Schneemobil Sport

Ob Schneemobil fahren nun wirklich ein Sport ist – darüber streitet man sich immer noch. Das Sportgerät ist ein Schneemobil, spezielle Schneebekleidung braucht man generell nicht, wenn man diesen Sport ausübt. Was das Schneemobil fahren allerdings zum Sport macht, sind die stattfindenden Wettbewerbe. Hierbei spielen die Diszipline Geschwindigkeit und mittlerweile auch Freestyle eine Rolle. Das Freestyle fahren ist dabei inzwischen auch ein fester Bestandteil bei den Wettbewerben der US-amerikanischen X Games.

Snowtubing – Reifenrodeln

Snowtubing kann man auch als „Gaudi auf Reifen“ bezeichnen. Es handelt sich bei dem Hilfsmittel zum Snowtubing aber um keinen gewöhnlichen Autoreifen, sondern um einen Spezialreifen. Diese wurden für diese neue Trendsportart extra entwickelt. Gerutscht wird beim Reifenrodeln in einer mehrere 100 m langen Schneerinne. Diese ist gespickt mit mehreren Steilwandkurven und führt so hinab ins Tal. Der Spaß ist beim Snowtubing aber nicht nur riesengroß am Tag wenn die Sonne scheint, sondern auch in der Nacht beim sogenannten „Night-Tubing". Gefahren wird hierbei unter Flutlicht.

Skispringen

Das Skispringen ist eine olympische Wintersportart. Hierbei nimmt der Sportler Anlauf und fährt mit Schwung die Skisprungschanze hinunter, um an der Rampe abzuspringen. Bevor er dies tut sitzt er auf einem Balken ganz oben auf der Sprungschanze und wartet bis er das Signal erhält, dass die Bahn frei ist.

Kiteskiing

Bei Kiteskiing handelt es sich um eine Trendsportart. Die Menschen, die Kiteskiing schon einmal betrieben haben, sind davon begeistert und würden sich am liebsten gleich wieder von einem Lenkdrachen über eine weite Schneefläche hinweg ziehen lassen. Aufgekommen ist das Kiteskiing zwar schon in den 1980er Jahren, doch in Deutschland steckt diese Trendsportart noch in den Kinderschuhen.

Hundeschlittenrennen

Hundeschlittenrennen werden nicht nur in Alaska durchgeführt.

Gleitschuhfahren

Das Gleitschuhfahren ist eine Sportart, bei der Gleitschuhe verwendet werden. Diese werden auch als Schneegleiter bezeichnet. Das Gleitschuhfahren wird auf dünnem oder verfestigtem Schnee und auf Eisoberflächen ausgeübt. Die Gleitschuhe besitzen entweder eine glatte Lauffläche oder sogenannte Doppelkufengleiter, die mit zwei parallel angeordneten schmalen Kufen ausgestattet ist.

Heliskiing

Heliskiing ist eine moderne Art des Skifahrens und treibt den Adrenalinspiegel des Sportlers erheblich in die Höhe. Die Stimmen der Sportler, die diese moderne Art des Skifahrens betreiben, hört man häufig durch die ansonsten einsamen Berge schallen, sobald das Fahrerlebnis beginnt.

Geschwindigkeitsskifahren

Geschwindigkeitsskifahren, auch vielen unter dem Begriff Speedski bekannt, ist eine Extremsportart.

Fun-Carving

Beim Fun-Carving handelt es sich um eine Art Ski zu fahren mit einem Kurzski, auch Fun-Carver oder Kurz-Carver genannt.

Freestyle-Skiing

Einst musste alles Eingedeutscht werden. Noch bis in die 1990er Jahre war das Freestyle-Skiing daher im deutschsprachigem Raum als Trickskifahren bekannt.

Firngleiten

Firngleiten ist für alle diejenigen etwas, die die Faszination des Schneeschuhwandern um einen gewissen Kick noch erweitern wollen.

Skibob

Bei einem Skibob handelt es sich um ein Sportgerät, mit dem auf Skipisten sitzend, aber auch mit angeschnallten Fußskiern gefahren werden kann.

Telemarken

Als Telemarken bezeichnet man einen ursprünglich aus Norwegen stammenden Skistil.

Schneeschuhwandern

Das Schneeschuhwandern erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

Biathlon

Als Biathlon wird eine Wintersportart bezeichnet, die eine Kombination ist aus Skifahren (Langlauf) und Schießen.