Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    2.283

    Feedback: War Evening vom 24.11.2017

    Faceless: Na, holla, da geht’s jadirekt richtig heftig los mit der Show. Gleich ein bewusstloserFaceless. (Ich tippe übrigens auf ZK als Täter, weil er nicht will,dass noch wer in der Liga sein Gesicht mit kewlen Farbentarnt^^)...Dafür dass Faceless gerade noch geschlafen hat, klangsein Text aber recht durchdacht, wobei ich aber nicht checke, warumer die Tüte erst nach Title Nights verbrennen kann. Würde ihn dasGanze sonst so sehr beschäftigen, dass er sich nicht aufs Matchkonzentrieren kann? Ist das echt noch stressiger, als hier und da vonnem mysteriösen Typen getötet zu werden? Naja, so kann manzumindest davon ausgehen, dass bei Title Nights irgendwasEntscheidendes in die Richtung passieren wird. Ich geh da zumindestvon aus. Szene hatte was und als Einstieg ist man hier auf jeden Fallmal wach^^


    Randall & Schwanenburg: Mal eineetwas andere Form der Backstage-Schlägerei...Taugt mir. Hätte mirnoch mehr getaugt, wenn es noch am Ende der letzten Show wäre, weildann JBD's Ansage mehr Spannung erzeugt hätte...andererseits hätteman damit auch den ganzen Effekt vom Angriff auf ZK gekillt. Vondemher passt das hier dann doch auch so. Ist ein feiner Anheizer fürwas auch immer noch kommen wird


    New Breed: Es macht einfach Spaßdiesen selbstironischen und sich selbst nicht so ernst nehmendenSchreibstil zu lesen. Hier halt der Punkt mit den Namensänderungen.Hatte das Segment ansonsten eine Daseinsberechtigung? Ichdenke...nope^^


    New Breed: Ah ok, es war also dieEinleitung für die Szene...aber trotzdem ohne irgendeine Relevanzoder Bezug zur Tiefgarage (ausgenommen Petes Kommentar)...naja gut,wenns eh zusammengehört, kann mans auch als lange Einleitung sehen.Aber die gab es ja hier dann nochmal mit den Cheap Heat-Kommentaren.Insgesamt war die Einleitung also eigentlich länger als die Promound das ist dann vielleicht nicht mehr so interessant. Ansonsten wardas halt eine Promo, die durch Caps Lock ein wenig Intensitätvorgaukeln sollte (was widerlich zu lesen ist, für Steel aber haltSinn macht), insgesamt waren das Meiste aber nur so wiederaufgewärmte Sätze. Warum ist Big Rig nochmal Schuld daran, dass esmit der Liga bergab geht? Schön fand ich, dass Murk was sagendurfte, so kriegt er zumindest ein klein wenig Profil...auch wenn iches verstörend finde, wenn ein Biker/Rocker von „Symbiose“spricht^^


    Cardansage: Ah, sehr schöne Idee mitder Erwähnung der Halle und der Hall of Fame am Ende. Das machtTitle Nights halt nochmal ein Stückchen größer. Ich feiers


    Michael Payne: Normalerweise kennt manmich nicht als wütenden Mann – Ha, der war gut^^...ansonsten einewirklich ruhige Promo vom Heißsporn. Warum sich die beiden Probleme1. Faceless' Kopf gerade rücken und 2. Den Intercontinental Titelrepräsentieren nicht vereinen lassen, bleibt zwar sein Geheimnis(schon klar, dass er den Kopf gerade rücken will, indem er dieHerausforderung ablehnt, aber das wäre ein kompletter Widerspruch zuseinem Auftreten der letzten Monate), aber was solls. Ansonstennochmal ein kleiner Rückblick auf den Titelgewinn...jo passt schon.Schön, dass Payne sich mal wieder von einer anderen Seite zeigt, füreinen kleinen Anheizer passts


