Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Registriert seit
    23.08.2008
    Ort
    München
    Beiträge
    2.261

    Feedback: War Evening vom 28.04.2017

    The Faceless: Macht Laune...ist derverhasste Bruder, der in Deutschland auch mal gekämpft hat, n alterGFCW'ler? Wer weiß. Wenn das hier die allmähliche Einführung einesneuen Tag Teams ist, kann das unterhaltsam werden mit so einem„Monster“, was da derzeit noch hinter der Tür schlummert. Wennes beim Einzelkämpfer bleibt, der ab und an so seine Selbstgesprächeführt, kann es aber genauso unterhaltsam bleiben. Ist auf jeden Fallvielversprechend


    Puppenspieler:Öööh...ooooookeeeee...das war irgendwie so eine typisch wirreWyatt-Promo, wo irgendwie nix gesagt wird. Wie lange ist dieWiederauferstehung jetzt her? 2 Monate? Da wollte er doch Leuterekrutieren oder? Und nu sagt er es nochmal, aber in der Zwischenzeitist nix passiert. (es gab eine Weile Johny Ace, aber der ist auchwieder weg oder?). Und wieso eigentlich Demon und Ironman? Die hattendoch beide nie was mit dem Puppenspieler zu schaffen? Ich check hiernix^^


    Payne: Ok, sich über die Namen vonRider und dem DoD lustig zu machen, wenn man selbst als Erzengel oderReal American Nightmare betitelt werden will, das ist schon mutig^^.Und der Fight Club kämpft ehrenvoll? Wurde nicht vor 2 Wochen nochDaniel von Payne zur Sau gemacht, weil der Fight Club ihm immer ausder Patsche hilft? Ich finds gut, dass sich Payne hier so deutlichgegen die Demon Knights ausspricht und seiner Wut Luft macht...aberdas „wie“ überzeugt mich dabei nicht wirklich. Vor allem auchnicht dieses Gottgerede, das steht für mich komplett im Widerspruchzum sonstigen Biergetrinke und Scheißegerede und Kleinkindwitzen und-metaphern. Ich weiß nicht, das ist jetzt eine Person, die quasi 2Gimmicks gleichzeitig sein will und das lief zumindest für mich hiernoch nicht wirklich rund


    Dragon & Faceless: Ich feiersziemlichst. Der Dragon wirkt sympathisch, bescheiden, eben wie einFace-Frischling und der Maskenmann (warum zur Hölle eineNixon-Maske?^^) glänzt mit Vorwissen, was so in der Liga vor sichgeht...und dass sein Gerede irgendwie nicht so ganz zuzuordnen ist,passt auch gut zum Charakter, möcht ich meinen. Und mögliche Fehdenvon zwei Neulingen sind eh immer was Gutes




    Paynekiller: Der Name ist feierbar, dasmuss man erstmal so festhalten^^. Ansonsten ein recht interessantesSegment. Das Match wurde gut gehyped und die Dynamik im Team schöndargestellt. Dass Payne sich vor einem Match erstmal anscheinendmindestens 4 Bier reinstellt, ist jetzt nicht mein Geschmack, abernaja, daraus werde ich ihm keinen Strick drehen. Was ein wenigirritiert, ist, dass ZK Payne eine Blu Ray mit Fight Club Matchesgibt. Ich meine, Payne war Teampartner vom Fight Club...wenn von denbeiden einer die Taktiken von Randall und Ackley kennt, dann ist dasja wohl eher Payne. Aber gut, er hat sich ja immerhin nie bedanktoder gesagt, dass er sich das anschauen wird. Insgesamt also einvielversprechendes Duo mit einer stimmigen Szene...bis hierhin hatteich das Fazit geschrieben, als mir die Rps zum Bewerten vorlagen. Nubeim Lesen der Show kommt noch ein Satz dazu, nämlich, dass hierjetzt wieder überhaupt nichts von Payne in Richtung Erzengel oderwas auch immer kam. Er ist quasi genauso wie sonst auch und dasdrückt dann die Stimmung doch wieder ein wenig


    Dragon vs Wolff & Rhodes: Hmm, wasist denn los? Ist der Wolff wirklich wieder weg? Schade drum. Vorallem weil auch Rhodes damit in der Luft hängt, was sich ja auch inder irgendwie notgedrungen zusammengeschusterten Promo danach zeigt.Schade Schokolade, das Ding hatte eigentlich mal Potenzial. Sieg istso natürlich eine Selbstverständlichkeit


    Fight Club: Gute Promo mit passendenRückblicken. Finde zwar nicht, dass das Match bei Dooms Night aneiner Unbesiegbarkeitsaura gekratzt hat (bzw. dass so eine überhauptexistierte), aber man kanns schon irgendwie nachvollziehen. Generellein stimmiger Matchhype, wo alles zusammenpasste. Gab zwar schonemotionalere Fight Club Promos, aber hier fehlt halt auch ein wenigdie Beziehung zueinander


