Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    26.11.2017
    Beiträge
    57

    Feedback War Evening 11.05.2018

    Rückblende: An sich eine sehr stimmige Szene. Sowohl JBD als auch Payne haben mir hier gleichermaßen gefallen. Allerdings hat das Ende für mich einen faden Beigeschmack, weil es für mich so abrupt rüber kommt. JBD fragt, was es mit dem Zeitlimit auf sich hat und Payne gibt die Erklärung, soweit so gut, aber dann kommt Payne direkt damit um die Ecke, dass JBD ruhig eine Stipulation aussuchen soll? Mir fehlt einfach etwas zwischen der Erklärung und dem Angebot seitens Payne. Was sehr schade ist, weil eben ein gutes Ende mMn immer wichtig ist.

    3 Minutes of Fame: Wie auch schon vor 2 Wochen bin ich ein Fan davon! Aber eine Frage kam in mir auf und zwar, wie soll das ganze weiter gehen? Erst ein paar Jobber weg klatschen schön und gut. Aber was macht man, wenn das erste vollwertige Rostermitglied seine 3 Minutes of Fame will? Lässt man sie dann 3 Minuten kämpfen? Sieht Ackley das dann als Sieg oder Niederlage seinerseits? Damit tue ich mich also noch ein bisschen schwer, ansonsten bin ich sehr angetan von der Idee und hätte sogar Interesse teilzunehmen!

    Rob: Jemand Neues! Erstmal natürlich nicht schlecht, ABER wie soll der Charakter in der Show dann funktionieren? Und warum wurde hier nicht erstmal das Forum genutzt? Mal schauen was daraus wird..

    Schwanenburg & J.T.K: Hier hab ich mich sehr schwer getan. Denn von der Idee her ist diese Szene klasse und gefällt mir und ich denke, dass ein anderer Charakter im gleichen Szenario deutlich besser weggekommen wäre, aber es ist nun mal Schwanenburg, den Mann, den ich letzte War Evening Ausgabe so gelobt habe für seine Art als Heel. Ich habe irgendwie mit einer ganz anderen Reaktion von dem Mann aus Colorado gerechnet. Aber ich bin trotzdem gespannt wie es mit Ihm und seinen Storys weiter geht.

    Ricks:
    Sehr starke Szene wie ich finde. Wie er auf die Sache mit Antoine reagiert finde ich klasse und so habe ich mir das auch eher vorgestellt. Die Zeichnungen fand ich nice. Und der Übergang zu seinem aktuellen Gegner finde ich brillant. Bitte mehr davon!
    Ricks vs. Curse: Hier geht’s mir eher um die Szene danach, denn das was Ricks sagt ist wieder stark! Es läuft also wahrscheinlich auf die Paarung Ricks vs. Curse bei Finest Hour hinaus. Und auch wenn ich beim der aktuellen Card geschrieben habe, dass ich Ricks lieber noch im IC Titel Match sehen würde, macht das so wahrscheinlich doch mehr Sinn. Und eigentlich egal wie oder gegen wen Ricks auftreten/antreten wird, Hauptsache mehr davon!

    Frank: Puuuuh, schwierige Kiste. Einerseits war es lustig, wie er sich beim Klopfen an der Tür erschreckt, andererseits geben mir die Szenen mit Ihm alleine nicht wirklich viel.. mal schauen was aus der Fehde mit Infinity wird.

    Payne: Eine kleine, aber feine Szene. Er geht nochmal auf das aktuelle Geschehen ein und fordert Ricks für die kommende Show heraus. Und er erwähnt meine Jungs, cool

    Bobo vs. Murk: Match im David gegen Goliath Stil fand ich nicht schlecht. Auch, dass Frank wegen Drake gewinnt, okay. ABER was soll das mit der Tag Team Geschichte am Ende. Also dieses Ende fand ich wirklich grottig, es hat mir überhaupt nicht gefallen. Ich hoffe einfach, nächste WE Ausgabe wird ein One Night Only und es geht besser weiter.

    Drake & Luna: Die Chemie stimmt ja und auch der Infinity Charakter ist nicht schlecht, aber dieses Tag Team Ding sitzt grade zu tief..

    Crutch & Steel:
    Also ich möchte die Arbeit von Crutch ja echt nicht schlecht reden, weil er ist an und für sich ein guter Babyface Champion, ABER anstatt weiterhin einen großartigen Heel in Form von Schwanenburg als Champion zu haben, der den genialen Ricks an seiner Seite hat, kriege ich nun die langweilige Kombination aus Steel und Addams? Weil das sind Steel und Addams momentan in meinen Augen, langweilige Cheap Heels und in meinen Augen nicht mal annähernd ein würdiger Ersatz für Ricksenburg. Aber es ist eben nur die War Evening Ausgabe vom 11.05.18, ich lasse mich gern überraschen, was da noch kommen mag.


