Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    229

    Feedback: War Evening 26 05 17

    Verfolgung und das Ableben von Mandy: Sorry, falls es zu trashig war ^^ Mir hat es Spaß gemacht

    Fight Club unter sich: Hat mir gut gefallen, bisschen Hype an beide Baustellen verteilt, passt so. Dynamik passt wie immer halt, hat Spaß gemacht

    ZK und Payne: 'Seit Wochen lese ich von Fans...' Ist nur meine persönliche Meinung, aber mittlerweile nervt mich das Feedback einbeziehen ein wenig, so als ob jeder Wrestler den ganzen Tag vor'm PC hängt und alle fünf Sekunden Twitter aktualisiert. Da hole ich später aber nochmal weiter aus, hier war das ja jetzt nicht so wild. Ansonsten war das jetzt auch kein Knaller, so wie in den anderen Wochen eben auch. Nicht gut und nicht schlecht, okay eben.

    Crutch und Müll: Aha, da sind die guten alten Foren wieder. Wenn das mal als Stilmittel genutzt wird ist das okay, aber für meinen Geschmack nimmt es Überhand, aber dazu später mehr. Ansonsten gut wie immer, interessant die Einbeziehung von Anna, macht Lust auf den PPV. Weiter so.

    Faceless: ????????????????????????? Ich breche hier mein Feedback gleich ab, what the hell dudes... Letzte Show war Payne der Kayfabe-Verbrecher der sein Fett weg bekommen hat, jetzt haben wir einen neuen Gewinner. Wie oben geschrieben ist es meine persönliche Meinung... Einfach nur bullshit. Anders kann ich es eigentlich kaum sagen. Die anderen beiden haben mich schon so ganz leicht gekitzelt, aber das schlägt dem Fass den Boden aus. ES WIRD EINFACH EINS ZU EINS DAS FEEDBACK SAMT DER FEHLENDEN LEERZEICHEN K-O-P-I-E-R-T? Leute, lasst so eine kacke doch bleiben, denkt euch Stories aus, anstatt das Feedback zur Story zu machen. Das ist einfach schlecht und einfallslos. Wenn ihr etwas zum Feedback zu sagen habt, sagt es im Feedback-Thread, der ist dafür ja schließlich da. Lasst euren Char daraus. Dieses Kayfabe brechen und Out Of Charakter Gehabe geht mir so dermaßen auf die Eier. Ja, mehr sage ich dazu auch nicht, da kann das restliche Skit noch wie sein, mich nervt es halt einfach nur. Kopiere das ruhig in dein nächstes "Rp", danke.


    Püppi: Geil, der nächste der vom Laptop sitzt. Was zur Hölle. Aber da hat es mir besser gefallen, weil er seinen eigenen Kram aus der Sicht wahrer und fiktiver Fans schreibt. Rotwein trinken und reflektieren, da kenne ich noch einen, daher natürlich Pluspunkte ^^ Ansonsten mal etwas anderes als die kleinen Teaser, darauf kann man mal aufbauen, denke ich. Das nächste Segment ist dann auch ein guter Anfang, jetzt fehlt nur noch eine gescheite Story.

    Faceless gewinnt gegen Payne, irgendwie Not gegen Elend, Ende mit Einbeziehung der Stories hätte mir mehr gefallen

    Crutch gewinnt gegen Püppi: geht auf jeden Fall in Ordnung, Crutchy ist halt gut drauf. Püppi mit Steigerung insgesamt, auch das gefiel.

    Domination: ???? Oh man, Domination weggekleingedruckt. Nicht die beste Lösung, aber nachvollziehbar, dass er sich auf Player konzentriert. Wenn man die No Shows jetzt für Story genutzt hätte um die langsam aber sicher rauszudrücken wäre es natürlich besser gewesen, aber immerhin ist Christian überhaupt noch da. Dann kündigt Player an, etwas anzukündigen. Mal sehen, wie ZK jetzt nun reagiert, wenn er sich so viel Zeit lässt wie Player, dann passt das ja bis Title Nights ^^

    Paynekillers, Demon Knights un JBD: Hat mir insgesamt ganz gut gefallen. Match Art passt, Hype dafür passt. Macht Lust auf mehr.

    BIG RIG vs FC: Sehr cooles Match mit interessantem Ausgang. Habe ich so auch nicht mit gerechnet. Und auch nicht damit, dass Big Rig auch dort Fans gewinnen kann ^^ Truck kaputt, Octagon kaputt, wird Zeit dass die Fehde zu Ende geht, wer weiß was sonst noch so zu Bruch geht

    Dick und Faceless: Wenn ich mich recht erinnere gab es mit Golden Truth auch mal son PokeMongo Ding oder? Also wer glaubt dass sowas an den Haaren herbeigezogen ist ^^ Na ja, warum Faceless aktuell Max Mustermann als The Man bezeichnet, keine Ahnung, aber ansonsten war es insgesamt ganz gut, für die wenige Zeit die man noch bis zum PPV hat. Mal sehen was das das Lumberb!tch Match nun ist.

    Sheen und Crutch: Sheen <3 So will ich das sehen. Bedingungen ganz cool und passt alles zusammen. Skit ausgezeichnet, passt einfach alles gut. Schöne Story, freut mich wirklich sehr


    FAZIT: Joa, gefühlt ein wenig besser als zuvor. Mich haben ein paar Sachen echt genervt, aber von mir aus soll da jeder sein Ding durchziehen. Deswegen auch gut gemeinter Rat: Selbst wenn ich oder andere irgendwelche Segmente 'zerreiße', es aber euch selbst so Spaß macht und das gut findest, dann macht es einfach so. Reagiert weniger auf Feedback und macht euer Ding. Ich hab in den letzten Wochen sowohl von Flo als auch von Markus gehört: Na wenn das Flo/Markus im Feedback mal nicht zerreißen. Ganz ehrlich, wenn es euch passt, scheißt einfach drauf. Wir haben nunmal nicht alle den gleichen Geschmack und das ist auch gut so. Der eine mag solche Skits, andere solche. Deswegen versteht meine Rants auch nicht als persönlichen Angriff oder verbiegt euch deswegen. Ich mach auch einfach das worauf ich Bock habe und nicht das, worauf die anderen Feedbacker Bock haben. In meinen Augen sind wir Feedbacker Fans und keine Analysten und so sollte man Feedback auch sehen. Wir stellen kein Zeugnis aus, wie gut oder schlecht etwas im allgemeinen sind, sondern sagen einfach, ob es unseren Geschmack trifft und Punkt.

    Joa, aber genug dazu, drehe mich eh im Kreis. Was mir gut gefallen hat ist, dass es was von den Demon Knights und der Domination gab, obwohl es nicht viel war. Aber das reicht ja auch schon und ein Bein musstet ihr euch dafür jetzt wahrscheinlich auch nicht ausreißen Püppi mit Steigerung, Crutch/Sheen Story super, FC und BIG RIG Fehde macht unfassbar viel Spaß. Der Rest okay/mittelmäßig. Freue mich dennoch sehr auf den PPV.

