Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Registriert seit
    19.12.2013
    Ort
    94538
    Beiträge
    938

    Feedback: War Evening meets Vendetta 23.07.2017

    Jason Crutchs Superrant
    Hi, Folks! Kurze Erklärung: Ich habe jetzt nur die Segmente gefeedbackt, in denen auch GFCW-Wrestler vertreten waren. Schlicht aus dem Grund, da ich von den PCWA-Storylines eh nicht Bescheid weiß und diese deswegen nicht bewerten kann. Und was soll jetzt auch Feedback nach dieser einmaligen Geschichte bringen? Jetzt viel Spaß!

    1.McMüll interviewt Payne. Er äußert sich zu Steve Steel, der sich nach der Niederlage gegen ihn hinten anstellen darf. Dann zu Player, der ebenso nur ein jammernder Waschlappen ist, von der die GFCW eh voll ist. Er hingegen habe sich nie über etwas beschwert und habe alles so genommen, wie es gekommen ist. Dann geht es um den Ic-Titel. Payne meint, die ZK-Herausforderung habe sich eh erledigt, da sich dieser in den Urlaub verabschiedet habe. Er unterstellt ihm, keinerlei Antrieb und Motivation in sich zu haben und sich zu verkriechen. Er sei ein gebrochener Mann, der mit dem Finger auf andere zeige und sich selbst aufgegeben habe. Und dann geht es noch gegen Daniel, der den Titel zwar lange gehalten habe, aber letztlich in seiner Regentschaft nichts bewiesen habe. Letztlich widmet sich Payne noch Ricks, dem er unterstellt, in Wahrheit Augen für den Heavyweight-Titel seines „Partners“ zu haben. Demnach seien weder der FC noch Ricksenburg ein richtiges Team. Nochmal stellt er klar, dass er den IC-Titel will. Und wenn niemand ihm Steine in den Weg legt, dann wird er beweisen, dass auch Ricks nur ein jammernder Waschlappen ist. JCs Opinion: Jammernder Waschlappen als Catchphrase for the win. Sehr viele Themen, evtl. hätte man sich Player und Steel am Anfang schenken können, dann wäre es gegen Ende weniger langatmig geworden. Aber gut, dass die interessanten Themen erst am Ende kamen und nicht am Anfang – wie neulich erst in der IC-Titelchallenge/ZK-Geschichte, da wars genau anders rum. Eine starke Promo. Nicht jede Aussage ist nachvollziehbar (nur als Beispiel: „Sie (Anm.: der Fight Club) haben gegen zwei Trucker gerade so gewonnen, weil diese mehr Herz haben und mehr Schwung als der übriggebliebene Rest der BBC.“ hä? Ist der Sieg dann nicht eigentlich umso mehr wert?). Und zwischendrin wird es langatmig, steigert sich dann aber wieder, als es gegen Ricks und Daniel geht. Man muss Payne nicht mögen – ich tue es nicht -, aber er spielt seinen Charakter: Alle sind Waschlappen. Das grenzt schon fast an Paranoia.

    2.Zereo Killer will gerade mit Leighton und Lara in den Urlaub abdüsen, als n Reporter ankommt und ihm die Parts zeigt, in denen Player und Payne über ihn gesprochen haben. Nach kurzer Beratschlagung mit Leighton und Lara kommt ZK doch nicht mit in den Urlaub, sondern fährt nach Berlin. Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin...JCs Opinion: Zunächst mal: Er steht doch schon am Flughafen München. Wo will er denn jetzt mit dem Taxi hin? Mit dem Taxi nach Berlin? Glaub ich hab da was falsch verstanden. Und ja: Die Zusammenfassung klingt knapp und einprägsam. Finds etwas zu lang geraten, aber im Rahmen. Auch mutet es etwas komisch an, dass sich ZK die beiden Segmente von Payne und Player auf dem Ipad anschaut. Was hat der Zuschauer in der Zeit getan, wo er das gesehen hat? Fünf Minuten lang ZK zugesehen, wie er auf ein Ipad starrt? Wir wissen aber auf alle Fälle, dass ZK in der Halle sein wird.

    3.Im nächsten Segment wird Joe Jobber von McMüll interviewt, wird aber gleich vom wild mit seinem Drehbuch wedelnden „Dramatic One“ Killian Sullivan unterbrochen, der sich echauffiert, wieso der Verlierer und nicht der Gewinner ihres Matches interviewt wird. Dann wird Jobber mal schön aus der Szene gedrängt. Der kommt aber nochmal ins Bild, schubst Sullivan zu Boden, zerreißt sein Drehbuch und geht. Sullivan ist so sauer, dass er das Inventar zerlegt und Jobber dessen Todesurteil androht. JCs Opinion: Mir gefallen die diversen Filmanspielungen („Cut“ – „SO STEHTS IM DREHBUCH!“) – tolles Gimmickplay hier, das man gerne (und auch gewollt) mit einem Augenzwinkern und einem Schmunzeln auf den Lippen verfolgen darf. Eine schöne Eröffnungsstory für den neuen Wrestler Killian Sullivan, gefällt mir sehr gut!

    4.Im nächsten Segment befinden wir uns vor dem PCWA-Dome. Jasper Randall (und sein Partner Drake Ackley) schwadroniert über die Bedeutung des PCWA-Domes und kommt dann auf die heutigen Gegner des Fight Club zu sprechen. Nach und nach werden die Teams durchgegangen und klargelegt, wieso sie NICHT gegen den FC bestehen können. Nichts, was je in der PCWA bislang passiert ist, wird so episch sein, wie der heutige Abend, wenn sich die GFCW-Tag-Team-Champions gleichzeitig zu den PCWA-Tag-Team-Champions krönen. JCs Opinion: Mir is einfach nicht mehr eingefallen, simple as that.

    5.Im nächsten Segment taucht Robert Breads auf und labert, wie Robert Breads das nun mal macht und fordert einen GFCW-Superstar heraus. Antoine Schwanenburg unterbricht und meint, früher hätte er immer überlegt, wann die beiden mal aufeinandertreffen würden, aber er habe nie etwas dafür getan. Jetzt aber hat sich alles geändert. Er ist der Champion. Und Breads könne immer noch glauben, man denke an ihn, wenn man von Ikonen der GFCW spricht. Aber das sei lange vorbei. Und Breads solle bitte gehen, was der natürlich nicht macht. Stattdessen zeigt er seine dicken Eier – sprichwörtlich – und Schwanenburg kackt ordentlich zurück – sprichwörtlich. Breads meint, Schwanenburg solle am Brawlin Rumble teilnehmen. Doch der will nicht. Am Ende bleibt die Frage: Wer gibt eher nach und kommt bei dem anderen angekrochen, damit das Aufeinandertreffen Breads vs Schwanenburg doch noch möglich wird. JCs Opinion: Uh ja, das war doch sehr intensiv. Letztlich ist hier jetzt aber nix passiert. Wäre es, wenn Antoine zugestimmt hätte. Hat er aber nicht. Von daher diente das Segment einfach nur dazu die Gelegenheit zu nutzen, mit jemandem aus der anderen Liga zu skitten – oder aber es leitet etwas ein. Aber nochmal: Schreiberisch war das schon sehr top.

    6.Kurzes Interview mit Grizz Lee von der PCWA zu seiner Open Challenge. Er dröselt kurz auf, wo er schon überall war, aber erstaunlicherweise noch nie in der GFCW. Dann wird er von Jimmy Maxxx unterbrochen. Die beiden palavern kurz. Dann wird nochmal klar gemacht, dass Grizz Lee seinen Gegner immer noch nicht kennt. JCs Opinion: Nettes Segment, das auch den GFCWlern Grizz Lee näher bringt. Dass Jimmy Maxxx auftaucht ist ne nette Überraschung.

    7.Backstage bereiten sich Jason Crutch, Steve Steel und Don Sheen vor, als Dr. Dick hereinkommt. Der Doc will den freien Platz im „Team Crutch“, äh, „Team Sheen“, wie ihm der Don gleich nochmal klarmacht. Crutch ist auch sogleich begeistert, denn ihm ist durchaus nicht entgangen, dass Dr. Dick viele Fans gewonnen hat und auf dem Vormarsch ist. Doch der Don, aber auch Steel, fahren Crutch gleich mal über den Mund. Der Angestellte von Don Sheen hat nichts zu melden, sondern den Mund zu halten. Das ist sein Team, und er will Dr. Dick nicht in seinem Team haben. Der Doktor findet es schade, aber man werde schon noch sehen, dass man ihn hätte brauchen können. JCs Opinion: Schön, wie alle Beteiligten ihre Rollen perfekt spielen. So macht das einfach verdammt viel Spaß!

