Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    19.12.2013
    Ort
    94538
    Beiträge
    950

    GFCW Brainwashed 17.09.2017

    Jason Crutchs Superrant
    Schnelles Feedback hier von mir! Matches wurden nicht intensiv gelesen, wollte nur schnell das Feedback raushauen! Also viel Spaß!

    1.Im ersten Segment der Preshow sehen wir in einem Rückblick The Faceless, der einen Pressetermin hat, um den PPV zu bewerben. Faceless mag die Reporter schon mal nicht, aber er muss das tun, weil es sein Job ist. Kernaussagen: Er freut sich, in der GFCW zu sein. Er wollte mit der Aktion der letzten Show Aufmerksamkeit für den PPV gewinnen. Jetzt unterbricht Steve Steel die Pressekonferenz. Der tickt in seiner Art aus, es gibt nen verbalen Schlagabtausch und nochmal die offizielle Challenge von Faceless zum Leitermatch um den Koffer. Bevor hier die Hölle losbricht, trennen Security die Männer. JCs Opinion: Toller Warmup und letzter Hype für ihr Match, gleichzeitig wurde hier auch noch die offizielle Herausforderung nachgeholt. Gefällt mir! Feine Geschichte!

    2.Im Parkinglot kommt Don Sheen an. Aber nicht sein eigentlicher Chaffeur Jason Crutch sitzt am Steuer, sondern der Boss selbst. Denn JC hat immer noch mit den Magenkrämpfen durch den Fluch des Puppenspielers zu kämpfen. Don Sheen wittert gleich mal, dass JC die Schmerzen nur vortäuscht, doch der erwidert, dass er sich dann wohl nicht von Player in der letzten Show so zu Brei hätte kloppen lassen. Sheen droht seinem Angestellten, dass er gefälligst heute gewinnen soll, denn es stehe immerhin auch sein Ruf auf dem Spiel. Dann taucht der Puppenspieler auf mit der JC-Puppe. Dem Oberpollinger dämmert es jetzt endgültig, dass es an der Puppe liegt. Der Puppenspieler will die Puppe aber nicht hergeben, also zieht der Don ihm unvermittelt einfach was übern Schädel, steckt die Puppe in Brand und schon ist Crutch geheilt. JC droht noch ein letztes Mal dem Puppenspieler, dann betreten sie die Halle. JCs Opinion: Hach, mir macht das so verdammt den Don zu lesen. Die Sheen/Crutch-Geschichte ist einfach herrlich. Habe richtig Spaß daran. Crutch ist also jetzt fit und kann ohne Probleme gegen Püppi antreten.

    3.Grade als Sheen und Crutch den Innenbereich der Halle betreten, steht dort Alex Ricks. Und wir gehen flüssig zum nächsten Segment über. Denn Ricks erblickt den Fight Club, die ebenfalls gerade in der Halle ankommen. Ricks droht dem FC, ihren Plan, Ricks den IC-Gürtel abspenstig zu machen, indem sie Payne oder Zereo Killer helfen, ja nicht in die Tat umzusetzen, sonst gibt’s nen Satz heiße Ohren. Randall meint, ob Ricks heute nicht vielleicht den Preis für seine Neutralität in den letzten Shows bezahlen werde. Und habe der FC nicht evtl. schon sein Ziel erreicht, indem sie Ricks misstrauisch gemacht haben? Oder greifen sie doch wirklich ein? Ricks meint dennoch, der FC solle sich raushalten, oder sie verlieren mehr als ihr Bewusstsein. JCs Opinion: Schön nochmal die Segmente FC/Payne/ZK der letzten Show aufgegriffen. So muss das. Passt!

    4.Wir sehen, wie Zereo Killer bei seinem Lehrmeister Tsiang Tao trainiert. Das ganze mutet in die Richtung Jedi-Ritter-Ausbildung an, was irgendwie trashig ist (was ja an sich gar nicht verkehrt ist, die Frage ist halt nur, ob das so gewollt war). Aber für sowas ist Manu gerne mal gut Am Ende hat ZK natürlich alles perfekt gemacht und sollte nun bereit sein für das Triple Threat Match. JCs Opinion: Mein Fall war das jetzt nicht gerade, aber Kompliment für die Idee. Da muss man erst mal drauf kommen! Beim Lesen schwenkte ich immer zwischen Jedi-Ausbildung, Kill Bill und Mr. Miyagi.

    5.Der Puppenspieler schlitzt sich da inmitten von Kerzen gesäumten, regnerischen Ort mit einem Messer die Hand auf, dabei hat er das Foto von Crutch Neugeborenem. Obwohl der Don ihm in die Parade gefahren ist, indem er die JC-Puppe zerstört hat, hat er doch noch einen Trumpf im Ärmel. JCs Opinion: Der Puppenspieler mit dem bizarrsten und stärksten Segment, das ich je von ihm lesen durfte! Heilige Scheiße! Am stärksten ist die schreiberische Qualität hier. Ihr MÜSST das lesen! MUST-READ No 1

    6.Cardbesprechung

    7.Killian Sullivan vs Joe Jobber
    Während des Matches taucht outta nowhere plötzlich DER PUPPENSPIELER auf – und sorgt für den DQ-Sieg des Dramatic One. JCs Opinion: Ok, das kam überraschend. Wenn auch vom Timing nicht perfekt, denn zuvor kommt noch das dramatische Segment gegen Crutch (auf den er doch eigentlich fokussiert sein sollte), und jetzt greift er hier schon den nächsten an. OK, ich kann damit leben. Sei’s drum. Überraschend ist es allemal.

    8.Big Rig im Lockerroom. Herein kommt mal ebenso Amelie, die Frau von Antoine Schwanenburg (hab die letzte Show nicht so gelesen, aber taucht die hier das erste Mal auf? Kann mich an die Frau grad nicht erinnern. Aber ich nehme das jetzt mal so hin). Man kennt sich offenbar, denn man umarmt sich. Die gute Frau fragt nach, ob Big Rig überhaupt noch Security von JBD sei. Die Trucker wissen das selbst nicht so genau, denn scheinbar ist JBD recht wortkarg ihnen gegenüber und meldet sich nicht mehr (Anm.: wohl ein netter Seitenhieb gegen Dan). Amelie möchte jedenfalls, dass Big Rig im Main Event dafür sorgen, dass alles mit rechten Dingen zugeht, weil doch der Fight Club evtl. eingreifen könnte und so. Es bleibt am Ende offen, ob Big Rig ihre Bitte akzeptieren. JCs Opinion: Das kommt auch alles überraschend. Schön, dass soviele verschiedene Charaktere derzeit irgendwie miteinander verwoben sind und miteinander zu tun haben. Das Ungezwungene der Big Rig Jungs lese ich sowieso immer gern. Thumbs up hier.

