Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Registriert seit
    10.02.2010
    Beiträge
    2

    Unglücklich Mit 20 noch einmal mit dem Sport anfangen?

    Hallo,
    Ich stelle mir in letzter Zeit häufig die Frage, ob ich noch einmal mit einer neuen Sportart (Tennis, Fußball, Basketbal, Fechten) oder dem Leichtathletik anfangen soll.

    Mein Werdegang beschreibe ich mal so;
    als ich noch jünger war und noch zur Grundschule ging, da war ich in der gesamten Schule einer der Besten im Sportunterrricht, besonders im Leichtathletik. Eines Tages wurde ich sogar persönlich für die Regionalmeisterschaften eingeladen und ich gewann diese Meisterschaft mit meiner Gruppe, indem wir den ersten Platz belegten.
    Lange ist's her, über 10 Jahre um genau zu sein. Während dieser Zeit betrieb ich nur Freizeitsport (Fußball, Fechten im Verein, Tischtennis), seit meinem 17. Lebensjahr betreibe ich kaum bis gar keinen Sport mehr. Was aber nicht heißt, dass ich bei gutem Wetter nicht mal 2 - 3 Runden um den Block laufe oder gar ein träger Mensch geworden bin. Schule und Ausbildung wurden eben wichtiger.
    Wie bereits erwähnt, habe ich wieder Lust dazu bekommen, eine neue, sportliche Laufbahn einzuschlagenum um irgendwann groß rauszukommen.

    Mit meiner Mutter habe ich schon darüber geredet, sie sagt, dass würde nicht mehr viel Sinn machen, da mein ganzer Organismus sich nicht an den "Sport" gewöhnt hat und die Knochen mit 20 allmälich auch "festgewachsen" sind usw.
    Ich persönlich mache mir aber mehr Sorgen um die "Konkurrenz", die mir gegenüber jetzt natürlich einen großen Vorsprung hat, da sie um viele Jahre mehr als ich über Erfahrungen in diesem Bereich sammeln konnte.

    Was soll ich nur tun? Ich bin von Geburt aus ein athlethischer Typ und spüre irgendwie auch, dass ich wie dafür geschaffen worden bin. Körperbau und Kondition sind für einen "Nicht-Sportler" eigentlich herrausragend. Bekannte fragen mich als erstes oft ob ich Sport ausübe. Ich glaube ich verschwende mein Potential wenn ich es nicht tue...Wer von euch hat diese Erfahrung schon mal gemacht? Sind hier auch Trainer oder Leistungssprortler dabei, die darüber erzählen können?

    Ich wäre über jede hilfreiche Antwort erfreut!

  2. #2
    Registriert seit
    09.01.2010
    Beiträge
    15
    doping, damit klappt alles lass dich einfach von deiner apotheke betreuen, die geben dir dann ein mittel und nach ca. 1-2 wochen fängst du an 20 kmh am stück zu laufen, wenn du in der zeit auch fleißig trainierst.
    lg

  3. #3
    Registriert seit
    25.09.2006
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    3.532
    wenn ich das lese bekomme ich das gefühl das du dich mit 20 jahre schon recht alt fühlst.
    sicher, in dem meisten sportarten kannst du sicher nichts großes mehr werden aber was solls, nicht jeder kann ein star werden.

    ich weiß nicht was deine mutter mit "festgewachsen" meint aber du bist 20 jahre alt und das ist kein alter, du bist nicht mal im besten mannes alter. such dir eine sportart aus die dir gefällt, dann betreib sie regelmässig und wer weiß.......

  4. #4
    Registriert seit
    05.05.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.978
    so seh ich das auch man ist nie zu alt was neues auszuprobieren die hauptsache ist das man spaß daran hat

  5. #5
    Registriert seit
    18.01.2009
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.090
    Hallo myCrime,

    also erstens nehm ich schonmal eines vorweg. 10 Jahre kein Sport machen oder nur sehr wenig und jetzt auf einmal groß rauskommen, dass wird nichts. Und ehrlich gesagt werden dich deine früheren Leistungen bei deiner Ziel groß rauszukommen nicht weiterbringen.
    Allerdings ist eh nie zu spät um anzufangen mit einer Sportart. Da sollte du am besten die Sportart nehmen, die dir am besten gefällt. Einfach mal 1 - 2 Trainingseinheiten beim Tennis, FUssball, Basketball etc. mitmachen und dann dir eine auswählen.