    Ricksenburg: Eine Szene, die mir dasHerz bricht...Wieso ist mein Liebster nur so grausam zu mir? Amélieliebt ihn nicht so, wie ich es tue...oder ist gerade das der Grund,warum er bei ihr bleibt? Wie auch immer, wenn zwei so von sichüberzeugte Testosteronbolzen aufeinandertreffen, dann kanneigentlich nix Gutes bei rumkommen...dafür halt war richtig Gutes.Zumindest ich feier das Segment


    Ackley & Ricks: Und da bin ichschon wieder...quasi auch gleich im Doppelpack, so wieSteel^^...Passt so, wäre Payne dazwischen aufgetreten, hätte esauch gepasst. Alles gut, hier gab's ja eh erst einmal ein Match.(Diesmal übrigens wieder viele Segmente vor dem ersten Match. Aberklar, Title Nights, da will jeder nochmal alles los werden). Mirtaugt das Ding mit Ackley. Wir sind beides harte Hunde, er eben dashitzköpfige Kampfschwein, Ricks der eiskalte Taktierer...Ich glaube,das kam in den Matches ganz gut rüber und ich bin insgesamt sehrzufrieden mit der Fehde, die wir hier aufgestellt haben. Vielen Dankübrigens auch für Ackleys Art zu kommentieren. Es wäre dasLeichteste der Welt, weiter das coole Schwein zu bleiben, dass sichvon nichts und niemandem beeindrucken lässt...aber allein durch soein kurzes Stammeln und so ein kurzes Erschrecken wird Ricks gepusht.Hier versteht einer sein Handwerk, ich hoffe mal, ich kann mich imMatch revanchieren


    Breads & ZK (& Player): Taugtemir. Das war jetzt nicht das ganz große Feuerwerk, wie es beide auchdrauf hätten, aber dafür fehlt vielleicht auch ein wenig derHintergrund bzw. das Szenario. Es lief ohne großen Trubel ab und daspasst auch mehr als eine große Zelebrierung im Ring. Vor allem wennman ja nachher eh noch die Halle betritt. So war es ein schönesEBENBÜRTIGES Gespräch zweier Leute, die sich gegenseitigrespektieren und ungefähr auf einer Ebene sehen (auch wenn das beiBreads natürlich immer anders klingt). Dass er Player überhauptnicht respektiert, passt auch zu seiner überheblichen Art und ZKrettet den Ruf seines Fehdengegners auch nur halbwegs. Das kann mankritisieren, aber es passt für mich perfekt zur gesamten Story, dassPlayer quasi eine Stufe unter ZK steht, von niemandem ernst genommenwird und sich beweisen muss. Das stellt in der Realtität zwar dieFace-Heel-Dynamik komplett auf den Kopf, aber das ist in der GFCW ehnur selten relevant...im Title Nights Main Event stehen 2 Heels. Undvor allem das Ende der Szene macht Hoffnung, dass Player hier auchnoch mal glänzen darf heute. Also? Alles tutti


    Payne & Faceless: Hier also auchein eher respektvoller Umgang miteinander. Ist auch logischer, alssich jetzt plötzlich eine Show vorm PPV den gegenseitigen Hass ausden Fingern zu saugen. Da ist das doch die deutlich bessere Variante.Warum es dann gleich das Match des Jahres werden soll, ist vielleichtein bisschen hochgegriffen (ich verbinde beide jetzt nicht gerade mitden großen Technikern der Liga), aber mei, da werde ich auchniemandem einen Strick draus drehen. Insgesamt also ein gutesGespräch


    JBD & Steel: Macht Sinn das SteelCage Match. Beduetet heutzutage zwar auch nur noch ganz selten, dasses wirklich keinen Eingriff gibt, aber dafür ja noch dieSonderregelung (die Percy als erste Amtshandlung als neuerCommissioner revidieren wird?). Wie auch immer, es wird ein gutesMatch. Das Segment hier hat auch Bock gemacht, Steel ist einmittlerweile wirklich ernst zu nehmender Heel und dass er hier diefeierliche Kundgabe der HoF-Namen unterbricht, passt da einfach auchperfekt ins Bild. Vergangenheit gegen Zukunft, unter dem Zeichensteht die Fehde und sie gefällt mir...auch wenn JBD als eigentlicherMachthaber letztendlich zu selten wirklich glänzen oder einsreinwürgen konnte. Zumindest die Matchankündigung hat Steel ja ausdem Gleichgewicht gebracht