  2. #2
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    2.326
    Für die nicht Whatsappler kommt hier mal noch mein Feedback (handgeschrieben und zu faul, das nochmal abzutippen)

    https://www.pic-upload.de/view-35365144/1.jpg.html
    https://www.pic-upload.de/view-35365145/2.jpg.html
    https://www.pic-upload.de/view-35365146/3.jpg.html
    https://www.pic-upload.de/view-35365147/4.jpg.html

  3. #3
    Registriert seit
    26.11.2017
    Beiträge
    57
    Zitat Zitat von J.T.K. Beitrag anzeigen
    Für die nicht Whatsappler kommt hier mal noch mein Feedback (handgeschrieben und zu faul, das nochmal abzutippen)

    https://www.pic-upload.de/view-35365144/1.jpg.html
    https://www.pic-upload.de/view-35365145/2.jpg.html
    https://www.pic-upload.de/view-35365146/3.jpg.html
    https://www.pic-upload.de/view-35365147/4.jpg.html
    Danke für's Feedback

  4. #4
    Registriert seit
    04.02.2018
    Beiträge
    30
    Cardbesprechung: Aus der Show irgendwie was rauszuhypen is schwer aber das Ding macht überraschenderweise seinen Job. Weiter


    Payne & JBD: Ich bin mal ehrlich: Ich war gelangweilt. Das ist alles sehr stimmig und Charakterdarstellend, man ist aus dieser seltsamen 10 Minuten Sache raus… Aber an sich hab ich das leider mit dem Enthusiasmus gelesen, mit dem ich durch mein Deutschbuch gegangen bin, sorry. Aber da ich keine genauen Beschreibungen geben kann, was mich stört, außer dass ein klarer Heel fehlt (hatte es ja letzte Show schon gefragt und befürchtet), was nicht wirklich eure Schuld ist, box ich die Punkte nicht ganz runter. 2,5/5


    Sullivan & Sheppard: Joa, man soll ja nicht sagen ich mecker immer nur rum. Ich war positiv überrascht. Das liest sich gut, da ist ein schlüssiges Gimmick, da ist ein Team. Das ist grundsolide bis gut und ich freu mich zu sehen wie´s weitergeht. Ich hoffe nur dass es da Material und Partner gibt das wäre wirklich verschwendet. 3,5/5


    3 Minutes of Fame: Wenn nicht im Hinterkopf dieser fade Beigeschmack wäre, dass Ackley sich mit Jobbern abgegeben muss wäre das Ding ja richtig gut. Also… Is es auch so, aber es is störend und keiner kann was dafür und das ist frustrierend. Ich mach das mal etwas kleinkarrierter:


    Der Charakter wird langsam. Ich bin immer noch nicht überzeugt und frage mich ob es besser gewesen wäre einen Schritt zurück zu gehen und nochmal schön langsam zum Badass zu werden. Aber er steht hier und ist einfach nur n Wichser der Leute vermöbelt und das soll er im Moment sein für mich.


    Es gibt kleine Sachen, die mich am Schreibstil stören. Teilweise überholt mich da wohl mein Grammatik-Wahnsinn ( der aussetzt sobald ich selbst schreibe ^^) aber teilweise ist es auch WAS da steht. Zum Beispiel die Ausführung, warum die Fans buhen? Komplett unnötig da zu beschreiben dass die Fans geil auf die Ringsprecherin sind.


    Und dann is es einfach schwer diese großen Töne ernstzunehmen wenn es das Ding zwei mal gab und es 2 Jobber waren.


    Aber gut. Das sind Details am Schreiben und als ganzes is es eben aus der Not geboren (denke ich mal?). Als Charakter gehts ja aufwärts mit Ackley und dann werden wir sehen wie es weiter verläuft. 3,5/5


    Rob: Soll das jemand sein den man kennt? Wenn ja bin ich mit meinen 4 Monaten mitlesen nicht auf der Stufe es zu tun^^ Ansonsten nehme ich vornweg was mich stört: Es ist eine dieser Szenen wo man sich fragt: Wie zur Hölle sind da Kameras? Aber erstens mach ich das selbst bestimmt auch manchmal und zweitens ist es Pro-Wrestling so who the hell cares.