  2. #2
    Registriert seit
    17.04.2017
    Ort
    Geesthacht
    Beiträge
    17
    Ich äußere mich sogleich mal zu der Kritik, damit nicht einige Dinge in den falschen Hals kommen:

    Ich habe in KEINSTER WEISE vor damit J.T.K. anzugreifen bezüglich seiner Kritik. Seine Kritik aus der vorangegangenen Show wurde aufgenommen und für mich als Kritik und keinen Angriff verstanden. Wo aber BRECHE ICH KAYFABE? Darf ein Char sich nicht mit der Kritik an seiner Person auch mal in der Show befassen? Kayfabe wie in den 90ern ist schon lange nicht mehr. Ich wollte damit auch mal andeuten das die GFCW Galaxie als solche auch von den Workern selbst ernstgenommen wird!

    Ich lasse mir auch kein Copy & Paste vorwerfen nur weil ich das 1 zu 1 so übernommen habe. Das Skit wäre auch ohne die zitierten Worte in diese Richtung gegangen, damit ich dieses Zwiespältige zwischen Licht & Schatten im Char widerspiegeln konnte. Ich lasse meinen Skit nicht auf lediglich diese Passage herabsetzen und den Skit als reinen Schund dastehen! Ich schreibe lieber 10 solcher Skits, die Realistisch sind, als einen Skit welcher in einem Hollywood Film laufen würde anstatt in einer Wrestling Show (DAS ist meine persönliche Meinung) Es gibt kein böses Blut zwischen Jack Bobo und mir, aber ich wollte das lediglich mal los werden.

  3. #3
    Registriert seit
    19.12.2013
    Ort
    94538
    Beiträge
    1.046
    Menno jetzt kommt mir Jackson mit dem Feedback zuvor. Hab in der mittagspause schon begonnen und hab Seite 1 durch. Beginne heut Abend noch mit Seite 2

  4. #4
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    229
    Zitat Zitat von Faceless Beitrag anzeigen
    Ich äußere mich sogleich mal zu der Kritik, damit nicht einige Dinge in den falschen Hals kommen:

    Ich habe in KEINSTER WEISE vor damit J.T.K. anzugreifen bezüglich seiner Kritik. Seine Kritik aus der vorangegangenen Show wurde aufgenommen und für mich als Kritik und keinen Angriff verstanden. Wo aber BRECHE ICH KAYFABE? Darf ein Char sich nicht mit der Kritik an seiner Person auch mal in der Show befassen? Kayfabe wie in den 90ern ist schon lange nicht mehr. Ich wollte damit auch mal andeuten das die GFCW Galaxie als solche auch von den Workern selbst ernstgenommen wird!

    Ich lasse mir auch kein Copy & Paste vorwerfen nur weil ich das 1 zu 1 so übernommen habe. Das Skit wäre auch ohne die zitierten Worte in diese Richtung gegangen, damit ich dieses Zwiespältige zwischen Licht & Schatten im Char widerspiegeln konnte. Ich lasse meinen Skit nicht auf lediglich diese Passage herabsetzen und den Skit als reinen Schund dastehen! Ich schreibe lieber 10 solcher Skits, die Realistisch sind, als einen Skit welcher in einem Hollywood Film laufen würde anstatt in einer Wrestling Show (DAS ist meine persönliche Meinung) Es gibt kein böses Blut zwischen Jack Bobo und mir, aber ich wollte das lediglich mal los werden.
    Na ja, ich sehe es anders und ich weiß auch nicht wie realistisch es ist, wenn ein Wrestler einen einzelnen Forums-Post von einem x-beliebigen Forum herausnimmt und den kommentiert. Das Feedback selbst ist in meinen Augen eine ganz andere Welt als die von unseren Chars, daher ist es für mich Bruch des Kayfabes. Wenn ich das falsch einschätze, dann sorry.

  5. #5
    Registriert seit
    19.12.2013
    Ort
    94538
    Beiträge
    1.046
    Jason Crutchs Superrant

    So, Teil 2 auch fertiggestellt. Es is alles ready - und go!

    1. Ein Rückblick zeigt uns, was nach dem abrupten Ende des Fight Club Lkw-Entführungssegment passiert ist. Wir erinnern uns: Ackley und Randall hatten „Mandy“ und „Madison“ nach dem 1:0 ind er Matchserie entführt, standen an der Bruchkante eines Abgrunds und waren kurz davor, die beiden Trucks die Klippe runterzustürzen. Hier setzen wir ein. Die Truckfahrer-Armada, die die Verfolgung aufgenommen hatte, schafft es, die FCler in die Trucks zu drängen und eine Verfolgungsjagd entsteht. Es geht zwar hin und her und der Fight Club wird gestellt, letztlich lässt Jasper „Madison“ aber dann doch einen Abgrund hinab und eine Explosion besiegelt das Schicksal. JCs Opinion: Zunächst fand ich es etwas komisch, dass die FCler die beiden Trucks zwar schon vor einem Abgrund hatten – um dann die Flucht zu ergreifen – um einen der Trucks dann doch einen Abgrund hinabrollen zu lassen. Beim erneuten Lesen sah ich dann aber darüber hinweg und fand es schlicht unterhaltsam. Mir hat es sehr gefallen, die Fehde wird persönlich, spielt sich (eigentlich ja schon länger) nicht mehr nur im Ring ab und bringt verdammt viel Feuer in die Fehde. Ja, hier sind wir mal vom Realismus abgekommen und etwas in die Trash-Schiene abgedriftet. Aber mich juckt das nicht. Wir sind immer noch beim Fantasy Wrestling. Es gab sicherlich schon unrealistischere Segmente. Wenn man aber dann in Betracht zieht, dass der FC nach dem Motto „Fuck the system“ lebt und sie sich im Grunde über die Gesetze heben, ist das nicht mal sooo abwegig. Gut gemacht von Jack und schöne Einführung in die aktuelle Show.

    2. Passend dazu schwenken wir gleich nochmal zum Fight Club. Die drei Jungs (Daniel ist mit von der Partie) befinden sich in einem ihrer Fight Clubs, wo offensichtlich Match 2 ihrer Serie stattfinden wird. Es wird angesprochen, dass Daniel in der letzten Show etwas großmäulig behauptet habe, dass Drake unter Jasper und der unter Daniel stehen würde. Das Thema wird nicht direkt angesprochen, sondern durch Jasper etwas verblumt. Daniel rechtfertigt sich etwas, doch statt dass Jasper sauer ist, stellt er klar, dass er Daniel für diese selbstbewussten Worte respektiere. Er stellt schon in Aussicht, dass irgendwann der Moment kommen würde, da Daniel ihm das Messer in den Rücken sticht und aufbegehrt. Er sei sogar davon überzeugt, dass dieser Tag kommen würde. Und er werde sich auf diesen Tag vorbereiten. Jetzt aber solle Daniel den Flieger nach Augsburg nehmen, um sich dort Antoine Schwanenburg zu stellen. JCs Opinion: Joa, wir haben Daniels Fauxpas aus der letzten Show zum Thema gemacht. Wollte das nicht unkommentiert lassen. Und ich glaube, wir haben das toll hingekriegt. Wir waren jedenfalls zufrieden – mehr wollten wir gar nicht.