    Paynekiller vs Fight Club: Erstmal nenette Idee mit dem Einmarsch von ZK und Payne, das unterstreicht nochweiter die Uneinigkeit der beiden. Das Match an sich ist dann gut,aber das Ende selbstverständlich kompletter Schwachfug. Wer'sgeschrieben hat, weiß das ja auch selber (siehe letzter Satz). Warumsollte denn das Face Frank einen fairen Kampf unterbrechen? Heißspornschön und gut, aber vor allem macht es keinen Sinn, weil die sichdoch später eh noch im Ring treffen. Dieses spätere Segment warübrigens auch der letztlich entscheidende Grund, warum ich hierursprünglich für Payne und ZK gestimmt hatte. Begründung kommtdann später beim Dog's Inn. Es war knapp, aber ich sah Paynekillerleicht vorn. Hätte ich zum Bewerten auch das Payne-Segment vorliegengehabt, hätte ich für den Fight Club gestimmt. Tja, im Nachhineinweiß man immer mehr


    The Faceless: Wer hat denn bei deraktuellen Show von den Fans Streetman gefeiert?^^...aber egal. DasSegment jetzt...war halt da. Und wäre ich nicht selber im nächstenSegment involviert (und kann es deswegen überspringen), so hätteich das Gespräch hier vermutlich schon längst wieder vergessen, sonichtssagend war das. Keine Ahnung, warum es überhaupt da war. Esist absolut nichts passiert. Da kann man genauso gut Mäc Müll 2Minuten backstage zeigen, wie er Knäckebrot isst. Schade, das Ganzehat für mich mehr von der geheimnisvollen Aura von Facelesszerstört, als dass es irgendwas Sinnvolles gebracht hat.


    Ricks vs ???: Schuljunge (das istgenuschelte Form von „Entschuldigung“) für die Farbwahl beiSchwanenburg, ich wusste nicht, dass es so widerlich unleserlich ist.Im Grunde passt das aber auch zum Rest dieses Chaos-Segments, woeinfach so ziemlich nix zusammenging und das Ganze (genauso wie dasgesamte „Turnier“) ein einziger riesiger Clusterfuck ist. Jetztkönnen wir uns allen die Schuld dafür geben, dass wir diesesTurnier überhaupt noch einmal versucht haben und wir können JBD dieSchuld dafür geben, mir ein ???-Match zu geben (und eigentlich noch3 weitere anzukündigen) ohne auch nur einen einzigen ???-Mann zuwissen, letztendlich ist es halt so, wie es ist. Und dann kommt haltso ein sinnloser Quatsch zustande, bei dem wir jetzt alles versuchthaben, damit es zumindest noch einigermaßen und ansatzweise nacheiner Story aussieht. Bis Finest Hour sollte man seine Hoffnungenbezüglich Titelfehde trotzdem ganz weit nach unten schrauben


    Don Sheen: Uiuiuiui, ich weißnicht...irgendwie ist das ja schon verdammt passend, dass es fürSheen einfach nur ein Spaß war, dass Crutch nur ein zufälligesOpfer ist und es dem Don eigentlich egal ist, wen er da stresst. Unddie Promo war auch wirklich gelungen...aber irgendwie will mir dasnicht gefallen. Nicht bei der Vorgeschichte der beiden. Nicht bei denDiskussion zum Thema Bayerns Aushängeschild, die es in derVergangenheit gab. Da gabs einfach so viele Ansatzpunkte in derkomplett unterschiedlichen Lebensweise der beiden, sodass „purerZufall“ für mich irgendwie verschwendet wirkt. Aber den Rest kannman ja auch noch irgendwie einbinden. Die Promo war jedenfalls gutund auch Crutch hat seinen Part gekonnt gemacht. Passt also....öööhjo und das Parking Lot Ding hat das Ganze noch abgerundet. Hab esjetzt gelesen, dafür muss man aber nicht extra noch einen Absatzmachen^^


    Eishockeymann: Gut, warum sich der Typdabei selber filmt, das bleibt wohl sein Geheimnis. Aber ok...gibt'shalt wohl also noch einen dritten Maskenmann oder?


    Dogs Inn: Die Matchankündigungenmachen schon Bock und das klingt nach unterhaltsamenMatches/Segmenten. Genauso wie auch das hier ein unterhaltsamesSegment war, wo Big Rig mich durchweg überzeugte. Mich enttäuschteaber der Fight Club ziemlich. Das Gesagte war zwar gut undpassend...aber es wurde keinerlei Bezug zum vorigen Match genommen.Kein Nebensatz, kein gar nichts. So ein No-Selling vom sonstigenShow-Geschehen hat man beim Fight Club eigentlich nicht, von demherfand ich das ziemlich schade. Und genau das Gleiche kann maneigentlich auch JBD vorwerfen, denn auch hier wird in keiner Silbeerwähnt, dass er ja gleich noch ein Titelmatch zu bestreiten hat unddeswegen vielleicht keine Lust drauf hat, in einer möglichenSchlägerei auch eine Faust abzubekommen? Irgendwas? Das nervt michhier leider ziemlich und zieht den Gesamteindruck damit auch rechtstark runter. Schade


    The Faceless: Oh...hmm...dass das mitdem Monster so schnell wohl schon aufgelöst wird, finde ich einwenig schade. Immerhin hat The Faceless doch noch gar nix gerissen,kann doch noch gar nix erzählen, wie toll es in der Liga ist. Schadedrum, da wurde für mich auch ein klein wenig ein Spannungsbogenzerstört


