ein wenig auf die gemeinsame Vergangenheit eingegangen, um dem Match noch mehr Story und Impact zu geben. Für mich eine richtig perfekte Art so ein Match aufzubauen. Viel Emotion, eine Story die den Aufbau quasi von alleine macht und zwei Chars, die einen mitnehmen können. Gefällt und ich freue mich auf's Match.3,5 Stars.

  6. #6
    Registriert seit
    08.04.2012
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    1.491
    Zitat Zitat von PWXHansenGFCW Beitrag anzeigen

    Unrivaled vs NEMESISAlso vorweg. Ich bin sicher, das Match war sicher gut.Aber ich werde es nie erfahren. Denn nach ca. der Hälfte hab ich runtergescrollt.Für mich persönlich viel zu lang für eine Weekly. Auch wenn, es hier um den Gruppensieg geht. Viel zu viele Near Falls, viel zu viele High Impact Moves hintereinander. Die ganze Story drumherum ist sehr gut. Aber das Match ist leider der totale Overkill für ein Match in einer Weekly. Ich hasse zu lange Matches mit Aneinanderreihungen von High Impact Moves und einer Million Near Falls. Überhaupt nicht meins, weil ich irgendwann einfach überhaupt keine Lust mehr habe mir durchzulesen, wie jemand aus dem 20. Spear – ich nehme jetzt einfach den Spear weil ist so – auskickt. Das ist Roman Reigns Booking. Eins bis drei Signatures und maximal zwei Finisher und dann hat das Match bei einer Weekly zu enden. Das Unrivaled gewonnen hat, ist wie ich finde, sehr nice. Man hat einfach mit ZK gefühlt, vor allem durch die Geschehenisse am Anfang der Show und ihm den Win auch gegönnt. So erging es mir jedenfalls.2,5 Stars, weil einfach zu lang
    Danke für die Kritik Wirklich!
    Aber wer mich schon kennt, schon länger kennt, meine Matches von früher schon länger kennt der weiß, dass das noch gar nichts war eigentlich ^^

    Ich muss dich leider enttäuschen, dann werden dir meine Matches auch nie so wirklich gefallen, denn ich liebe lange Matches dieser Art

    Und ja, High Impact Overkill ist auch ZK-Style ^^

  7. #7
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    2.391
    Onslaught: Ich bin immer ein Freund davon, wenn man nicht nur sagt, “Es ist so”, sondern auch noch das “weil” anhängt. Die GFCW verfällt also der Dunkelheit. Warum? Weiß der Geier, aber zum Schutze ist halt Onslaught nötig. Ist mir ein wenig lapidar, aber das Ganze war jetzt für mich schon mal wieder versöhnlicher als der Mord und Totschlag vom letzten Mal. Ein schizophrener Charakter KANN gut werden…also schaue ich mal, wie es sich entwickelt

    Steel: (bzw. kleiner Junge^^)…Unterhaltsam und ein netter Kleiner Einschub für die Fehde. Bringt zwar nix voran, aber so als kleine Erinnerung an die Fehde ist es ganz witzig. Und es sind halt auch nur ein paar Sätze. Da verkraftet mans, wenn da im Grunde nix steht.

    Tyler & Sideways: Auch hier bin ich ähnlich wie bei Onslaught froh darüber, dass es wieder zurück in den „Wrestlingrealismus“ geht. Harter Söldner kann er ja gerne trotzdem sein. Stimmiges Gespräch, auch wenn Tyler ein wenig hart war, aber Dans Stil kann man eh nicht kopieren. Ich hoffe trotzdem mal, dass solche Szenen zumindest irgendwie mit ihm abgesprochen werden, immerhin wird ja sein Charakter verwendet. Egal, Paagal wird die Rettung für Onslaught, passt

    Cardansage: Zumindest ein Geheimnis wurde ja schon gelüftet^^

    ZK & Finn: Da ist der Mini-Faceturn der Rosarios wieder ad acta gelegt? Oder ist alles ein Plan, um den WAHREN ZK hervorzuzaubern? Wie auch immer, hier geht es munter hin und her und mir taugts. Steckt viel drin im Segment, finde ich gut

    Blaton & Boy: Tiptop. Fand ich sehr unterhaltsam und vor allem JJ spielt sein Gimmick hier sehr schön aus. Kann mich gar nicht dran erinnern, dass sich Jake schon irgendwo vorgestellt hatte und die Zuschauer schon was wissen, aber vielleicht verpeile ich da einfach was. Es war halt ein klassischer Einstand, wo man nur kurz seine Hintergrundgeschichte erklärt. Nicht so spannend. Aber das Gespräch mit dem WWE-Spitznamendieb hat mir dann von beiden Parteien wirklich gut gefallen

    ZK: Stimmungsvoller Anschluss an das Segment davor. Klar, ZK ist überemotional, den kriegt man mit solchen Sprüchen halt sofort und das kommt hier gelungen rüber. Jup, taugt