    3. Im Lockerroom sucht Zereo Killer Michael Payne auf. ZK bedankt sich für Paynes Hilfe, der dann gleich wieder auf 180 is und seinen Gegenüber anfotzt, dass er die Schnauze voll habe davon, ZK ständig den Arsch retten zu müssen. Er liest ständig, dass die Leute nicht verstünden, wieso er so sauer auf ihn sei (richtig). Er meint, er sollte doch klar sein, denn schließlich habe ZK ihn beschimpft und in ihm den Feind gesehen (war das so? Weiß ich echt grad nicht mehr, muss ich nochmal in den Feedback-Threads nachlesen). Und ZK habe ihn in etwas hineingezogen und jetzt kann er sich nicht mehr mit Ehre und Respekt an die Spitze kämpfen (was?). ZK gibt ihm recht, doch Payne wollte seine Entschuldigungen einfach nicht hören. Er glaubt aber, das richtige getan zu haben. MacKenzie meint, man solle sich nun den Demon Knights gemeinsam stellen und dann könne man eh wieder getrennte Wege gehen. Und bumms, wieder Verbalattacke von Michael Payne. Er fährt ZK gleich über den Mund, er solle mit dem jämmerlichen Bullshit aufhören, sich aufführen wie ein Mann, ein Ex-Champion und nicht mit dem Schwanz zwischen den Beinen herumrennen. Er solle den Fehler eingestehen, Payne als ebenbürtigen Partner akzeptieren und nicht als Ex-Schläger der Blood Brothers Connection. Dann fällt eine „Quote of the show“ (siehe unten). Der Satz hört sich an, als würde ZK nur noch das sagen, was Payne hören will, damit er endlich seine Ruhe vor ihm hat. „Vielleicht kann ich mich verbal nicht richtig ausdrücken“ und „meinem Geschwafel“...das hört sich irgendwie zu unterwürfig an und passt nicht ganz zu Zereo Killer. Aber nun gut. JCs Opinion: Puh. Ich glaube, ich bin einfach zu blöd, um zu verstehen, wieso Michael Payne so furchtbar aggro gegenüber ZK ist. Ich hatte ja auch gehofft, nach dem Zuhilfekommen in der letzten Show wäre dieses Thema jetzt endgültig erledigt und die beiden würden endlich zusammenarbeiten. Und jetzt geht das Theater schon wieder von vorne los. Es wird der Eindruck erweckt, Marcus möchte Payne in dem Zusammenspiel mit ZK grundsätzlich als maulende Primadonna präsentieren, ganz egal, was ZK sagt. Man hat den Eindruck, ZK könne sagen was auch immer er wolle, Payne würde ihn verbal niedermähen. Bedankt sich ZK bei Payne, ist es nix. Will er eine Zusammenarbeit mit ihm gegen die DK, ist es nix. Evtl. sollte Zereo Killer ihm einfach aufs Maul hauen, vielleicht ist es das, was er will? Ich weiß es nicht. Aber wir werden sehen. Evtl. hat auch ein anderer Feedbacker eine Idee und kann mir die Beziehung zwischen den beiden nochmal erklären.

    4. Cardbesprechung

    5. Backstage kommt Jason Crutch an – und er hat die schwangere Anna dabei. McMüll will ein paar Worte. JC sagt, dass Anna schon seit einiger Zeit mit ihm mitreist (aufgrund der Stalking-Geschichte wohl noch etwas traumatisiert). Heute sei sie aber nicht im Hotel geblieben (wahrscheinlich hat sie später noch nen größeren Auftritt?? ). Mülli spricht an, dass JC heute die Bedingungen des Dons erfährt, unter denen er gegen ihn bei Finest Hour antreten würde. Dann will er wissen, ob der Don ihn gebrochen hätte. JC wirkt schon geknickt, gibt zu, dass es ihn wurme, dass überall zu lesen und zu hören sei, dass er bei PPVs nicht mehr gewinnen könne usw. Mülli fragt zögerlich, ob es stimme, dass JC wieder in Behandlung bei Dr. Reuth sei. Crutch zögert und Anna beendet das Interview. Im Lockerroom fragt Anna nach, ob JC es zugegeben hätte. Crutch ist also wirklich wieder in Behandlung, er meint aber, ob er es zugeben würde oder nicht, die Leute würden es eh erfahren. Crutch wird gegenüber Anna etwas laut, als sie meint, er solle den Don nicht in seinen Kopf lassen. Doch JC brüllt, dass der Don bereits die ganze Zeit in seinem Kopf gewesen sei. Es gäbe nur eine Möglichkeit, ihn dort rauszubekommen. Und das sei im Match bei Finest Hour. Jetzt wolle er sich aber auf den Puppenspieler konzentrieren.

    6. Backstage zitiert Faceless ein paar Sätze von Flo aus dem Feedback-Thread, wo kritisiert wurde, dass Faceless JBD und ZK nicht informiert hatte, dass er jemanden zu Matsch gehauen hat (hier gleich ein Einwurf: Ich weiß, dass der Schreiber hinter Faceless hier was cooles machen wollte und auf etwas vom Forum eingehen wollte. Die Idee an sich ist jetzt nicht neu, wird aber selten gemacht. Das war hier aber fast schon heikel und äußerst grenzwertig, weil es ja doch sehr das Kayfabe hätte brechen KÖNNEN. Ich bin mir nicht ganz schlüssig, ob es das Kayfabe nicht sogar auch wirklich bricht...ich lasse es noch durchgehen). Faceless meint, dass alles, was er in der Liga tue, seinen Grund hat. Es folgt noch ein Statement gegen Michael Payne, der Gegnerbezug ist also abgehakt. Er spricht darüber, dass er ein Tweener ist (dieses Wort verwende ich, nicht er). Und sowieso hat er die dicksten Eier. JCs Opinion: Sehr feine Promo hier, gefiel mir ganz gut. Überhaupt zählt Faceless zu den besseren Schreibern. Er wirkt wirklich mysteriös und das Tweener-Dasein nimmt man ihm ab.