    Main Event: Nur mal so...der Entrancevom Demon war fesch^^. Vor allem mit den Highlights seiner größtenTaten, joa, so wirkt das schon angsteinflößend, so wie es beimMonster ja auch sein sollte. Das Match an sich, joa, war gut, dasEnde mit dem Auftritt von ZK auch stimmig (und der hat ja auchwirklich das gleiche Format wie Rider, da kann man die tatsächlichverwechseln) und die Titelverteidigung hat jetzt vermutlich auchnicht die größten Chancen, der Most Shocking Moment des Jahres zuwerden^^


    Gesamtfazit: Es gab Höhen undTiefen...sage ich jetzt einfach mal so. Stimmt aber eigentlich nicht,weil ich mich an keine sonderlichen Höhen erinnern kann^^. Facelessund Dragon könnte unterhaltsam werden, aber es gab halt leider auchzwei recht unnötige Segmente vom Maskierten (ja schon klar, die sindbeide maskiert, du weißt trotzdem, wer gemeint ist). Sheens Promosticht ein wenig heraus, aber da bin ich mit der Begründung halt nurso semiglücklich. Ansonsten war das halt mal wieder eine Show aufSparflamme, wo von den Leuten ohne Match halt auch nix kam. AlsoRider, DoD (obwohl der ja ein Match hatte) oder Domination z.B.. DieSteele Brothers sind ja eh n bissl was Besonderes, die tauchen haltnur auf, wenn sie gebraucht werden. Insgesamt also ein sehr mäßigesDing

  2. #2
    Registriert seit
    10.02.2010
    Beiträge
    1.572
    Zitat Zitat von J.T.K. Beitrag anzeigen
    Payne: Ok, sich über die Namen vonRider und dem DoD lustig zu machen, wenn man selbst als Erzengel oderReal American Nightmare betitelt werden will, das ist schon mutig^^.Und der Fight Club kämpft ehrenvoll? Wurde nicht vor 2 Wochen nochDaniel von Payne zur Sau gemacht, weil der Fight Club ihm immer ausder Patsche hilft? Ich finds gut, dass sich Payne hier so deutlichgegen die Demon Knights ausspricht und seiner Wut Luft macht...aberdas „wie“ überzeugt mich dabei nicht wirklich. Vor allem auchnicht dieses Gottgerede, das steht für mich komplett im Widerspruchzum sonstigen Biergetrinke und Scheißegerede und Kleinkindwitzen und-metaphern. Ich weiß nicht, das ist jetzt eine Person, die quasi 2Gimmicks gleichzeitig sein will und das lief zumindest für mich hiernoch nicht wirklich rund


    Paynekiller: Der Name ist feierbar, dasmuss man erstmal so festhalten^^. Ansonsten ein recht interessantesSegment. Das Match wurde gut gehyped und die Dynamik im Team schöndargestellt. Dass Payne sich vor einem Match erstmal anscheinendmindestens 4 Bier reinstellt, ist jetzt nicht mein Geschmack, abernaja, daraus werde ich ihm keinen Strick drehen. Was ein wenigirritiert, ist, dass ZK Payne eine Blu Ray mit Fight Club Matchesgibt. Ich meine, Payne war Teampartner vom Fight Club...wenn von denbeiden einer die Taktiken von Randall und Ackley kennt, dann ist dasja wohl eher Payne. Aber gut, er hat sich ja immerhin nie bedanktoder gesagt, dass er sich das anschauen wird. Insgesamt also einvielversprechendes Duo mit einer stimmigen Szene...bis hierhin hatteich das Fazit geschrieben, als mir die Rps zum Bewerten vorlagen. Nubeim Lesen der Show kommt noch ein Satz dazu, nämlich, dass hierjetzt wieder überhaupt nichts von Payne in Richtung Erzengel oderwas auch immer kam. Er ist quasi genauso wie sonst auch und dasdrückt dann die Stimmung doch wieder ein wenig
    Ich kann verstehen das es ein wenig verwirrend ist ob er nun Erzengel oder Real American ist. Aber genau diesen Disput wollte ich damit auslösen, in seiner Wut über die feigen Attacken von Ryder und Demon. Mir ging es gerade darum das sich herrauskristallisiert, das er einfach so wütend ist das er seine alten Verhaltensweisen nicht ganz zurücklegen kann wegen dieser Geschichte.

  3. #3
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    111
    The Faceless: Mal gespannt, wie sich das noch entwickelt. Frei nach dem Motto: Ein Neuling ist niemals ein Neuling habe ich mal ein bisschen recherchiert und bin zu 99% sicher, wer dahintersteckt.

    Puppenspieler: Joa, ich raff auch nix, ist aber auch nicht so schlimm ^^ Denke mal da wird noch Erklärung oder ähnliches kommen

    Payne: Na ja, ich verurteile es mal noch nicht, aber das ist schon Vintage Marcus right there. Du wirst mit Sicherheit deine Gründe haben, die wir jetzt noch nicht sehen, aber ich verstehe halt leider nicht, warum du Payne jetzt die Jimmy Maxxx Formel aufzwingst. Schon vor einer halben Dekade hat man dich versucht zu überzeugen, dass Gessinungs- und Charakterhopperei nicht gut sind. Man hat einfach GAR KEINEN GRUND den Charakter irgendwie interessant zu finden oder mit ihm zu fühlen, wenn er alle paar Wochen sein Wesen ändert. Wenn du irgendeinen Plan hast, joa, der muss aber auch gut sein, ansonsten ist das mal wieder ein Schuss in den Ofen gewesen.