    Demon KnightS vs Big Rig: Joa, also mirreicht so eine Zusammenfassung für „unwichtigere“ Matches auchvöllig aus. Ok, theoretisch ist das hier nicht unwichtig, eigentlichgeht’s ja um viel, aber Spannung war ja im Grunde trotzdem nichtgegeben. Ihr wisst schon, was ich meine, oder? Wie auch immer, dieZusammenfassung passt und die Szene danach ist so auch ein netterkleiner Moment für den PPV. Generell läuft die Fehde aber natürlichsehr unterm Radar.


    JBD, Randall, Schwanenburg &Cornelli: Glückwunsch, Tommy! (Und die Szene mit der ersten Aufnahmeist dann wohl die Verschollene). Ich war am Anfang ähnlich verwirrtwie Randall und Schwanenburg und habe es auch nicht verstanden, warumdie da sein sollten, wenn Cornelli angekündigt wird, im Nachhineinmacht das aber, zusammen mit dem Beginn der Show, herrlich Sinn.Hätte es für den Main Event noch einen Special Referee gebraucht?Nö. Aber solange das Hauptaugenmerk im Match trotzdem auf den beidenAktiven liegt, solls mir recht sein. Sehr schön auch, dass Cornellihier einem Auftritt zugestimmt hat. Dass die Szene schwierig zubewerkstelligen war, weil eigentlich immer irgendwer ein wenignutzlos herumsteht...das mag sein. Gerade wenn Cornelli da im Ringsteht und die Fans ihn dauerhaft feiern, ist es komisch, wenn dieZuschauer JBD und die anderen so lange reden lassen. Die Ankündigunghätte vielleicht lieber von Cornelli kommen sollen. Aber insgesamtbin ich da schon recht glücklich mit dem Ganzen


    Sheen & Crutch: Herrlich.Wunderbarer Rückblick auf das Jahr, das Wichtigste nochmal für dievergesslichen Fans aufgedröselt, nochmal ordentlich das Matchgehyped. Gutes Szenario, gute Umsetzung, gutes Ende, ich spars mirmehr zu schreiben, ich muss hier das klebrige Zeug aus meinerBoxershorts waschen^^


    Main Event: Oulala, keineKriegsbemalung, ZK ist Anti-Finn Balor!...Auf jeden Fall ein anfangsschönes technisches und ausgeglichenes Match. Noch keine absolutenKracher-Aktionen sondern ein ruhiger Aufbau. Und dann kommt Playersamt Carlos Santiago..Wissen wir eigentlich, dass der Neuling soheißt? Oder weiß das nur derjenige, der den Bericht für gfcw.deschreibt? Und sollte der Ringrichter das Match nicht abbrechen? Bzw.ist es gar nicht erst dazu gekommen, weil ZK schon das Mikro in derHand hatte, noch bevor die Ringglocke läuten konnte? Egal, nu habenwir halt ein Tag Team Match, welches mich als Fan enttäuscht inmeinen Stuhl zurückfallen lässt, weil ich um den übergroßen MainEvent beschissen wurde. Aber TT Breads & ZK ist ja auchschön...irgendwie. Egal, das Match an sich ist auf jeden Fall einschönes Debüt für Santiago (das eigentlich recht früh durch DQenden sollte, weil ZK einfach mal den Ringrichter packt und ihnwegstellt, aber das merkte ja auch Player an). Gegen zwei so hoheTiere sein erstes Match zu bestreiten, das pusht, auch wenn man amEnde halt verliert. Auch Player wird nicht geschwächt. Er sieht halteinfach ein, dass er sich seine Kräfte lieber für Title Nightsaufspart. Das ist clever....und am Ende halt noch ein Cutter, um denFans das zu geben, was sie sehen wollen. Das einer von ZK und Breadsam Ende den anderen umhaut. Passt