    7. Der Puppenspieler regt sich darüber auf, dass seine Kollegen in aller Munde sind und hadert mit sich selbst und dem Umgang der anderen mit ihm. Dann spricht er zu einer seiner Puppen, die seiner selbst nachempfunden ist. Er nennt sie Minimaster. Der antwortet ihm und meint, die anderen halten ihn für schwach. Puppenspieler wird wütend und meint, er würde sich das nicht bieten lassen. JCs Opinion: Finds genial, dass die Puppe antwortet. Das ist alles so schön verstörend. Der Puppenspieler ist rein vom Papier und von der Grundidee her eines der genialsten Gimmicks und ich würde es mir so sehr wünschen, dass er mal ne Siegesserie hinlegt (die aber nicht unbedingt heute starten muss). Ich glaube aber, dass Nick immer daran scheitert, dass er in 90% seiner Segmente kaum Gegnerbezug hat und nur wirres Zeug schreibt. Das würde auch für mich nicht reichen. Das ist schade. Wenn er sich da noch mehr reinhängen würde...aber Nick ist jetzt schon so lange dabei. Er scheint mit seiner Rolle zufrieden zu sein und hat immer noch Spaß beim Schreiben. Was soll’s also?

    8. Antoine Schwanenburg und Alex Ricks unterhalten sich. Antoine ist angepisst, weil sich JBD als Special Ref in das Match dazugebookt hat und wittert eine Verschwörung. Ricks unterstützt ihn in dieser Vermutung. Er glaubt, die Fassade des JBD als rechtschaffener Commissioner bröckeln zu sehen. Er bietet Schwanenburg an, am Ring zu stehen, doch Schwanenburg habe angekündigt, es alleine zu regeln und das wolle er auch tun. Ricks bringt einen schönen Vergleich mit einem seiner Studenten, die lange auf ihre Gleichungen starren, die Lösung nicht finden und er ihnen zeigen musste, dass sie zu Beginn bereits ein Vorzeichen vertauscht haben. So ähnlich gehe es JBD. JCs Opinion: Fein geschrieben mal wieder, die beiden machen Spaß. Ich muss aber den beiden (vermeintlichen) Heels eigentlich fast zustimmen, dass der (vermeintliche) Face JBD immer mal wieder Matches so ansetzt, wie es ihm passt, er sich Vorteile verschafft oder den (vermeintlichen) Heels Nachteile. Ich bin noch nicht schlüssig, wohin das führen soll. Irgendetwas Großes wird aber wohl in dieser Geschichte JBD/Ricks/Schwanenburg/Daniel passieren. Die vier (bzw. drei Spieler) haben es geschafft, Spannung aufzubauen. Ich rechne mit allem (das ist gut): JBD verbündet sich (vielleicht nicht heute, vielleicht aber beim PPV) mit Daniel und turnt Heel, Doppelturn und Ricks/Schwanenburg turnen Face. Schwanenburg und Ricks zerbrechen = Fehde der beiden sowie Fehde Daniel vs JBD...irgendwie ist alles möglich. Die Grenzen Face/Heel verschwimmen hier aber doch sehr.

    9. Nochmal Schwenk zu McMüll. Der hat ein schlechtes Gewissen, weil er seinem doch guten Kumpel JC mit der Dr. Reuth-Frage etwas zu nahe gegangen ist und will sich entschuldigen. Doch ehe er das tun kann, platzt plötzlich der Puppenspieler herein. Mit seiner bedrohlichen Ironie kommt er JC und Anna zu nahe, die fürchterliche Angst vor ihm zu haben scheint. Dann lässt der Puppenspieler einen makabren Scherz vom Stapel, als er vor der Schwangeren eine Baby-Puppe hervorholt und diese vor ihren Augen explodieren lässt. JCs Opinion: Kann mir das bildlich vorstellen. Großartige Idee von Nick. Kurz, aber oho!

    10. Michael Payne vs Faceless
    Sieger: The Faceless

    11. An einer Raststätte hockt Frank the trucker, Jack kommt hinzu. Er raucht, weiß nicht, was er sagen soll, will seinen Bruder trösten. Nimmt ihn dann in den Arm. Frank beginnt zu weinen. Er schwört Rache -für den Tod von Madison! JCs Opinion: Wow. Das war wirklich wow. Sehr emotional geschrieben, mit nem Hauch Ironie, dass hier um diesen Truck so geweint wird. Ein verdammt guter Mix ist gelungen. Auf der einen Seite fühlt man mit, auf der anderen Seite ist die Ironie einfach toll eingefangen. Mir hat das echt getaugt. Und selbst ich wünsche mir, dass der Fight Club eine ordentliche Abreibung bekommt. Entscheidet für euch, ob ihr es trashig, witzig oder doch emotional fandet. Aus diesem Grund und weil ich auf eure Meinungen gespannt bin, hier ein MUST-READ No 1

    12. Jason Crutch vs Puppenspieler
    Sieger: Jason Crutch

    13. Bryan kommt raus und erklärt uns, dass Azreal und Savior das Kleingedruckte in ihrem Vertrag überlesen haben: Verlieren sie ein Match, sind sie gefeuert. Deswegen sind sie kein Teil mehr von GFCW. Bryan ist aber nicht traurig, jetzt kann er sich um sein Goldstück kümmern: Player. Der fängt nochmal die Herausforderung von Zereo Killer zu Beginn des Jahres auf. Er und Player – um die Title Nights Streak. Doch Player will noch nichts dazu sagen, stattdessen lädt er Zereo Killer in der nächsten War Evening zu seiner Playtime Show ein. JCs Opinion: Gut, ich hätte mir den Abgang von Savior und Azreal etwas dramatischer gewünscht. Einfach zu sagen: Puff, weg – is mir leider zu wenig. Da wäre mehr drin gewesen. Schade auch drum, weil jetzt noch ein Tag-Team weniger is und die Tag-Team-Divison, wie es halt immer wieder in der GFCW ist, mal horrend groß ist, sich nach zwei Monaten wieder auf zwei Teams beschränkt, ehe es dann wieder aufwärts geht. Ich hätte echt gehofft, das Hoch hielte diesmal an. Aber wieder nüscht. Player und Bryan aber gewohnt souverän am Mic, mir hat das gefallen. Warten wir mal ab, wie ZK reagiert – der ja im Moment noch andere Probleme hat.

    14. Rider kommt mit Percy Addams an – und Rider trägt mal wieder neue Klamotten. Der Demon of Death gesellt sich dazu. Rider regt sich erst mal darüber auf, dass sich neulich ZK hinter der Maske verborgen hat und niemand es gecheckt hat. Es gibt gewohnte Cheap-Heat und Fan-Bashing, bis ZK auftaucht, der eine Antwort auf die Challenge haben will. Ehe es dazu kommt, gesellt sich Michael Payne hinzu, der jetzt im Rage-Mode is und Ärsche treten will. Aaaber erst kommt noch der unbeliebte Commissioner hinzu, der jetzt mal die Schnauze voll hat, weil der den attackiert, dann der den usw. Ihm gefällt die Idee von MacKenzie, und deswegen legt er das Tag-Team-Match nach Tornado Rules für Finest Hour fest. Heute dürfen sie sich nicht beharken, weil sonst alle suspendiert werden. Und außerdem gibt es in der nächsten Show eine Vertragsunterzeichnung. Das wars dann eigentlich. JCs Opinion: Joa, jetzt wurde das Match also auch offiziell noch fix gemacht. Mir gefiel Riders Eröffnungspromo. Dieses übertriebene Heel-Gehabe mit Fan-Bashing ist einfach amüsant, und es funktioniert einfach. Glaube, Felix spielt seine Chars bewusst übertrieben – und er hat Spaß damit. Und ich beim Lesen auch. ZK hatte hier jetzt nicht zu viel zu sagen, und das ist auch völlig in Ordnung. Payne erwidert noch etwas, ist im Ass-Kicking-Mode und auch das war gut. Segment, bei dem man nicht meckern kann.