    Zitat Zitat von myCrime Beitrag anzeigen
    Was aber nicht heißt, dass ich bei gutem Wetter nicht mal 2 - 3 Runden um den Block laufe oder gar ein träger Mensch geworden bin. Schule und Ausbildung wurden eben wichtiger.
    Wie bereits erwähnt, habe ich wieder Lust dazu bekommen, eine neue, sportliche Laufbahn einzuschlagenum um irgendwann groß rauszukommen.
    Naja klar hat man sehr viel in der Schule beim ABitur etc. zu tun. Es kann auch mal sein, dass man 1 - 2 Trainingseinheiten ausfallen lassen muss, aber deswegen ganz aufzuhören halte ich für eine einfache Ausrede. Andere schaffen es auch, also brauchst du demnächst schonmal einiges mehr an Disziplin und Kontinuität.

    Zitat Zitat von myCrime Beitrag anzeigen
    Ich persönlich mache mir aber mehr Sorgen um die "Konkurrenz", die mir gegenüber jetzt natürlich einen großen Vorsprung hat, da sie um viele Jahre mehr als ich über Erfahrungen in diesem Bereich sammeln konnte.
    Wie schon gesagt, deine Konkurrenz die mit 10(?) angefangen haben zu trainieren sind dir um Lichtjahre vorraus, solange sie ein wenig Talent haben und nicht absolut Talentfrei waren. Was du da alles versäumt hast um groß rauszukommen kannst du nicht aufholen und es kommen sowieso höchstens nur maximal 5 Leichtathletinnen im Weitsprung z.B. groß raus.

    Zitat Zitat von myCrime Beitrag anzeigen
    Was soll ich nur tun? Ich bin von Geburt aus ein athlethischer Typ und spüre irgendwie auch, dass ich wie dafür geschaffen worden bin. Körperbau und Kondition sind für einen "Nicht-Sportler" eigentlich herrausragend.
    Ganz einfach. Deine Sportlichen Veranlagungen und dein Körperbau bringt dich auch nicht viel weiter zu deinem Ziel. Also betreib deinen Sport in einer Mannschaft auf Bezirksniveau oder Kreisniveau. Denn Sport machen ist nie verkehrt. Und dort geht es ja auch immer um etwas.

    Zitat Zitat von myCrime Beitrag anzeigen
    Wer von euch hat diese Erfahrung schon mal gemacht?
    Ich hatte mal Praktikum bei meinem Trainer, der zur Zeit eine Atlehtin trainiert, die vielleicht in 3 Jahren irgendwann die Ambitionen hat in der Weltspitze mitzuspringen. (Weitsprung). Allerdings trainiert diese auch 10 Mal mindestens in der Woche, und ihr Sport steht an erster Stelle, also über allem anderen wie ihrem Studium, Partys, Freunden etc.
    Ansonsten habe ich persöhnlich keine Erfahrungen mit Leistungssport gemacht, aber selbst trainieren tue ich im Fussball auch 3 mal pro Woche. Mache dann noch 2 mal die Woche Krafttraining und gehe so um die 1 - 2 Mal die Woche joggen. Also das reicht mir auch schon.


    Und lass die Finger ja von Doping, solche Ratschläge wie von Titan sind lächerlich!

  6. #6
    Registriert seit
    10.02.2010
    Beiträge
    2
    Zitat Zitat von milchbubi_torres Beitrag anzeigen
    Hallo myCrime,

    also erstens nehm ich schonmal eines vorweg. 10 Jahre kein Sport machen oder nur sehr wenig und jetzt auf einmal groß rauskommen, dass wird nichts. Und ehrlich gesagt werden dich deine früheren Leistungen bei deiner Ziel groß rauszukommen nicht weiterbringen.
    Allerdings ist eh nie zu spät um anzufangen mit einer Sportart. Da sollte du am besten die Sportart nehmen, die dir am besten gefällt. Einfach mal 1 - 2 Trainingseinheiten beim Tennis, FUssball, Basketball etc. mitmachen und dann dir eine auswählen.


    Naja klar hat man sehr viel in der Schule beim ABitur etc. zu tun. Es kann auch mal sein, dass man 1 - 2 Trainingseinheiten ausfallen lassen muss, aber deswegen ganz aufzuhören halte ich für eine einfache Ausrede. Andere schaffen es auch, also brauchst du demnächst schonmal einiges mehr an Disziplin und Kontinuität.