    8.Gleich zu Anfang: „Der offizielle Teil der Show ist bereits über die Bühne gegangen“ – diesen Einleitungssatz verstehe wohl nicht nur ich nicht. Das verwirrt nämlich und lässt vermuten, dass das Segment irgendwie falsch platziert ist. Auf alle Fälle kommen Cassius und The Faceless am PCWA-Dome an (Anm.: So macht der Einleitungssatz noch weniger Sinn). Und noch verwirrender wird es, als er in der Halle Don Sheen begegnet, der in seinem ersten Satz sagt: „Ich will einfach nur in meinen wunderschönen Rolls Royce starten und heimfahren“. Hä? Der eine kommt in der Halle an, der andere will gerade heimfahren??? Faceless fragt den Don, ob ER (also wohl Steel) in seinem Team sei. Der bestätigt. Faceless droht dem Don noch, er solle sich heute gefälligst aus dem Tag-Match heraushalten, sonst würde Cassius ihm das Rückgrat brechen. JCs Opinion: Das Segment an sich ist ja soweit in Ordnung und passt auch. Nur diese eigenartigen Anmerkungen, wann das Segment denn jetzt stattgefunden hat, ziehen alles komplett runter. Der offizielle Teil der Show ist vorüber, aber der eine kommt in die Halle, der andere will heimfahren...? Das passte alles nicht.

    9.Michael Payne vs Dr. Dick
    Michael Payne siegt mit dem Rollup.

    10.Sofort im Aftermath kommt Alex Ricks heraus. Er spricht über Paynes Challenge auf den IC-Titel. Doch Payne legt gleich mal los, meint, Ricks sei mit dem IC-Titel eigentlich nicht zufrieden, sondern wolle eher das große Gold wie Schwanenburg. In seinen Augen stehe der IC-Titel für ehrliche Arbeit, etwas, was Ricks nicht repräsentiere. Ricks streitet das aber ab, der Titel ist ihm nicht egal. Heute aber liege der Fokus zunächst mal auf den PCWA-Tag-Team-Titeln. In zwei Wochen aber bekäme Payne die Chance, wenn er denn wolle. Da aber unterbricht überraschenderweise Zereo Killer. Zunächst aber lässt er den IC-Champ und seinen Challenger mal im Regen stehen, denn er redet erst mal über die PCWA und was für ein toller Abend das doch wird. Dann aber wendet er sich den beiden anderen zu und seine Ansicht ist klar: Er will da mitmischen und zum fünften Mal IC-Champion werden. Holy, wie das? Ricks lehnt aber ab. Payne habe die Chance verdient, ZK aber aufgrund seiner Niederlage bei Dooms Night und seinem „frühzeitigen Abbruch bei Finest Hour“ (was ist das gemeint?) nicht. Er legt aber das Schicksal in die Hände von Payne. Wenn der seine Chance in zwei Wochen gegen ZK aufs Spiel setzen will. Gerade als MacKenzie seine Erfolge aufzählen will, unterbricht ihn Michael Payne. Er bezeichnet ZK als bockig, weil er in den Urlaub abhauen wollte, da die Partnerschaft mit ihm nicht so verlief, wie er sich das vorgestellt hätte. Man solle ihn mal wieder vermissen. Er unterstellt ihm, wieder den Showman raushängen zu lassen, um den sich alles drehen muss. Aber letztlich lenkt Payne tatsächlich ein und will in zwei Wochen den Stecker aus der Zereo Killer Show ziehen. Der entgegnet aber, dass er ihn in zwei Wochen schlagen werde, denn immerhin wollte Payne dieses Match gegen ihn doch. Am Ende bestätigt Alex Ricks das Ganze und addet sich gleich mal als Special Guest Referee. JCs Opinion: Puh, harter Tobak hier. Also vorweg: Das Segment war stark von allen Beteiligten! Jeder hat seine Argumente vorgebracht. Den ZK-Auftritt hätte ich jetzt eigentlich gar nicht mehr gebraucht. Payne ist in meinen Augen der rechtmäßige Herausforderer auf den IC-Titel. Er hat als erster öffentlich Ansprüche darauf angemeldet (im Gegensatz zu jedem anderen im Roster) und diese mit einer Sieges-Bilanz untermauert, die in 2017 ihresgleichen sucht (wenn ich mich nicht völlig täusche). Sinn macht es aber aufgrund der Vergangenheit von Payne und ZK schon. Und nun kann in zwei Wochen ZK seinem ehemaligen Partner nen ordentlichen Strich durch die Rechnung machen. Mal sehen, was dabei rumkommt. Evtl. wird’s doch noch n Triple Threat bei Brainwashed? Wer weiß! Schließlich wüsste ich derzeit nicht, was ZK beim PPV macht. Überraschend war seine Rückkehr ja aufgrund seiner Urlaubs-Ankündigung dann doch.

    11.In einem Segment haben sich kurzfristig auch noch Chris McFly und Kevin Sharpe für die Cotatores Trophy Challenge angemeldet. JCs Opinion: Das kommt überraschend.

    12.Open Challenge
    Grizz Lee vs ???
    Heraus tritt Jimmy Maxxx, der sich zuvor schon ein Stelldichein mit Grizz Lee gegeben hat. Er sagt gleich mal, dass er sein Versprechen gegenüber der GFCW, niewieder für die Liga anzutreten, gehalten hat, denn er tritt heute für die PCWA an. Er hat sich aber während seiner Pause selbst beleuchtet, sich alte Videos von sich selbst angesehen. Vorbei sei die Zeit des ruchlosen Jimmy Maxxx usw. Dann schmiert er Grizz Lee noch Honig ums Maul und beide einigen sich auf ein Hardcore-Match.

    Grizz Lee vs Jimmy Maxxx
    Grizz Lee gewinnt.

    Im Aftermath bedankt sich Jimmy noch für die Chance und für das Match, und Grizz Lee heißt ihn herzlich willkommen zurück. Eine faire Geste, die wir selten haben. Gefällt.

    13.Holladiewaldfee, im nächsten Segment treten alle fünf Tag-Teams auf, die im Main Event um die PCWA-Tag-Team-Championship stehen. Eine gelungene Parade, jeder disst jeden irgendwie und alle sind glücklich. Herausstechen tut vielleicht noch der Fakt, dass sich der Fight Club und Fearless n Lawless auf folgendes einigen: Gewinnt der Fight Club die Cotatores, bekommen Fearless und Lawless bei War Evening ein sofortiges Rückmatch um die Cotatores.

    14.Wiederum backstage sucht Faceless Puppenspieler, findet ihn. Er erklärt ihm, dass er ihm zunächst absagen wollte, in Team Püppi zu stehen. Weil er ihn nicht ausstehen kann. Faceless schließt sich aber dem Puppenspieler an, weil er Steel direkt konfrontieren muss, um seinen Koffer zurückzubekommen. JCs Opinion: Highlight sind irgendwie die zwei, drei Sätze, die Püppi hier spricht. Das macht ihn einfach so gefährlich, ich weiß nicht, wie Nick das immer hinbekommt. Schönes Segment hier und nette Erklärung, wieso sich Faceless dem Team anschließt.

    15.Im nächsten Segment steht Joe Jobber bei McMüll mit dem Drehbuch von Killian Sullivan. Er hat es scheinbar nicht zerrissen (hab ich wohl falsch gelesen) sondern in den Müll geworfen mit der Notiz für den Hausmeister, er solle es ihm vorbeibringen. Der Hausmeister kommt vorbei und gibt es ihm. Als Joe Jobber sich schon feiern will, schlägt der Hausmeister plötzlich auf ihn ein und nimmt seine Verkleidung ab. Darunter steckt Killian Sullivan – genial. Er erklärt seinen Superplan, dass das alles so von ihm geplant war, denn der Hausmeister hat das Drehbuch nicht weggeworfen gehabt sondern ihm gegeben. Jobber wird noch mit Sullivans Finisher abgefertigt und dann entfernen ein paar Jobber den Dramatic One. JCs Opinion: Naja, das wirkt schon sehr gekünstelt alles irgendwie, wo man sich die ein oder andere Frage stellen könnte, zum Beispiel, wie oft werden Mülleimer ausgeleert vom Hausmeister und wer achtet auf die Notiz im Mülleimer usw. Aber egal, wir sind hier im Wrestling. Passend fand ich die Sache mit der Verkleidung. Passt zu dem Regisseur Schrägstrich Schauspieler Sullivan. War so lala, eher unfreiwillig komisch, würde ich meinen.

    15.Jason Crutch & ??? (/w Don Sheen & Steve Steel) vs Puppenspieler & Faceless (/w Cassius)
    Der geheime Partner von Crutch und somit viertes Mitglied im Team Sheen ist: PLAYER! Aber nicht lange…denn Player attackiert sofort seinen eigentlichen Partner Jason Crutch. Das alles passiert so schnell und überfallartig, dass Team Sheen sich gar nicht zu Wehr setzen kann – denn die komplette Mannschaft wird vom Puppenspieler, Player, Faceless und Cassius zerlegt. Player also wohl der dritte Mann im Team Püppi – nicht der vierte im Team Sheen.

    No Contest.