    15. Joe Dardano erklärt uns die Regeln des nächsten Matches. In dem Fight-Club-Keller, in dem das zweite Match der Best-of-three-Matchserie ausgetragen wird, ist ein provisorisch zusammengeschusterter Octagon-Käfig aufgebaut. Hier soll der Kampf auch beginnen. Es läuft nach Last Men Standing Rules ab. Gewinnen Big Rig, gibt es bei Finest Hour ein entscheidendes Match, bei dem es dann auch um die Titel gehen wird. Gewinnt der FC, ist die Sache beendet.

    16. Match 2 der Best-of-three-Serie
    Fight Club Rules
    Last Men Standing
    Frank the trucker & Jack Bobo vs Jasper Randall & Drake Ackley
    Während des Matches turnt die Hälfte der umstehenden FC-Mitglieder zu Big Rig, weil der FC einen Stuhl herbeischafft, mit dem sie die Trucker gar nicht mehr aufstehen lassen. Von diesem Turn so überrascht und verunsichert verliert der FC den Fokus, Big Rig schafft das Comeback und schleudert die Tag-Team-Champions so oft gegen das lose Käfig-Konstrukt, bis dieses in sich zusammenbricht und Jasper und Drake unter sich begräbt. Big Rig gewinnt also. Und Frank hat wenigstens etwas Revanche für „Madison“.

    17. Schwanenburg swaggt bei dem Kopfhörertragenden Daniel im Lockerroom vorbei. Dort redet er auf ihn ein, wirft ihm vor, Teil einer Verschwörung mit seinem Dad zu sein, damit dieser auch in das Triple Threat gebookt wird. Schwanenburg redet sich immer mehr in Rage, doch Daniel reagiert zunächst nicht. Dann beleidigt er ihn aber doch und streitet ab, gemeinsame Sache mit seinem Dad zu machen. Schwanenburg glaubt das natürlich nicht. Er erinnert uns daran, dass er vor sieben Jahren bereits bei Title Nights um den Titel hätte antreten dürfen, weil er sich fair qualifiziert hätte. Aber er wurde „gebeten“, es zu unterlassen, weil er bereits amtierender IC-Champion war (fun-fact hier, den ich noch nicht kannte). Daniel aber habe sich nicht qualifiziert (er könnte es ja noch verhindern, ne?). Daniel teilt nochmal aus und schmeißt Antoine dann aus der Kabine. JCs Opinion: Tolles Segment von beiden. Schwanenburg steigert sich in seiner Verschwörungstheorie ziemlich rein, Daniel bleibt cool und streitet es zwar ab – aber kann man ihm das abnehmen? Ich bin selber überrascht. Ab wann nochmal haben die drei Spieler es geschafft, den Main Event von Finest Hour verdammt interessant zu machen? Wobei: Zunächst mal ist der Main Event DIESER Show verdammt spannend – denn klärt sich evtl. hier schon die Scharade von Daniel und JBD auf?! Stay tuned! MUST-READ No 2

    18. Dr. Dick kommt raus und ist…einfach Dr. Dick! Er verliert Worte über diesen saublöden Maskenträger Faceless, durch den das Display seines Smartphones einen Sprung hat – was die Fans natürlich mit Holy Shit-Chants quittieren. Faceless kommt hinzu und talkt Trash. Man einigt sich auf ein Match bei Finest Hour. Danach würde Dr. Dick ihm die Rechnung seines neues Handys schicken. Doch Dicky will mehr, er will ein Lumberbitch-Match. Niemand weiß, was das ist, aber Faceless nimmt an. Der vertraut dem Doc nicht beim angebotenen Handshake. Es gibt Trashtalk, als plötzlich der Leatherface-Typ hinter Dr. Dick steht. Faceless pfeffert Dicky aus dem Ring, so dass dessen Handy noch mehr zerspringt. Das war’s dann. JCs Opinion: HA! Der Trash ist endgültig zurück – und ich liebe es! Manu kann diesen Eumel echt verdammt gut spielen, ist sich für nichts zu schade und lässt Faceless dabei gut aussehen. So muss das! Ich weiß aus Erfahrung, (gegen Max Mustermann oder Plankers Punch z. B.) dass es verdammt schwierig ist, gegen einen Trash-Charakter zu skitten, weil man schnell dazu geneigt ist, ebenfalls in diese Schiene abzudriften. Faceless kriegt die Kurve hier aber sehr gut. Und ich, als neutraler Zuschauer, würde Dr. Dick hier sogar als Vollblut-Face ansehen. Alleine das überragende Comeback. Er ist einfach so peinlich, dass man ihn mögen muss. Und die Cheap-Attacke von Faceless setzt ohnehin voraus, dass in diesem Match er den Heel gibt.

    19. Don Sheen kommt heraus zu seinen Bedingungen. Neben seiner Bodyguard-Armee hat er noch nen Anwalt dabei, der dem Rich Guy aber sogleich die Mappe mit dem unterschriftsreifen Vertrag übergibt. Eigentlich wollte Donny uns noch ein Crutch-Video präsentieren, doch dieser kommt sogleich selbst zum Ring. Die Bedingungen: Wenn Crutch gewinnt, übernimmt der Don all seine Schulden, unterstützt ihn mit Geld, bis er wieder auf eigenen Beinen steht. Aber siegt der Don, was passieren wird, wird JC jeglichen Besitz auf ihn überschreiben: Seinen GFCW-Vertrag, den Crutchips-Vertrag. Ihm wird alles gehören. Crutch wird sozusagen sein Angestellter. Aber selbst auf diese Weise werden Crutchs Geldprobleme gelöst. Ist er nicht großherzig? Crutch antwortet nicht. Don Sheen kitzelt JC weiter, doch der zögert immer noch. Dann zieht Crutch doch den Schwanz ein und verlässt den Ring. Und Sheen ist die Drecksau schlechthin und trasht JC ohne Ende. Dann taucht mit einem Mal Anna auf! Sie hält ihren Verlobten auf, drängt ihn dazu, den Vertrag zu unterschreiben. Er würde den Don ohnehin besiegen und dann seien alle ihre Probleme gelöst. Er solle dem Mistkerl das Maul stopfen, ihm heimzahlen, was er ihnen über Monate hinweg angetan hat. Er dürfe sich von dem „PPV-Fluch“ nicht beeinflussen lassen, dieser Fluch existiere nur in seinem Kopf. JC will das Risiko aber nicht eingehen, als Angestellter des Rich Guy zu enden. Anna meint aber, es sei ihr verdammt egal, wo sie leben würden, solange sie zusammenseien. Sie könne JC nicht weiter so leiden sehen usw. Er solle den Vertrag unterschreiben, bevor sie es tue. Die Fans spornen Crutch weiter an. Letztlich geht er zum Ring und unterschreibt den Vertrag. Und springt dann beherzt über die Bodyguard-Armada hinweg für ein paar Schläge am Don, der dann aber das Weite sucht. JCs Opinion: Sorry, aber ich liebe diese Geschichte. Der Don ist ne unfassbare Drecksau. Ich freue mich auf das PPV-Match. Alles andere sollen andere beurteilen.