    Wie schon gesagt, deine Konkurrenz die mit 10(?) angefangen haben zu trainieren sind dir um Lichtjahre vorraus, solange sie ein wenig Talent haben und nicht absolut Talentfrei waren. Was du da alles versäumt hast um groß rauszukommen kannst du nicht aufholen und es kommen sowieso höchstens nur maximal 5 Leichtathletinnen im Weitsprung z.B. groß raus.


    Ganz einfach. Deine Sportlichen Veranlagungen und dein Körperbau bringt dich auch nicht viel weiter zu deinem Ziel. Also betreib deinen Sport in einer Mannschaft auf Bezirksniveau oder Kreisniveau. Denn Sport machen ist nie verkehrt. Und dort geht es ja auch immer um etwas.


    Ich hatte mal Praktikum bei meinem Trainer, der zur Zeit eine Atlehtin trainiert, die vielleicht in 3 Jahren irgendwann die Ambitionen hat in der Weltspitze mitzuspringen. (Weitsprung). Allerdings trainiert diese auch 10 Mal mindestens in der Woche, und ihr Sport steht an erster Stelle, also über allem anderen wie ihrem Studium, Partys, Freunden etc.
    Ansonsten habe ich persöhnlich keine Erfahrungen mit Leistungssport gemacht, aber selbst trainieren tue ich im Fussball auch 3 mal pro Woche. Mache dann noch 2 mal die Woche Krafttraining und gehe so um die 1 - 2 Mal die Woche joggen. Also das reicht mir auch schon.


    Und lass die Finger ja von Doping, solche Ratschläge wie von Titan sind lächerlich!
    Also das versteh ich jetzt nicht, wieso sollte mich das nicht weiterbringen können als die meisten, die sowieso erstmal schwer und jahrelang für die selbe Figur wie ich schuften müssen? Nebenbei gemerkt, habe ich vergessen zu erwähnen das ich schwarz bin (rein afrikanische Abstammung), 183cm groß und wie gesagt, ein sportlicher Typ bin bzw. gut genetische Vorraussetzungen dafür habe. Wieso sollte mit hartem Training also nichts mehr rauszuholen sein?

    Ich hätte meine Frage wohl anders formulieren müssen...besser: Wo fange ich an?

  7. #7
    Registriert seit
    18.01.2009
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.090
    Zitat Zitat von myCrime Beitrag anzeigen
    Also das versteh ich jetzt nicht, wieso sollte mich das nicht weiterbringen können als die meisten, die sowieso erstmal schwer und jahrelang für die selbe Figur wie ich schuften müssen? Nebenbei gemerkt, habe ich vergessen zu erwähnen das ich schwarz bin (rein afrikanische Abstammung), 183cm groß und wie gesagt, ein sportlicher Typ bin bzw. gut genetische Vorraussetzungen dafür habe. Wieso sollte mit hartem Training also nichts mehr rauszuholen sein?
    Ich meinte es so. Es ist zwar gut, dass du eine sportliche Figur hast, allerdings bringt dich das nur gegenüber Anfängern weiter. Leute die jetzt schon 10Jahre am Stück trainiert haben, gegenüber denen hast du keine Chance, solange sie etwas Talent und einen guten Trainer hatten.

  8. #8
    Registriert seit
    04.10.2009
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.475
    Zitat Zitat von Conny Beitrag anzeigen
    so seh ich das auch man ist nie zu alt was neues auszuprobieren die hauptsache ist das man spaß daran hat
    Da kann ich Conny nur zustimmen und wünsche dir alles Gute.

Ähnliche Themen

  1. Amazon: MP3-Downloads noch vor Ostern
    Von Dynamite im Forum Computer & Internet
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.03.2009, 11:20
  2. Hola noch ne Neue
    Von Linda im Forum Begrüssungsforum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.08.2007, 13:25
  3. fängt sich der HSV noch?
    Von HSV4ever im Forum Bundesliga
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 07.04.2007, 23:49
  4. Mit 60 noch mal Rocky
    Von HHH im Forum Kino, TV & DVD
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.01.2007, 18:32
  5. Soooo viele auf einmal!?!
    Von Barbara im Forum Offtopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.07.2006, 20:45