    Randall & Schwanenburg: GrandiosesDing. Es ist ja sauschwer nach einem feiernden Breads die Fansnochmal an sich zu ziehen...aber es wäre auch scheiße gewesen, dieletzte War Evening Ausgabe des Jahres zu beenden mit jemandem, dernicht einmal zur Liga gehört. Aber das hier war halt schon richtigstark gelöst. Jasper kommt verdammt gut rüber und das kleineGefecht am Ende setzt dem Ganzen die Krone auf. Richtig, richtig gut.


    Gesamtfazit: Ich habe brutal Bock aufTitle Nights. Ein Großteil der Fehden wurde einfach richtig gutaufgebaut und das über einen langen Zeitraum. Das nenne ich maleinen würdigen Jahresabschluss (also zumindest hoffentlich).Schwierig, was mich mehr reizt, ob Sheen vs Crutch oder Randall vsSchwanenburg. In beiden Matches geht es um verdammt viel. Apropos umviel gehen...haben wir jetzt eigentlich die typischeWWE-Ich-erwähne-etwas-2-Wochen-nicht-dann-haben-die-Fans-es-wieder-vergessen-Taktikangewandt oder was ist nu aus der Title Nights Trophy geworden? Eshieß doch immer „wir lassen uns was einfallen“? Davon abgesehenbockt aber auch Player vs ZK ziemlich. Selbst JBD vs Steel hatordentlich Feuer auch wieder wegen den Umständen, was alles auf demSpiel steht. Die beiden restlichen Titelmatches...naja, die sind haltda...aber zumindest bei Payne vs Faceless ist ja noch etwas Spannunggegeben. Müsste ich nochmal in mich gehen, für wen ich da stimme.Was bleibt also zu sagen? Die Liga ist vielleicht klein und wird nachTitle Nights nochmal kleiner...aber wer da ist, der liefert auchmächtig ab.

    Achja: Die Szene mit dem anderen HOFer kommt noch, oder?

  2. #2
    Registriert seit
    10.02.2010
    Beiträge
    1.590
    Michael Payne: Normalerweise kennt manmich nicht als wütenden Mann – Ha, der war gut^^...ansonsten einewirklich ruhige Promo vom Heißsporn. Warum sich die beiden Probleme1. Faceless' Kopf gerade rücken und 2. Den Intercontinental Titelrepräsentieren nicht vereinen lassen, bleibt zwar sein Geheimnis(schon klar, dass er den Kopf gerade rücken will, indem er dieHerausforderung ablehnt, aber das wäre ein kompletter Widerspruch zuseinem Auftreten der letzten Monate), aber was solls. Ansonstennochmal ein kleiner Rückblick auf den Titelgewinn...jo passt schon.Schön, dass Payne sich mal wieder von einer anderen Seite zeigt, füreinen kleinen Anheizer passts

    Payne & Faceless: Hier also auchein eher respektvoller Umgang miteinander. Ist auch logischer, alssich jetzt plötzlich eine Show vorm PPV den gegenseitigen Hass ausden Fingern zu saugen. Da ist das doch die deutlich bessere Variante.Warum es dann gleich das Match des Jahres werden soll, ist vielleichtein bisschen hochgegriffen (ich verbinde beide jetzt nicht gerade mitden großen Technikern der Liga), aber mei, da werde ich auchniemandem einen Strick draus drehen. Insgesamt also ein gutesGespräch
    Ich kann es absolut verstehen das die Szenen aktuell niemanden vom Hocker reißen. Es ist halt einfach nur ein Versuch gewesen eine etwas missglückte Lage nochmal in ein etwas anderes Licht zu rücken und ich hoffe das ist vllt auch etwas gelungen. Das die Faceless vs Payne Sache nicht unbedingt der Kracher von Title Nights wird ist mir klar aber ich bin ganz zufrieden damit das es nicht ein reiner Clusterfuck am Ende geworden ist und wir vllt unsere Position auf der Card ganz gut ausfüllen können ohne großen Ausfall. Dann bin ich zufrieden.

