Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    139

    Neues von der Referee-Front

    Im Zuge der Johnboy Dog Ernennung zum Commissioner, schüttelte dieser das Unparteiischen-Roster gewaltig durch. Thorsten Baumgärtner und Phönix gingen und Jo Dardano und Mike Kontrak besetzten die frei gewordenen Positionen. Außerdem wurde Mike Gard (43) suspendiert, als er ein AfD-Meme teilte (Die Hundeecke berichtete). Seither wurde er erst gar nicht und wenig später dann nur noch sporadisch eingesetzt. Wie es nun heißt, hat er sich mit der Rolle als Teilzeit-Referee gut abgefunden und möchte gar nicht in das Stammteam zurückkehren. In seiner Strafzeit habe er über einige Dinge nachdenken können und sich versucht, eine Zukunft außerhalb des Wrestlings aufzubauen. Sein großer Traum, so heißt es aus privaten Kreisen, eine Tapas-Bar zu führen, stehen kurz vor der Realisierung. Der GFCW ganz den Rücken kehren, möchte er allerdings nicht, er sei weiterhin bereit auszuhelfen, wenn er gebraucht würde.

    Wie nun offiziell mitgeteilt wurde, gibt es nach Title Nights zwei weitere Veränderungen. Bob Taylor (46) und Howard Eagle (50) werden das Team offiziell verlassen. Die gut befreundeten Referees hätten sich einen Job in der Production gewünscht, so hieß es zumindest, und diesem wurde entsprochen. Die Knie von Howard Eagle sollen in letzter Zeit nicht mehr so mitmachten, wie er es gerne gehabt hätte, so blieb ihm nichts anderes übrig, als einen Schreibtisch-Job zu machen. Er selbst sagte dazu folgendes: "Mein Herz hängt an diesem Ring und ich verlasse ihn nur schweren Herzens. Ich wünschte, ich könnte ewig so weitermachen, doch selbst kurze Matches zu leiten, forderte zuletzt Tribut. Umso dankbarer bin ich allerdings, dass mir sofort Tür und Tor in der Live-Production geöffnet wurden und ich möchte meine Erfahrungen aus unzählig vielen Matches einbringen, sodass der Zuschauer am Fernsehschirm das beste Erlebnis bekommt." Howard Eagle, welcher bei Title Nights den Opener leiten wird, freute sich in seinem letzten Match eine fantastische Paarung wie Player gegen Zereo Killer leiten zu dürfen. Es sei ein Abschluss, so heißt es weiter, der seinen langen Karriere würdig sei und er möchte dem Match unbedingt gerecht werden und noch einmal alles geben.

    Bob Taylor, welcher auch weiterhin mit Howard Eagle arbeiten wird, äußerte sich nicht ganz so emotional. In seinem kurzen Statement bedankte er sich für all' die Jahre und er freue sich auf die neue Herausforderung. Für ihn stand im Vordergrund, auch weiterhin mit Howard arbeiten zu dürfen. Zudem lobte er Johnboy Dog, welcher immer im regen Austausch mit seinen Mitarbeitern ist. Er sagte, dass dies nicht zu erwarten gewesen sei, da die Ernennung zu erst nur nach einer On Air Position aussah. Umso glücklicher war er, als er auch bei nicht laufender Kamera versuchte, die Dinge zu regeln. Er bat außerdem ausdrücklich darum, dass er das Steel Cage Match zwischen Steve Steel und Johnboy Dog zu leiten. Johnboy Dog habe zugestimmt, ohne auch nur eine Sekunde darüber nachzudenken.

    Die Lücke, welche die beiden Referees hinterlassen werden, sollen aber schon gestopft worden seien. Die Unterschrift unter den Verträgen sei nur noch bloße Formsache, heißt es aus JBD-Kreisen. Dieser habe sich sehr für die beiden Männer eingesetzt und teilweise Wochen dafür gearbeitet, diese Lösungen nun realisieren zu können. Für ihn sei wichtig gewesen, Offizielle zu verpflichten, die dem immer härter werdenden Job als Referee zur vollsten Zufriedenheit ausfüllen können, aber außerdem einen Bezug zur GFCW zu haben. Mit einigen ehemaligen GFCW-Wrestlern stand man im Kontakt, doch die Entscheidung für die erste Position wurde anders gelöst.

    Henry Phoenix Jr. (22), Sohn des ehemaligen Chef-Referee, tritt nun also offiziell in die Fußstapfen seines Vaters. Seitdem die GFCW sich von dem Altmeister trennte, verblieb man stets in Kontakt, sodass die Finalisierung sich als einfacher herausstellte, als zunächst gedacht war. Phoenix Jr. selbst, welcher eigentlich eher den Weg des Wrestlers gehen wollte, sei allerdings froh, in so jungen Jahren ins Boot geholt worden zu seien. Er möchte Erfahrungen auf der großen Bühne sammeln, sein Training aber nicht unterbrechen. Er arbeite hart, um irgendwann selbst im Ring stehen zu können und freut sich sehr, einen Fuß bei einer solch' großen Liga in der Tür zu haben. Außerdem erhofft er sich von Johnboy Dog unter die Fittiche genommen zu werden und ein wenig Training zu erhalten.

    Auch an der zweiten Verpflichtung hatte Johnboy Dog wieder seine Finger im Spiel. Jack Bobo, Teil des beliebten Trucker-Teams BIG RIG, wird ebenfalls die Referee-Riege unterstützen. Wie zuletzt berichtet wurde, sei vor allem er extrem unzufrieden mit seinem Einsatz innerhalb der Liga gewesen, aber auch von seinen eigenen Leistungen. Die Zeichen standen schon fast auf Abschied, ehe Johnboy Dog die etwas unkonventionelle Lösung anbot. Jack selbst hatte dies erst gar nicht ernst genommen, doch ihm gefiel die Idee am Ende doch. Er selbst sagte dazu folgendes: "Ich bin sehr müde und ich dachte an ein Karriereende. Das Leben als Wrestler ist auf Dauer nichts für mich, auch wenn ich meine Zeit sehr genossen habe. Ich liebe die GFCW aber und möchte ihr weiter erhalten bleiben, also habe ich am Ende die von JBD vorgeschlagene Lösung gewählt. Ob ich noch einmal als Wrestler in den Ring steigen werde, weiß ich nicht, aber ich schließe nichts aus." Außerdem möchte er wohl eine Wrestling-Schule eröffnen. Hier sollen dann vor allem, neben den Basics, Ring-Psychologie im Vordergrund stehen.

    Neuigkeiten gibt es auch zu seinem Bruder. Auch er ging in sich und erwägte einen Rücktritt, doch er liebe die Fans einfach zu sehr. Der Schritt ohne seinen Bruder anzutreten, soll allerdings extrem hart gewesen sein, versuchen möchte er es aber schließlich. Er tritt im neuen Jahr deshalb weiterhin an, unter dem Namen 'Frank Bobo', doch er unterschrieb nur einen Halbjahresvertrag. Er selbst äußerte sich nur kurz: "Ich kann euch ja nich' alleine lassen, ne?"

  2. #2
    Registriert seit
    19.12.2013
    Ort
    94538
    Beiträge
    968
    Dann muss ich Jack Bobo in WWE2k18 n Referee-Trikot anziehen, auch net schlecht. Die Trucker-Mütze bleibt aber, oder?

  3. #3
    Registriert seit
    06.11.2009
    Ort
    Oberhausen, NRW
    Beiträge
    537
    Me likes

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2011, 19:01
  2. Ex-Referee Meier für Profis an der Pfeife
    Von News im Forum Europameisterschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.06.2008, 18:56