    Ich hab das jetzt voran gestellt weil es sonst nichts zu kritisieren gibt. Der Rest passt. Der Junge is n abgestürzter Asozialer Haufen Dreck, der wahrscheinlich einfach nur zu bemitleiden ist. Bin sehr sehr gehyped. 4,5/5


    Schwanenburgs Kirchenbesuch: Ehm… Okay? Ich hätte mir ja gewünscht, dass Schwanenburgs Sturz durch seine eigene Arroganz größer aufgespielt und aufgebaut wird als er es wurde letztendlich, das ist ja letzte woche recht plötzlich gewesen. Ich bin letzte woche im Hype des Matches versunken deshalb hier noch kurz: Bin froh, dass man ihm den Titel nicht bis Jahresende einfach auf die Schulter klebt, auch wenn man da hin und her abwiegen kann.


    So zurück zum Segment: Ich bin sehr zufrieden wie man jetzt weitermacht. Ich habe ihn ja nur in dieser Form erlebt, die er zuletzt hatte. Der arrogante und dominante Champ. Aber er hatte ja offensichtlich einiges an Entwicklung davor und hier wird wieder die nächste seite aufgeschlagen und ich bin ein ganz großer Fan davon wenn Charaktere sich mit einer gewissen Frequenz ändern und entwickeln.


    Dazu kommt noch dass das WAS hier mit ihm los ist höchst interessant ist. Und auch wunderbar atmosphärisch geschrieben. Gute wortwahl bei seinen Redeanteilen.


    Wenn man JTK kennen würde, könnte man hier vielleicht sogar noch mehr genießen, aber der Ex-Champ ist von seinen Segmenten her immer noch der Champ, so wie es aussieht. 5/5


    Ricks: Der Tag ist gekommen: Ricks hat enttäuscht. Natürlich kann man nicht jede Show abliefern wie ein Gott, logisch (see what i did there?). Aber das war schon sehr 08/15 „Ich sag zu dem Was wozu ich was sagen sollte.“ Die Graphen sind ne schöne Metapher, die aufs Gimmick passen und das ganze fällt nicht ab. Aber geht eben auch nicht über ein „befriedigend“ hinaus. 3/5


    Ricks vs Curse: Ich halte das mal kurz. Gutes Match, Nicht mehr nicht weniger. 3,5/5


    Post-Match: Joa man wird leider nie erfahren ob es ihm reicht. Aber feedback bezieht sich ja auf die Szene die dasteht und die hat interesse geweckt, wenngleich ich aus diesem Alex Ricks nicht schlau werde. Ach man… Das hätte gut werden können. (Punktzahl is oben mit eingerechnet)


    Payne & Sullivan: Ok I´m sick of it. Ich verstehe Paynes Frust. Aber halte dein Geheule aus deinen Segmenten raus. Es nervt, er bringt nichts. Aus. Ende. Mehr hab ich nicht zu sagen. Und dass Sullivan jetzt GFCW Mitarbeiter mobbt ist auch so meh. Immerhin ist es nicht auch noch schlecht geschrieben. 1,5/5


    Frank: Langsamer Aufbau, Segment ist da, damit es da ist. Stellt nochmal schön dar, an welchem Punkt Franks Char im Moment ist. Wie sehr vieles dieser Show ist nichts wirklich auszusetzen aber es begeistert auch nicht. 3/5


    Payne: * sigh *


    Siegesfeier: Ich halte es kurz: Sehr viel Aufwand drin, schön geschrieben. Atmosphärischer Anfang, Addams spielt seine Rolle super gut, Steel gehört genau in die Rolle, die er hat, Schocker hat bei mir geklappt 5/5


    Die einzige Frage die bleibt ist: Re-Match? Ich bin nicht lang hier deshalb weiß ich nicht ob Champs Rematches haben aber die Frage stelt sich mir, da es nicht einmal erwähnt wurde.


    Fazit: Die Show lies sich gut lesen. Ausreißer nach oben und unten gab es. Insgesamt komm ich so bei 3,5 rum. Ich sehe die Card für Finest Hour noch nicht so ganz aber okay. Das hier sind viele gute Ansätze, viel solides Material. Es sind noch 2 Shows, jetzt geben wir alle nochmal Gas und dann wird das doch nichtmal so schlecht.

  5. #5
    Registriert seit
    19.12.2013
    Ort
    94538
    Beiträge
    984
    Jason Crutchs Superrrrrant

    Tadaaaaa, da isser wieder! Von den meisten gefürchtet, von vielen gehasst, aber von allen geliebt Es hat ja nur fünf Monate gedauert, bis ich mich zu meinem ersten Feedback aufraffen konnte. Auch das erste Mal, dass ich eine Show wieder richtig intensiv gelesen habe (Asche auf mein Haupt), weswegen ich noch gar nicht soooo drin war in den Tiefen der Storylines. Wenn ich das so aber lese, sind die Storys eh gar net so tiefgründig Danke an die Mitspieler dafür.