    20. Special Referee: Johnboy Dog
    Antoine Schwanenburg vs Daniel
    Gottverdammt, tatsächlich: Schwanenburg verpasst Daniel den Finisher, hat ihn klar zum Sieg, als JBD ihn mit seinem Superkick niederkickt! Dann legt er Daniels Arm auf Schwanenburg, zählt das Cover und schickt seinen räudigen Sohn damit quasi per „Freikarte“ in den Finest Hour Main Event! Ihr seht mich schockiert – really! Ricks stellt sich bei JBDs Abgang noch in dessen Weg – doch der schiebt ihn wortlos beiseite.

    FAZIT:
    Öhm, geile Show! Durchwegs gut unterhalten, jeder Superstar hat seine Rolle. Player ist noch in der Findung, aber auf dem Weg. Und Puppenspieler sucht seinen Platz noch. Aber sonst? Die Championtitel-Fehde ist auf dem Weg und brandheiß! Voll des Lobes dafür, was die drei Jungs aus dem Nichts quasi aufgebaut haben. Ich bin tierisch gespannt auf JBDs Erklärung und auf die Reaktionen von Daniel, Alex Ricks und Antoine Schwanenburg. Demon Knights vs Paynekiller ist fix und gefällt mir tausendmal besser, wenn sich Payne und ZK nicht gerade in den Haaren hängen. Man hätte nach Paynes Eingriff in der letzten Show besser den Argwohn beiseitegelegt. Das wäre eigentlich der richtige Zeitpunkt gewesen. Aber das ist nur meine Meinung. Wahrscheinlich gibt es beim PPV doch noch den endgültigen Turn. Denn was anderes hält das Match eigentlich nicht spannend, außer die Frage, ob Payne den Killer jetzt umhaut oder nicht. Dr. Dick dürfte so ziemlich der perfekte PPV-Gegner für Faceless sein. Ich erwarte den Dr. hier als Face. Wir haben noch eine Show, warten wir mal ab, was sich die beiden dort noch einfallen lassen. Die Domination ist (mal wieder) passé. Irgendwie immer zu den ungünstigsten Zeitpunkten, jetzt, wo sie gerade Fahrt aufgenommen haben und ich mich schon auf Fight Club vs Domination gefreut hätte. Schade. Mal sehen, wohin für Player die Reise geht. Natürlich will ich auch die Don Sheen vs Jason Crutch Fehde loben, schließlich zeichne ich nicht alleine dafür verantwortlich, lebt sie schließlich auch von dem einzigartigen Heel-Work von Sheeny. Ich erwarte hier die Co-Main-Event-Platzierung, sonst werd ich sauer Auch um die Tag-Team-Titel haben wir was richtig Schönes zustandebekommen, denke ich. Freilich mag es etwas Trash sein, aber wir hatten riesigen Spaß dabei. Ich bin verdammt gespannt, wer als Sieger hier hervorgeht. Auch wir haben noch eine Show, da wollen wir mal sehen, was uns da noch einfällt.
    Die Rage-Kritik von Jack an den Feedbacks oder Einbeziehung der Medien in die Storys halte ich persönlich für überzogen. Ich habe zwar selbst das Faceless-Segment etwas angezweifelt, da das schon hart an der Grenze war, wie ich oben erwähnte, und eigentlich schon drüber hinaus, da es das Kayfabe doch etwas ankratzte. Bei den anderen ist es mir gar nicht aufgefallen, bis Jack es erwähnte. Ich persönlich habe das mit Crutch in der letzten Zeit schon mehrfach gemacht und kann dazu nur sagen, dass es sich nicht auf „echtes“ Feedback im Forum bezog, sondern für die Storyline nötig war, um klar zu machen, dass „alle Welt an JCs PPV-Leistungen“ zweifelt – um diesen Zwiespalt und dieses Misstrauen in seine eigenen Fähigkeiten herauszuarbeiten. Bei Püppi fand ich es auch okay, weil auch dort damit klargestellt wurde, dass den Puppenspieler es wurmt, dass überall steht, dass er „es nicht draufhabe“ und er den Kollegen im Lockerroom missgünstig gegenüber ist und er sich übergangen fühlt. Das nur dazu.
    Man of the show:
    Hm. Don Sheen mit top Heelwork. Er ist der Oberpisser derzeit, etwas, das ihn von Ricks oder Schwanenburg unterscheidet, die ja durchaus Argumente haben, eben weil sie mit ihren Ansichten über JBD nicht mal so falsch liegen. Oder Faceless, der irgendwie als dunkle Wolke über der GFCW schwebt, aber sich noch nicht als richtiger Heel geoutet hat. Man könnte auch den FC noch zu den Topheels zählen, immerhin haben sie den Truck von Frank geschrottet. Dicht hinter Don Sheen würde ich Schwanenburg nennen und mit Abstrichen noch Dr. Dick, der mit seinem übertriebenen Gimmickplay heute arg gut gefallen hat.
    Quote of the show:
    Zereo Killer: „Das ist angekommen, ja… Vielleicht kann ich mich verbal nicht richtig ausdrücken, aber ich würde in dir einen ebenbürtigen Partner sehen! Ich hoffe, du siehst das auch irgendwann zwischen all meinem Geschwafel.“
    Geändert von Jason Crutch (01.06.2017 um 20:09 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    2.391
    Fight Club: Sehr dramatischer Einstand,frisch aus einem Actionfilm gezogen. Das könnte man vielleicht auchankreiden, woher denn die ganzen Kamerateams kommen sollen, die dajetzt in der Szene involviert waren (oder gabs beim Match 4Kameramänner?), aber das ist halt das typische Nörgeln anKleinigkeiten. Insgesamt war das Ding zum Mitfiebern und wirklich gut


    Fight Club: Hmmhmmhmm, wenn man schon 2Segmente direkt nacheinander bringt, hätte ichs schöner gefunden,wenn es da auch einen kleinen Übergang gegeben hätte und nicht sobeides für sich gestanden hätte (ja ich weiß, der Truck wurdeangesprochen, trotzdem). Inhaltlich war das Ganze aber trotzdem sehrinteressant. Schön, dass das Interview wieder aufgegriffen wurde undja, die Spannungen im Fight Club existieren einfach immer. Hat mirgetaugt