    Dr Dick: Gute Promo. Beide Gegner kurz zur Sau gemacht und ein bissl Spannung fürs anstehende Match geschaffen. Passt und die Metapher für Player ist auch sinnvoll gewählt

    Blaton vs JBJ: Entrances beider, hach bin ich glücklich^^…ansonsten ein mächtiges Match für zwei Neulinge, was ja schon alle möglichen schmutzigen Tricks hatte. Ich freue mich über die genutzten Spitznamen und das Ende passt so auch, da könnte die Geschichte weitergehen

    CVC & Paagal: Joa, die Aufklärung für Paagal stand ja noch aus. Also stimmig und sinnvoll, da man hier also Paagals direkte Reaktion sieht. Nur der Hype, dass das Match ja aus so vielen Gründen ohnehin völlig egal ist, löst jetzt nicht unbedingt Glücksgefühle aus. Irgendeinen Anreiz darf man doch da trotzdem reinstecken

    CC: Nettes Ding. Kurz, aber doch mit ner Menge Inhalt, gefällt mir. Was mir aber nicht gefällt, sind die fehlenden Namen zu Beginn der Redeparts. Vor allem wenn zwei Leute miteinander reden, dauert es da ein wenig, bis man checkt, wer jetzt gerade eigentlich was sagt. Da bin ich doch eher Freund der klassischen Variante (außer die Farben werden über lange Zeit ausschließlich von den beiden genutzt, dann checke ichs auch^^)

    JBJ: Ui, ok, dass die Herausforderung von ihm kommt, hätte ich nicht erwartet, aber ok, er ist halt noch so im Freudentaumel. Ich kann mich nur wiederholen. Das Gimmick wird gut ausgespielt, das Verhalten passt zum Gesagten. Ich finds bisher wunderbar

    Antoine, Alex, Drake: Vor ein paar Feedbacks hatte Antoine mal eine ganz gute Zusammenfassung zur Vorgeschichte Ricksenburgs abgegeben. Das dürfte einige offene Fragen beantworten. Ja, das Ganze wirkte vielleicht ein wenig sprunghaft, ich habe dann später im Match versucht, mein Handeln zu erklären. Fands von uns allen eigentlich recht rund trotz der Spontanität

    Gossler & Marshal: Herrlicher Szeneneinstieg, ich komme gerade zurück ausm 3-Tage-Trash-TV-Ausflug^^. Schönes Gespräch der beiden, T ist halt wirklich ein guter Motivator und Mentor und das Gespann kann gut miteinander arbeiten. Kristofer wird hier auch stark gepusht, was noch ein netter Nebeneffekt ist. Ich bin in dieser Show bisher sehr positiv, aber auch das überzeugte mich

    Fight Club: Netter kurzer Matchhype inklusive verstecktem Push für CC. Alles gut

    Ackley vs Rexas: Nettes Match, das mir für eine Wochenshow völlig reicht. Das Ende ist hier halt wichtig und das kam rüber. Rexas würde also auch ein paar Regeln biegen? Und ist zu stolz zum Abklopfen? Schauen wir mal, wie es mit CC und ihren kleinen Querelen weitergeht. Vom Match her ähnlich wie damals gegen Ricks. Die Neulinge dürfen was zeigen, aber der Sieg für die Leute, für die es demnächst um was geht, ist wichtiger

    CC: Ok, dieses wiederholende willkürliche Gegnersuchen der beiden wird langsam auch ein wenig ermüdend, ist aber auch n bissl turniergeschuldet. Und es geht ja auch um so einiges in dem Match dann. Trotzdem hoffe ich, dass das dann erst einmal die letzte „offene“ Herausforderung der beiden war bzw. spontan angesetzte Begegnung

    Domination vs Sideways/Paagal: Naja, spätestens jetzt wars nicht mehr nötig, dass Tyler nochmal das Geheimnis lüftet. Dass das zu dem Zeitpunkt schon allen bekannt ist, war ja auch den Match-/Entranceschreibern klar. Was solls….nette Streitigkeiten der beiden am Anfang, unterstreicht die Widerwilligkeit, was ja im Match dann auch immer weiter eskaliert. Glückwunsch Domination^^

    Sideways & Paagal: Die beiden prügeln halt die Scheiße auseinander raus. Alles geht zu Bruch, passt

    Nemesis: Sehr stark. Jeder handelt halt einfach nachvollziehbar. Jede Rolle passt da im Moment und das macht das Gespann so interessant. Da glaube ich wirklich: “Jup, hier reden Leute miteinander, die zusammen aufgewachsen sind”…wirklich gelungen das Ganze

    FC: Netter Teaser für später. Der Tom-Teil war zwar nicht wirklich nötig, aber gut, erinnert halt mal wieder ans FC-Gimmick…und vielleicht ist das ja auch die Einführung für einen neuen Interviewer, wer weiß^^

