Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1
    Registriert seit
    19.12.2013
    Ort
    94538
    Beiträge
    1.078

    The last hour before finest hour - written by "Jerry"

    Hallo zusammen, es ist nicht mehr viel Zeit bis zu GFCWs nächstem PPV "Finest Hour". In diesem klitzekleinen Artikel, der in erster Linie nur entstanden ist, weil es verdammt spät ist, ich heute Strohwitwer bin und gerade nicht mehr genug Peilung habe, um die Abenteuer von Geralt, dem Hexer, auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad vernünftig weiter zu spielen und weil ich nur noch ein Bier habe, sollen nur kurz die anstehenden Matches beleuchtet werden. Und das nur, soweit ich, "Jerry", das vermag. Das hier ist ein Bericht eines GFCW-Fans, so, wie ihr in vor einem PPV in moonsault.de lesen würdet.

    Player vs Savior
    Die Geschehnisse zwischen den beiden früheren Partnern und Freunden sind verwoben und schwer zugänglich. Die beiden Kontrahenten verbindet eine schier endlos lange Vergangenheit und Geschichte. Sie haben sich in einer anderen Liga brutalst auf die Mütze gehauen, waren aber dann doch auch irgendwo Partner und die brutalste Gruppierung zusammen mit Azreal und Brian, die es überhaupt gibt. Ihre Vergangenheit hat sie bis in die GFCW verfolgt. Nach eeeeeewigem Hin und Her (gemeinsam, dann wieder Cheating, dann alleine, dann doch wieder Cheating, dann wieder gemeinsam) ist die Gruppierung mittlerweile wieder zerschlissen. Player, der zwischendurch immer wieder durch backstage BBQ-Partys im Parking Lot oder vor der Halle glänzte und dabei Gäste wie Ryder oder ??? (hehehe) begrüssen durfte und sein Gimmick zum Glänzen brachte, krachte zwischendrin wieder mit Savior aneinander, der ihn einige Wochen zuvor eigentlich schon aus der Liga gekickt hatte, aber zugunsten seines alten Partners auf eben diese Stip verzichtet hatte. Die Rivalität ist mittlerweile so intensiv, dass nur noch das ominöse Survival Match nützt, um die Fronten zu klären. Wie auch immer (ob Submission, Table, Handicap oder whatever) dieses Match aussehen wird: Es ist Spannung garantiert! Die Spannung, ob Player es nach über einem halben Jahr endlich schafft, seinen alten Rivalen hinter sich zu lassen und ENDLICH EIER IN DIE HOSE KRIEGT UND MIT DEN ANDEREN SPIELERN SPIELT!!!! "Jerry"s Prognose: Player gewinnt! Player MUSS gewinnen! Und damit ist endgültig der Weg Richtung Intercontinental-Championtitel geebnet!

    The Godlike vs Demon of Death vs Rebell called Hate
    Godlike, der Bruder des berühmten Zereo Killer, hat keinen Bock mehr, immer auf die Nase zu fallen. Die Rivalität mit dem Demon of Death ist entstanden, weil ein hinterrücker Angriff auf den Bruder des beliebtesten Wrestlers in der GFCW-Geschichte, Zereo Killer, für Verwirrung sorgte. Zuvorderst vermutete ZK den DoD hinter der Attacke. Klar. Schließlich stand ein Qualifiying-Match in dem Finest Hour Turnier unmittelbar bevor, und ein Ausschalten vor dem Match machte Sinn! ZK begab sich also auf die Suche nach dem Attentäter, und sein Verdacht lag nahe! Der DoD bestritt den Vorwurf. Doch ZK glaubte ihm nicht. Die Fronten waren verhärtet. Erst als Lionel Jannek, der Langzeit-Rivale von Mr ISGI und eigentlich im GFCW-Heavyweight-Championship-Titlepicture (grrr), sich öffentlich als Attentäter offenbarte, wurde es klar. Die Aggression des Killers lenkte sich (mal wieder) auf den Österreicher. Erst, als The Godlike an die Öffentlichkeit trat und den DoD für ein Match bei Finest Hour herausforderte, wurde diese Dreier-Konstellation offensichtlich. Denn ZK eilte zur Hilfe, als der Demon mal wieder Amok lief und sich erneut seinen Bruder zur Brust nahm. Sofort lenkte sich die Aggression des Demon auf den Publikumsliebling Nr. 1, so dass es an The Godlike lag, einzuschreiten. Letztlich wurde dieses No DQ-Match vereinbart. Der Göttergleiche will endlich seinen Spot im Business wieder haben! Und der Demon beschreitet derzeit einen Weg der Zerstörung.
    ...
    ...und Rebell called Hate ist auch dabei.
    "Jerry"s Prognose: Demon of Death. Warum? Weil der Demon of Death einen Lauf hat! The Godlike braucht den Sieg nicht!