    Im Aftermath aber, bevor alles schlimmer wird, eilt Dr. Dick – auf seine verrückte Art und Weise – unter großem Jubel der Fans zum Ring. Mit dem Dick Stick – einem pinken Eisenrohr (gut dass das nochmal Erwähnung findet, ich wusste nämlich nicht mehr, was das war) verschafft sich Dick Luft und macht somit den Save für Team Sheen. Er hatte also wohl doch recht, Team Sheen würde ihn evtl. nochmal brauchen.

    16.Backstage hat der Puppenspieler seine neue Mannschaft versammelt und hält eine „Teamansprache“. Dr. Dick könnte nichts daran ändern, dass der selbstherrliche Sheen und der scheinheilige Crutch ihre blendende Propagandamaschine aufrecht erhalten können. Player habe sich erfolgreich hervorgetan und einen beeindruckenden Einstand gegeben. Aber Püppi präsentiert sogleich den vierten Mann: Den Dramatic One Killian Sullivan! Der hat prophezeit, dass er noch Großes zu verkünden hätte, und jetzt sei es soweit. Er tut sich mit dem Puppenspieler zusammen, weil er wisse, welche Bereicherung er für das Team sei. Und er will damit Kritiker zum Schweigen bringen, indem er Leute wie Crutch oder Sheen mit dem Dramatic Ending ausknockt. Der Puppenspieler beugt sich noch mit einem strengen Blick zu Sullivan und meint bloß noch, er solle ihn nicht enttäuschen. JCs Opinion: Grandios einfach mal wieder! Ich habe es schon unzählige Male gesagt: Nick kann, wenn er sich reinhaut, einer der besseren Schreiber hier sein. Ich habe einfach nur den Eindruck, er kann das nicht so zeigen, wenn er keine Skitpartner hat. Ich wollte immer schon mit dem Puppenspieler eine kleine Story durchspielen und bereue es bis jetzt nicht. Ja, er ist nicht immer schnell erreichbar und wirkt auch oft verwirrt, bringt auch manchmal Dinge durcheinander. Aber wenn es dann hinhaut, kommt was Gutes dabei raus! Ich hoffe, dass sich nach unserer kleinen Geschichte gleich der nächste Skitpartner für den Puppenspieler findet (dann wäre aber Skype angebracht, denn dort erreicht man ihn am Besten).

    17.Im nächsten Segment hat Faceless Steve Steel mit einem Brecheisen niedergeschlagen und bearbeitet in noch mit einem weiteren Schlag. Er will wissen, wo er den Koffer hingebracht hat und ob er hineingesehen hat. Steel sagt, der Koffer sei bei „jemandem, der noch größer ist als er“. Aber er habe es nicht gewagt, hineinzusehen. Man einigt sich darauf, dass man bei der nächsten War Evening gegeneinander antreten werde. Der Sieger bekommt den Koffer. JCs Opinion: Hm, hier sind es doch ein paar Sachen, die mich stören. Nach dem Beatdown zuvor im Ring beider Mannschaften gibt es hier schon wieder einen Beatdown. Beide wussten aber, dass es die erste Prügelei schon gab. Gut, darüber kann man hinwegsehen, das ist jetzt nicht unbedingt weiter schlimm. Wieso auch nicht? Die Brecheisen-Geschichte ist auch etwas fraglich. Wenn er ihn mit dem Ding am Schädel getroffen hat, schließlich blutet er ja augenscheinlich dort, dann wär hier aber ganz schnell Feierabend und Steel könnte wohl kaum noch so flüssig sprechen – und ulkigerweise am Ende des Segments sogar noch eine Drohung aussprechen. Und dann die Tatsache, dass Steve Steel nicht in den Koffer gesehen hat. Er hat das Ding zwei Wochen und hat nicht reingesehen? Ne, das ist nicht logisch. Bessere Lösung wäre meines Erachtens gewesen, er hätte reingesehen, und wüsste was drin ist. Dadurch muss ja nicht zwangsläufig der Spieler und der neutrale Zuschauer wissen, was drin ist. Und er hätte mit dem Wissen ob des Inhalts des Koffers Faceless erpressen können. Aber zu sagen, er habe gar nicht nachgesehen, ist einfach unglaubwürdig und verschenktes Potenzial. Meine Meinung. Was ich aber spannend finde, ist die „es gibt noch jemand größeren als mich“-Sache. Bigger picture? Handelt Steel im Auftrag von Jemandem? Das hat Potenzial. Und auch trotz dieser kleinen „Ich habe nicht nachgesehen“-Anekdote finde ich die Koffer-Storyline immer noch sehr spannend.

    18.Backstage treffen sich Zereo Killer und S1margl. Sie arbeiten nochmal ihre Fehde von 2016 auf. Am Ende will ZK am Brawlin Rumble teilnehmen und S1margl hinauswerfen. Aber S1margl ist eh nicht dabei, weil er bereits ein Empty Arena Match gegen Circumvent bestreitet, in dem es um einen Titel geht. ZK versucht dann zwar noch in einigen Blöcken S1margl zu provozieren, aber der scheint schon gar nicht mehr da zu sein.

    19.Noch ein kurzer Anheizer von Schwanenburg für den Main Event. Mehr nicht.

    20.Cotatores Championship
    Fearless n Lawless (PCWA-Tag-Team-Champions) vs Ringassassins (PCWA) vs Chris McFly & Kevin Sharpe (PCWA) vs Ricksenburg (GFCW) vs Animals with Attitude (GFCW) vs Fight Club (GFCW-Tag-Team-Champions))
    Ricksenburg eliminieren Chris McFly & Kevin Sharpe
    Ringassassins eliminieren Animals with Attitude
    Ringassassins eliminieren Ricksenburg
    Fight Club eliminieren Ringassassins
    Finale: PCWA-Tag-Team-Champions vs GFCW-Tag-Team-Champions
    Fearless n Lawless eliminieren den Fight Club
    Sieger und weiterhin PCWA-Tag-Team-Champions: Fearless n Lawless

    Ja, das hat Spaß gemacht! Fast geschafft Aber toll, dass es genau auf ein Finale der beiden TT-Champs hinauslief.

    GESAMTFAZIT:
    Auch hier: Hat Spaß gemacht! Es war nett, auch mal ein paar der PCWAler zu lesen. Sind ja durchaus ein paar Namen (bzw. Spieler) dabei, die ich von der GFCW kenne. Und die man natürlich wie Grizz Lee schon mal gehört hat. Namentlich natürlich Chris McFly, Robert Breads und Konsorten. Ich glaube, dass es eine gelungene Show geworden ist. Jetzt aber nochmal speziell auf die GFCW: Man kann sich nicht beschweren! In erster Linie wurde das Don Sheen Invitational vorangetrieben. Momentan heißt die Konstellation: Puppenspieler/Dramatic One Killian Sullivan/Player/Faceless (/w Cassius) vs Don Sheen/Jason Crutch/Steve Steel. Ob sich Dr. Dick nun als vierter Mann durch den Run-in outet, bleibt abzuwarten. Die Koffergeschichte zwischen Steel und Faceless wurde schön weitergesponnen. Auch werden wir in der nächsten Show erfahren, wer sich nun alles um den Intercontinental-Championtitel zankt. Ob Zereo Killer vs Michael Payne ihren Anfang oder ihr Ende findet, werden wir dann erfahren. Joa, das wars eigentlich an Storyline-Entwicklungen, da unser Heavyweight-Champ sowie die Tag-Team-Champions als auch Daniel und JBD mit der Cotatores-Trophy beschäftigt war. Ich sehe aber positiv in die Zukunft!

  2. #2
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    2.261
    RM:Also, es wäre schön, wenn hier zumindest einmal der Name der Persongestanden hätte. Für die PCWA'ler sicherlich kein Problem, aber dashier ist diesmal eben eine besondere Show, von demher will ich hierauch in jeder Szene heute zumindest annähernd das Gefühl haben,dass Hintergründe ein wenig geklärt werden, dass man eben auch alsNichtkenner der anderen Show einigermaßen nachvollziehen kann, worumes hier geht. Das gelang in diesem Segment so mehr oder weniger. RMklingt motiviert und entschlossen und das Ganze wirkt auf mich jetztwie eine kleine Präsidentschaftswahlkampffehde. Das klingt kewl, malschauen, ob hier noch was passiert heute.