    L.A. Dragon: Okay, erst einmal fetter Abzug, denn das GFCW Universe gibt es nicht, wir sind die GFCW Galaxy Aber im Ernst, das wirkte alles schon ganz gut als Debutmatchpromo. Schade, dass von Wolff nichts kam. Faceless ist dann ein wenig random, aber fand ich eigentlich ganz gut so. Könnte sich auch was interessantes draus entwickeln.

    Paynekiller: Das Segment fand ich eigentlich ganz gut. Die Dynamik zwischen den Beiden passte soweit, auch wenn ich wie oben gesagt nicht mit Paynes Darstellung d'accord gehe. Irgendwie habe ich bei ihm das Gefühl, dass ich irgendwo etwas verpasst habe, oder schon wieder vergessen. Na ja, wie dem auch sei, könnten sich noch interessante Dinge entwickeln, mal sehen wie man jetzt nun die Sache mit den Ice Hockey Dudes löst und gleichzeitig vielleicht auch in die TT-Szene einsteigt.

    Rhodes: Wann ist denn Final Hour? Hoffe mal, dass es irgendwie mit Wolff abgesprochen war, denn wenn er jetzt einfach weg ist, macht die Promo nicht viel Sinn. Ansonsten freue ich mich drauf.

    FC: War eher so mittelmäßig. Von so Rückblicken bin ich generell nicht so der Fan, die Promo passte aber soweit als Matchhype. Joa, das war's auch schon.

    FC vs Paynekiller: Joa, lese die Lösung jetzt auch zum ersten Mal und ist echt nicht so pralle. Aber mein Gott, gibt schlimmeres, glaube ich. Man hätte sich im Vorfeld einfach einigen sollen, wie man es am Besten verpackt, dann wäre es halb so wild gewesen. So Last-Minute Dinger enden halt meistens am Baum. Auch interessant, wie sehr sich die GFCW in den Jahren gewandelt hat, als ich 2010 den Run hatte, hatte ich gefühlt 10 Bewertungs-Draws und kein Schwein hat es gestört ^^ Heute undenkbar.

    Faceless: Etwas unnötig. Ist jetzt auch schon das dritte Skit, manchmal ist weniger einfach mehr.

    Ricks vs ???: Dazu sage ich mal nichts, ist besser so.

    Sheen: It was me, sunshine! erinnerte mich etwas an eine meiner liebsten Promos aller Zeiten, von daher direkt mal Bonuspunkte. Hatte auch überlegt was jetzt genau der Grund für Sheen war, aber jetzt einfach nur zu sagen, dass es nur ein Spaß war, kann sich eigentlich auch nur der Sheen Charakter erlauben ^^ Wie zuvor auch schon gesagt verspreche ich mir einiges aus dieser Fehde und das Skit hat es nochmal ein wenig befeuert.

    Ice Hockey Dude: Was ist besser, als zwei Ice Hockey Dudes? Richtig, drei Ice Hockey Dudes. Na ja, mal sehen, was das nun zu bedeuten hat.

    Parking Lot: Gelungener Abschluss, fand es witzig

    Dog's Inn: Joa, ist halt leider ein wenig zum Opfer diverser Umstände geworden, mir hat's trotzdem Spaß gemacht.

    Faceless: Ehm, siehe oben. Skit Nr. 4 und auch hier ein wenig Sinnlosigkeit dabei. Beim ersten Auftritt kann man das aber mal verzeihen, in Zukunft wird mit Sicherheit was Anständiges folgen, denke ich.

    Main Event: Hat mich gut unterhalten. Das Ende war ein wenig vorhersehbar, aber auch ganz gut gewählt. Dann dürfte DoD vs JBD offiziell obsolet sein, der DoD kann sich dann ZK widmen und JBD Finest Hour. Passt also alles ganz gut.


    Fazit: Was soll ich sagen, war durch die Bank Mittelmaß. Wolff mit No Show. Nichts von der Domination. Ja, kein Match gehabt, aber trotzdem wäre es cool gewesen, hätte es ein bisschen Storyantrieb gegeben. Na ja, aber es gab ja einige Kandidaten, die quasi nur ein oder zwei Sätze hatten und das zieht die Qualität natürlich nach unten. Faceless Debüt eher ein bisschen verkorkst, aber in zwei Wochen wird es mit Sicherheit besser aussehen. Ansonsten wurden die Fehden eigentlich ganz gut vorangetrieben. Sheen vs Crutch konnte überzeugen, FC vs BIG RIG wurde in meinen Augen auch sinnvoll fortgeführt und ZK vs Ice Hockey Dudes ebenso. Wenn man die Show dann so liest, vor allem den ME, hätte das eigentlich ein perfektes Story Ende für FC vs Paynekiller gegeben. Statt dem sinnlosen overbooking, hätte einfach der DoD auftauchen können und ZK den Sieg kosten, dann hätte ZK einen Grund mehr gehabt, den DoD im ME anzugreifen. Aber na ja, hinterher ist man immer schlauer. Title-Szene extrem ernüchternd, joa, will ich aber auch eigentlich nichts mehr zu sagen. Denke das war es dann soweit, 4.5/10 insgesamt.