  3. #3
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    139
    Faceless: Im Jahr 2017 waren Masken definitiv absoluter Kassenschlager in Deutschland, von Januar bis jetzt in die letzte Ausgabe immer und immer wieder drangen die üblen Maskenmänner in den War Evening ein Aber zum Skit selbst: hier sieht man mal wieder wunderbar die zwei Gesichter des Faceless. Die Faceless/Cassius Skits sind ja immer ganz gut zum Lesen, doch darüberhinaus, wenn er nicht mit sich selbst skittet, geht es oft, vor allem in letzter Zeit, in eine andere Richtung. Ich hoffe sehr, dass Faceless 2018 dann endlich durchstartet, das Ganze 'PvE' ist zwar ganz nett, aber in Erinnerung bleiben am Ende des Tages ja eher die 'PvP' Dinger, die er ja durchaus kann. Ansonsten sehe ich das ungefähr so wie Flo. Warum er die Tüte nicht jetzt verbrennt ist doch ganz klar, im Film bringt der supervillain seinen Widersacher ja auch nicht um, wenn er die Chance dazu hat ^^

    Rückblick: Als erstes Skit wäre es besser gekommen, denke ich, aber passt schon, weil das Faceless Skit ja auch gut passte. Nachdem Jasper also den Ref erst ausschaltete, geht er zusammen mit Schwanenburg auf eine Rampage, der ja auch so seine Historie mit Referees hat. Netter Happen für das, was später dann noch folgt.

    New Breed
    : Cheap Heat funktioniert eigentlich ganz gut für Steel, deswegen finde ich es eigentlich ganz gut. Hier muss nur aufgepasst werden, dass es nicht irgendwann in der Zukunft überhand nehmen wird, spätestens wenn er vollends etabliert ist, sollte man da dann einen Gang zurückfahren. Ansonsten, wie eigentlich jede Woche, gefällt mir das Gimmickplay.

    Payne: Die Phase als wütender Mann ging jetzt schon eine Weile, aber ansonsten hat er natürlich Recht. Ansonsten netter Anheizer, viel gibt es halt leider nicht zu sagen. Hoffe, dass es 2018 auch hier wieder anders aussieht und ein passender Gegner gefunden wird.

    Ricksenburg: Will eigentlich mal jemand eine AntoinexAlex FanFiction schreiben? Frage für einen Freund.

    Ricks/Ackley: Muss sagen, so hier oder da mal ein Jobber Match finde ich schon nicht verkehrt und finde es super, dass es hier mal wieder genutzt wurde. Mr. Sleepwalker klingt übrigens nach nem richtig geilen 80er Jahre Gimmick. Gutes, letztes Aufeinandertreffen.

    Breads/ZK/Player: Wirkte auf mich ein bisschen zu sehr wie ein Gespräch zwischen den Spielern und nicht den Wrestlern, aber gut, Breads hat die 4. Wand ja eigentlich noch nie interessiert, also insgesamt passte es schon. Player hätte von mir aus ruhig noch ein bisschen offensiver agieren können, so war es eigentlich fast schon Slapstick. Während sich die Erwachsenen unterhalten, kommt Player mal kurz vorbei, sagt nen Satz und ist einfach mal wieder weg. Hier wäre mehr drin gewesen, insgesamt aber dennoch in Ordnung.

    Faceless/Payne: Finde es schwierig. Faceless hat sich in die Scheiße geritten, mit seiner 'ich war ja gar nicht da' Geschichte, aber hier sollte man in meinen Augen einfach den Mantel des Schweigens drüber legen und weitermachen und das nicht zwei Shows in Folge zum Thema machen. Glaube, so ziemlich jeder hat mal einen Bock im RP geschossen, da wäre es einfach galanter gewesen, das dann nicht dauerhaft aufs Butterbrot geschmiert zu bekommen. Das lässt Faceless auch weiterhin nicht gut aussehen, weil er sich da mit Logik nicht herausmanövrieren kann. Es grenzt schon fast (aber nur fast) an das, was wir früher Power-RP genannt haben. Man stellt seinen Gegenüber in eine Sackgasse und dieser hat keine wirkliche Chance, dort herauszukommen. Alles, was danach kam, passte aber.