    Payneer Anfang war zwar noch ein wenig...naja...nur ok, halt. Da wurdehalt kurz was zu Steel und Player gesagt, was jetzt nicht soointeressant war und womit die PCWA'ler auch wohl nix anfangen können.Aber dann kam halt der Teil mit dem IC-Titel und holla, die Waldfee,den will hier jemand wirklich haben^^. Das ist zwar stellenweiseimmer noch eine sehr seltsame Logik für ein Face (Big Rig alsPfeifen abstempeln? Das sind beim PPV die vielleicht beliebtestenLeute der Liga gewesen), aber das war intensiv und seriös und gut.Konnte mich voll überzeugen, sehr schön, weiter so...wobei auchhier natürlich ein wenig mehr Hintergrundinfo noch schön wäre,aber das muss ich hier vermutlich fast immer allen ankreiden^^



    ZK: Ok, für das,was noch kommen sollte, war es ja nötig den Urlaub abzubrechen. DassFrau und Kind sofort sagen „jo, klar, kein Problem, dass du nichtdabei bist, ohne dich amüsieren wir uns eh besser“ spricht zwarnicht gerade für gesunde Familienverhältnisse, aber was will manmachen?^^ Generell wirkte das Szenario ein wenig arg konstruiert,aber inhaltlich hats schon gepasst. Es geht eben erst einmal drum,sich um Player und Payne zu kümmern. Passt doch



    Killian Sullivan:Ehrlich gesagt wusste ich gar nicht mehr, dass Sullivan das Matchgewann, ich dachte, das fiel einfach aus^^. Aber egal, hier jetztalso das offizielle Debüt in den Shows (glaube ich zumindest) undjoa doch, das passt schon. Ich finds auf jeden Fall fein, dass dasGesagte auch voll zum Gimmick passt und darauf ausgelegt ist, das istgerade dann wichtig, wenn man ja auch wirklich noch so ein deutlichesGimmick spielt. Von demher Daumen hoch und mal schauen, was er heutenoch vor hat.



    Kevin Sharpe &S1margl: Ok, auch wenn ich die Vorgeschichte nicht so hundertprokenne, war das Ganze doch gut nachvollziehbar. Knackiges undinteressantes Wortduell. Hat mir auf jeden Fall getaugt und S1marglsAnsatz mit dem Titel ist auch mal was Anderes. Macht ihn so einbisschen exklusiver, Brock Lesnar Stil. Also joa, feines Segment, hatmich unterhalten



    Fearless'n'Lawless:Ok, ich stelle mir immer vor, dass ich die Wrestlingshow live alsZuschauer sehe...dementsprechend finde ich so ein „Gedankensegment“Quatsch. Abgesehen davon, dass der Inhalt 1. auch genauso gut einfachwirklich als Rückblicksvideo hätte laufen können und 2. zumindestfür GFCW'ler komplett nichtssagend und unnötig war. Ne, also daswar ein Segment, damit konnte ich so ziemlich gar nichts anfangen,auch wenn der Schreibstil überzeugt



    Fight Club: oknach dem Anfang hat es also ganze 6 Szenen gedauert, bis man endlichnicht mehr das Gefühl hatte, dass hier zwei Ligen parallel eigeneShows veranstalten, sondern dass hier theoretisch tatsächlich wasGemeinsames entstehen soll. ENDLICH wird hier mal darauf Bezuggenommen, dass das ein besonderer Abend ist und es wird auf dieandere Liga eingegangen. Das war zwar letztlich auch nur ein stumpfesRunterrattern an kleinen Punkten, die gegen jeden Gegner sprechenaber egal. Zumindest wurde beachtet, dass das hier keine stinknormaleShow ist. Das nervt mich bisher nämlich leicht



    Breads &Schwanenburg: Ja, leck, das war ein Brett. Da sitze ich wirklich hiervorm Rechner und tupfe mir mitm Taschentuch meine Boxershorts ab, sosehr macht das Segment Laune auf ein mögliches Match der Zukunft.Bockstark von beiden, da gibt’s sonst nix zu sagen



    Grizz Lee: Vielenlieben Dank für die kurze Vorstellung am Anfang, genau sowas habeich mir für die Show gewünscht. Und dann taucht plötzlich Maxxxauf? Das ist mal ne Überraschung. Kleiner netter Plausch mit Lee unddann geht er einfach, weil er eh nicht wichtig ist? Also für dieGFCW Fraktion ist das eigentlich eine ziemliche Sensation, dass er dasein Gesicht in die Kamera hält? Irgendwie seltsam dann am Endegenauso wie das Interview generell auch irgendwie seltsam endete.Gabs da Zeitprobleme oder so? Das las sich irgendwie komisch



    Crutch,Sheen/ Steel & Dr. Dick: Stimmige Idee, dass sich das "Team"gemeinsam vorbereitet und sich der Doc selber rekrutieren will. Auchseine Begründung passt schon irgendwie. Dass Crutch generell sofröhlich und euphorisch reagiert, ist erst einmal seltsam, passtdann aber, da dadurch Sheens Unterdrückung besser rüberkommt. Derglänzt hier sowieso, wie zu alten Zeiten. Auch Steel bringt seinenPart gelungen rüber und wirkt nicht komplett wie das fünfte Rad amWagen in der Sheen-Crutch-Beziehung (dass Crutch keine Ahnung hat,wie man ein Team zusammenstellen muss, war schon ne gelungeneSpitze). Jo, war von allen stimmig, hat mir getaugt, schade nur, dasshier der PCWA-Bezug wieder komplett fehlte, nachdem wir da gerade soeinen kleinen Lauf hatten



    Chris McFly:Schöner Gedanke mit dem Vertrag als Atombombe. Hat mir getaugt undich konnte alles nachvollziehen, weil es ja auch schön ausführlichalles nochmal wiederholt wurde. Ok, ob er und Vark jetzt schon einegenerelle Vorgeschichte haben, weiß ich nicht, aber egal. Insgesamtalso ein sehr schönes Ding



    Faceless &Sheen: Hä? Also ich checke erstmal nicht, wieso Sheen heim fahrenwill? Und wieso der offizielle Teil der Show schon rum ist undFaceless jetzt erst in der Halle ankommt? Also irgendwas ging bei derEinleitung in die Hose. Das Segment war dann ein Puzzleteil dergroßen Fehde und als solches völlig ausreichend. Die PCWA-Seitekonnte mit dem Segment aber wohl leider nix anfangen. Schade drum



    Ring Assassins &RM: Ok, das ist also keine Abkürzung und der heißt wirklich so?Gut, dann habe ich das vorher falsch verstanden. Er ist aber wohleine Donald Trump-Kopie? Joa, mei, warum nicht, solange es irgendwienoch im Wrestlingrahmen ist und das schafft der Schreiber hierdefinitiv. Bringt den Charakter von RM gut rüber, für die Assassinsist das Segment nix wirkliches, aber das war ja wohl auch nicht dasZiel. Passt also von demher



    Dr.Dick vs Payne: Der Einmarsch vom Dr., joa, das ist so jedem dasSeine, konzentrieren wir uns also auf die Ansprache, denn das wardann irgendwie noch eine Promo, um noch ein wenig Bezug auf denGegner zu nehmen, aber so wirklich gesagt wurde da auch nichts. Esgibt ja auch nix zu sagen, die beiden sind sich ja vorher nichtbegegnet, das Match existiert einfach, weil den beiden sonstlangweilig war, was will man da schon hypen?^^...dementsprechend wardas Segment halt auch so larifari, stand halt da und hat man imMoment des letzten Punkts auch schon wieder vergessen. Schade drum.Dementsprechend klar war auch der Sieger, habe ich ja auch soabgestimmt.



    Ricks,Payne / ZK: Erstmal großes ironisches Lob für das Matchende. BeideMatchbeteiligten, inklusive Matchschreiber, sind in dieses Segmenthier, dass DIREKT DANACH kommt, involviert, aber es wird komplettverschlampt, einen einigermaßen logischen Übergang hinzukriegen.Ich hatte mich beim Schreiben selbst immer mal gefragt, ob der Dr.wohl noch im Ring sein wird, verließ mich aber dummerweise darauf,dass das mit dem Matchende wohl schon geklärt wird^^. Wie auchimmer, der Anfang ging also in die Hose, das Segment fand ich von unsdreien aber ganz gut lesbar. Bin mal gespannt, was wir noch sohinkriegen



    Circumvent& S1margl: Ich gebe zu, am Ende war ich von der Szene genervt.Das sind ja alles feine Metaphern und blablabla...aber wenn 2/3 derSzene einfach nur darauf bestehen, möglichst feine Metaphern zubringen, obwohl man das Gleiche auch in der Hälfte der Zeit sagenkann, dann nervt das. Ich meine, hier wird nicht geschrieben, umInhalt oder Charakter rüberzubringen sondern einfach nur, um viel zureden und das finde ich uninteressant. Zumal ich jetzt hier sitze undnicht verstanden habe, ob Circumvent quasi ein Neuling ist, oder obS1margl ihn nur runtermachen will bzw. Ob sich Circumvent selbst ineiner Existenzkrise befindet. Keine Ahnung, ich kann dieKonstellation nicht so wirklich nachvollziehen...noch weniger, wasdas mit McFly oder Breads zu tun hatte, das war doch dann wieder derGyros-Titel? Egal, Match steht jedenfalls. Kümmert mich nicht, weiles in der Szene auch niemanden gekümmert hat, dass die GFCW mitliest