  4. #4
    Registriert seit
    10.02.2010
    Beiträge
    1.572
    Nein, es wird keinen Gimmick Wechsel geben! Ich habe versucht etwas zu transportieren was aber Ned richtig ankam, werde versuchen das in der nächsten Show nochmal etwas in einer Szene aufzuarbeiten. Danke trotzdem für die Kritikpunkte, ich werde es mir zu Herzen nehmen und daran arbeiten

  5. #5
    Registriert seit
    24.01.2017
    Beiträge
    52
    Rhodes: Wann ist denn Final Hour? Hoffe mal, dass es irgendwie mit Wolff abgesprochen war, denn wenn er jetzt einfach weg ist, macht die Promo nicht viel Sinn. Ansonsten freue ich mich drauf.
    Nein war es nicht, Wolff wollte nur, dass ich ihn bis zu seiner 100% Rüückehr ins Geschen regelmäßig provoziere ... aber da er nun wohl den Abgang machte, löse ich das mal offig aus, da es On Gimick nicht geht. Ich habe diese Promo so geschrieben, für den Fall, dass er wirklich den Abgang macht. Falls er bleibt hat er jetzt alle Gründe für ein Match bei Finest Hour. Wenn er weg ist, wird Rhodes den Abgang On Gimmick bis zu Erbrechen als sein Werk verkaufen und sich als "Den Vernichter der Karrieren" bezeichnen, bis einer von euch die Schnauze voll hat und ihn eine aufs Maul geben will. Also ja... es steckte irgenwie eine Absicht in 2 Richtungen dahinter.

  6. #6
    Registriert seit
    06.10.2016
    Beiträge
    111
    Zitat Zitat von The Gothminister Beitrag anzeigen
    Nein, es wird keinen Gimmick Wechsel geben! Ich habe versucht etwas zu transportieren was aber Ned richtig ankam, werde versuchen das in der nächsten Show nochmal etwas in einer Szene aufzuarbeiten. Danke trotzdem für die Kritikpunkte, ich werde es mir zu Herzen nehmen und daran arbeiten
    Bin auch nicht von nem kompletten Gimmick Wechsel ausgegangen, wolle nur anmerken dass du nicht ähnliche Fehler wie bei Maxxx begehst, der (ein bisschen übertrieben) in der Vergangenheit teilweise von Woche zu Woche unterschiedlich aufgetreten ist und deswegen dann auch belächelt wurde. Payne war ja eigentlich auf einem guten Weg in meinen Augen.

  7. #7
    Registriert seit
    19.12.2013
    Ort
    94538
    Beiträge
    938
    Jason Crutchs Feedback (Rant in dem Sinn isses ja eh nicht)
    Hier noch bisserle was zu Lesen, bis die nächste Show on kommt

    1. The Faceless möchte jemanden in einer psychiatrischen Anstalt in El Paso besuchen. Er selbst war dort einige Zeit Patient. Doch man ließ ihn gehen, da nicht feststellbar war, ob er wahnsinnig oder ein Genie ist. Beim Gespräch mit dem Besuchten erfahren wir, dass Faceless einen neuen Job hat (in der GFCW), dort, wo auch sein Bruder ne Weile gekämpft hat – dieser Bastard. Und er könne den Patienten dann nicht mehr besuchen. Der Patient nennt sich scheinbar „der Koloss von Texas“. Faceless rät zum Ausbruch, aber das würde ja über kurz oder lang auch nix bringen. So macht sich Faceless auf nach Good Ol Germany. JCs Opinion: Oho, das war schon sehr gut. Damit lässt sich was anfangen. Facless hat n Problem mit seinem Bruder. Und in der Hinterhand hat man noch den „Koloss von Texas“. Fein, fein!

    2. Ein Zirkuszelt auf einem Feld. Es ist eine Weile her, dass Puppenspieler an einem Freizeitpark einige Leute rekrutieren wollte, erinnert uns Pete. Was ist nur daraus geworden? Der Puppenspieler beschreibt hier ein irres Segment mit Holzpuppen um sich herum, dann springt ein durchtrainierter Koloss (wieder ein Koloss) neben ihn. Weiße Maske hat er auch noch auf. Hm...Dann nur noch „Hast du etwa Angst?“. JCs Opinion: Püppis Segmente sind immer verstörend und genial oftmals. Hier auch. Man begreift zwar in 80% aller Fälle nie so genau, worum es da jetzt geht. So auch hier. Mal abwarten.

