Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    04.02.2018
    Beiträge
    40

    Antwort bezüglich Sakes Herrausforderung

    Knack, Knack, Knack.
    Geräuschvoll verbrennt das Holz im Kamin des Zimmers. Es ist nicht der vornehme Salon, in dem Tammy Infinity interviewte kurz nachdem sein Vertrag abgeschlossen wurde. Zwar präsentiert sich auch dieser Raum groß, mit hohen Decken und edel eingerichtet, doch weniger formell und wesentlich wohnlicher. Eine große, moderne Couch nimmt, auf einem schwarzen Teppich stehend, eine der Ecken ein, einige Deko-Gegenstände, ein riesiger Flachbildschirm und Vitrinen bilden das restliche Mobiliar. Ein normales Wohnzimmer, wenn auch das eines höheren Vermögens. Keine Portale, keine Folterinstrumente, keine Beschwörungskreise.


    Drake sitzt in einem Schaukelstuhl und wippt, den Blick starr in die lodernde Flamme gerichtet, behutsam vor und zurück. Gedankenverloren dreht er einen Stift zwischen den Fingern der linken Hand. An Wärme scheint es nicht zu mangeln, denn er trägt ein kurzärmliges weißes Hemd, welches dazu noch geöffnet ist.


    Luna: „Drake?“


    Ein leichtes Zucken bestätigt Infinitys geistige Versunkenheit, als seine Gefährtin vorsichtig den Raum betritt.


    Luna: „Sorry.“


    Drake: „Kein Thema. Und danke für die Arbeit die du dir damit gemacht hast.“


    ...antwortet ihr Drake, während sie hinter ihm vorüber geht und ihm kurz die Hand auf die Schulter legt.


    Luna: „Und? Ideen?“


    Sie hebt einen Stapel Akten vom Boden neben Drake auf. Auf einer steht „Kensuke“, eine andere ist „Sake“ betitelt. Dazu noch drei weitere, deren Aufschriften nicht zu erkennen sind.


    Drake: „Ich bin mehrmals durch und muss sagen der 140.Kaiser hat mein Interesse geweckt.“


    Luna blickt ihn wenig überrascht an.


    Luna: „Ich würde sagen ich habe Angst was du mit ihm anrichtest, aber andererseits habe ich diese Hemmschwelle vor Jahren verloren… Und er ist in der Tat interessant.“


    Drake lacht.


    Drake: „Jahre? Luna! Ich bin 24! Wir sind kein altes Ehepaar.“


    Luna: „Es sind über 2 Jahre, also ist die Bezeichnung vollkommen korrekt.“


    Drake: „Aber ja er wird… Naja. Das ist Zukunft. Wir müssen uns um nächste Woche kümmern. Sake...“


    Er blickt weiter ins Feuer, während er sich an seine Rivalin richtet.


    Drake: „ Das wichtige zuerst: Ich nehme deine Herausforderung an… Wenn ich gewinne, wähle ich die Stipulation für ein Match gegen Shinya beim PPV. Wenn du gewinnst, wird es ein Handicapmatch. Ich habe überlegt ein Fangnetz einzubauen für den Fall, dass Shinya eingreift… dir irgendwelche Konsequenzen aufzubürden. Andererseits langweile ich mich jetzt schon, wenn ich daran denke, wie ich mir dann anhören muss, dass ich Angst vor dem Handicapmatch habe.“


    Er stöhnt genervt auf.


    Drake: „Nicht dass es mich interessiert, was du über mich redest, aber ich muss dir leider zuhören, da ich andernfalls Info verpasse. Und da würde mich das doch sehr langweilen also...“


    Luna kichert im Hintergrund.


    Luna: „Als ob sie noch reden kann, wenn du fertig bist.“


    Drake dreht sich zu ihr um und sagt lachend in einem Tonfall, als ob man mit Freunden scherzt...


    Drake: „Ganz andere Sache Luna! Ganz andere Sache! Und ich meinte davor.“


    Sein Gesicht wird wieder ein wenig ernster.


    Drake: „Aber sie hat nicht Unrecht Sake. Falls du vorhast, wirklich fair gegen mich anzutreten, hast du schon mal meine Achtung dafür, wenngleich es im Rahmen meines Erwartungsspektrums wäre nur… Ein Sieg, meine Gute, ist unerreichbar. Wie gesagt, ich schätze es, wenn das ein faires Match wird und streite dir gewisse Fähigkeiten nicht ab. Aber das was ich mit dir anrichten werde, wird… unschön.“


    Er atmet ein und spricht mit Nachdruck weiter.


    Drake: „Du hast etwas an deiner Art, dass mich unsagbar aggressiv macht Sake. Du bist keine interessante Figur, kein Zielobjekt. Du bist ein Hindernis, klein aber unfassbar ärgerlich und ekelhaft. Alles, was aus meiner Agenda für dich zur Verfügung steht, ist Vernichtung. Denn glaube mir ich kann auch anders als mit meinem Kopf zu arbeiten... Ich kann das auch mit meiner Seele. Nichts metaphysisches, aber etwas freies. Das unterscheidet mich von euch. Kein Rollenbild, das mir immer Schranken auflegt. Unbewusst, in jedem Moment. Wusstest du, dass du während einem Krampfanfall Leuten ohne Probleme Finger abbeißen kannst? Aber diese Kraft niemals bewusst freisetzen kannst? So ist der Unterschied zwischen euch und mir. Und dann kann ich mich Shinya zuwenden, denn wie gesagt… Er ist mein Ziel. Für jetzt. Denn das sage ich hier ganz offen: Tokugawa-Sama lasse ich mir nicht entgehen.“


    Er scheint kurz nachzudenken.


    Drake: „Ich denke mal, das ist alles soweit. Wir reden bei War Evening weiter. Ich habe da noch was für euch vorbereitet ihr Geschichtsfanatiker.“


    Die Aufnahme erlischt mit seinem Grinsen.

  2. #2
    Registriert seit
    04.02.2018
    Beiträge
    40
    Off Gimmick Ergänzung: Feedback ist natürlich immer gern gesehen auch wenn das nur ne Ankündigung und leichtes Char Development ist. Dazu relativ spontan also nichts wo allzuviel Feinschliff drinsteckt.

Ähnliche Themen

  1. Bezüglich Carsten Jancker
    Von floriansator im Forum Fussball Sonstiges
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 19:46
  2. Frage bezüglich Trampolin
    Von tonipolster im Forum Sonstige
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.12.2009, 20:05
  3. Sportquiz - falsche Antwort
    Von pouz im Forum Support
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.12.2007, 20:01
  4. Hilfe bezüglich des laufens
    Von albo im Forum Leichtathletik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.08.2007, 18:00