    RobertBreads: Warum genau wird er bestraft? Weil er vielleicht kündigt?Ne, ok, wegen dem, was er nach dem Titelverlust getan hat. Gut, weißich nicht, was das sein soll, aber es war wohl was Böses. Die Strafeist auf jeden Fall einfallsreich und mir gefällt diesegeschäftsorientierte Ligenleitung. Das hat Potenzial und kommtbisher auch sehr gekonnt rüber. Taugt mir. Und wer weiß, ob SvensKommentar ein kleiner Anheizer war



    ChrisMcFly & Kevin Sharpe: Das kam überraschend. Aber joa, warumnicht. Die sind ja wohl Freunde und es musste auch ein wenigÜberzeugungsarbeit geleistet werden. Also joa, war gutnachvollziehbar, die Freundschaft kam rüber, ich bin zufrieden



    Grizz Lee &Jimmy Maxxx: Das kam überraschend. Wäre aber noch überraschendergewesen, hätte Maxxx nicht schon vorher seinen Auftritt gehabt. Aberdas Ganze klingt logisch, sie haben wohl ne Vergangenheit und wieMaxxx schon sagte, bricht er damit auch nicht mit seiner Regel. Dasser dann genau die Payne-Schiene fährt und mal kurz geläutert istund sich wieder einen guten Ruf erarbeiten will, das ist ein wenigabgedroschen, aber für das Match der beiden reichts vollkommen. Auchwenn am Ende irgendwie die Herausforderung zum No-Dq-Match kacke war,wenn sie nicht angenommen wird (und das wurde sie laut Matchverlaufja nicht). Warum den Fans in der Halle eine Karotte hinhalten, wennman sie dann doch wegzieht. Das macht für Heels Sinn, aber ichdachte, Lee schreckt eh vor keiner Herausforderung zurück?....dannhalt der Sieg, passt und dann das offizielle Comeback? Passt vomInhalt her und die beiden scheinen sich ja auch zu mögen. Also joa,warum nicht, schön wärs nur gewesen, wenn nach dem Match wenigstensmal einer schwer geatmet hätte oder so



    Alle Tag Teams:Ich bin mittlerweile übrigens komplett verwirrt, wie die Tag TeamChampions eigentlich heißen, da gab es über die Show hinwegmindestens 5 Varianten. Ansonsten war das inhaltlich halt dasEinzige, was man bei so einer Massenorganisation machen kann.Oberflächlich jedem einen Dämpfer mitgeben und irgendwelche leerenHerausforderungen stellen. Klar, irgendwie muss man ja alle Schreiberunter einen Hut bekommen...und ich möchte meinen, dafür war dasdoch ganz gut



    Faceless &Puppenspieler: Kurz, knackig, passt...und Cassius gibt seinoffizielles Debüt? Ich bin gespannt (ne, ist gelogen, ich überfliegedie Matches eh nur, aber das ist halt so eine Floskel, die manschreibt^^). Ernsthaft aber, ich freue mich aufs Invitational und ichfinds gut, dass die Teamfindung so konsequent durch die Showsgetragen wird



    Kilian Sullivanas war irgendwie leicht trashiger Humor und warum Sullivan es fürnötig hält, genau zu erklären, wo er die Verkleidung herbekommenhat, bleibt auch sein Geheimnis...aber egal, das Ganze hat ihn miteiner Story für den heutigen Tag versorgt und das Kapitel Joe Jobbersollte damit auch abgeschlossen sein. Geht schon, irgendwie muss manja erstmal in der Show Fuß fassen, bis sich die erste Fehdeentwickelt



    Circumvent: Dashat mir schon deutlich besser gefallen als der erste Auftritt und ichchecke so langsam, dass dieses Musikzeug wirklich sein Gimmick ist.Gefiel mir, auch die Entwicklung der Promo vom Rückbklick hin zumBlick in die Zukunft. Und es wurde die GFCW Fraktion mit einbezogen,also jo, alles fein



    Player & TagTeam Match: Ah sehr cool und jo, es passt. Gegen wen sollte er auchsonst fehden in nächster Zeit (wobei das ja wohl eh nicht bis zumPPV geht). Von demher eine gute Enthüllung...die im Match dannsofort umgedreht wird. Geil gemacht, damit hatte ich nicht gerechnet(weil Player und Sheen auch gut zusammenpassen würden). Dass der Dr.dann eingreift, schließt den Kreis der Show wunderbar und damitdürften die Teams dann auch komplett sein, oder? Sehr schönumgesetzt das Ganze. Nur frage ich mich, warum Faceless nicht Steelangegriffen hat? Koffer und so



    Off Camera: Öhinteressant...ich habe keine Ahnung



    Tony Graves,Fearless'n'Lawless, Ring Assassins: Gut, nachdem man sich ja imMassenskit schon gegenseitig sagte, dass man sich nicht mag,bestätigt man das hier auch nochmal vor Tony Graves. Das warinhaltlich quasi identisch, nur hat man hier halt mehr Platz, umselbst was zu sagen und muss nicht auf die anderen 4 Teams achten.Das war technisch gut, inhaltlich aber auch kein sonderlicher Reißer.Trotzdem nochmal insgesamt ein schöner Anheizer für den Main Event



    Puppenspieler &Sullivan: Ok...JETZT ist der Kreis für heute geschlossen^^. WasSullivans Jagd auf Joe Jobber im Nachhinein irgendwie unnötig macht,wenn Kilian heute eh noch etwas Großes anzukündigen hatte. So gibtdas eher ein Gefühl von Übersättigung (ne, gibt’s nichtwirklich, dafür ist die Show viel zu lang, aber trotzdem). DieEnthüllung fand ich leider ein wenig unspektakulär und gelangweiltabgezogen, hätte mir da noch ein paar Reaktionen des restlichenTeams gewünscht (das jetzt aus 5 Leuten besteht? Oder hat Cassiusdoch nicht vor, selbst zu kämpfen?). Grundsätzlich aber schön,dass sich Sullivan gleich beweisen darf im Match



    Faceless &Steel: Nu frage ich mich noch mehr, warum er Steel nicht schon beimMatch getötet hat? (Die Platzierung der Szene ist übrigens scheiße,wenn er gerade noch ganz entspannt inner Kabine hockte). Aber egal.Er will also wissen, wo der Koffer ist und Steel sagt, den hat jetztwer anderes. Wer nun aber vermuten würde, dass Faceless einfachfragt, wer der andere ist, der irrt sich gewaltig. Denn völligsinnloserweise fordert Steel ihn zu einem Match um einen Kofferheraus, den aktuell ja keiner der beiden hat. Und bei dieserHerausforderung no-sellt Steel auch gleich mal komplett, dass geradedie Scheiße aus ihm herausgeprügelt wurde. Er hat also keinenRespekt vor Faceless und Cassius, aber er hat Angst vor dem möglichenKofferinhalt. Logisch, Jack in the Box ist grausam. Zusammenfassung:Ich freue mich auf das Match, aber das Segment war heftiger Quatsch



    S1margl & ZKachte sich S1margl nach seinen ersten beiden Szenen „so, genuggeredet für heute, ich gehe jetzt in die andere Halle und mache einNickerchen“? Also auch wenn die wohl irgendwie nebenan sind, istdas doch Quatsch^^. Dann kommt ZK dazu und macht beim Quatsch erstmalweiter, weil er sagt, dass er auch wegen Player seinen Urlaubabbricht, bislang aber absolut nix zu ihm gesagt hat....wie auchimmer, was folgt, ist ein endloses Segment, indem sich quasi um etwasgestritten wurde, was überhaupt nicht passiert. Wenn hier langsamdie Fehde weitergetrieben wird und es ein ständigesKatz-und-Maus-Spiel gibt, dann ist das ganz gelungen, aber irgendwieist bei mir jetzt am Ende hängen geblieben, dass man jeweils denanderen als Feigling abstempelt, der die Chance hatte und davonlief,man selber aufgrund verschiedener Erfolge der Beste ist und am Endewar der Rumble dann irgendwie noch das wichtigste Event, nur schade,dass S1margl da gar nicht daran teilnimmt. (wobei mich da dann einÜberraschungsauftritt nicht soo wundern würde, nach dem Segment).Also ja, es war insgesamt schon irgendwie stark aber auchsooooooooooo unendlich lang, dass es mein Interesse irgendwannziemlich verloren hat



    Main Event: JoaGlückwunsch an Fearless 'n' Lawless. Meine erste Wahl wärsdefinitiv nicht gewesen, aber von PCWA-Seite her vermutlich schon.Ansonsten danke für das Schreiben des Matches, ein holla-die-Waldfeefür den plötzlichen (?) Turn McFlys und insgesamt ein ganzunterhaltsames Match