    9.McMüll interviewt Zereo Killer. Die beiden wollen gerade so richtig über ZKs Japan-Tour sprechen, als PLAYER unterbricht (Anm.: HERRLICH!). Der zieht gleich mal über ZKs Vorbereitung her und disst den Los Angelino, weil gegen IHN würde diese Vorbereitung in Japan gar nix bringen. Er sei „enttäuscht“, dass ZK gar nicht auf seine Herausforderung auf eine Playtime-Show eingegangen ist (Anm.: Stimmt! Das wäre ja auch noch ausständig gewesen!) Dann haut ihm der Flegel auch noch die Kapuze vom Kopf. ZK meint nur knapp, er hole sich den IC-Gürtel und DANN Player (Anm.: Und HIER hätte ich mir eigentlich mehr von ZK erwartet als diese beiden Zeilen). Player meint nur abfällig, falls ZK nicht als IC-Champ vom PPV nachhause fährt, ob er es überhaupt wert sei, gegen ihn in den Ring zu steigen. JCs Opinion: Geile Überraschung, dass Player hier auftaucht. Der Typ spielt echt immer einen klasse Heel. Es sind so kleine Details wie das „Kapuze vom Kopf hauen“, die herausstechen. Manu hat sich hier wohl bewusst zurückgehalten, um Player die Bühne zu überlassen, für meinen Geschmack hätte er aber ruhig etwas mehr Kontra geben können. Ich würde mich sehr über ein Aufeinandertreffen der beiden freuen, grade weil Player in den letzten Shows (ob jetzt als Player oder Bryan) tatsächlich IMMER top abliefert!

    10.Leitermatch, Suitcase on the line
    Steve Steel (/w Percy Addams) vs The Faceless (/w Cassius)
    The Faceless gewinnt und hat endlich seinen Koffer zurück!

    11.McMüll ist wieder im Einsatz und interviewt diesmal den Fight Club. Zunächst geht es um Daniel und dass er heute noch nicht seine Strafe bekommen würde. Drake macht klar, dass er Daniel zwar abgrundtief hasse, denn der habe den FC lediglich als Sprungbrett benutzt (er hat da ne andere Meinung als Jasper). Doch auch er ist der Meinung, dass sie die Animals with Attitude heute einfach „nur“ besiegen werden, weil sie ihnen nicht noch eine größere Bühne bieten wollen. Dann geht es um den Plan des Fight Club, Ricks den IC-Titel abspenstig machen zu wollen. Jasper sagt, Ricks müsse den Titel verlieren, weil sie nicht zulassen dürften, dass Ricksenburg alle Titel auf sich vereinigt. Sie werden die TT-Titel verteidigen heute verteidigen, Ricks werde den IC-Titel verlieren. Und dann bliebe nur noch ein Gürtel übrig. Und Jasper macht klar, dass ihm egal sei, ob heute Abend Schwanenburg oder JBD gewinnt – einer von beiden werde der nächste sein.

    12.HAHAHA! Der nächste Marketing-Spot! Diesmal Alex Ricks mit seinem…was ist das überhaupt? Ein Schokoriegel? Ein Kuchen? Herrlich! Pi-Pie! Rund in der Form, rund im Geschmack. Der Genuss – ist nur eine logische Konsequenz! HERRLICH! Ich liebe es!

    13.GFCW-Tag-Team-Championtitelmatch
    Fight Club (c) (Jasper Randall & Drake Ackley) vs Animals with Attitude (Daniel & Lonesome Tyler)
    Das schier unfassbare passiert – denn der Fight Club verliert die Tag-Team-Gürtel!

    14.Im Lockerroom unterhalten sich Don Sheen und Jason Crutch, der sich für sein Match aufwärmt. Sheen macht Crutch nochmal klar, dass er nach der derben Niederlage gegen Player heute dringend einen Sieg braucht, weil er sich nicht mit ihm blamieren möchte. Crutch sagt, er wird Don Sheen NICHT mit zum Ring nehmen. Er MUSS heute siegen, um seinen PPV-Fluch endgültig abzulegen. Seit zwei Jahren hat er bei einem PPV nicht mehr gewonnen. Es gehe heute nur um Püppi vs Crutch. Nach all der Stalkerei und dem Leid, das er JC und seiner Familie angetan hat, nach dem ganzen Mist, den JC für ihn machen muss, schulde er ihm das einfach. Don Sheen willigt letztlich sogar ein – und bleibt dem Match fern!

    15.Im Parkinglot öffnet The Faceless endlich den Koffer. Darin: Ein Papier und eine braune Papiertüte. Die Papiertüte presst er fest an sich, während er das Papier in Brand setzt – und verschwindet. Aber eine weitere Person nähert sich und tritt das Feuer aus – hebt das Papier hoch (die Kamera filmt über die Schulter hinweg, wir wissen also nicht, wer das hier ist – Cassius?). Darauf zu lesen ist gerade noch „Geburtsurkunde“. „Interessant“, meint die Person nur. JCs Opinion: Seeeehr gut gelöst! Verdaaaaammt gut gelöst! Ben steigert die Spannung von einer Show zur nächsten und ich bin seeeehr froh, dass wir hier keine 100%ige Auflösung serviert bekommen, sondern die Geschichte weitergeht. Mit der Involvierung einer weiteren Person wird das Ganze sogar noch spannender! Einfach perfekt gemacht!

    16.McMüll im Dauereinsatz, diesmal bei ihm: Unser Champion Antoine Schwanenburg. Er äußert sich zu seinem Match gegen JBD und wieso er ein Strap-Match gewählt hat. Offensichtlich hat Schwanenburg noch nie ein Match mit Sonderstip gewonnen, erzählt uns Mc. Schwanenburg weiß, dass es heute um Taktik geht. Und so wird er heute gewinnen, weil JBD doof ist. Dann geht es noch kurz um den Fight Club und ihre Androhung, in Ricks‘ Match eingreifen zu wollen. Sie sollen erst ihre Hausaufgaben machen. Aber auch er droht, dass der FC sich besser raushalten soll. JCs Opinion: Joa, das haut jetzt niemanden so recht vom Hocker, aber ist schon in Ordnung. Im Moment wüsste ich auch gar nicht, was Schwanenburg beim PPV sonst für n Segment raushauen sollte als n Interview. Höchstens noch n Segment mit Ricksy, und das kommt bestimmt noch.

    17.Der Puppenspieler vs Jason Crutch
    Gegen Ende rennt Don Sheen DOCH zum Ring entgegen der Vereinbarung. Und es kommt, wie es kommen muss. Anstatt alles gut zu machen, geht alles schief – und der Puppenspieler siegt, weil er JC gegen den auf dem Apron stehenden Sheen rumst und ihn mit der Puppetbomb abfertigt. Diskussionen hinterher zwischen Sheen und Crutch – und letzterer ist nun mehr seit mehr als zwei Jahren auf PPV-Bühne ohne Sieg.