    JBD/Steel:
    Hat mir durchaus gefallen. Endlich zeigt JBD mal die längst überfälligen Eier und droht mit Kündigungen, vorher wirkte er fast schon zu schwach oder gar lethargisch. Steel macht seinen Job gut und die Synergie zwischen den Herrschaften ist auch gegeben. Gutes Skit, nur, dass wir mittlerweile mal wieder die vintage-GFCW heraushängen lassen, nahezu jedes Match hat eine Stip, nachdem auch ich mich in eine habe reinquatschen lassen, eigentlich sollte Antoine der Leuchtturm der Singles-Match Vertreter werden, aber nun gut ^^ Immerhin machen sie alle irgendwo Sinn und sind nicht einfach random, das weiß dann wiederum zu gefallen.

    Jasper/JBD/Cornelli/Schwani: Zu allererst... extrem dickes Lob an den Spieler hinter Cornelli. Nach so vielen Jahren nochmal etwas beizusteuern, auch wenn es nur ein paar Sätze sind, finde ich einfach nur fantastisch und gab mir tatsächlich ein bisschen Big-Time Feeling. Da wird man doch am Ende gerne mal vermöbelt ^^ Super Sache.

    Sheen/Crutch: Schon krass, dass es tatsächlich ein Jahr lang ging, kann mir die Beiden kaum noch ohne einander vorstellen. Auch hier wieder eine Klasse für sich, Main Event der Herzen.

    Main Event: Siehe Flo, das beschreibt es eigentlich perfekt. Das Ende war auch gut gelöst.

    ME nach den ME: Den Schluss zu schreiben, hat mir so viel Bock gemacht, wie kaum etwas anderes in diesem Jahr, ich war fast schon traurig, als ich am Ende angelangt war ^^ Aber nur kurz, denn Amélie mit dem Belt ist ein geiles Bild, zumindest für mich


    FAZIT: Joa, alles wie erwartet, ne? So ziemlich jeder hat delivered. Bomben Show, definitiv im oberen Drittel angesiedelt. Für Title Nights sieht es wohl so aus, über die Reihenfolge muss man wohl noch sprechen, hier mein Vorschlag:


    No DQ Match:
    Player vs Zereo Killer -> Ich bin großer Freund von hochwertigen Matches im Opener, Matches, die die Show stehlen können und da ist Player vs ZK in meinen Augen einfach prädestiniert für. Nach 'Wertigkeit' sortiert stünde es natürlich weiter oben, aber als Anheizer um die Fans anzuficken wohl das beste Match, deswegen würde ich es hierhin stecken.

    TAG TEAM TITLE MATCH:
    AwA vs DK -> Spätestens nachdem die AwA nun erneut nicht auftraten und auch Big Rig nicht wirklich etwas zu der Fehde beigetragen hat kann man (leider) wohl sagen, dass das Match niemanden interessieren wird, weswegen es perfekt ist, um die Fans ein wieder abzukühlen, nach dem Spotfest im Opener ^^

    STEEL CAGE MATCH:
    Johnboy Dog vs Steve Steel -> Ab hier beginnt die Reihenfolge dann echt schwer zu werden. Nach 'Wertigkeit' würde ich wohl den IC Title hier positionieren, aber hier müssen die Fans wieder langsam wieder heiß gemacht werden, nach der kalten Dusche davor. Da hier so viel auf dem Spiel steht, bietet es sich auf jeden Fall an. Außerdem müssen wir die raren No-Stip Matches gut aufteilen und sie nicht hintereinander abfeuern ^^

    FIRST BLOOD MATCH
    Drake Ackley vs Alex Ricks -> Auch hier würde ich es nach 'Wertigkeit' eher auf Rang 3 sehen, doch zwei ultra intensive Fights hintereinander überfordern unsere Galaxy, weswegen wir ein solides No-Stip Match brauchen, um sie zu trennen.