    Gesamtfazit: Ochjoa, es war lang, aber schon irgendwie gut. Zumindest aus der Sicht,dass hier zwei Ligen parallel ihre eigene Show veranstaltet haben.Denn auch wenn jede zweite Szene im ersten Satz betonte „oh,Achtung, heute ist ein besonderer Abend“, danach ist das Gefühlauch sofort wieder verpufft. Wirkliches besonderes Gefühl gabs beiwas? 1/3 der Segmente? ¼ vielleicht sogar nur? Keine Ahnung, ichfand das Ganze von der Grundidee her jedenfalls ganz nett, dieletztliche Umsetzung begeistert mich


    EDIT: Nachdem ich mir ja jetzt eh schon die Mühe gemacht habe, kann das Ganze hier auch gerne jemand kopieren und in einen PCWA-Feedback-Thread kopieren, falls es da einen gibt. Ich werde mir halt nicht extra dafür einen Account erstellen

  3. #3
    Registriert seit
    18.06.2017
    Beiträge
    15
    Mich freut es natürlich, dass der erste Teil mit Joe gut ankam und für euch verständlich und flüssig war. Jedoch natürlich schade, dass der zweite Teil nicht richtig verstanden wurde oder falsch aufgefasst wurde. Denn ich fand alles ergibt Sinn. Das man normalerweise nicht in den Müll guckt ist klar, aber es war ja der Müllwagen des Hausmeister, womit er rum fährt, wo seine Putzutensilien drauf sind und wo er den Müll rein packt, wenn er die Mülleimer der Halle leert. Wenn da vor seiner Tour durch die Halle etwas drin ist und dann sowas schweres wie ein großer Stapel Blätter, was auf jeden Fall auffällt, dachte ich guckt er schon mal rein. Und diese ganze Erklärung rund um den Plan und wie er die Verkleidung her hat etc. sollte es einfach etwas füllen und schlüssiger machen, sowie zeigen wie geil KS es findet, dass er immer solch brilliante Pläne hat. Aber alles im allem kann ich mit dem Feedback zufrieden sein und freue mich, dass ich direkt in eine größere Storyline verwickelt wurde. Da wird wahrscheinlich noch das ein oder andere coole Skit entstehen.
    Falls jemand aus meinem oder dem gegnerischen Team Lust hat mit mir zu skitten, gern, einfach anschreiben.

    Und ich verkünde hiermit, dass es bald auch dramatisches Feedback geben wird! The dramatic Rant is coming...

  4. #4
    Registriert seit
    19.12.2013
    Ort
    94538
    Beiträge
    938
    Zitat Zitat von J.T.K. Beitrag anzeigen
    doch dann wieder derGyros-Titel?


    Ich hatte hier grad so nen unfassbaren Lachflash! Heißt der wirklich so, der Gyros-Titel? Wenn ja, mein Lieblingsgrieche wird das lieben. Herrlich!

    Achja, danke fürs Feedback. Macht immer wieder Spaß!

  5. #5
    Registriert seit
    15.08.2014
    Beiträge
    308
    Tolles Feedback hier von allen, danke dafür!

    Schön, dass die Spitze von Steel rübergekommen ist, wo er sich über Crutch lustig macht, dass der kein Invitational organisieren kann

  6. #6
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    20
    Skit by Skit Feedback:
    Lieblinge - wie immer - unterstrichen.


    RM: Für den Einstieg in diese Crossover Show IMO gelungen. RM nutzt das Motto "WE meets Ven" für seine Sache und seinen Krieg gegen Jona Vark - das passt perfekt. Was die Zukunft angeht, stellt sich allerdings die Frage, wo die Geschichte hingehen könnte. Ich wünsche mir weiterhin auch ein Aufeinandertreffen von Vark und RM (vielleicht aber erst beim Rumble???) und dann ließe sich vielleicht schon eher abmessen, ob RM seinen Worten auch Taten folgen lassen kann. Bis dato aber eine gute Grundlage für den RM Charakter.


    Michael Payne: Auch wenn mir der Bezug hier und da etwas fehlt, finde ich, dass Payne ein sehr intensives Interview gibt, indem sein Wille und seine Intensität sehr gut durchkommen. Gut gefiel mir auch, dass Payne den IC Titel "retten" will - da gibt es ja durchaus eine Parallele zur PCWA Cryption SL. Auf jeden Fall anders als ich Michael Payne noch aus dem letzten Jahr in Erinnerung hatte. Sehr entschlossen. Gefiel mir.


    Zereo: Den Vorwurf des Konstruierten muss sich ZK hier sicherlich gefallen lassen. Ich finde es auf der anderen Seite schon cool, die Worte der Gegner auf diese Weise zu pushen und ihnen einen Bedeutung zu geben. Auf der anderen Seite frag ich mich natürlich, wieso ZK so einfach in den Urlaub fahren kann, bzw. frei bekommt. Dennoch die Idee, dass Player und Payne etwas gesagt haben, was ZK dann von seinem Plan abweichen lässt, gefällt mir.


    Jobber & Sullivan: Zuerst dachte ich bei Drehbuch an irgendeinen Kayfabe-Bruch... schien sich dann allerdings doch anders aufzulösen, was auch immer dann hinter dem Drehbuch steckt, kann ich jetzt als PCWAler nur mutmaßen. Dass sich Jobber und Sullivan allerdings nicht mehr besonders leiden können, v.a. nach dieser Szene, das ist sicherlich hängen geblieben.


    FnL: Ich stimme Tobi zu, dass mir die Szene auch gut gefallen hat. In den letzten Shows war ja schon ein bisschen von Eifersucht zu sehen gewesen, sodass die Besinnung auf die alten Erfolge durchaus Sinn gemacht hat, um die innere Stimmung der beiden zu wandeln. Vielleicht reicht hier auch ein "inneres" Verstehen der beiden aus - klar wäre eine Aussprache ggf. auch nochmal sinnvoll gewesen, aber Dante ist ja eher der ruhigere Typ, zumindest in Bezug auf die Gesprächsanteile, von daher gefiel mir das hier als Einstimmung prima.


    Fight Club: Insgesamt eine tolle Promo für das anstehende Cotatores Match. Das Zusammenspiel von dem ruhigeren Ackley und dem wortgewandten Randall gefällt mir gut - in jedem Fall hat es den FC für den ME auf die Mappe gebracht und ihren Willen, das Ding zu gewinnen, unter Beweis gestellt. Gut!


    Breads & Schwanenburg: Auf der einen Seite kommt da auch bei mir - der von der Vorgeschichte nix weiß - ein bisschen Big Time Feeling auf. Und auch dieses kleine Machtspielchen gefällt mir, wer denn nun nachgibt... war ein bisschen ähnlich zu Sharpe/S1 im Vorhinein. Auf der anderen Seite haben mich die wenigen Wechsel etwas gestört. Hätte man IMO etwas dynamischer gestalten können, bzw. mehr wie ein Gespräch, selbst wenn der Wille das Mirko und Redezeit zu behalten auch für das eigene Durchsetzungsvermögen steht. Dennoch hoffe ich, dass hier noch etwas folgt. Vielleicht bereits bei der nächsten Vendetta?


    Lee & Maxxx: Netter Plausch zwischen Maxxx und Lee. Die SL um den großen Unbekannten wurde zuerst nochmal in den Fokus gerückt - fand ich auch gut. Dann taucht Maxxx auf und zeigt Respekt gegenüber Lee. Durchaus überraschend, aber eine gelungene, neue Seite von Maxxx, die ja auch später erklärt wird. Das Ende des Skits erfolgt dann recht schnell mit dem Fokus auf Melissa und der Vertrags-SL, die damit auch nochmal ins Gedächtnis gerufen wurde.


    Sheen, Dick, Crutch & Steel: Offensichtlich gibt es da einen kleinen Konflikt zwischen Sheen und Crutch, der für die Zukunft sicher ganz spannend werden könnte. Noch ordnet sich Crutch unter, aber wird er das auf ewig tun? Dann noch die Offerte von Dr. Dick mit ein paar humoristischen Einlagen, die mich zum Schmunzeln brachten. Insgesamt wurde mein Interesse aber durch Crutch und Sheen geweckt.


    Vark & CMJ: Dass Jona Vark CMJ ein wenig die Pistole auf die Brust drückt, ist eine recht neue Seite von Jona Vark. Aber es passt, denn sie ist die Geschäftsfrau und will, dass die Zahlen stimmen. Da kann sie nicht zulassen, dass McFly alle in der Luft hängen lässt. Gut fand ich auch die Tatsache, dass es nicht um den Quest-Shot gehen muss, sondern McFly vs. Sharpe ohne die Einlösung des Shots laufen könnte. Das gibt sicherlich noch mehr Möglichkeiten für später. Sehr tolles Skit, sehr sinnvoll und gut umgesetzt.


    Faceless & Sheen: So richtig wird mir das zeitliche Setting des Skits nicht klar. Ansonsten ist sowohl die Rücksprache zu ihrem Match, als auch die Frage nach Steve Steel stimmig. Da Steel ja scheinbar den Koffer von Faceless gestohlen hat. Außerdem ist die Szene ein kleiner Hype für das dritte Match des Abends, was demnach auch gut passt.