    18.Zereo Killer erzählt uns backstage, dass der GFCW-Intercontinental-Championship ihm alles bedeutet, weil es sein erster Gürtel in der GFCW war. Das wichtigste, was ihm Tsiang Tao beigebracht hat, war Respekt für den Gegner. Und das macht er nochmal deutlich, indem er sowohl Payne als auch Ricks Respekt entgegenbringt mit sehr ehrlichen Worten für das, was sie in diesem Jahr geleistet haben. Und am Ende wird er der Intercontinental-Champion sein! JCs Opinion: Zum Abschluss nochmal ein faires, ehrliches Statement von ZK und letzter Hype für das Triple Threat Match. Es passt nur gerade nicht ganz ins Bild zu dem ZK von den Shows zuvor, aber: Scheinbar hat er das durch Tao Tao gelernt. Erklärt wurde es zumindest.

    19.Direkt im Anschluss noch ein Interview mit Michael Payne. McMüll hatte wohl noch nie soviel zu tun wie an diesem Abend. Payne macht nochmal deutlich, dass genug gesprochen wurde. Heute zählt nur noch die Action im Ring, und ihm ist es egal ob zwei, fünfzig oder hundert Gegner, heute werde man einen neuen IC-Champion auf dem Weg zu Title Nights sehen. Er wird heute die Vergangenheit hinter sich lassen und sein Blick richtet sich nur noch nach vorne. JCs Opinion: Heißes Teil! Knapp, aber wieder einmal verdammt intensiv. Marcus zeigt einmal mehr, dass er auch mit vier Blöcken viel rüberbringen kann! Ich bin jetzt verdammt gespannt, wie es ausgeht! Es wird knapp werden!

    20.GFCW-Intercontinental-Championtitelmatch
    Alex Ricks (c ) vs Michael Payne vs Zereo Killer
    Positiv: Alle drei Männer haben nen Entrance geschrieben! Tatsächlich macht sich auch der Fight Club auf zum Ring und will eingreifen, aber Payne kann es verhindern. Am Ende gibt es ein verdammt heißes Finish, mit MICHAEL PAYNE mit dem besseren und glücklicheren Ende für sich. Michael Payne siegt hier und wird neuer Intercontinental-Champion. JCs Opinion: Mit Sicherheit das spannendste Match auf der Card mit dem offensten Sieger. Mir war klar, dass Ricksy schon vor dem PPV eigentlich kaum Siegchancen hatte (auf meinem Papier) und er hat auch hier beim PPV am wenigstens von den Dreien getan, um das Match nochmal zu hypen. Der Schoko-Spot war zu wenig. Ich glaube, Nuancen haben entschieden, dass Payne gewonnen hat letztlich, weil ZK doch noch arg aufgeholt hat in der letzten Show und beim PPV (Tao Tao usw). Aber unterm Strich denke ich schon, dass das alles in Ordnung geht so, denn zusammenaddiert blieb Payne Intensität am meisten hängen. Die Spannung war aber unerträglich und ich bin froh, dass es vorbei ist Bei dem FC-Eingriff hätte ich wohl noch etwas deutlicher sein sollen oder den Part selber schreiben sollen. Das war ja im Grunde kein Eingriff, bevor sie überhaupt am Ring ankommen, werden sie schon ungewhämst. N bisschen mehr hätte ich mir da schon erwartet, aber das ganze Match liest sich etwas überhastet geschrieben. Manu hat das ja auch so kommuniziert. Beim nächsten Mal weiß ichs besser

    21.Ricks verlässt wütend den Ring, erreicht backstage Schwanenburg. Der disst seinen Kumpel dann doch mal recht ordentlich, weil er verloren hat. Weil er sich verrechnet hat. Ricks hätte es heraufbeschworen. Der ist wütend, geladen. Und er sagt, Schwani solle jetzt seinen Titel verteidigen. Der Heavyweight-Titel gehöre ihm. Aber der Rest gehöre ihm, Ricks. Die GFCW gehöre IHNEN. Antoine meint nur noch, Ricks solle nichts Unüberlegtes tun. JCs Opinion: Interessant! Ärger im Schlaraffenland! Darauf kann man aufbauen! Höchst interessant, wie Ricks sich von seinem Kollegen da unterbuttern lässt. Da freue ich mich auf die künftigen Shows. Da liegt was im Argen.

    22.Und hatten wir gerade Ärger im Paradies haben wir jetzt Ärger im…ja, wo eigentlich? Denn Paradies ist die Beziehung zwischen JC und Don Sheen eh nie gewesen. Und so wirft Crutch hier dem Don arg böse vor, dass er zum Ring gekommen ist. Der Don habe es verkackt usw. Und der PPV-Fluch nagt arg an ihm. Crutch ist bächtig möse. Don Sheen hat aber jetzt genug von Crutchs Rumheulerei. ER habe das Match verloren, er sei nur zum Ring gekommen, weil er gesehen hat, dass alles den Bach runtergeht mit Crutch. JC solle bloß nicht vergessen, WER hier der Boss und wer die Bitch ist. Aber: Der Don habe einen Plan! Er werde JC beweisen, dass Crutch ohne Sheen nur ne Null ist. Nur mit ihm könne er was erreichen, deswegen werde er zu gegebenem Anlass mit dem Commissioner reden und er werde was für die nächste War Evening organisieren. Fürs erste aber solle JC ihm erst mal nen neuen Cocktail bringen. JC schmettert ihm aber erbost das Glas aus der Hand. Er droht dem Don, dass das Ding, das Sheen vorhabe, besser was wirklich Gutes sei. Jetzt werde er erst einmal Urlaub nehmen – und dafür solle der Don bloß keinen Urlaubsantrag verlangen…

    23.GFCW-Heavyweight-Championtitelmatch
    Strap Match
    Antoine Schwanenburg (c ) vs Johnboy Dog
    Tjoa…Dan (wieder?) mit ner Noshow. Damit sollte sich das Match erübrigt haben. Was ist nur los mit dir, Kollege? Von Daniel und Tyler kam ja auch nix…!
    Hab das Match jetzt nicht mehr intensiv gelesen, weil ich auf die Couch muss (bin ja schließlich krank) und will das Feedback nur fertig kriegen. Glaube, dass niemand eingegriffen hat. Schwanenburg gewinnt natürlich.