    IC TITLE MATCH:
    The Faceless vs Michael Payne -> Und das wäre das IC Title Match. Nach der Blut-Parade kann man sich hier wieder ein wenig beruhigen, ehe wir die nächste Blut-Parade fahren.

    I QUIT MATCH:
    Don Sheen vs Jason Crutch -> Joa, welches, wenn nicht dieses Match sollte im Co-Mainer sein? Denke, da gibt es keine zwei Meinungen. Matches zu lesen sind ja nicht meine Lieblingsbeschäftigung, aber hier bin ich sehr heiß auf das Storytelling.

    HW TITLE MATCH:
    Jasper Randall vs Antoine Schwanenburg -> Mit dem HoFer als Special Guest Referee. Eine nette Geste, wie ich finde, aber ansonsten wird er da keine große Rolle spielen (denke ich zumindest).



    Eine sehr ansehnliche Card, möchte ich mal meinen. Die Reihenfolge wird auf jeden Fall noch zu diskutieren sein, aber was jetzt auch am Ende wo steht... das wird ein verdammt starker PPV, da können wir uns ruhig mal alle auf die Schulter klopfen, was wir bislang auf die Beine gestellt haben. Chapeau!

  4. #4
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    139
    Da jetzt auch die Rickson-Szene nachgereicht wurde, ein kurzes Feedback:

    Freue mich wirklich ungemein für Rickson, mit Breads wurde auch der passendste Laudator direkt schon verkündet (wie sieht es da eigtl. bei Cornelli aus?) Wenn ich persönlich einen Namen nennen müsste, der mich in meiner Entwicklung wohl am meisten beeinflusst hat, dann würde ich sehr wahrscheinlich Danny Rickson sagen. Leider hatten wir nie die Gelegenheit, wirklich mal zusammenzuarbeiten, aber mich macht es ein Stück weit Stolz dass 'ich' noch heute ein Stücken von ihm in der GFCW vertrete, denn schließlich war es Danny Rickson, der Antoine Schwanenburg seinen Namen gab. Danke!

  5. #5
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    2.283
    Ah Tatsache, nu gibt es die Szene auch: Glückwunsch also auch an Rickson, bzw. alle wofür er steht. Denn auch wenn das Tims Urgestein ist, zumindest ich habe Rickson stellvertretend für all die geilen Gimmicks gewählt, die vom Schreiberling kommen. Und das sind verflucht viele. Die Laudatio durch Breads? Jo, viel passender geht's kaum...schönes Ding (mit dem kleinen aber feinen Highlight der Reaktion auf Tobi Whitehouse^^)

  6. #6
    Registriert seit
    08.04.2012
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    1.456
    Muss hier mal kurz was erwähnen:

    Players PC/Laptop hatte in letzter Zeit viele Probleme. Mal ließ sich sein Gerät nicht einschalten, dann kam ne Mail bei mir nicht an, dann war seine Festplatte futsch.

    Ich habe in dieser Show, und auch in der vorletzten Show (glaub ich), den Teil von Player während unserer gemeinsamen Skits übernommen gehabt, abfotografiert, es ihm per Whatts App geschickt, obs so passt, und dann die Szene per Mail an Danny weitergeschickt.
    Ich hatte von Player im Whatts App Chat den Namen des neuen Wrestlers erfahren und dachte mir, dass er schon irgendwas gemacht hat, damit man den Namen während der Show erfährt.
    Das is nu etwas doof gelaufen.
    Ich hatte auch kein Moveset des neuen Wrestlers, deswegen wurde das Tag Team Match so schnell so gemacht wie es ausgegangen ist. Ich hab versucht ihn schon zu zeigen, aber nich wirklich irgendwelche Moves anzubringen, denn nich, dass ich was Unpassendes schreibe.

    Ich glaub unter diesen Umständen hat man das dann doch gut gelöst.