    Jetzt fangen wir aber mal an, die Show so riiiiichtig mies zu machen.

    1.Cardbesprechung

    No comment, oder? Same procedure as every two weeks. Ich habe das Gefühl, egal, wer das Ding schreibt, es wird immer was. Hier erkennt man aber die Handschrift eines bestimmten Spielers, wie ich finde.

    2.Im ersten Segment der Show wird uns ein Rückblick auf die letzte Show gezeigt. Payne brüllt sich vor Schmerz die Seele ausm Leib. Herein kommt JBD, der Payne gegen Alex Ricks vor Schlimmerem bewahrt hat. Payne wirkt aber nicht so wirklich dankbar, wobei JBD klar macht, dass er bei Finest Hour gegen einen fitten Payne antreten will. Michael Payne stellt den Respekt gegenüber JBD heraus, fühlt sich aber in seinem Stolz verletzt. Aber der Heißsporn bleibt zum Glück ruhig und es eskaliert nicht. Der alte Hund will dann noch wissen, wieso Payne auf das 10-Minuten-Iron Man-Match gekommen ist. Payne wollte das als Hommage an die 10-Minuten-Match-Geschichte gewusst wissen, als JBD noch Champion war. Doch beide einigen sich, dass ein 10-Minuten-Iron Man-Match Mist ist und Payne überlässt JBD die Wahl der Matchart. JCs Opinion: Wieso es überhaupt ein Sonderstip geben muss, erschließt sich mir nicht ganz. Erklärung? Vielleicht einigt man sich einfach auf ein Single Match? Was hat Percy Addams dazu eigentlich zu sagen? Schreiberisch war das schon in Ordnung. Ich finde immer noch, eine solide IC-Titelfehde. Das passt schon so. Mehr ist im Moment einfach nicht drin, wie es aussieht. PS: bin ich froh, dass Payne ruhig geblieben ist und das nicht wieder in die Richtung Payne vs Zereo Killer gegangen ist.

    3.Heilige Kacke, KILLIAN SULLIVAN! Ich liebte das Gimmick, ihr erinnert euch? Egal…here we go! KILLIAN SULLIVAN is back! Der Dramatic One kommt zum Ring. Er ist gleich mal unzufrieden mit dem Stuhl, der da im Ring steht. Er fordert einen Regiestuhl und ein williger GFCW-Angestellter bringt ihm diesen. Wo war Sullivan? Er erklärt es uns. Nämlich war sein erster Run vor einem Jahr nur eine Art Testphase, in der er Informationen gesammelt hat. Und er hat nicht nur an seinem Drehbuch geschrieben, sondern jemanden gesucht, dem er unter die Arme greifen will. Er präsentiert uns Michael Sheppard (kurze, dunkelblondes Haar, Schnauzer, knapp 180 cm groß, 111 Kilo, Texaner, 34 Jahre alt). Aha, und er und Killian Sullivan sind fortan bekannt als „Duo Infernale“. JCs Opinion: Erstens: GEIL, dass Sullivan wieder da zu sein scheint. Ich liebte das Gimmick, falls ich das noch nicht erwähnt habe, und hat für mich für den ein oder anderen Schmunzler in der Vergangenheit gesorgt. Tatsächlich einprägsam war sein Auftritt beim Jason Crutch, äh, Don Sheen Invitational im letzten Jahr. Dass er hier noch einen Tag-Team-Partner präsentiert, freut mich. Denn das heißt, dass die Tag-Team-Division vielleicht doch (noch) nicht ganz tot ist. Schönes Segment, ich liebe es!

    4.Drake Ackley begrüßt uns zu seiner zweiten „Three-Minute-of-fame“-Challenge. Zur Überraschung stellt Jo Dordano, eigentlich der Referee, selbst zur Verfügung.

    5.Three-minute-of-fame-Challenge
    Drake Ackley vs Jo Dordano
    Drake bringt Dordano mit 0:34 Restzeit auf der Uhr zum Abklopfen.