    GESAMTFAZIT: Hammer Show! Was will man mehr? Verdammt viele Überraschungen, verdammt spannende Angelegenheiten. Und ne Menge Holz für die nächsten Wochen! Besonders hängen geblieben ist mir dieses krasse Puppenspieler-Segment. Das alleine würde doch fast schon zum Man of the show reichen…oder? Super gemacht wurde auch die Faceless-Steele-Geschichte. Players Auftritt ist mir in Erinnerung geblieben, die Don Sheen/Jason Crutch Geschichte macht mir unfassbaren Spaß (ich hoffe, den anderen auch!). Und ZKs ehrliches Statement kurz vor dem Match fällt mir noch ein. Alles in allem haben sich alle reingehangen! Sehr, sehr gut gemacht von allen!
    Dans (erneute?) Noshow macht mir allerdings langsam Sorgen. Ich habe das irgendwie so im Kopf verankert, dass das nicht die erste innerhalb der letzten paar Wochen war…Von Sullivan glaub ich kam auch nix, weiß nicht, ob er das Match geschrieben hat.

  2. #2
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    2.269
    Faceless & Steel: Ah sehr schön, dass es noch ein Segment gibt, wo das Match auch offiziell festgemacht wird. Hätte zwar auch ins Forum gekonnt (und da theoretisch mehr Sinn gemacht), aber weil das Forum ja eh kaum genutzt wird, ist mir das auch so recht. Funzt nämlich auch als perfekter Anheizer...Und alles was vor der Cardansage kommt, zählt für mich sozusagen in die Pre-Show. Von demher...von beiden Seiten gut gemacht, ich bin glücklich


    Crutch, Sheen & Puppenspieler (&Ricks & FC): Ich fand erstmal unsere Idee mit der Verknüpfung der beiden Segmente irgendwie ganz witzig. Hat ja auch einigermaßen elegant funktioniert. Zu den beiden Teilsegmenten. Mir taugt das Gespann der beiden Bayern, das wird frisch gehalten, aber nicht totgeritten und wirkt auch noch nicht fad. Dann der Auftritt des Puppenspielers und irgendwie ist es ja kewl, dass der Don seinem Sklaven hilft, im Großen und Ganzen war das aber irgendwie n bissl plump und billig gelöst. Und ich kenne mich in Voodoo jetzt nicht so aus, aber müsste Crutch nicht auch Feuer fangen?^^...dann stand ich da rum und treffe mich mit dem Fight Club. Und ja, die Kritik in der letzten Show ist berechtigt, so ein bisschen hat sich Ricks' Art in den letzten Wochen wiederholt...ich hoffe mal, ich kann in den nächsten Wochen wieder mehr überzeugen, die Idee ist da


    Zereo Killer: Scheiß auf 3 Jahre lang 100 Liegestütze, 100 Situps, 100 Kniebeuge und 10km rennen...ZK verbindet sich ne Woche lang die Augen und wird das Super(ninja)talent 2017^^. Ne ohne Spaß, so wirklich ernst nehmen kann man das Ganze natürlich nicht, aber wir sind ja beim Wrestling, warum also nicht. Die ganzen Trainingseinheiten waren auf jeden Fall durchdacht und gut durchgezogen (gut, wie es ablaufen sollte, war vermutlich jedem von Anfang an klar, da hat man genug Filme als Kind geschaut). Trotzdem nicht verkehrt und ein etwas anderer Anheizer für's Match. Taugt mir


    Puppenspieler: Das heißt doch nicht Kätzin oder? Sind das nicht einfach Katzen?^^...ansonsten eine äußerst wirre Bray Wyatt-Promo. Nur mir taugt's. Würde es noch irgendwie Sinn ergeben, wäre es natürlich noch schöner, so war es aber immerhin atmosphärisch und das ist ja auch schonmal was wert. Als letzter Anheizer vor wirklichem PPV Beginn für mich quasi perfekt


    Cardansage: Gelungen wie immer


    Jobber vs Sullivan: Ah geil, endlich mal etwas, was ich mir quasi immer mal gewünscht habe. Nämlich dass ein PPV auch wirklich mit einem Match beginnt. Ich weiß, das sind lächerliche Kleinigkeiten, aber mich freut sowas^^. Was mich allerdings nicht freut, ist, dass es keinen Einmarsch vom Dramatiker gab (oder von Joe) und auch etwas nach dem Match war Fehlanzeige. Das killt so ein wenig die Stimmung nach dem Matchende. Schade drum. Das Match kann euch hoffentlich einigermaßen unterhalten und ich hoffe, ich habe die Wünsche ausreichend umgesetzt.


    Big Rig & Amelie: Schon verdammt schade, dass die Trucker komplett auf dem Abstellgleis sind. Als Security von JBD sind sie halt auch kaum im Rampenlicht. Aber hier wird das Beste draus gemacht. Ich habe ja letzten schon gesagt, dass ich mir ein Treffen zwischen Antoine und Big Rig wünsche, hier kriegen wir immerhin sowas in der Richtung. Und es ist stimmig, sinnvoll und gut. Und es stimmt mich zufrieden. Das bringt doch noch so etwas wie Spannung für den eigentlich klaren Main Event


    ZK & Player: Ok, also das war eindeutig Players Segment^^. Das Interview von ZK war leider so ein wenig larifari mal kurz irgendwas gesagt. Auch Player hatte zwar schon bessere Auftritte in letzter Zeit, aber das hier passt schon auch. Generell bin ich über dieses Segment aber glücklich, es bietet sich einfach an, die Fehde immer wieder anzuheizen, vor allem wenn man dabei eben noch auf den IC Titel zu sprechen kommt. Von demher für die Idee den Daumen hoch, für die Durchführung aber leider nur in die Mitte


    Steve Steel: Mir taugt die Schreiberei zu Steel so voller Selbstironie. Allein der erste Absatz. Generell sind diese kleinen Promos immer ganz nett. Zwar unglaublich flach, aber ja, das ist halt das Gimmick. Und mich unterhält es bisher durchaus.


    Steel vs Faceless: Ein abartig schweres Match zu bewerten. Beide waren sich verdammt ebenbürtig. Faceless hatte in einer Show (weiß ohne Nachschauen nicht, welche) richtig einen rausgebuttert, hatte aber auch eine No-Show. Mein Urteil lautete am Ende..."steel vs faceless, da kommt's drauf an. hat faceless irgendeinen entrance geschrieben? bzw. ist direkt ans match einer angefügt? dann stimme ich für ihn. wenn nicht, dann stimme ich für steel". Diese hingerotzte Absatz hat Faceless also für mich den Arsch gerettet^^. Das Match war aber irgendwie sehr seltsam. Es gab zwar harte Aktionen, aber es kam für mich irgendwie überhaupt keine Atmosphäre auf und man hat nie wirklich mitgefiebert (ich zumindest nicht). Da ist so ein Scroll-Festival dann doch irgendwie spannener zum Nachverfolgen. Auch das Ende kam so plötzlich aus dem heiteren Himmel. Komisch. Aber es war trotzdem ein würdiger Abschluss für die Fehde


    Fight Club: Mächtiges Interview...Mir gefällt die Art, wie da von jetzt auf gleich zwischen "locker" und todernst gewechselt wird. Und den Fight Club sollte man immer ernst nehmen. Sogar die Erklärung, warum heute nur Ricks leiden soll aber nicht Schwanenburg oder JBD ist für mich einigermaßen nachvollziehbar (so hundertpro logisch isses aber natürlich nicht). Insgesamt also n starkes Ding. Man kann halt ankreiden, dass der Fokus zu wenig auf den AwA liegt...aber wo soll der auch herkommen? Es gab ja nie eine Story.