    Paynekiller: NICHTS von Paynes Gesagtemmacht Sinn. ZK fragt ihnseit Wochen, ob er auf Payne zählen kann undPayne nörgelt rum, dass ZK ihn nicht als ebenbürtigen Partneransieht...obwohl zK ja genau das will. Und nachdem neulich ja schon„Jimmy Maxxx zum LETZTEN MAL“ erwähnt wurde, kommt er jetztwieder mit der BBC-Keule. Und warum er wütend ist, dass er in eineSache mit reingezogen wurde, in die er sich selber einmischte, machtauch immer noch absolut keinen Sinn. Diese Geschichte ist so, wie dieEinleitung es schon sagte...sie dreht sich Woche für Woche im Kreisund irgendwie passiert in jeder Show was Bedeutendes in RichtungTeambildung und in 2 Wochen sitzt man doch wieder bei Payne innerKabine und ist sich uneinig


    Crutch: Die schwangere gestalkteFreundin mit zur Show bringen...es gab in der jüngeren Vergangenheitder Menschheit nur wenige schlechtere Ideen^^. Aber wer weiß,vielleicht geht ja alles gut aus (wer's glaubt). Interview und daskurze Gespräch danach jedenfalls grundsolide, um die Fehde weitervoranzutreiben und Jasons Gemütszustand zu zeigen. Das Match gegenden Puppenspieler wurde auch noch erwähnt...auch wenns vermutlichnur existiert, damit Crutch für einen Moment von seiner Freundingetrennt ist^^


    The Faceless: 2 Punkte vorweg...war derSpruch mit dem Fuchs eine Anspielung auf seine Identität? Auf Anhiebfällt mir jetzt kein ehemaliger GFCWler ein, der mit Füchsen war zutun hatte. Es gab halt n paar einsame Wölfe, aber n Fuchs wüssteich jetz nicht...zweitens, A MIRACLE! NICHT AN!...englischeCatchphrases meinetwegen, wenn die dann aber falsch geschrieben sind,nervt mich das tierisch^^...jetzt dann mal zum eigentlichen Segmentmit dem durchaus interessanten Anfang und auch sonstigem Inhalt. Fürmich immer noch ein verdammt interessantes Gimmick, einfach wegen derganzen Geheimniskrämerei. Das schrammte anfangs zwar knapp daranvorbei, Kayfabe zu brechen (und man hätte dem Forumsnutzer ruhigeinen anderen Namen geben können, J.T.K. ist in der GFCW ja einwenig vorbelastet) aber insgesamt habe ich jetzt noch mehr Bock aufdie Figur als vorher...also Daumen hoch


    Puppenspieler: Die Leute gehen in derShow aber mal wieder aufs Feedback ein, na holla die Waldfee^^.Vielleicht ist diese Kritik und Unzufriedenheit mit derInhaltslosigkeit der Promos ja ein kleiner Anstoß für denPuppenspieler, mal wieder ein wenig auf die Kacke zu hauen. Das hierwar schonmal ein kleiner Vorgeschmack. Da geht aber noch mehr


    Ricksenburg: Und die Story vollerPleiten, Pech und Pannen geht weiter. Wahnsinn. In keiner einzigenShow klappen die Absprachen in irgendeiner Weise. Mir issesmittlerweile auch wurscht. Ich brauch nicht mehr „schade“schreiben, scheiß drauf. Dann hat Finest Hours Main Event halt keineStory, sondern einfach nur Namen. Was soll man noch großartigmachen. Falls sich wer wundern sollte...theoretisch gab es zu diesemZeitpunkt bereits eine Promo von JBD, die klar stellt, dass Danielbei Finest Hour auch ins Titelmatch darf, falls er heute AbendAntoine Schwanenburg besiegt


    Puppenspieler: Hat mir getaugt. KeineAhnung, inwieweit das Ganze miteinander abgesprochen war, so einwenig mehr Reaktion von Crutch wäre schön gewesen. Andererseitspasst es aber auch perfekt, dass er einfach komplett irritiert undvielleicht verängstigt (wegen seiner Freundin) still bleibt. Hatalso definitiv gepasst und macht Lust aufs Match. Jep, mir taugt derPuppenspieler heute


    Payne vs Faceless: ENTRANCES!!!!!!!JEEEEEEETZT!!!!!!..Sieger geht zumindest Stand jetzt in Ordnung.Keine Ahnung, was da in der Show noch passiert. Schaun mer mal


    Big Rig: Simpel aber perfekt. DieMischung aus Zorn und Trauer passt und so bescheuert es vielleichtauch wirkt, dass die beste Fehde der Liga als Hauptthema dieverwirrte Beziehung von Männern und Trucks hat...aber man kanneinfach alles nachvollziehen und mitleiden. Sehr schönes Ding...vorallem, weil es trotzdem noch irgendwie diesen Big Rig Humor hat undnicht einfach nur auf die Tränendrüse drückt, sondern dem üblichenStil treu bleibt


    Crutch vs Puppenspieler: Tapout, nichtschlecht, da präsentiert sich ein neuer Fehdengegner amGFCW-Himmel^^. Ne, ernsthaft, das macht nach dem Matchverlaufdefinitiv Sinn und der Puppenspieler wurde trotzdem als das Monsterdargestellt, dass er ist. Von demher alles stimmig und logisch undgut...der größte Schocker war, dass Sheen noch nicht sofortrauskam, um Annas Entführung zu präsentieren^^


    Player: Er ist zurück, hurra! Und dasgleich mit zwei deutlichen Ansagen. Erstmal enttäuschend, dass dasKapitel Domination so nebenbei beendet wird, aber ich habe mal nochdie Hoffnung, dass das noch nicht alles war. Vielleicht kommen diebeiden ja nochmal zurück und ärgern Bryan ein wenig. Für die Fansübrigens eine schwierige Situation, ob man da jetzt jubeln soll,weil zwei Bösewichte weg sind oder buhen, weil ein Bösewichtwirklich böse ist^^. Egal, dann kommt Player und irgendwie ist eszwar nervig, zu sagen, ja ich habe mich entschieden, aber ich sag esnicht...die Lösung mit der Playtime macht aber durchaus Sinn. Vondemher taugt mir die Erklärung, warum er sich erst jetzt meldet. Vondemher alles fein


    Demon Knights, Paynekiller & JBD:Ich fand den Einstand leider ein wenig gepresst und gehetzt undirgendwie hingeklatscht. 5 Sätze zum Outfit, 5 Sätze, dass die Fansscheiße sind, 5 Sätze, dass man ZK nicht mag und bums, schon istdas Segment fertig. Da steckte jetzt nicht wirklich Herzblut drin.Dann kam ZK, dann kam ZK, diesmal waren beide wieder eine ganz guteEinheit und waren beide sofort für das Match und freuen sich draufjoa und dann kam die Ankündigung von JBD. Der spielte seinen Partvon allen für mich am Überzeugendsten. War alles irgendwie sohalbgar aber insgesamt hat das Segment erreicht, was es erreichensollte. Das PPV Match ist fix, juchei