    Unrivaled: Netter Matchhype, wobei mir das hier für die Vorgeschichte in der Show zu oberflächlich war. Man sagt halt kurz, wie toll man ist und das man quasi unschlagbar ist. Passt schon, ist aber quasi beliebig austauschbar bei jedem Gegner oder kann auch so von jedem Team genannt werden (jeder Heel kann sich gerne auch “Legende” bezeichnen). Kameraführung nett, aber insgesamt reißt mich das Ding jetzt nicht vom Hocker. Schade, dass die offensichtliche Vorlage mit Finn zuvor hier nicht aufgegriffen wird, um dem Match noch n bissl Würze zu verleihen

    Steel: Phrasendrescherei auf Anschlag gedreht. Stimmiger Hype für ihn, aber da hat mir das Segment mit dem Jungen vorhin fast besser gefallen, das war wenigstens kreativ. Hier ist es einfach nur Steel, der eine 0815-Bemerkung nach der Nächsten rausballert, da steckt nicht sonderlich was an Mühe dahinter leider.

    Player: Im direkten Vergleich mit Steel taugt mir das Segment hier etwas mehr. N schlichtes Interview, klar, aber die Aussagen wirken auf mich zumindest ein wenig spritziger. Bäume werden hiermit aber auch nicht ausgerissen, da kann auch Player noch eine Schippe drauf legen

    Player vs Dick: Musste ja quasi so kommen

    Nemesis & HohW: Gelungen. Diesmal verstehe ich auch die Emotionen aller. Die letzte Show wird aufgerollt, das heutige Match nochmal interessanter gemacht (spielt HohW eine Rolle?), jup, das hat gepasst. Die Rollenverteilung innerhalb der Rosarios passt auch. Schön dass in der Einleitung noch durch die Grundstimmung Bezug zu den vorigen Szenen genommen wird


    Unrivaled vs Nemesis: Ich hatte für Nemesis gestimmt, da mir das gemeinsame Unrivaledsegment einfach zu platt war. Naja, sahen die anderen Bewerter wohl anders, also Glückwunsch zum Gruppensieg. Match ist halt das klassische ZK-Spotfest, was frühestens nach dem dritten Holy Shit Moment in die Entscheidungsphase darf. Schön, dass die restlichen Teams auftauchten, aber letztlich nix entschieden. Das klingt doch nach guten Matches in der nächsten Show und die Schlägerei aller danach war halt schonmal ein Anheizer

    Dr Dick: Ihn verlassen die Nerven. Konsequent und gut

    Main Event: Ja gut, den Übergang habe ich verkackt, habe da nicht allzu weit gedacht. Egal. Die Entrances, die nicht ganz nach Plan positioniert wurden? Also Antoines passt. Zurück zu den Stärken…und JBD packt zum großen Abschluss-Abschied-Pipapomatch den Jobber Entrance aus? Da ging halt auch was unter…Wie vorhin schon gesagt, hab ich als Kommentator halt versucht, die Szene davor noch n bissl zu erklären, ohne Mäc Müll noch weiter zu belasten. Infinitys Angriff war auch passend, möchte ich meinen. Match war n würdiger Main Event (viel Erfolg demjenigen, der suchen will, wann ich das mal nicht gesagt habe)

    JBD & Crutch: Ok, den Abschied habe ich halt aus vielen Gründen nicht wirklich abgenommen, deswegen kam Jasons Auftritt nun auch nicht so überraschend. Für die Fans aber doch durchaus, das wurde gut umgesetzt. Crutch beharrt auf ein letztes Match und JBDs Widerstand ist leider nur ähnlich so konsequent und überzeugend wie auch sein Abschied. Mir fehlte da immer so ein Stückchen an Emotionalität. Aber die kommt dann wohl, wenn es wirklich „Tüdelü“ heißt. Die Herausforderung zum Cage Match checke ich allerdings ebenso wenig, wie die Erweiterung auf einen Vertrag bis Dezember, wenn das Match bei Brainwashed stattfindet. Wer glaubt denn dann, dass das Match bei Brainwashed tatsächlich das Ende ist und nicht zufällig beide durch den Käfig krachen oder was auch immer, was eine Entscheidung vertagt? Das war mir irgendwie alles ein wenig sehr holprig leider, wobei ich den Gedanken hinter der Geschichte schon kewl finde

    Gesamtfazit: War doch gut so. Niemand wuchs jetzt unbedingt aus sich heraus (wobei JBJ schon einen sehr starken Start hatte), aber es gab keine wirklichen Enttäuschungen. Mir fallen jetzt auf Anhieb keine No Shows ein, es gab auch keine großen Story-Schnitzer. Joa, bin doch zufrieden. Da nervt mich dieser ganze Firlefanz um das Feedback herum deutlich mehr

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.08.2019, 22:01
  2. Feedback: War Evening vom 07.06.2019
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.06.2019, 19:46
  3. Feedback: War Evening vom 24.05.2019
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.05.2019, 15:52
  4. Feedback: War Evening vom 26.04.2019
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.04.2019, 21:33
  5. Feedback: War Evening vom 15.02.2019
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.02.2019, 21:33