    TT-Titelmatch: Wurde von Dynamite ja eh schon grandios gespoilert^^. Ist halt schade, dass der Fight Club sein Schätzchen endgültig abgibt und man sich jetzt darauf einstellen sollte, dass die TT-Titel noch uninteressanter werden als ohnehin schon (die No Show der AwA lässt meine Hoffnungen nicht unbedingt steigen), aber verständlich ist es auch, dass sich der Fight Club endlich neu orientieren will. Das Match hatte einen feinen und logischen Ablauf, war halt am Ende vielleicht ein wenig zu undramatisch, aber gut, es ist ja auch nur das dritte Match auf der Card, das reicht ja auch vollkommen. Glückwunsch also an die neuen Champions und ich hoffe, ich irre mich mit meiner Befürchtung...und Fight Club: Willkommen im Main Event von Title Nights


    Crutch & Sheen: Schöner Ausbruch von Crutch (der gut als Grund dienen könnte, im Match umgeklatscht zu werden^^), aber die Reaktion von Sheen war ein wenig fragwürdig. Also selbst wenn er sich gleich revanchieren wird, aber nach einem "Ich will dir in den Arsch treten" erwartet man irgendwie schon eine andere Reaktion als ein zustimmendes Nicken und ein "Du hast Recht". Als Anheizer für das folgende Match aber durchaus stimmig


    Faceless: Bumms, da ist das Segment, dass Faceless letztlich für mich zum Sieger gemacht hat. "Interessant", joa so sieht's mal aus...feines Ding, was 4 große Fragen aufwirft. 1. Warum ist da etwas im wichtigsten Koffer aller Zeiten, wenn es einfach verbrannt werden kann? 2. Wessen Geburtsurkunde? 3. Was ist in der unauffälligen braunen Sex-Shop-Gedächtnistüte? 4. Will sich der Don einen neuen Sklaven erstalken oder wem gehören die Stiefel?...ich freue mich auf jeden Fall auf die stückweise Auflösung. Spannung ist definitiv vorhanden. Faceless ist wieder so unterhaltsam wie nach Finest Hour


    Schwanenburg: Hmm, schade, wenn das Interview schon nach dem TT-Match kommt, dann hätte er ruhig nebenbei auf den Titelwechsel (oder auf das Match an sich) eingehen können. So fehlte da etwas für mich. Der Rest des Interviews konnte mich aber überzeugen. Ich weiß zwar nicht, ob Fatal Four Way auch schon als "spezielle Matchregel" durchgeht, aber das würde ja Mülls schöne Statistik ruinieren, das darf nicht sein. Insgesamt ist das natürlich kein Meisterwerk (das gibt auch diese Fehde leider nicht wirklich her, trotz der eigentlich wirklich langen Vorgeschichte), aber es funktioniert als Anheizer....auch für Amelie mit diesen sexuellen Anspielungen "Heute bekommt sie das, was sie will"^^


    Puppenspieler vs Crutch: Juhu, Entrances...und der vom Puppenspieler ist sogar ziemlich kewl, kann man ruhig mal öfters bringen und lesen^^...was folgt, ist ein herrliches Match, was an so ziemlich allen Ecken stimmt. Der Puppenspieler darf dominieren, Crutch punktet, eine heiße Schlussphase und ein Ende, was ja ungefähr so zu erwarten war, aber eben auch nicht wirklich. Mir taugt es auf jeden Fall.


    Zereo Killer: Ah, die altbewährten letzten Kommentare über beide Gegner kurz vorm Match. Mag ich immer, weil's einfach fast immer Sinn macht. So halt auch hier. Klar, da wird nix neues mehr gesagt (ok, das war vermutlich das Freundlichste, was ZK je über Payne und Ricks sagte), aber das muss ja auch nicht sein. Die Szene erfüllt ihren Zweck. Sie zeigt, dass er bereit bist. Fein


    Michael Payne: Und auch hier noch ein letztes entschlossenes Interview, um nochmal einmal die Stimmung fürs Match anzuheizen. Für mich wirklich der eigentliche Main Event der Show. Ich finde zwar, Payne hat in den letzten Shows wieder ein wenig abgebaut, da er einfach nix Neues mehr zu sagen hatte, aber er hatte einfach einen wirklich sehr starken Start in die Fehde. Gleich wissen wir mehr...


    Triple Threat: Kurz noch eine Frage zu den Entrances...ist n Shooting Star Stomp mit verbundenen Augen schwieriger? Spürt man nicht eh, wann man wieder richtig herum ist? Also ernstgemeinte Frage, ich kann keinen Rückwärtssalto, egal ob mit offenen oder geschlossenen Augen^^...egal, stimmiger Matchanfang auf jeden Fall. Klar, dieses ganzen Ninja-Zeug muss halt ins Match eingebaut werden und das funktioniert am Besten, indem er am Anfang erstmal alle überrascht. Gut gemacht und nicht zu sehr ausgereizt. Das Match an sich passt dann auch so weit, ich hätte mir nur einen etwas größeren Auftritt des Fight Clubs gewünscht, so hätte meine nächste Szene mehr Sinn ergeben. Aber egal. Glückwunsch auf jeden Fall an Michael Payne, wie gesagt, vor allem zu Beginn der Fehde war er wirklich überzeugend. Ich hoffe, er kann mit dem Titel was anfangen und findet einen motivierten Herausforderer


    Ricksenburg: Ich fand Antoines Reaktionen herrlich. Und generell habe ich ziemlich Bock auf alles, was ich jetzt vorhabe. Ich hoffe mal, das kann ich auch einigermaßen so umsetzen


    Crutch & Sheen: Von beiden Seiten wirklich fein. Ich finds kewl, dass hier noch nicht der endgültige Bruch kam (hätte es aber auch gefeiert, wenn es jetzt passiert wäre). Der Kontrast zwischen Wut und Tiefenentspannung kam wunderbar rüber und joa, ich habe generell wenig bis nix mit der Szene auszusetzen. Mir hats getaugt


    Main Event: Ja gut, das Ergebnis konnte sich auch vorher jeder denken, der Jobber-Entrance ist dann halt nochmal eine Enttäuschung. Das Match ist aber definitiv Main Event-würdig und hatte eine feine Story. Und eine Überraschung, ich dachte, Schwanenburg hat ne Glatze, aber er rauft sich die Haare?^^...generell fein, dass es komplett ohne Eingriffe ablief. Nach der Szene mit Big Rig hätte ich aber irgendwie erwartet, dass da zumindest irgendwas kommt. Wenigstens ein Versuch von irgendwem. So wirkt es zwar Main Eventiger, aber die Szene davor auch irgendwie ein bisschen wie viel Lärm um Nix. Egal, sei's drum.