    ---- Michael Payne vs. Dr. Dick: Dafür dass Dick einen so langen Entrance hinlegt und dann auch nochmal die schöne Verbalpeitsche (höhö) gegen Payne rausholt, ist das Match dann doch recht schnell gegessen. Vielleicht hat der Ringrichter den Kickout nicht gesehen oder so... bei allem anderen wäre ich schon ein bisschen überrascht von der schnellen Niederlage. Beide haben in dieser Show nämlich prima aufgespielt.


    Aftermath: Das gefiel mir richtig gut und ich bin auch heiß geworden auf das Match zwischen ZK und Payne bei der nächsten WE. Hoffe natürlich auf einen Three Way Dance bei Brainwashed, aber erstmal den Weg über das Singles Match zu gehen ist super. Guten Nutzen aus der Partnergeschichte gezogen und Ricks in seiner Rolle als Champion gefiel mir auch sehr gut. Prima Szene.


    Vark & Breads: Dieses Skit war ja super durch die letzte Show vorbereitet worden; die Strafe mit den drei Matches ist auf der einen Seite innovativ, auf der anderen Seite stelle ich mir natürlich die Frage bzgl. der Umsetzung. Also wie will man das gut verkaufen - da muss man sicherlich nochmal überlegen. Andererseits gab es ja auch schon andere Beispiele, die drei Matches bei einem PPV gemacht haben Ich lass mich mal überraschen, was da raus kommt und wer sich meldet.


    McFly & Sharpe: Die beiden Freunde nehmen also auch dran teil; das war für mich natürlich nicht das Überraschenste. Mir hat am meisten die Situation Spaß gemacht, dass Sharpe einfach mal CMJ überfällt und ihn mehr oder minder zwingt an dem Cotatores Match teilzunehmen. Das war ja schon fast witzig, wie Sharpe es irgendwo gut meint, aber im Grunde genau das Gegenteil tut. CMJ sitzt dann noch mehr zwischen den Stühlen als sonst schon. Auf der einen Seite Good Buddy, auf der anderen Seite die eigene Situation. Klasse.


    ---- Maxxx vs. Lee: Willkommen in der PCWA, Jimmy Maxxx. Wenn ich das richtig gelesen habe. Das ganze Szenario fand ich sehr stimmig. Vom Aufbau zuvor, wo Maxxx nochmal seine Beweggründe verdeutlicht, über das Match (wobei dies nicht so Hardcore war, wie angekündigt), bis hin zum Geschehen danach. Hat Spaß gemacht und hat mich definitiv unterhalten. Schöner Einstieg auch für Maxxx.


    Massenskit: Auf der einen Seite konnte natürlich jeder ein paar Punkte setzen und sich selbst positionieren, auf der anderen Seite geht in so einem Massenskit natürlich auch wieder was unter, was vielleicht nochmal Interesse generiert hätte, bzw. mehr ausgeschlachtet hätte werden können oder zu Weiterentwicklung angeregt hätte. Häufig sticht dann auch kein Team besonders heraus, so finde ich, ist es auch hier gewesen. Und das ist etwas schade, denn ich denke im Rennen um die Cotatores wäre für die GFCW Teams noch mehr, bspw. auch der Titelerfolg, drin gewesen. Insgesamt aber ein schönes Bashing untereinander als Aufbau für das Match ohne große Glanzpunkte.


    Faceless und Puppenspieler: Faceless geht also einen Deal mit dem Teufel ein, um sich gegen Steve Steel zu stellen. Hört sich sinnvoll an, auch wenn ich nicht genau weiß, was zwischen Puppenspieler und Faceless war. Trotzdem scheint hier etwas voran zu gehen und das finde ich immer gut.


    Jobber & Sullivan: Und diese Geschichte geht auch weiter, allerdings etwas verwirrend mit dieser Hausmeister-Verkleidung und dem Drehbuch... Hätte Sullivan Joe Jobber nicht einfach so über den Haufen hauen können, nachdem er das Drehbuch vom Hausmeister bekam? So ganz steige ich also noch nicht dahinter, aber vielleicht klärt sich das Ganze ja irgendwann im Ring. Das wäre doch eine prima Lösung.


    Circumvent: Tolle Promo von CV und auch endlich nochmal was, was ich in der PCWA momentan ein wenig vermisse. Ansätze für richtiges Rollenspiel. Habe es ja auch durch S1 schon ein wenig eingebracht. Aber manches wirkt mir ein wenig zu Durchgeplant, rigide und zu sehr auf die eigene SL bezogen. Hier bekomme ich aber nochmal Breitseite und das will ich ja auch bekommen, um mich dann damit Gimmickmäßig auseinanderzusetzen. Open End.


    ---- Crutch & Player vs. Puppenspieler & Faceless: Mmmh. Zuerst wird Player IMO gut eingeführt und ich denke, dass dies eine gewisse Sensation ist. Dann aber kommt direkt der Turn und das Match geht in die Knie. Doppelte Sensation... aber beides für mich natürlich aus dem Nichts. Und das wirkt auf mich dann etwas negativ. Aber kann natürlich sein, dass da vorher in anderen Shows was gelaufen ist... Auf jeden Fall sieht die Seite um den Puppenspieler jetzt sehr mächtig aus. Und auch hier gefielen mir wieder die Crutch/Sheen Anspielungen.


    ???: Mysteriös, mysteriös. Mal abwarten.


    Puppenspieler & Sullivan: Und noch ein Zugang für den Puppenspieler? Der scharrt ja eine ganze Horde um sich. Könnte natürlich den Schluss zulassen, dass Joe Jobber dann auf die Seite von Sheen geht. Mal schauen. Auch wenn das für mich erneut aus dem Nichts kommt, gefällt mir Sullivan in jedem Fall mit seiner Begründung, dass Puppenspieler in ernst nähme. Das Gegenteil hatte er ja Jobber vorgeworfen, was somit auch für meine fremden Leseraugen Sinn ergab.


    Steve Steel & Faceless: Puh... da muss ich mich leider den Kritikpunkten vom GFCW Board anschließen. Zum einen ist Steel plötzlich übermächtig, verkauft also die Attacke mit der Brechstange mitten ins Gesicht gar nicht. Zum anderen hat er den Koffer angeblich nicht mehr, setzt ihn aber dann in einem Match aufs Spiel? Auch seltsam. Faceless hat im Laufe der Show den Hass oder den Frust auf Steel mit kleinen Hinweisen schön eingearbeitet; dass es aber so krass enden würde, da hätte ich mir irgendwie vorher noch mehr Wutbeschreibung oder so etwas gewünscht... Für Steel hingegen war es ja gar nicht so krass und der hat sich auch im Laufe der Show auch nichts anmerken lassen, also tut er das auch hier nicht Auch hier wäre es für das Match bei der nächsten Show stimmiger gewesen, wenn Steel schon Faceless im Hinterkopf gehabt hätte.


    --------




    Fazit: Ich fand die Show auch gut und stimme da meinen Vorfeedbackern zu. Auch wenn hier und da die Bezüge fehlten, muss mir da aber auch an die eigene Nase packen, hat es trotzdem Spaß gemacht, mal reinzulesen und zu schauen, welche SLs momentan in der GFCW laufen. Mich persönlich hat da die SL um den IC Titel am meisten gecatcht.
    In der PCWA fand ich die SL rund um CMJ und Sharpe super. Auch wenn ich das schnelle Ausscheiden vom höchsten Champion nicht ganz so optimal fand, aber für die Story hat es funktioniert. Ansonsten gefielen mir Circumvent und Robert Breads noch gut - gerade auch im Hinblick auf die nächsten Shows und die Fortsetzungen der Rumble und der Cryption SL.
    Was die X-Over-Show betrifft, funktionierte Maxxx vs. Lee einen Ticken besser als der Main Event. Vielleicht waren es auch sehr viele Teams, aber vielleicht könnte man sich für ein etwaiges nächstes Mal überlegen, ob man den Massenskit zugunsten von 2 on 2 Skits tauscht. Glückwunsch an Fearless 'n' Lawless zur Titelverteidigung.
    Geändert von Night Fighter Mad Dog (27.07.2017 um 14:49 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    20
    Andere PCWA Kommentare zur Show hier: http://forum.fantasywrestling.de/pos...&f=72&p=161812

  8. #8
    Registriert seit
    08.04.2012
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    1.427
    Zitat Zitat von Night Fighter Mad Dog Beitrag anzeigen
    ---- Michael Payne vs. Dr. Dick: Dafür dass Dick einen so langen Entrance hinlegt und dann auch nochmal die schöne Verbalpeitsche (höhö) gegen Payne rausholt, ist das Match dann doch recht schnell gegessen. Vielleicht hat der Ringrichter den Kickout nicht gesehen oder so... bei allem anderen wäre ich schon ein bisschen überrascht von der schnellen Niederlage. Beide haben in dieser Show nämlich prima aufgespielt.
    Öhm, das hatte einen einfachen Grund:
    Ich hatte kaum Zeit das Match zu schreiben und suchte nach ner Alternative (egal wer gewonnen hat), dass das Match schnell vorbei ist, aber vielleicht für einen späteren Fight in naher Zukunft alles offen lässt.