    Fight Club vs Michael Payne
    Der Fight Club...eine dubiose Gruppierung, die sektenartige Formen angenommen hat. Immer wieder versucht der Fight Club, in vorderster Front durch den Wortführer Jasper Randall, die GFCW, deren Fans und die Weltöffentlichkeit davon zu überzeugen, dass es nötig ist, sich "dem System" zu widersetzen. Ihre Lösung ist es, sich gegen die Obrigkeiten zu widersetzen. Denn in ihrer Welt existiert kein "Reich" und "Arm". In ihrer Welt existiert kein "Gut" und "Böse". In ihrer Welt sind alle Gleich. Hausmeister, Bankiers. Müllmänner, Aktionäre. Trucker, Hoteliers...in ihrer Welt sind alle Schichten willkommen. Denn in ihrer Welt existiert nur der Schmerz. Ihren "Anhängern" wird klar gemacht, dass es "dort draußen" mehr gibt, als den Bossen und dem Mammon zu folgen. DAS verkörpert der Fight Club schon seit Monaten. Über beinahe scientology-mäßige Methoden versuchen sie immer wieder, das GFCW-Roster von ihrem "Glauben" (?) zu überzeugen. Ob der Demon of Death, Jimmy Maxxx, Joe Jobber oder sogar McMüll...sie alle wurden erfolglos angeheuert. Dem Fight Club ist etwas gelungen, was noch niemandem gelungen war: Sie wurden beide gleichzeitig Intercontinental-Champion. Und nun tritt Michael Payne ins Spiel. Denn er kostete sie den Titel, indem er in ein 4er-Käfig-Match eingriff. Wieso Michael Payne nun bereits zum zweiten Mal den FC angriff...man weiß es nicht! Bis heute nicht! Mag es daran liegen, dass selbst er kurz zuvor erfolglos vom Fight Club angeheuert wurde, weil ihnen eine erste "Out-of-Nowhere"-Attacke des Riesen auf bizarre Art und Weise "gefiel"? Letztlich einigten sich der Evolutionist und der Fight Club auf ein Handicap-Match, das endgültig die Fronten klären soll. Während man die Aussagen des Fight Club durchaus verstehen kann, rätselt man immer noch, was der monströse Hüne Michael Payne überhaupt mit seinen "galaktischen" und pseudo-mystischen Ansagen erreichen will...niemand versteht es. Und man kann nur hoffen, dass diese eigenartige Fehde bei Finest Hour endlich endet! "Jerry"s Prognose: Der Fight Club muss gewinnen und wird gewinnen, alles andere ist Blödsinn! Der Fight Club haut Woche für Woche ein Mörder-RP nach dem anderen raus, Michael Payne macht mittlerweile den Eindruck, als würde er den Fight Club kopieren wollen (siehe das RP mit Rebell called Hate). Außerdem wirkt ein Batista-Look-a-like (siehe das PS3-Bildchen bei seinem ersten öffentlcihen Auftritt) und das, was er sagt, absolut surreal.