    Gesamtfazit: Mächtige Show mit sehr feiner Länge. Nochmal Glückwunsch an Payne und viel Spaß mit dem Titel und auch an Faceless zum (knappen) Sieg. Ansonsten sind natürlich die No Shows von Sullivan und dem van Konop-Klan zu bedauern. Erste Weichen für Title Nights sind gestellt...ich bin gespannt, wie es wird.

  3. #3
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    120
    Faceless und Steel: Hat mir von beiden Seiten gut als letzter Anheizer vor dem Match gefallen.

    Crutch, Sheen und Püppi: Da wurde Realismus mal komplett über Bord geworfen. So Voodoo-Kram brauche ich persönlich nicht, die Wunderheilung nachdem die Puppe verbrannt war? Na ja. Dass ein kiloschwerer Metallgegestand gegen das Schulterblatt von Püppi geschmettert wird, führt das Match später auch noch weiter ad absurdum. Meins wars nicht.

    FC und Ricks: Das passte mir schon besser, passte auch hier als letzter Anheizer noch mal sehr gut. Auch cool, dass die Neutralität von Ricksenburg angesprochen wurde, dass sie sich aus dem AwA vs FC gebashe immer heraus gehalten haben und dass es ihn nun zum Verhängnis wird. Passt einfach gut zum FC Gimmick. Gut, dass Schwanenburg nicht das Opfer ist.

    Karate Kid: Ich bin dann mal der Buhmann und sage, dass mir das nicht so gut gefiel. Als Forumsstory durchaus passend, in der Show benötige ich das jetzt aber nicht zwingend. Wenn es um Ninja-Training geht, bekomme ich seit dem hier ohnehin immer Vietnam-Flashbacks... Insgesamt mittelmäßig.

    Püppi: Puuuh, ca. 5 Minuten nach der brutalen Attacke ist also auch er wieder topfit. Ansonsten stimmig.

    Opener: No Show von Sullivan ist natürlich ein Downer. Cool, dass Jobber copy-cat spielt und alle möglichen Finisher an sich reißt. Dann Püppi im dritten Skit, bei insgesamt bisher 5 1/2 ein bisschen Overkill. Anscheinend also Sullivan vs Püppi demnächst, das könnte zumindest was werden, wenn sich Sullivan nicht selbst aus dem Drehbuch schreiben wird ^^

    ZK und Player: Nutzt der Ninja direkt mal seine Skills um den armen Mülli zu erschrecken ^^ Ansonsten sehr mäßiges Interview, so viel Zeit hätte nicht gestreckt werden müssen, bis Player schließlich auftaucht. Den Auftritt fand ich dann auch super und freue mich, dass es in Richtung Title Nights diese Paarung gibt, die ja schon am Anfang des Jahres angesprochen wurde, ehe Player den Neu-Ninja monatelang konsequent wegignorierte. Nach seinem Auftritt nahm es dann auch Fahrt auf und gefiel mir gut.

    Faceless siegt im Ladder-Match: Faceless siegt denkbar knapp. Steel hätte es auch verdient gehabt, da dieser einfach gutes Role- und Gimmickplay, aber Faceless Sieg geht durchaus in Ordnung. Probs an die Beiden für die ansehnliche Midcard-Fehde.

    FC: Die für mich wichtigste Frage als Parfüm-Enthusiast, welches Eau de Toilette benutzt MacMüll wohl? ^^ Generell gefällt mir gut, dass Markus eigentlich immer Antworten findet, auf Fragen, die sich eventuell stellen, damit es einfach logisch und rund wirkt. Na ja, mal vom Wagenheber Ding abgesehen. Super Skit.

    TT Title Match: Für Markus tut es mir eigentlich am meisten Leid, ich weiß noch, wie sehr er mit sich haderte wegen dem Verlust. Wenn es dann auch noch eine No-Show wird, umso bitterer. Aber na ja, davon mal abgesehen dürfte der FC sich nun (endlich) zu höherem berufen fühlen. Bleibt nur zu hoffen, dass die TT Titles jetzt nicht in der Versenkung verschwinden. Insgesamt eine 'okay' Fehde, die hier zu Ende geht.

    Sheen und Crutch: Ist irgendwie die alte Wrestling-Schule. Jetzt taucht Sheen natürlich erst recht auf, deswegen geht die plumpe Antwort für mich auch okay.

    Faceless: Gutes Ding und dann wird sich ja bald eventuell seine wahre Identität klären. Hat damals eigentlich jemand mit mir gewettet? Schuldet mir jemand Geld?

    Crutch vs Püppi: Crutch bleibt der ewige Verlierer und das ist auch gut so. Glaube, Püppi hätte einen Sieg dringender benötigt als jeder andere im Roster, daher gute Entscheidung. Wie es gelöst wurde passt dann auch, so hat man Stoff für die nächsten Shows.

    ZK Interview: Das gefiel mir von seinen Skits am Besten. Schönes Ding und passte einfach gut.

    Payne: Kurz, aber stimmig. Für Payne ist es definitiv ganz gut, dass der PPV jetzt kam, noch eine Show mehr und er wäre vielleicht überholt worden. Er fing gut an, aber dann ging der Stoff aus, aber am Ende hat es ja gereicht.

    IC Match: Dann schließen wir direkt mal an, Payne als Sieger geht in Ordnung. Ich glaube, dass man für alle Kandidaten valide Punkte bringen kann und dann am Ende ist es einfach Geschmack oder Nuancen, die entscheiden. Payne hat zu Beginn richtig reingehauen und das hat ihn dann schließlich über die Ziellinie gerettet. Anständige Fehde, die da zu Ende geht und man darf gespannt sein, wer sich da jetzt als Payne Herausforderer herauskristallisiert. ZK hat Player, Ricks wird sich fulltime seiner besseren Hälfte anschließen, Püppi hat Sullivan und Steel gerade eine Midcard-Fehde verloren. Bleiben nur Sheen/Crutch, was eventuell möglich, aber sehr unwahrscheinlich ist. Zudem treten sie ja jetzt um die TT Title an, also spätestens jetzt raus sein. Der letzte im Bunde und einzig verbleibender Contender müsste Faceless sein. Davon würde ich mir auch einiges versprechen.