    3. Cardbesprechung. Tip top.

    4. Michael Payne geht die 8 Mile Road in Detroit entlang. Er sinniert darüber, dass er die erste Hürde mit Player überwunden hat und sich nun Daniel und dem IC-Titel zuwenden wollte, doch dann kamen die Randfiguren (wohl Rider und DoD). Er spricht davon, dass er doch tief in sich drin der Erzengel Michael bleibt, ein Krieger Gottes, der den Zorn auf die Welt spülen kann. Er droht den Demon Knights. Er brauche keinen ZK. Er mag zwar z. B. den Fight Club nicht mehr leiden, respektiere sie aber. Die Demon Knights könne er aber nicht respektieren, denn wenn man scheiße ist, ist man scheiße. Er mag der „Real American Nightmare“ sein und ein wenig normaler, aber die Demon Knights hätten einen Gottes Krieger geweckt. Er werde sie bestrafen. JCs Opinion: Jetzt versteh ich etwas, was die Feedback-Geber vor mir mit ihrer Kritik meinten. Das wirkt tatsächlich, völlig ohne Not, wie eine Wandlung weg vom Real American Nightmare Payne hin zu diesem Gotteskrieger. Das passt tatsächlich so gar nicht zu dem „neuen Payne“, der er seit beinahe einem halben Jahr sein wollte. Hm. Find das eigentlich auch schade und unnötig.

    5. L. A. Dragon hält eine Promo, als Faceless hinzustößt, der den Dragon etwas verunsichern möchte, sich aber letztlich darauf freut, ein spannendes Match sehen zu dürfen. Dann schenkt Faceless dem Dragon aber seine Richard Nixon-Maske und hofft, sie bringe ihm Glück. Es geht um irgendetwas Verborgenes aus der Vergangenheit, was man hier jetzt nicht ganz versteht. Tammy will das auch wissen, aber der Dragon wolle sich jetzt erst mal auf sein Match konzentrieren. JCs Opinon: Schönes Segment eigentlich, das auch Fragen aufwirft. Kennt man sich? Mal abwarten.

    6. Backstage tritt ZK in Michael Paynes Kabine ein. Die beiden streiten sich eigentlich nur und pissen sich an, als ZK eine Bluray rausholt mit Matches des Fight Club. Dann schlägt ZK Payne die Bierflasche aus der Hand. Es kommt fast zu einer Schlägerei, bei der ZK Payne immer mehr provoziert. Dann wird klar, dass er sein Ziel erreicht hat. Denn Payne solle seine Aggressivität behalten – und später im Match rauslassen. JCs Opinion: Zunächst begann es etwas langsam und ich dachte, das wird nur so ein Streit-Segment. Ich habe aber ehrlich gesagt eh nicht hundertprozentig verstanden, wieso sie sich so überhaupt nicht verstehen. Bzw. viel eher, wieso Michael Payne hier so ein Riesenarschloch mimt. Aber seis drum. Die Kurve hat man dann gekriegt, als klar wurde, dass ZK seinen Partner bewusst auf die Palme gebracht hat, um ihn zu motivieren. Schon oft gelesen in der Form, aber absolut in Ordnung. Der Name PayneKiller ist natürlich der absolute Burner und ich hoffe, dass es dazu kommt!

    7. L. A. Dragon vs Wolff
    L.A. Dragon gewinnt – da Wolff No-show.

    8. Rhodes kommt hinzu und fordert Wolff bei Finest Hour zu einem letzten entscheidenden Match. Joa, Pustekuchen, ne?

    9. Fight Club Promo gegen PayneKiller. Sie lassen per Videos nochmal erinnern, wie die Demon Knights PayneKiller einen Schnippchen geschlagen haben usw.

    10. Alex Ricks zu Besuch bei seinem „Bruder im Geiste“, Antoine Schwanenburg. In dessen Haus in Köln. Sehr schöne Einleitung übrigens. Das hat Stil. An der Wand hängen DIN A4-Blätter, darauf das gesamte Roster der GFCW. In seiner Einführung stellt Schwanenburg gleich mal klar, dass er JBD nicht respektiert, im Gegensatz zu Ricks. Er könne nicht verstehen, wieso JBD ihm ständig Herausforderungen in den Weg stellt, obwohl er doch soviel von ihm halte. Scheinbar will Antoine hier gemeinsam mit seinem Dude die möglichen Gegner für Ricksy ausloten, als dieser dazwischenfunkt, denn sein Gegner sei ihm egal. Ricks erinnert an sein letztes Finest Hour Jahr, in dem er vergaß, sich auf sich selbst vorzubereiten und bei dem er sich selbst mit der Frage beschäftigte, wer sein Gegner sei. Er sagte einmal, in einem Jahr werde er soweit sein, jeden in der GFCW schlagen zu können. Und dieses Jahr sei rum. In einem stimme er Schwanenburg aber zu: JBD gehöre abgelöst (!). Ohohoho! Schwanenburg will aber dennoch forschen, wer der Gegner sei (wohl einfach, weil er sich schon die Mühe gemacht hat, all die Wrestler auf DIN A4-Papier auszudrucken). Joa, und jetzt machen sie’s im Ausschlussverfahren. Jeder wird durchgegangen. Am Ende läuft es auf Daniel, den L. A. Dragon hinaus. Und weil das etwas wenig ist, zaubern sie plötzlich Lex Streetman aus dem Hut. JCs Opinion: Die Einleitung war super, der Beginn überhaupt. Dann wurde es fast etwas langatmig, aber ich überlege auch gerade, was die beiden sonst so in der Show hätten machen sollen. Das größte Problem von Ricks und Schwanenburg, die vom Standing (Ricks) und vom Schreiberischen (Ricks UND Schwanenburg) durchaus World Title Potenzial haben, dennoch irgendwie in der Luft hängen. Aber ich bin zuversichtlich, dass sich das jetzt bald gibt.