    Outlawz 2.0 (c) vs Fearsome F(r)iends
    Diese Teams haben sich am Anfang des Jahres beharkt ohne Ende. Leider stand zwischen ihnen der No 1 Contender Slot, den sich El Futuro & Masked Wonder mit einem Sieg über den Fight Club erarbeitet hat. Die Folge war: Eine intensive und interessante Fehde zwischen den Champs und den Luchas. Die Titelverteidigung war aber letztlich die Folge, selbst, wenn es intensive Spannungen zwischen den Champions gab - Jimmy Maxxx und Lex Streetman hatten krasse Probleme miteinander, die sogar in eine Wutrede von Jimmy Maxxx mündeten. Eine Wutrede, die dem Mann der 1000 Gimmicks hinterher sogar leid tat. Lex Streetman, inzwischen genervt von seinem Tag-Team-Partner, aber ganz Profi, wollte sich nur noch auf das Wesentliche konzentrieren. Während auch Jimmy nicht mehr all zu viel mit seinem Partner zu tun haben wollte und deswegen in einem No 1 Contender Match um den IC-Titel gegen den Puppenspieler antrat, tat es ihm sein Partner gleich und nahm am Finest Hour Turnier teil. Die Fehde gegen die Gurkeneinleger wurde während der Mongo Tag-Team-Challenge aufgewärmt, als es ein heilloses Durcheinander gab. Ein ähnliches Chaos folgte beim Finest Hour Turnier-Match von Lex Streetman. Letztlich schied Mr. LA gegen Tom Hdot in Runde eins aus - und Jimmy Maxxx war nicht ganz unbeteiligt. Die Freundschaft der Tag-Team-Champions steht auf dem wohl höchsten Prüfstand seit ihres Bestehens. Erleichtert wird das ganze sicherlich nicht durch die Tatsache, dass ihre alten Rivalen, die Fearsome F(r)iends, als No 1 Contender bei Finest Hour ernannt wurden. Weil die Rivalität mit den Gurkeneinlegern Toxic Lugosi und Max Mustermann schon längst abgeflaut ist, liegt der Fokus beim PPV ganz eindeutig auf den Outlawz 2.0. Das wird die Geschichte sein. "Jerry"s Prognose: Die Outlawz 2.0 werden ihre Gürtel verlieren, weil ihr Team explodiert. Es wird bei Brainwashed zu einem Match Lex Streetman vs Jimmy Maxxx kommen. Und die Fearful F(r)iends werden den Titel gewinnen, weil...sie einfach das einzige Team sind, das noch da ist. WENN...ja...WENN nicht doch noch der Fight Club ENDLICH einmal ins TT-Titelrennen einsteigt.

    Johnboy Dog (c) vs Puppenspieler
    Puppenspieler gewann ein No 1 Contender Match gegen Jimmy Maxxx...und setzte sofort Nadelstiche, indem er gruselige Skits gegen den Titelträger setzte. Dieser wollte sich gleich mal aus der Titelverteidigung mogeln. Warum? Bei War Evening meinte Lionel Jannek, den Champion Jason Crutch für ein Championtitelmatch erpressen zu müssen. Das erreichte er, indem er drohte, JBD das Genick zu brechen. Als der Rauch verzog, kam der Puppenspieler hinzu und "holte sich den Rest des Johnboy Dog". Doch der Chef der GFCW, Claude Booker, blieb hart. Das IC-Titelmatch stand für Finest Hour. Als Bonus durfte der Hund die Matchart wählen. Und so entschloss sich der Alte Hund, der Tatsache UND dem Puppenspieler ins Auge zu blicken. Er wird seinen Titel verteidigen. Ein Zeichen setzte er seinerseits, indem er während eines Dog's Inn - in dem er mitteilte, dass bei Finest Hour ein "Dog Pound Brawl"-Match stattfinden wird - seinem Herausforderer einen Low Blow verpasste. Ungewohnte Züge. Doch wie Jason Crutch während eines Segments ein War Evening später feststellte, war das genau die richtige Reaktion, um zu zeigen, dass man die Waffen angenommen hatte. Es ist angerichtet - Zeit für den Showdown: Johnboy Dog vs Puppenspieler! Ob es den Titelverteidiger nervös macht, dass der Puppenspieler seine Bewährungsproben in den letzten vier Wochen (6-Man Tag mit dem Fight Club und Triple Threat gegen DoD und Tom Hdot) ausnahmslos siegreich beenden konnte, während er selbst an der Seite von Zereo Killer Nicotine & Bacteria unterlag? "Jerry"s Prognose: Zwiegespalten...einerseits: Der Puppenspieler hat es verdient und sollte es machen! Seine neulichen Leistungen sind beeindruckend! ABER: Johnboy Dog ist ein toller IC-Champion! Die GFCW-Community sieht Potenzial in dieser Fehde! Wir, ja, wir, die GFCW-Community, wünschen uns, dass die Fehde mindestens bis Brainwashed geht! Über kurz oder lang, da gibts keine Frage, wird der Puppenspieler IC-Champion werden. Die GFCW täte aber gut daran, ihm den Titel erst später zu geben. Möglich wäre aber auch, dass der Puppenspieler den Titel jetzt schon gewinnt und ihn dann in einem Rematch gegen den Dog verteidigen muss. Wie auch immer: Mit diesem Match können wir Fans nur gewinnen!