    6.In einer Bar sitzt Rob (Anm.: Gossler wahrscheinlich, anders könnt ich mir Nicks plötzliches Comeback in Whatsapp nicht erklären). Er will Bier, bekommt aber keins mehr, obwohl er auf die Kids des Barkeepers aufgepasst hatte, damit dieser wieder mal über seine Frau rutschen konnte. Ich feiere ja „Schwanenburger“ – sichtlich ein Tippfehler, aber „Schwanenburger“ wäre sicherlich auch eine Möglichkeit für ein Werbeobjekt für Jack gewesen. Aber treffender is natürlich der Schwanenburgunder. Ich schweife ab…Angepisst…verpisst…sich Rob. Draußen wird er verprügelt. Hier n kleiner Cut. Wir erfahren, dass Gossler total abgestürzt, pleite und obdachlos ist. Er will gerade anfangen zu betteln, als sich jemand mit einem Fetzen Papier, auf dem „GFCW Dooms Night 2018“ steht, den Arsch abwischen will. Er fängt an zu grinsen. JCs Opinion: Man erkennt Nicks teilweise verwirrende Schreibweise sofort wieder Ich bin sehr gehyped, dass ich Rob Gossler nun selbst auch noch erleben darf. Das Gimmick des heruntergekommenen Säufers, der Alk-Probleme hat, reißt mich jetzt zwar nicht vom Hocker, weil es das schon tausendmal gab. Aber hey, es ist Nick. Also, wo sind die Partyhütchen und Partytröten?


    7.“Wir befinden uns inmitten einer europäisch wirkenden Kirche“ – stimmt. Im Jahr 2018 muss man das in Deutschland explizit erwähnen. In der Kirche befindet sich Antoine Schwanenburg, seines Zeichens ehemaliger GFCW-Heavyweight-Champion. Und als Priester fungiert GFCWs Lieblingspriester J.T. fucking K.! Jetzt darf ich DEN auch noch live erleben (außer bei irgendner Battle-Royal-der-alten-Zeiten-zuliebe). Also wenn jetzt noch Raphaellus Krueger um die Ecke kommen würde, wäre ich der glücklichste Mensch auf Erden! Antoine ist etwas pissig, weil er nicht mehr Champion ist, und sagt JTK, dass er nicht an Gott glaubt, obwohl der Priester meint, der hätte n offenes Ohr für ihn. Seit dem Titelverlust fühlt Schwani gar nix mehr. Keine Trauer, keine Wut, nüscht. Leer wie Dans Flachwitze (hehe). Naja, in jedem Fall erzählt JTK Antoine eine Geschichte, die ich hier jetzt nicht wieder aufdrösle. In jedem Fall aber bedankt sich Antoine artig – scheint, als hätte JTK dem Ex-Champion helfen können…JCs Opinion: Geil, dass JTK hier auftaucht. Surreal, dass JTK und Ricks von ein und derselben Person geschrieben werden – hier der Mathematiker, dort der Priester. Wie schön gegensätzlich. Tolles Segment, das uns näherbringt, dass Schwani da so seine Probleme hat. Flo und Jack in einem Segment? Das funktioniert eigentlich immer.

    8.Im nächsten Segment dürfen wir Flo in der Rolle des Alex Ricks lesen, der, wie schon so oft, beim Darten anzutreffen ist. Vielmehr ist es McMüll, der ihn zu Ricksenburgs Befinden bzgl. des Verlustes des Heavyweight-Championtitels befragt. Aber Schwani habe seitdem nicht mehr mit Ricks gesprochen. Anhand einer Grafik wird uns veranschaulicht, dass die Niederlage kein Scheitelpunkt, sondern ein Sattelpunkt ist. Angesprochen auf Curse meint Alex, dass jeder Wrestler in der GFCW eine bestimmte Eigenschaft darstelle, nur Curse nicht. Dann stellt er anhand einer ähnlichen Zeichnung, wo sich Curse gerade befindet. JCs Opinion: Geschmeidiges Ricks-Segment, das sich gut lesen lässt und einmal mehr gut zum Mathematiker passt. Wie Flo selbst schon gesagt hat, war es nicht sein bestes Segment, aber ich mag Skizzen und Grafiken in den Segmenten des Freiburgers immer. Schade, dass die ganze Curse-Fehde natürlich völlig an die Wand gefahren ist. Hatte eh noch gar keine Gelegenheit mich darüber aufzuregen, dass Ben von heute auf morgen verschwunden is. Finde das immer kacke gegenüber den anderen. Man kann schon noch über Not ein paar Shows durchhalten – oder evtl. sogar Segmente für die restlichen Shows vorschreiben. Irgendwas. Das „von heute auf morgen“ ist immer echt scheiße.

    9.Alex Ricks vs „El Corazon Black“ Curse
    Curse gewinnt. WTF? Wieso gewinnt hier Curse? Bring ich da was durcheinander? Ich dachte, Bens Abgang stand schon vor der Show fest?