    Ricks Skit danach: Um ehrlich zu sein bin ich ganz froh, dass mein Schatzi verloren hat, das Niederlagen-Skit war für mich einfach deutlich besser, als das Sieg-Skit. Der 'neue' Ricks dürfte sehr interessant werden, ich finde, die Chemie unter uns hat hier schon mal sehr gut gepasst.

    Sheen und Crutch: Langsam aber sicher ist der Grundstein gelegt für ein Title Nights Match der Beiden. Sehr fein, da kann man sich wahrlich drauf freuen.

    ME: Teilweise fand ich es sehr schwierig, ein Strap Match cool zu schreiben, hat aber trotzdem irgendwie Spaß gemacht. Klassische Matches ohne Stip kriege ich einfach viel besser von der Hand. Schade, dass hier von JBD rein gar nichts kam, die Zukunft kann jetzt eigentlich nur besser werden. Für Title Nights will ich dann auch zurecht und nicht 'nur' dank des Titels im Main Event stehen.



    FAZIT: PPV war wie fast immer eigentlich richtig stark. Was ich besonders feiere ist, dass quasi jede Geschichte mehr oder weniger sein Ende genommen hat. Das würfelt für Title Nights noch einmal ordentlich durch und wir dürfen uns auf frische Paarungen und Geschichten freuen. Ansonsten: Jeder (zumindest jeder ohne No Show ^^) hat einen Entrance abgeliefert. Ganz ehrlich, ich finde, wir müssten hier vielleicht mal eine Grundsatzdiskussion führen. Ich weiß, Entrances sind leidig, keiner liest die Matches richtig bla bla bla, aber zu einem PPV gehören einfach ordentliche Entrances dazu. Gern auch spezielle Entrances und nicht einfach nur copy paste. Ich für meinen Teil würde das zukünftig gerne höher bewerten, weil ein Entrance einfach zum Feeling dazu gehört. Teilweise wird sich nämlich viel Mühe gegeben, während andere einfach nur was hinrotzen oder gar nichts abgeben. Na ja, positiv ist aber anzumerken, dass selbst die faulsten zum Ring Geher wie Payne diesmal etwas abgeliefert haben, darauf kann man aufbauen. Lob an Alle, aber besonders die, die mehr gemacht haben als crtl + c und crtl + v.

    Ansonsten gibt es nicht mehr viel zu sagen, ich würde soweit gehen und sagen, dass durch die Bank alle eine gute Leistung gezeigt haben und sich jeder irgendwie Gedanken gemacht hat. Das ist ein sehr schöner Trend und auch hier kann man dann noch einmal das Lob an Alle aussprechen.





    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #4
    Registriert seit
    19.12.2013
    Ort
    94538
    Beiträge
    950
    Zitat Zitat von JackBobo Beitrag anzeigen
    Crutch, Sheen und Püppi: Da wurde Realismus mal komplett über Bord geworfen. So Voodoo-Kram brauche ich persönlich nicht, die Wunderheilung nachdem die Puppe verbrannt war? Na ja. Dass ein kiloschwerer Metallgegestand gegen das Schulterblatt von Püppi geschmettert wird, führt das Match später auch noch weiter ad absurdum. Meins wars nicht.
    Jup, versteh dich auf gewisse Weise. Ich bin auch kein Fan von Unrealistischem. Nur n paar kleinere Anmerkungen zu meiner Verteidigung

    1. Das Gimmick des Puppenspielers (joa, ein Puppenspieler, Voodoo-Mann, wie immer man das bezeichnen will), ist nun mal eben das: Ein Puppenspieler. Und viel zu wenig (bzw. eigentlich nie) wurde eben dieses Gimmick des Puppenspielens angefasst. Etwas, das ich in der Form unbedingt machen wollte. Und so hab ich das Segment in der Gohome-Show und beim PPV mal vorgeschrieben. Und Püppi fand es richtig stark, wie ich sein Gimmick eingefangen habe. Er meinte irgendwie so, "das schafft sonst keiner hier" - was ich als Kompliment auffasste. Was soll das Gimmick eines Puppenspieler/Voodoo-Mannes, wenn er genau das nie machen darf? Die Geschichte mit den Bauchkrämpfen war eh noch dazu ziemlich harmlos. Ich hätte ja auch ein Bein verlieren oder aus dem Arsch bluten können Auf diese Weise wurde eben nochmal (in meinen Augen perfekt) veranschaulicht, dass Püppi nicht nur ein SChwätzer ist, sondern wirklich etwas drauf hat.

    2. Es gibt viele Dinge im Leben, an die man glauben kann/muss/soll - oder eben nicht. Es gibt Plazebos. Ja? Wenn man an gewisse Dinge glaubt, wirken sie bei einem. Crutch glaubt vielleicht an Voodoo. Vielleicht funktioniert es genau deswegen? Ich habe in mehreren Einzeilern (über den Erzähler oder, glaube auch, über die Kommentatoren) darzustellen versucht: "Kann das wirklich sein??" - "Ist das wirklich der Puppenspieler-Fluch??" - "Kann das wirklich von der Puppe kommen??". SElbst Don Sheen selbst unterstellt Crutch, dass er nur simuliert. Mir war durchaus bewusst, dass diese Voodoo-Puppe-Geschichte kontrovers sein würde (bei dem ein oder anderen ist das sicher so). Und genau DAS habe ich auch aufgegriffen (über den Erzähler, die KOmmentatoren und Don Sheen selbst). Ich glaube, ich habe Crutch sogar sagen lassen, dass Krankenhausaufenthalte, Doktorbesuche, Yoga nicht mal funktioniert haben. Folglich also war es evtl. nur Einbildung von Crutch.

    3. Die "Waffe", mit der Don Püppi eins überbrät, hab ich dem Don selbst überlassen. Ich glaube, er hat sich für einen Wagenheber entschieden. Wir wollten eben ein Ding nehmen, das da irgendwo rumstehen KANN (oder er hat es aus dem Kofferraum seines eigenen Wagens, man hat es ja nicht gesehen). Donny hat das Ding Püppi zunächst über den Schädel ziehen lassen. Das habe ich dann (auf meine Faust) weggestrichen und es ihm zwischen die Schulterblätter trümmern lassen. Über den Schädel: JA! Das wäre unrealistisch gewesen. Dann wäre Püppi echt weg und könnte sicherlich nicht mehr antreten. Als Steve Steel neulich von Faceless mal n Metalrohr übern Schädel bekommen hat, habe ich das auch kritisiert. Aber zwischen die Schulterblätter? Naja, ich weiß nicht. Muss man da, vor allem wenn man wie Püppi 2,10 m oder noch größer ist, gleich ins Krankenhaus? Wir sind im Wrestling, halleluja Da haben wir schon andere Dinge gesehen.