    Jason Crutch (c) vs Robert Breads vs Lionel Jannek
    Jason Crutch hat den Traum von uns allen (ja, ich bin Crutch-o-Maniac!) bei Dooms Night erfüllt und hat sich endgültig, nach 14 Jahren, zu einem wirklichen, echten WORLD CHAMPION gemacht. Maaann, ich hatte Tränen in den Augen an dem Abend! Die Versöhnung mit dem Doc war einfach so emotional! Ich zweifelte ja, ob Crutch wirklich geheilt ist. Als er aber bei War Evening den Titel gegen Lionel Jannek sogar nochmal verteidigt hat, gabs für mich und die Crutch-o-Maniacs kein Halten mehr! Jason Crutch ist geheilt, und er ist on top! Problem ist nur, dass Robert Breads uns immer wieder nervt mit seinen Ansprüchen auf den Titel. Und auch der Österreicher gibt keine Ruhe! Bei War Evening durften wir dann miterleben, was Claude Booker überhaupt dazu veranlasste, ein No 1 Contender Match zwischen Breads und Jannek festzulegen - mit unserem Crutch als Special Referee! Ja, er wollte ne klare Entscheidung, weswegen er ankündigte, persönlich am Ring zu sitzen! Breads hatte unserem Crutch unterstellt, parteiisch zu sein. Doch er hat versucht, es ihm immer wieder klarzumachen, dass es nicht so ist. Als Breads aber die Psycho-Schiene rauspackte, war ich echt verzweifelt...Als Crutch dann im Match Jannek dq-ed hat, dachte ich echt: Scheisse, er hat sich von Breads einlullen lassen. Als Dye das Match dann restartete, und wenig später Crutch Breads dq-ede, wusste ich gar nix mehr...Was wollte unser JC überhaupt?! Als es dann im totalen Chaos endete, Dye die Schnauze voll hatte, die Double DQ am Ende zu einem No Contest umfunktionierte und sowohl Jannek, als auch Breads zu No 1 Contendern machte, wars völlig vorbei. Erst, als ich sah, wie unser Crutch zufrieden lächelnd da stand, verstand ich: Crutch hatte weder Breads noch Jannek bevorzugt! Nein! Er wollte genau das erreichen, was Breads ihm kurz vorher vorwarf und JC immer bestätigte: Er will gegen den wahren Herausforderer antreten. Und da das Match für Crutch, was er vorher im Gespräch mit JBD klarmachte, eh nur "ein Spass" war, um die beiden Rivalen als Special Ref etwas zu ärgern, stand fest, dass Crutch genau das erreicht hatte, was er wollte: Ein Triple Threat Match! "Jerry"s Prognose: Ich hoffe, dass Jason den Titel verteidigt. Ich hoffe immer noch auf das Dreammatch, das uns Crutch-o-Maniacs und der Zereo-Army bisher vorenthalten wurde, das aber schon angeteast wurde: Jason Crutch setzt den Titel gegen Zereo Killer aufs Spiel! In einem fairen Face vs Face Match! Das ist so wie 1990, als der Ultimate Warrior mit seinen Warriors auf Hulk Hogan und seine Hulk-a-Maniacs traf! Sowas will ich nochmal wiedererleben! Meine Befürchtung geht aber dahin, dass die GFCW Robert Breads zum Champion macht, weil sie bei Brainwashed auf alle Fälle einen Heel-Champion gegen den Finest Hour Sieger setzen werden. Wieso? Das folgt jetzt...