    10.Ach so. Im Aftermath wird deutlich, dass ein Bein Ricks‘ unterm Seil lag, also ein Ropebreak übersehen wurde. Die Story wird, so wie ich das verstehe, bis zum PPV über die Bühne gebracht. Also gut, jetzt versteh ich das. Gut. Ist vielleicht auch nicht so falsch. Is halt jetzt nur schade für Flo, dass er so in der Luft hänft.

    11.Backstage will Killian Sullivan zusammen mit Michael Sheppard gerade den GFCW-Typen massakrieren, der es gewagt hat, ihm nen Kackstuhl zu geben. Doch zum Glück kommt Michael Payne, der Rächer der Enterbten heran, und verhindert das. Die beiden mit Trashtalk, wobei Killian Sullivan gleich mal auf den IC-Titel schielt. Payne wird die beiden beobachten. Hintenraus weist der Dramatic One seinen Protege noch an, zu Addams zu gehen und ihm ein Match gegen den GFCW-Angestellten zu besorgen. JCs Opinion: Ok, reißt niemanden vom Hocker, aber ich liebe Sullivan einfach. Ich weiß nicht, wieso. Ich liebe das Gimmick und die Schreibe. Sich selbst nicht so ganz ernst nehmend, etwas over-the-top, etwas selbst ironisch, aber das Gimmick nice ausspielend. Gefällt! Thumbs up, reicht nur nicht für n Must-read. Michael Sheppard vs GFCW-Angestellter klingt nach genau der Masche, wie Sullivan damals gestartet ist (Sullivan in ner Fehde vs Joe Jobber). Aber kann man so machen. Und so wirkt es so, als würden in der GFCW hunderte Wrestler rumrennen. Dabei fällt mir ein, dass das auch ein positiver Aspekt der three-minute-of-fame-Challenge is


    12.McMüll interviewt Frank the trucker. Das Segment sprießt nur so vor Brummifahrer-Metaphern, die Jack echt immer saugeil hinbekommt. Dabei geht es natürlich um Drake (Infinity) und seinen Gegner Ricky Murk. JCs Opinion: Die Metaphern sind das Highlight des Segments. Alles andere is lediglich Match- und Fehdenhype. Was auch sonst an der Stelle?

    13.Und wieder McMüll. Diesmal bei Michael Payne. Der erzählt uns nochmal, dass er heute keine Freigabe bekommen hat. Aber Payne tut seine Schulterverletzung nur als kleines Wehwehchen ab, das „jeder einmal hat“. Schon recht cool gemacht an der Stelle. Er gibt zu, dass JBDs Versuch, ihn zu retten, ihre Geschäftsbeziehung schon etwas getrübt hat. Payne glaubt JBDs Beweggründe nicht, denn er SEI topfit. Dann spricht er über Killian Sullivan und dem „ehemaligen“ Mike Defiant (Anm.: ist hier Michael Sheppard gemeint?). Payne freut sich über weitere Herausforderer auf seinen Gürtel. Und Michael Payne fordert für die nächste Show ein Match gegen Ricks, ob um den Title oder nicht, egal. JCs Opinion: Freilich ist es möglich, aber bei ner Handvoll Wrestlern jetzt schon zwei Michael, zwei Alex und zwei Drake zu haben ist in gewisser Weise unnötig (Anm.: Gibt es diesen zweiten Alex überhaupt noch? Meine da neulich mal eine Promo gelesen zu haben, aber diesmal noch nix). Das Abtun der Verletzung gefällt mir in diesem Segment am besten. Was ich nicht verstehe ist: Sind Michael Sheppard und Mike Defiant ein und dieselbe Person?! Hier bitte um Aufklärung. Hab ich nämlich nicht mitgekriegt.

    14.Frank the trucker vs Ricky Murk (/w Rider)
    Drake Infinity verhilft seinem „Feind“ Frank the trucker zum Sieg.
    Im Aftermath „bestraft“ Percy Addams die beiden damit, dass sie in zwei Wochen gemeinsam antreten müssen gegen zwei Mystery Opponents.

    15.Backstage ist Luna nicht erfreut über Drakes Eingriff, denn ihre Pläne sahen wohl anders aus und auch Drake Infinity sagt, dass er Frank heute eigentlich nur beobachten wollte. Luna verpasst ihm gleich mal ein ordentliches Ding. Drake erklärt sich dann gegenüber Luna, dass er sehen will, was Frank macht und wie er reagiert, damit er ihn bei Finest Hour vernichten kann. Luna sagt dann irgendwie unheilschwanger: „Sollen wir eigentlich für den PPV…“ – aber Drake verneint nur und sie ziehen ab. JCs Opinion: Irgendwas is da noch im Busch. Gut, das Segment ist jetzt auch net der Burner, aber ein schöner Abschluss zu dem Storyende vom Match unmittelbar vorher. Etwas verwirrend fand ich jetzt zwar schon, was Drake jetzt eigentlich genau bezwecken wollte bzw. was seine Beweggründe sind. Oder anders ausgedrückt: Was hat Infinity uns in diesem Segment jetzt eigentlich genau gesagt? Aber das wird sich ja evtl. noch rausstellen.