    Nur mal so als Info, falls ein paar Dinge nicht ganz klar waren!

    PS: Zereo Killer vs. Player im Opener als toller Anheizer? Also ich hätte gegen den Vorschlag nix dagegen!

  7. #7
    Registriert seit
    19.12.2013
    Ort
    94538
    Beiträge
    968
    Da es hier gerade aufkam zwecks der Reihenfolge bei Title Nights, will ich auch hier meinen Senf dazugeben:

    Opener: No DQ Match
    Zereo Killer vs Playe

    Ich muss ehrlich gestehen, dass ich dieses Match doch als drittletztes Match gebracht hätte. Aber dann kommt Jack mit seiner Idee um die Ecke, und ich muss sagen: Mir gefällt das! Dieses Match mit diesen beiden Männern und mit dieser Stip könnte tatsächlich ein richtig geiler Einheizer für den PPV sein, wenn ich so darüber nachdenke. Da Manu sich auch schon geäußert hat und nix dagegen hätte, warum also nicht?! Mir gefällt die Idee - sagte ich, glaube ich, schon.

    Intercontinental-Championtitelmatch
    Michael Payne (c) vs Faceless (/w Cassius

    Diese alte Tradition, dass die drei Titelmatches am Ende der Show stattfinden, finde ich sowieso schon veraltet und hat sich im Grunde eh schon selbst abgeschaffen. Die Titelmatches gehören besser verteilt. Alternativ könnte man an der Stelle auch, wie Jack vorschlug, das TT-Titelmatch bringen. Auch dagegen hätte ich nix.

    First Blood Match
    Drake Ackley vs Alex Ricks

    Dazu sage ich im nächsten Match was...

    Steel Cage Match - JBDs Posten on the line
    Johnboy Dog vs Steve Steel (/w Percy Adams)

    ...würde einfach, weil es um JBDs Spot geht (habe ich die Go-Home-Show bislang nur überflogen, denke aber, daran hat sich nix geändert?), dieses Match von der Wichtigkeit höher hängen als Ackley vs Ricks, selbst wenn die Intensität meines Erachtens bei Ackley/Ricks größer ist.

    Tag-Team-Titelmatch
    Animals with Attitude (c) vs Demon Knights (/w Percy Adams)

    Hier könnte man, wie oben schon erwähnt, auch das IC-Titelmatch setzen. Aber als richtig schöne Geschichte zum Runterkommen würde sich das hier anbieten. Kann aber auch gerne getauscht werden.

    I-Quit-Match - Crutchs career on the line
    Jason Crutch vs Don Sheen

    Joa, denke nach einer 12-monatigen Fehde mit dieser passenden Stip und dadurch, dass Crutchs Karriere aufm Spiel steht, wäre das schon ein berechtigter Co-Mainer, denke ich.

    Heavyweight-Championtitelmatch - Special Referee: Tommy Cornelli
    Antoine Schwanenburg (c) vs Jasper Randall

    Das sollte dann eigentlich auch der Main Event sein. Crutch und Sheen sind von den Cardpositionen keine Main Eventer, weswegen das hier die Card abschließen soll, weil Schwani vs Randall dann doch noch gut intensiviert wurde, möchte ich meinen.

    Wenn ich das so sehe, bin ich im Grunde der gleichen Meinung wie Jack, da man das IC-Titelmatch und das TT-Titelmatch auch gut und gerne tauschen kann. Ich glaube aber eh fast, dass sich die Matchcard von den Positionen der MAtches her eh fast von selbst schreibt. Mal sehen, ob sich noch der ein oder andere äußert und Einwände hat.

Ähnliche Themen

  1. Feedback: War Evening vom 18.08.2017
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.08.2017, 10:08
  2. Feedback: War Evening vom 04.08.2017
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.08.2017, 13:45
  3. Feedback: War Evening vom 07.07.2017
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.07.2017, 17:42
  4. Feedback: War Evening vom 12.05.2017
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.05.2017, 17:44
  5. Feedback: War Evening vom 03.03.2017
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.03.2017, 21:57