    Fight Club vs Big Rig: Aaaah ok gut zuwissen, dass es keine Elimination Regel gibt, darauf hatte ich michfast verlassen^^. Generell noch ein netter kleiner Twist, dass dasGanze im Oktagon stattfindet. Ist quasi noch ein kleinerBonus-Vorteil für den Fight Club, passt also. Atmosphärisch konntenbeide Schauplätze punkten, wobei das Raststättenflair für mich inder letzten Show noch ein bissl besser durch kam. Ich vermuteübrigens, dass der Käfig im Kampfverlauf zu Bruch geht (könnte fürein Tornado Tag Team Match auch etwas eng werden)...ok, dann wirdhalt die Tür geöffnet^^...und hier wurde dann mal wieder dieFilmszene angeschaut, als Edward Norton Jared Leto zu Brei schlägtund sich die Stimmung im Fight Club langsam ändert, kann das sein?^^Egal, auf jeden Fall sehr unterhaltsam und überzeugend gestaltet dasGanze. Hurra übrigens, dass der Käfig doch noch bricht. Glückwunschdann insgesamt zum naja...erwartbaren Sieg für Big Rig. DeftigesMatch, wo man zwar ein, zwei Momente des Anzählens infrage stellenkann (warum zählt Jo nicht weiter, als Jack aufräumt, aber Frankimmer noch halbtot am Boden liegt) oder dass sich Big Rig nach OVER9000!!! Stuhlschlägen doch wieder aufrappelt...aber mei, das istWrestling, das stimmt schon so^^


    Antoine & Daniel: Gab es vorhernoch Zweifler, dass Schwanenburg in den PPV Main Event gehört? Dasdürfte sich spätestens jetzt geklärt haben. Mächtig, wie er hieraufdreht und Daniel mit Worten einstampft. Daniel spielt zwar denentspannten Typen überzeugend und es passt, weil er genau weiß,dass er Antoine damit noch weiter auf die Palme bringt...aber holladie Waldfee, der Schwan hat hier einen rausgehauen. Stark...auch wennes immer noch stinkt, dass so eine bedeutende Ankündigung für denMain Event eben nur so hintenrum und nebenbei enthüllt wird. Dasverstehen die unkultivierten Fans doch nich^^


    Dr Dick & Faceless: Der Doktor istplötzlich Heel? Also ja, er ist wütend, das ist zur Zeit sowiesojeder...aber seit wann hat er denn so einen Hass auf die Fans? Undwieso kann er sich die Frechheiten von Faceless nicht LÄNGER bietenlassen? Da gabs doch erst eine Begegnung^^...wisst ihr übrigens, wenich als THE MAN bezeichnen würde? Player...aber egal, hier musstehalt schnell eine Fehde für den PPV aus dem Boden gestampft werden,dafür ist das doch ganz stimmig. Zumindest bis das Match dann fürden PPV ausgemacht ist. Danach wurde einfach eineWhatsapp-Konversation eingefärbt und als Skit bezeichnet. EineAneinanderreihung sinnloser Einzeiler, die ja vielleicht irgendwieTrash-Humor bedienen sollten, mich aber nichtmal zu einem müdenGrinsen hinreißen konnten. Naja und dann halt n Lumberbitch Match,hihihi, witziges Wort...meeh, schaun mer halt. Nettes Ende aber mitdem Angriff von Leatherface (ich glaube, er hatte schonmal einenrichtigen Namen, aber ich habe ihn wieder vergessen)


    Don Sheen & Jason Crutch: Wieso hatAnna einen Entrance mit Song? Das ist vielleicht ein wenig unnötig,aber ansonsten ein sehr feines Ding, was das Potenzial hat, die Storybis zu Title Nights zu treiben (ich vermute nicht, dass das Ding beimPPV gelaufen ist). Feierbare Bedingung, auch wenn ich nie mitgekriegthabe, dass Crutch so pleite ist und es auch nicht wirklichnachvollziehen kann. Er hat doch neulich erst ein Haus gebaut. Undhat seitdem sogar noch einen lukrativen Werbevertrag unterschrieben.Warum sollte es ihm jetzt schlechter gehen als vorher? Also dieHintergründe mag man anzweifeln, aber was solls, das war beiMichaels/JBL damals auch zweitranging. Ne, ist auf jeden Fallunterhaltsam. Ich fand Annas Forderung, dass Crutch annehmen soll,erst ein wenig seltsam (sie sollte doch eigentlich vernünftigersein), dann wurde es aber doch noch stimmig begründet. Insgesamtalso ne runde Sache


    Main Event: Gebt euch übrigens mal dasTheme von Schwanenburg. Ich schwöre, es ist anders, als ihr eserwartet hättet...aber sehr feierbar. Ansonsten joa, von JBD undDaniel kein Beitrag so wirklich...das Match war ein guter Main Eventund klar, das Ende lässt viel, verdammt viel Spielraum für allesMögliche. Aber so, wie ich den bisherigen Storyverlauf empfinde,vermute ich, dass auch das hier irgendwo im Sande verläuft.


    Gesamtfazit: Finest Hour könnteunterhaltsam werden. Und das ist ja auch der Sinn von War Evening,solch ein Gefühl zu erwecken. Generell war das Ganze für mich eineziemliche Steigerung zu der Vorwoche, weil zumindest in manchenFehden (TT-Titel und Sheen/Crutch) was Entscheidendes passiert ist.Theoretisch ja auch bei Paynekiller vs Demon Knights oder Faceless vsDr. Dick, aber das ist mir beides irgendwie entweder zu kurz undknapp aufgebaut (klar, geht ja nicht anders) oder einfach vom Aufbauher zu konfus. Schön auch die Lebenszeichen der „Verschollenen“


    und noch was zum Punkt Reagieren aufFeedback: Wenn es der Charakterentwicklung irgendwas bringt, dannkann man es schon gerne ins RP einbringen, meinetwegen. Viel schönerwäre es aber meiner Meinung nach, wenn man nicht großartigversucht, sich zu rechtfertigen (wenn dann im Forum), sondern wennman einfach über die Kritiken nachdenkt und das am Ende entwederumsetzt oder halt nicht. Und am Allerfeinsten wäre natürlich auchmal Feedback vom Rest der Liga, aber sowas sage ich seit gefühlt 7Jahren

Ähnliche Themen

  1. Feedback War Evening 25.01.14
    Von PwiePhisto im Forum Feedback
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 09.02.2014, 18:15
  2. Feedback: War Evening 29.7.11
    Von Chris Van Core im Forum Feedback
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 13.08.2011, 13:51
  3. Feedback: War Evening vom 15.07.11
    Von fabischumi im Forum Feedback
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 17:29
  4. Feedback: War Evening vom 14.07.09
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 21:21
  5. Feedback: War Evening vom 17.07.09
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.07.2009, 23:16