    4. Crutchs "Wunderheilung". Joa, siehe Punkt 2. Ob Crutch an Voodoo glaubt oder nicht (scheinbar tut er es - und wir wissen, Crutch war zumindest früher nicht immer klar im Kopf) und ob Voodoo nun funktioniert oder nicht (auch daran glauben sicherlich seeehr viele Menschen): Crutch hat in dem Moment, als im klar wird, dass die Puppe "wohl" der "Auslöser" ist und er sie dann verbrennt daliegen sieht: Tja, dann ist auch der Schmerz weg.

    Was ich damit sagen will: Ich versuche, selbst die unrealistischsten Dinge in irgendeiner Form realistisch darzustellen. Als Totschlagargument unterm Strich gilt sowieso immer: Wir sind 1. beim Wrestling, und was noch viel schlimmer ist, 2. beim FANTASY Wrestling. Aber wenn mal diese Punkte hier nochmal beleuchtet, sich die beiden Voodoo-Segment nochmal durchliest und die kleinen Details beachtet, sich damit befasst, dann wirkt es vielleicht gar nicht mehr unrealistisch. Ich hoffe, mir ist das mit diesem Versuch der Darstellung auch bei dir gelungen, so dass du die ganze Geschichte vielleicht nicht mehr mit "Realismus über Bord" betiteln würdest

    PS. DAnke fürs Feedback (auch per Whatsapp schon bedankt) War mir nur wichtig, das auch etwas aus diesem "unrealistisch"-Eck zu drängen.

  5. #5
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    120
    Du brauchst dich da auch nicht rechtfertigen. Auch wenn es sich vielleicht so lesen mag, sitze ich hier nicht mit geballter Faust vor dem Rechner und haue auf den Schreibtisch, wenn ich soetwas lese, ich bin da recht entspannt. Also ich habe immer wieder und werde auch immer sagen, dass die Leute machen können, was sie wollen, das ändert aber nichts daran, dass Person A das evtl nicht so gut findet und Person B dafür umso mehr. Für manche fangen unrealistische Dinge schon an, wenn ein Truck in eine Arena vorfährt und bei mir war es hier eben die Summe aus mehreren Dingen. Ich nehme Crutch auf jeden Fall ab, dass er das glaubt, da ist bei der Wortwahl 'Wunderheilung' dann ein wenig Ironie dabei gewesen und bezog sich eher auf Püppis Schulterblatt, sorry dafür. Der sitzt halt ungelogen fünf Minuten später da als wäre nichts gewesen, dass er 2.10m oder so ist ja okay, hat mich aber dennoch aus der Immersion gerissen. Wenn er das über die Show über gesellt hätte, wäre es eine bomben Sache gewesen. Aber danke, dass du uns das Schädel zertrümmern erspart hast

    Ich denke er weiß selbst am Besten, dass man auf einem schmalen Grat wandert, wenn man ein 'unrealistisches' Gimmick spielt, da braucht man dann auch nicht argumentieren, dass er sein Gimmick nicht ausleben darf. Der Undertaker wurde auch belächelt, wenn er Blitze schleuderte und nicht jeder saß da und sagte: 'boah geil', verstehst du?

  6. #6
    Registriert seit
    08.04.2012
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    1.448
    Danke für die Feedbacks bisher!
    Zu den Entrances muss ich auch noch meinen Senf dazu geben:

    Mit meinem Vorredner stimme ich da zu 100% überein, für mich persönlich sind Entrances sehr wichtig, ich hoffe, dass man das auch merkt.
    Ich hab noch nie in 15 Jahren FW einen Entrance kopiert, sondern immer vom Neuem geschrieben! Soviel Zeit soll scho sein, wie ich finde!

  7. #7
    Registriert seit
    19.12.2013
    Ort
    94538
    Beiträge
    950
    @Jack
    Ne ne, wie gesagt, ich wollts nur gesagt haben, weil ich mir da schon auch was dabei gedacht habe. Und mal solle nicht glauben, ich schreibe da nur was, weil ich das jetzt da grad lustig finde, sondern dass ich da schon auch wusste, dass die Voodoo-Geschichte womöglich bei dem ein oder anderen nicht so ankommen könnte. Mit dem Puppenspieler wollte ich sowieso schon seeehr lange einmal ein kleines Programm durchspielen, eben weil ich den Charakter so stark, bizarr und düster finde. Haben da auch gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, nämlich brauchte ich für Crutch (für ihn und für die Sheen-Storyline) ne weitere PPV-Niederlage. Und der Puppenspieler konnte einen wichtigen Sieg echt auch mal gebrauchen. Es war zwar n Storyende, aber bei den Segmenten hätte es ohnehin auch so ausgehen können, das will ich Püppi gar nicht abstreiten! Auf alle Fälle was n cooles Programm für zwischendrin, das irgendwie jedem geholfen hat. Wobei ich jetzt gerade mit Crutch in diesem Jahr schon sehr viele Matches von vorneherein abgeschenkt habe. Die Rematch-Niederlage zu Jahresbeginn gegen Daniel, die PPV-Niederlage gegen Sheen oder die NIederlage die Woche zuvor gegen Player waren ja auch Storyenden, aber sie passten einfach in die ganze Geschichte und mussten einfach sein. Mir gehts ja in erster Linie immer darum, ne möglichst unterhaltsame, stimmige Geschichte zu erzählen. Die Niederlagen tun mir überhaupt nicht weh. Jetzt will ich aber dennoch mit JC auch mal wieder n paar bewertete Matches, irgendwann is dann auch wieder gut

    @ZK und die Entrances: Sehe das genauso wie ihr, Entranes müssen sein (und wenns eben nur kopiert ist). Ich kopiere die Dinger auch nie, wobei ich aber nicht immer groß vom gleichen Schema abweiche, weil meine Wrestler nun mal immer gleich reinkommen. Ich erinnere mich mal an nen Special-Entrance, weil da grad Helloween war (JC kam da mit ner Jason-Maske rein und so). Manu dürfte aber eh der Meister der Entrances sein. Der Mann der 1000 Gesichter eben (war der Spitzname so?).

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.09.2017, 21:25
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.06.2017, 00:07
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.04.2017, 22:32
  4. GFCW Talk #1: Brainwashed
    Von cashew im Forum Cards
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.09.2010, 02:43
  5. Feedback: GFCW Brainwashed 13.9.09
    Von Tobt im Forum Feedback
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.09.2009, 10:41