    Jetzt kann ich ja spoilern:

    Der Doc hätte dadurch gewonnen, dass er seinem Gegner in die Hose schauen konnte, Payne hätte sich losgerissen, seine Hose gerichtet, der Doc hätte eingerollt und gewonnen...

    Also wie gesagt, in beide Richtungen ein schnelles Ende wegen Zeitmangel!

    Aber ich lass die Niederlage nich auf mir sitzen und irgendwann kommt nochmal Dick vs. Payne

  9. #9
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    111
    RM: Fand es gut gelungen. Wenn man im Hintergrund noch Military Drums anmacht, passt es noch besser ^^

    Payne Interview: Bisschen viele Themen auf einmal abgearbeitet, aber das passte schon. Ansonsten gefiel es mir gut und hatte alles das, was man so braucht. Feuer und Nachdruck, so passt mir das. Für die Aussage, dass Ricks und Schwanenburg nicht wirklich die größte GFCW Bromance ever ist, kriegt Payne aber noch auf den Sack.

    ZK: Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Die Aussage passte, das Drumherum war eher geht so, aber insgesamt war es in Ordnung und erfüllte das, was es erfüllen sollte.

    Sullivan und Jobber: Boah, hoffe mal nicht dass jetzt eine ausschweifende Fehde mit Joe Jobber folgt, das brauche ich echt nicht. Ansonsten aber cool und erinnert mehr an alte Wrestling Gimmicks, die halt wirklich Gimmicks waren. Aber finde Leute, die wirklich Roleplay machen eigentlich ganz cool, also erstmal Daumen nach oben.

    Sharpe und S1: Schönes Wortduell, hat mir gut gepasst und klingt alles wirklich sehr interessant. Auch als GFCWler konnte man es gut nachvollziehen und einen kleinen Hype erzeugen.

    FnL: Würde es ungefähr so wie Flo beschreiben. Mir hat es nicht wirklich gefallen, aber schlecht fand ich es auch nicht. Hatte aber mehr Probleme mich hier hereinzufinden, als beim PCWA Skit zuvor.

    FC: Anständige Promo. War jetzt auch nichts besonderes, aber das was es macht, macht es gut und der Bogen zum Crossover wurde auch endlich mal gespannt. Insgesamt gut.

    Lee und Maxxx: Fand den Einstieg von Grizz sehr cool und so muss es wirklich sein. Maxxx out of nowhere überrascht dann ziemlich, frage mich auch ein bisschen: Warum? Aber steckt ja offenbar mehr dahinter.

    Dick, Sheen und Jason: Wenn es mal zwischen Ricks und mir aus ist, dann will ich Sheen als Ersatz <3 Ansonsten cooles Skit, freue mich auf das DSI.

    Vark und CMJ: Vark als Gimmick gefällt mir gut, ein bisschen schade, dass wir so jemanden nicht haben ^^ Ansonsten wirklich cool und konnte mich da auch hereinfinden. Hat Spaß gemacht.

    Sheen und Faceless: Denke mal meine Vorredner haben die Probleme schon ausreichend angesprochen, mich hat es auch nicht abgeholt.

    RM und Ring Assassins: Joa, fand es so mäßig. RM ist jetzt für mich nicht das Knaller-Gimmick und ansonsten hat es einfach nicht so wirklich meinen Nerv getroffen.

    Payne, Ricks und ZK: Man, da hat der gute ZK ja echt die Siebenmeilenstiefel getragen. Aber davon ab fand ich es wirklich sehr cool. Payne und Ricks haben mir gut gefallen und habe jetzt auch nicht unbedingt damit gerechnet, dass ZK noch auftaucht, weil es auch so gut passte. Dann schwafelt er irgendwas, was zwar interessant ist, aber Payne und Ricks müssen echt Fragezeichen über den Köpfen gehabt haben, warum er da jetzt nun steht. Kann auch noch nicht nachvollziehen, warum ZK sich in das Picture drängt, gehe mal davon aus, dass er das simple und einfache Motiv: Hauptsache nicht Payne hat. Habe ich so nicht mit gerechnet, aber klingt insgesamt sehr vielversprechend und freue mich mal drauf.

    CV und S1: Hier geht es dann wieder in die Richtung von hat mir nicht ganz so gut gefallen, weil ich die Hintergründe zu wenig kenne. Da haben mich andere Skits, von denen ich nicht viel wusste besser abgeholt.

    Vark und Breads: Sven: "Mir schwant da gerade eine Idee..." Nice one. Insgesamt aber auch ein cooles Skit und auch eine SL, bei der ich den Hintergrund etwas besser kenne.

    CMJ und Sharpe: Sehr überraschend, aber warum auch nicht. Die Chemie hat mir gut gefallen und es gab auf jedenfall einen Funken, der bei mir übersprang.

    Maxxx und Lee: Maxxx also wirklich zurück aus dem Ruhestand. Mal sehen, was man draus macht, Fundament hat man ja schon, könnte was werden.

    Faceless und Püppi: Konsequent weitergeführt und insgesamt wirklich sehr stimmig. Gefällt mir insgesamt sehr gut, wie sich das Ganze bislang entwickelt hat.

    Sulliven und Jobber wieder: So, jetzt bitte Joe Jobber wieder Joe Jobber sein lassen. Für den Start ganz lustig, aber langfristig kriegt man da nichts raus, denke ich.

    Circumvent: Hier hat es mir als Außenstehender wieder gut gefallen. Kam wirklich gut rüber, starkes Skit.

    Sheen und CoKG: Gut, wenn man Player als den geheimen Partner von Crutch hinstellt, dann darf man sich freilich nicht wundern, wenn Crutchi auf's Maul bekommt ^^ Mir hat es aber insgesamt gut gefallen und freue mich, dass Player hier Anschluss gefunden hat. Gutes Ding.

    Mysteriöser Teaser: Wurde sehr oft drauf angesprochen, aber wenn es wirklich Schwanenburg gewesen wäre, dann hätte man es gewusst. Er hat es nicht nötig, irgendwo mysteriös in Dunkelkammern zu hocken, ein Schwan präsentiert sich. Oder?

    Puppenspieler und Sullivan: Gerade wenn es um 'The Dramatic One' geht, erwartet man sich ein wenig mehr Spektakel, aber das passte insgesamt trotzdem gut. Kann es nur nochmal sagen, freue mich wirklich auf das DSI.

    Faceless und Steel: Will jetzt nicht auch noch drauf herumhacken, also siehe Vorredner.

    ZK und S1: Auch interessant, aber zog sich ein wenig. Das Interessanteste war wohl, dass ZK definitiv beim Rumble dabei sein wird und vielleicht entwickelt sich ja hier bis dahin eine kleine Mini-Story. Würde ich auch nicht schlecht finden.


    FAZIT: Insgesamt hat es mir wirklich gut gefallen. Es gab wirklich wenige Skits, die mir gar nicht gefallen haben, bei einigen wenigen lag es halt daran, dass ich die Hintergründe und das Bigger Picture nicht ganz im Kopf hatte. Was mich gestört hat, war der Flow. Ich fand jetzt nicht unbedingt, dass es viel zu wenig PCWA vs GFCW Skits gab, da gab es ja doch schon das ein oder andere Interessante. Das Problem war dann, dass es dazwischen immer Skits gab, die das Ganze dann herausgerissen haben. Es war eine GFCW Show, dann eine PCWA Show, dann Eine Verbindung, dann wieder PCWA, dann wieder GFCW, ihr wisst, was ich meine. Ich glaube aber auf jeden Fall, dass man darauf aufbauen kann und man es beim nächsten Mal deutlich besser machen wird, man muss ja auch erst einmal Erfahrungen sammeln. Ich persönlich hätte auch kein Problem damit, wenn in einem halben Jahr oder so die GFCW dann einlädt. Na ja, so oder so, mir hat es wirklich extrem Spaß gemacht, sowohl das Schreiben, als auch das Lesen. Bin insgesamt sehr glücklich und freue mich auf mögliche weitere Events. Der Rumble steht ja auch vor der Tür und da wird man ja dann mit Sicherheit ja auch noch das ein oder andere Crossover-Skit sehen und da freue ich mich drauf. Werde es in jedem Falle mit Spannung verfolgen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.07.2017, 16:23
  2. Feedback: War Evening vom 28.04.2017
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.05.2017, 10:42
  3. Feedback: War Evening vom 14.04.2017
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.04.2017, 08:36
  4. Feedback: War Evening vom 17.03.2017
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 22.03.2017, 20:42
  5. Feedback: War Evening vom 03.03.2017
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.03.2017, 20:57