    16.Jason Crutchs Siegesfeier. Der neue GFCW-Heavyweight-Champion erhält von den Crutch-o-Maniacs außerdem noch ein Happy Birthday vorgetragen. Er bedankt sich bei ihnen für ihre Unterstützung. Und entgegen allen bösen Worten vor dem Titelmatch vor zwei Wochen bedankt sich Crutch sogar bei Antoine Schwanenburg. Er hätte ihn NICHT als schlechten Wrestler entlarven können, stattdessen hätten beide die Halle mit ihrem Match abgerissen. Er will den Titel so oft es geht verteidigen. Jetzt aber will er erst mal die Fans in den Ring bitten, um zu feiern, doch da kommt Percy Addams heran. Er sagt, dass, wäre er vor zwei Wochen hier gewesen (Anm.: er glänzte ja mit Abwesenheit), wäre JC jetzt nicht Champion (oh-oh!). Und Steve Steel habe sich bei Dooms Night ja den Fuss gebrochen usw. Crutch meint, Addams solle ihm einen Herausforderer präsentieren und zählt dabei selbst einige Namen auf und will die Fans entscheiden lassen, als STEVE STEEL auf Krücken zum Ring kommt. Es gibt Trashtalk vom feinsten, bis Steve Steel Crutch plötzlich die Crutch über den Schädel donnert (Anm.: fünf Jahre haben die Menschen darauf gewartet, dass Crutch mit einer Crutch verprügelt wird, damit dieser Gag endlich mal zündet ). Und es setzt noch zwei Nuclear Leg Drops mit dem eingegipsten Bein. In jedem Fall sagt Addams, dass Crutch hier also seinen No 1 Contender für Finest Hour hätte. Alles war ein abgekartetes Spiel. Und weil JC soooo der Kämpfer ist, darf er in zwei Wochen gleich in einem Gauntlet Match gegen die ganze New Breed antreten.


    FAZIT: Puh. Würde jetzt sagen: So lala. McMüll im Dauereinsatz, ansonsten kaum kreative Segmente, außer das in der Kirche. Und nicht mal DAS war weltbewegend. Das sagt wohl alles über die Show aus. Ricks vs Curse ist jetzt (leider!) tot, Infinity vs Frank bekommt durch das Tag-Team-Match wenigstens etwas Würze und JBD vs Payne is noch nicht gestorben. Mit Drake Ackley dümpel ich ohne Fehdengegner natürlich immer noch im Niemandsland herum, aber wenigstens weiß ich jetzt schon (haha!) endlich, wo es hingeht mit der Three-minute-of-fame. Die Frage für euch ist nur: WANN ist es endlich soweit? Steve Steel als Gegner von Crutch war ohnehin die einzige Wahl, weil das Triple Threat von Dooms Nights so noch zum Ende geführt wird (zunächst Schwani vs Crutch, nun Crutch vs Steel). Abgesehen davon war eh kein anderer mehr da, da Jack und ich einen Schlussstrich unter „Schwanenburg vs Crutch“ ziehen wollten (das zu der Frage, wieso es kein Rematch gibt). Mein persönliches Highlight ist Killian Sullivan, aber ich bin da wohl befangen, weil ich das Gimmick super abwechslungsreich finde. Von daher ist es simpel, dass…


    Man of the show: …Killian Sullivan ist.


    Quote of the show: Antoine: "Bitte, mit dem Bauern-Kram bin ich durch..."

  6. #6
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    184
    JBD und Payne: Würde sagen solide. Ist kein Knaller, aber jedes muss es ja auch nicht sein. Ist insgesamt in Ordnung und man kann drauf aufbauen.

    Sullivan: Erst mal: willkommen zurück. Das Gimmick gefiel mir ja eigentlich immer ganz gut. Hier haut es mich jetzt nicht wirklich vom Hocker, aber das kann ja noch werden. Die Teampläne sehe ich erst mal leicht kritisch, aber mal sehen, was passiert.

