Ich habe ehrlich gesagt nicht extrem viele Kontakte mit ehemaligen Studienkollegen, aber mit einem von ihnen gehe ich nach wie vor gerne Volleyball und, wenn es das Wetter hergibt, Fußball und Beachvolleyball spielen. Nun ist bei ihm vor ein paar Wochen eine Fructoseunverträglichkeit diagnostiziert worden und er macht sich jetzt ziemliche Gedanken, weil ihm eine vitaminreiche Ernährung sehr wichtig ist. Angeblich kann er nach einiger Zeit wieder versuchen, etwas Fruchtzucker zu sich zu nehmen, aber derzeit ist er halt recht verunsichert. Daher wollte ich mal in die Runde fragen, ob jemand Erfahrungen mit einer Fructoseunverträglichkeit hat und uns mit Ratschlägen weiterhelfen könnte. Vielen Dank vorab!