    Kriss Dalm1 vs Zereo Killer vs Joe Jobber
    Ja...Turnier halt. Aber: There's History in it! Bei Dalm1? Nein! Der hat sich einfach durchgekämpft. Bei Zereo Killer sieht das anders aus: Der No 1 Fan Favorite bekam im Grunde in Runde 1 ein Freilos, weil sich Robert Breads zu schade fand für ein Turnier. Er wollte sein Titelmatch auf andere Art und Weise, auf die Robert-Breads-Art-und-Weise, bekommen (was er ja geschafft hat, wie wir jetzt wissen). Und so ließ sich Mr. Breads einfach auszählen. ZK, der darüber nicht glücklich war, gab in der War Evening danach Lex Streetman - der unglücklich gegen Tom Hdot ausgeschieden war, siehe die Tag-Team-Story) eine weitere Chance. ZK besiegte Streetman, und in derselben Nacht noch den Demon of Death und zog ins Finale ein. Joe Jobber hingegen musste eine Tortur durchmachen. Sein 1st-Rd-Gegner, der Fight Club, verzichtete ebenso auf sein im Grunde easy-going-Ticket in Runde 2. Denn der ewige Jobber Jobber sollte im Grunde keine Chance gegen den FC haben. Joe hatte nur einen Fehler gemacht (der sich für ihn aber als Glücksfall herausstellen sollte): Er hatte zuvor ein Angebot des FC abgelehnt, dem Club beizutreten. Und das etwas zu offensichtlich. Der Fight Club, der erst kürzlich für sich vereinbart hatte, dass potenzielle Mitglieder, die das Angebot zur Aufnahme ablehnen, mit Prügeln hart bestraft werden, setzte diese Drohung in die Tat um. Es ist bekannt, dass dem Fight Club Siege oder Niederlagen egal sind. Und so machten sie ihre Drohung wahr: Der FC nahm die DQ in Kauf - und sie verprügelten Joe Jobber nach Strich und Faden. Wir alle haben uns Sorgen um den armen Kerl gemacht - meine Freundin hat sogar extra noch eine Genesungskarte per Postkarte an die GFCW-Zentrale in Dortmund geschickt (ja, meine Freundin ist totaler Joe Jobber-Fan. Sie findet den total süss und so. Weil der nix kann und so unschuldig ist. Leider hat sie vergessen, die Briefmarke draufzukleben. Deswegen ist das Scheiss-Ding nie angekommen). Dennoch hat sich Jobber erholt und musste in Runde 2 gegen Player ran. Mit mehr Glück als Können konnte er sich auch da durchsetzen, obwohl ihm seine große Liebe, Tammy, erst zuvor gestanden hatte, dass sie ihm ein Date im Falle eines Titelgewinns nur deswegen versprochen hat, weil sie davon ausging, dass er sowieso nie ein Champion sein würde. Absolut niedergeschlagen steht Jobber also jetzt im Finale mit den Größen Kriss Dalm1 und Zereo Killer. "Jerry"s Prognose: Und jetzt schließt sich der Kreis zu meiner Prognose vom Titelmatch: Daml1 ist hier chancenlos. Gottseidank! Die GFCW-Community, also auch ich, hasst diesen Junkie! Die GFCW wird einen Face gewinnen lassen. Die Konstellation für Brainwashed ist klar: Face vs Heel! Die Frage ist nur: Breads vs Jobber oder Breads vs Killer. Mehr Sinn würde dann schon eher die Konstellation Jannek vs Killer machen. Ich weiß es aber nicht.

    So oder so...Die GFCW-Internet-Community wird auf alle Fälle unzufrieden sein? Wieso? Weil die Internet-Wrestling-Community sowieso IMMER unzufrieden ist und sie es sowieso immer besser weiß, egal, wie man es bookt!
    Geändert von Jason Crutch (04.06.2015 um 06:27 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    03.09.2009
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    1.097
    Zitat Zitat von Jason Crutch Beitrag anzeigen
    So oder so...Die GFCW-Internet-Community wird auf alle Fälle unzufrieden sein? Wieso? Weil die Internet-Wrestling-Community sowieso IMMER unzufrieden ist und sie es sowieso immer besser weiß, egal, wie man es bookt!
    Ich denke, das kann man gut so stehen lassen.

Ähnliche Themen

  1. ein kurzer Einspieler nach dem Promo Video zu "Finest Hour 15.06."
    Von A... B... K... im Forum Roleplay-Bereich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.06.2014, 23:18
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.05.2014, 15:40
  3. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.04.2014, 21:39
  4. [VOTING] PPV-Theme für Finest Hour
    Von HeinrichVonSternburg im Forum GFCW
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.06.2013, 19:37
  5. Finest Hour PPV-Theme - Die Nominierungen
    Von HeinrichVonSternburg im Forum GFCW
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.05.2013, 13:11