    Ackley: Joa, auch darauf kann man aufbauen. Hat zwar noch deutliche Schwächen, die Infinity ja auch gut herausgearbeitet hat, aber das ist auf jeden Fall schon mal ein ordentliches Fundament. Jetzt fehlt nur noch das Haus.

    Rob: Na ich hoffe, dass Rob immer noch 'against Drogen' ist Auch wenn es nicht wirklich so aussah ^^ Insgesamt auch im Bereich: Ordentlich. Wie die Skits zuvor auch schon nicht wirklich stark, aber jetzt auch nicht schwach. Ich mochte Rob Gossler eigentlich ganz gerne und sehe bei ihm auch mehr Potential, wirklich mal was zu reißen. Bin gespannt.

    Ricks: Alex würde auf jeden Fall einen guten Manager für Schwanenburg abgeben ^^ Der Rest ist, auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen, einfach ordentlich. Ist jetzt auch kein Knaller, aber ein kleiner Life Pro Tipp von mir: Fehdet nicht mit Flo, 4 von 5 Leuten verschwinden immer auf mysteriöse Art und Weise. Würde mir ja zu denken geben

    Aftermath: Joa, wäre vllt gut gewesen, wenn Curse nicht auf mysteriöse Art und Weise verschwunden wäre, so ist es natürlich eher in Richtung DUD

    Payne und Sulli: Würde es eher in die 'meh' Kategorie stellen. Mir erschließt sich (im Moment) kein Grund für das Skit und bin mir auch nicht sicher, ob es eine Idee dahinter gab, außer eben... "Hey lass ma was machen" Na ja, mal sehen, was noch passiert, ist keine in Stein gemeißelte Bewertung.

    Payne alleine: Na ja, mir erschließt sich der Grund einfach nicht, warum Payne (angeblich) Face ist. Glaube eine kleine Veränderung würde ihm mal gut tun, so landet auch dies im Meh-Land.

    Crutch: Erst klaut Crutch mir den Titel, dann auch noch MEINE FARBE? JETZT REICHTS. Na ja, der Raidboss Schwanenburg ist jetzt endlich down und Crutch ist auf jeden Fall ein verdienter Mann dort oben. Wer sich so lange den Arsch aufreißt ohne die großen Ansprüche zu stellen und seine eigenen Interessen oft hinten anzustellen, der hat es einfach dann auch mal verdient. Von daher auch noch mal einen großen Glückwunsch an den Oberpollinger, ich bin sehr gespannt, wie die Regentschaft aufgezogen wird. Das Skit ist definitiv das beste der Show, auch wenn ich das Ende eher so na ja fand. Steel wird ERNEUT in die Position des Top Contenders gepusht, das finde ich auf Anhieb nicht schlimm, aber man muss wirklich höllisch, höllisch aufpassen, dass das nicht zu einer Farce wird. Beim ersten Mal hat man sicherlich noch alle Freiheiten, aber Steel muss einfach die Leistung irgendwann bringen. Im ersten Shot hat er es auf jeden Fall nicht getan, das muss jetzt sitzen. Ich bin positiv gestimmt, weil ich weiß, dass er es drauf hat, aber irgendeine "Ich bin halt so nebenbei da" scheiße sollte man im Titelpicture nicht zwei mal hintereinander abziehen. Auch wenn wir nicht wirklich ein "Leistungsprinzip" haben, geht es da einfach um Glaubwürdigkeit. Aber ich glaube fest dran, dass es was wird und freue mich drauf.

    FAZIT: Joa, ordentlich, aber auch nicht viel mehr. Man Of The Show habe ich nicht, weil alle ungefähr auf einem Level waren, wobei Payne ein ganz klein wenig nach unten abfiel. Die zukünftigen Shows stimmen mich aber positiv, dass an allen Fronten spannende Sachen passieren.

  7. #7
    Registriert seit
    26.11.2017
    Beiträge
    57
    Der Superrant hat mir grade so ein großes Lächeln ins Gesicht gezaubert und den Tag versüßt, danke dafür <3
    Desweiteren finde ich es sehr gut, dass es jetzt doch noch zu so viel Feedback gekommen ist, da nochmal an jeden Einzelnen ein Dankeschön

Ähnliche Themen

  1. Feedback: War Evening vom 16.03.2018
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.03.2018, 16:30
  2. Feedback: War Evening vom 02.03.2018
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.03.2018, 18:41
  3. Feedback: War Evening vom 16.02.2018
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 19.02.2018, 20:11
  4. Feedback: War Evening vom 02.02.2018
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.02.2018, 14:53
  5. Feedback War Evening 19.1.2018
    Von The Gothminister im Forum Feedback
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.02.2018, 21:22