    11. Non-Title-Tag-Team-Match
    Michael Payne & Zereo Killer vs Jasper Randall & Drake Ackley
    Hier jetzt das dämliche Unentschieden, das durch eine Double DQ zustandekommt, weil Demon Knights und Big Rig sich einmischen. Ja, es war saudämlich von mir gelöst, weil es eben spontan passieren musste. Ich hätte zwei schöne Enden für beide Varianten gehabt, das Unentschieden ist die ungünstigste Lösung. Aber das WIE fand ich dennoch am besten, weil es in beide Fehden passte. Ich wollte keinen einfachen No Contest ohne irgendwelche Eingriffe, weil der FC und die PayneKiller derzeit null Story miteinander haben und mir das auch nicht in meine Story mit Big Rig gepasst hätte. Zu dem Thema Unentschieden im Allgemeinen im Fazit mehr.

    12. Backstage stellt sich The Faceless bei Claude Booker vor. Aber nix besonderes hier.

    13. Sieger bekommt die Chance bei Finest Hour gegen JBD um den Titel
    Alex Ricks vs

    14. Es kommt keiner, denn JBD kommt. Der ist hier irgendwie in Arschloch-Form, so wie er Ricks dumm ausschauen lässt. Denn es gibt keinen Gegner. Ricks wird bei Finest Hour auf JBD um den Titel treffen, in einer Matchart, die die Fans wählen dürfen. Da kommt aber nun Antoine Schwanenburg daher. Er stellt klar, dass er früher größer war als JBD, das aber niemand mehr wisse. Nun sei es anders. JBD sei aber mit seinen Rentnerstipulationen ein Schandfleck für die Liga und der Titel sei quasi n Dreck wert. Er will also auch in das Titelmatch. Und JBD stimmt zu. Aber da kommt nun noch L.A. Dragon, der hier gleich mal moniert, dass JBD Titelmatches an seine Kumpels verteilt wie Bud Spencer Ohrfeigen. Er will, dass man um diese Chance wenigstens kämpft. JBD wird etwas fuchsig und verkündet, dass es in der nächsten Show ein Tag-Team-Match geben wird. Schwanenburg und Ricks gegen L.A. Dragon und einen Partner...Daniel! Denn der kommt genau in dem Moment herein und bookt sich da einfach hinein. JCs Opinion: Jaaaa, das passt schon. Alle Beteiligten versuchen die Finest Hour Geschichte zu retten. Und das is immer noch besser als alles andere.

    15. Don Sheen erklärt sich jetzt. Begleitet von einer Armada Bodyguards kommt er zum Ring. Es gibt kein Bigger Picture! Wer auch immer nach DER GROSSEN GESCHICHTE hinter den Stalking-Attacken sucht, wird enttäuscht. Denn alles war einfach nur eine einzige Wette zwischen Sheen und seinen reichen, verzogenen Bengel-Freunden. Sie haben um einen Euro gewettet, dass Sheen einem seiner GFCW-Kollegen das Leben zur Hölle machen kann. Dann hätten sie per Losverfahren einen Namen gezogen: Jason Crutch. Es hätte ebensogut Rider, Player oder sonst irgendjemanden treffen können. Für Sheen und seine reichen Kumpels war es ein Riesenspaß, mit seiner Kohle sich die Stalker zu bezahlen und die privaten Details aus Crutchs Leben ans Licht zu bringen. Jetzt ist er aufgeflogen und jetzt ist aber auch gut. Crutch solle es einfach gut sein lassen. Der kommt natürlich voller Rage zum Ring und kann es nicht fassen, wird aber gleich von den Bodyguards zurückgehalten. Sheen sagt noch, dass Crutch armselig sei, sich zugrunde gewirtschaftet hätte, er selbst wisse, wie man wirtschaftet. Crutch habe alles geopfert für sein Haus, sein Auto und seine armselige Verlobte Anna. Crutch dreht wieder durch, kann aber nicht gegen die Bodyguards an und Sheen verpisst sich dann durchs Publikum. JCs Opinion: Freunde, diese Begründung ist doch tausendmal besser als alles andere: Der reiche Bengel ruiniert das Leben eines Unschuldigen aufgrund einer dämlichen Wette um einen Euro, die er mit seinen reichen Bengel-Freunden geschlossen hat. Was wäre denn eine bessere Begründung? Ich liebe diese Begründung, ich liebe diese Story. Und zu niemandem passt sie besser als zu dem Reichen-Gimmick von Sheen –der hier im Übrigen seine Rolle verdammt gut spielt und einmal mehr zeigt, dass wenn er Zeit und Muse hat, wieder so stark schreiben kann wie zu Beginn seiner Karriere. Ich freue mich auf das, was noch kommt! MUST-READ NO 1

    16. Backstage setzt sich jemand eine Eishockey-Maske auf. JCs Opinion: Etwas, was ich nicht checke (weil‘s mir auch im Whatsapp aufgefallen ist): Ich dachte, die Eishockey-Jungs waren revealed und es waren die Demon Knights? Ein Thema, das im nächsten Podcast geklärt werden muss. Ich war stets der Meinung, wir wüssten schon, wer sie waren...!

    17. Im Parking Lot marschiert den Don mit seiner Bodyguard-Armada zu seinem Schlitten. Nochmal versucht Crutch seinen Rivalen zu erwischen, doch die Bodyguards sind nochmal da und wehren ihn ab. Überlegen schnippt der Don dem Oberpollinger das 1-Euro-Stück vor die Füße. JC scheint gebrochen. JCs Opinion: Joa, Abschluss-Segment des vorletzten Skits.

    18. Im Dogs Inn sagt der Fight Club, dass Big Rig sie in ihrer Form niemals schlagen könnten. Egal wo, egal wann. JBD geht darauf ein und kündigt eine Best-of-Three-Matches-Serie zwischen Big Rig und dem FC an. Das Team, das zwei Matches gewinnt, bekommt die Tag-Team-Titel. Zu dem „egal wo“ geht es beim ersten Match im „Raststättenbrawl“ nach Trucker-Regeln in das „Zuhause“ von Big Rig. Im zweiten Match geht es in einen der Fight Clubs nach Fight Club-Regeln. Sollte ein drittes Match nötig sein, folgt dies bei Finest Hour.

    19. Aufm Parkplatz sehen wir Faceless. Er wird von Jemandem überrascht. Und uns wird klargemacht, dass es sich bei dieser Person wohl um den „Koloss von Texas“ handelt. JCs Opinion: Oh, so früh schon? Nun gut. Gucken wir mal, ob hier jetzt ein Tag-Team ankommt oder was das genau wird.

    20. GFCW-Heavyweight-Championtitelmatch
    Johnboy Dog (C) vs Demon of Death (/w Percy Addams)
    Aaaaaaah! Ich habs nicht gecheckt…Ein Eishockey-Masken-Mann kommt. Man soll glauben es ist Rider, doch der Stuhlschlag des Maskenmannes trifft den Demon, der dadurch verliert. Unter der Maske steckte aber...Zereo Killer! Geil gemacht, und ich bin voll drauf reingefallen. Es gibt also doch nur zwei Eishockey-Masken-Männer, die schon revealed waren. Oder? Oder???

    Ach, wisst ihr was? Ich hab jetzt doch kein Bock mehr, nen Aufsatz über das Unentschieden-Thema zu schreiben. Meine Meinung dürfte bekannt sein, ich bin kein Fan davon, es kommt eh ultraselten vor. Lassen wir das.
    Mann der Show ist verdammt schwierig. Irgendwie is mir keiner hängengeblieben, eher noch Don Sheen mit seiner echt starken „Arroganter Heel“-Promo. Schwanenburg und Ricks fand ich witzig, aber der Inhalt war einfach meh. Faceless hat sich stark eingeführt, wobei ich das mit der Auflösung des „Koloss aus Texas“ jetzt zu früh fand. Michael Payne hätte jetzt eigentlich n Gimmick gefunden gehabt, geht aber leider davon ab und in eine nun völlig andere Richtung. Die Zereo Killer/Eishockey-Masken-Mann-Geschichte fand ich total überraschend, rückblickendbetrachtet wäre es eigentlich logisch gewesen, aber ich stand total, aber auch komplett auf dem Schlauch. Genervt hat mich die No-show der kompletten Domination. Und auch Rider, der neulich erst noch Zereo Killer geschlagen hat, hat irgendwie gar keinen Auftritt gehabt. Oder kann ich mich nicht dran erinnern? Versteht mich nicht falsch, man kann einem Wrestler schon mal ne Pause gönnen. Aber ob das so passend ist, wenn man grad auf dem aufsteigenden Ast ist?
    Die Abgänge von L. A. Dragon, den Steele-Brothers und Konsorten durch Renes erneutem Abdanken sind einfach total kacke, grad wo L.A. Dragon ins Titelrennen eingestiegen ist. Ich verstehe sowieso nie, Privates hin oder her, keine Zeit hin oder her, aber dass man sich immer VÖLLIG, und das von jetzt auf gleich, zurückziehen muss. Ich habe auch n Kind, zweites is unterwegs, ich gehe voll in die Arbeit. Aber ich wüsste nicht einen einzigen Grund, wieso ich von 100 total und komplett auf 0 zurückschrauben musste – von einem Tag auf den anderen. Abgesehen von Krankheit, Unfall natürlich. Aber seis drum. In nem halben Jahr ist Rene wieder da. Wahrscheinlich wieder mit sechs Charakteren für ein halbes Jahr, ehe er dann wieder für n halbes Jahr verschwindet usw.
    Show war in Ordnung, denke ich.

Ähnliche Themen

  1. Feedback: War Evening vom 14.04.2017
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.04.2017, 08:36
  2. Feedback: War Evening vom 17.03.2017
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 22.03.2017, 20:42
  3. Feedback: War Evening vom 03.03.2017
    Von J.T.K. im Forum Feedback
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.03.2017, 20:57
  4. Feedback 17.02.2017
    Von Johnboy Dog im Forum Feedback
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.02.2017, 16:00
  5. Feedback 20.01.2017
    Von Jason Crutch im Forum Feedback
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.02.2017, 11:10